AKTUELLE BEITRÄGE

Zugehörigkeiten – was Betriebe zusammenhält
Himmel & Erde

Zugehörigkeiten – was Betriebe zusammenhält

Nach Jahren der Abstinenz fuhr ich am Mittwoch wieder einmal nach Tutzing.  Die Mitarbeiterinnen am Empfang begrüßen mich genau so herzlich wie früher. Das goldene Schlosstor glitzert, wie immer in der Mittagsonne, das Zimmer mit Seeblick macht die Begrüßung perfekt. An die zuckerhutähnlichen Gebilde im […]

Himmel & Erde

Wer die Wahl hat… – Ein Wort zum Montag nach den Wahlen

Gestern waren Kommunalwahlen in Bayern: diese komischen Wahlen, wo man vor bedruckten Tapeten sitzt, auf denen Hunderte sich bewerben – und man kann die auch noch einzeln hervorheben oder gar streichen. Dem benötigten Zeitraum für die Auszählung nach zu urteilen, machen sehr viele Wählende davon […]

Wer ist wer? – Ein Wort zum Rosenmontag
Himmel & Erde

Wer ist wer? – Ein Wort zum Rosenmontag

Fasching, das war in meiner Nürnberger Kindheit letztlich Rosenmontag, Faschingsdienstag. Da haben selbst wir ‘knerschigge Franken’ uns maskiert. Wenn nicht als Winnetou und Old Shatterhand, gingen wir als Robin Hood, Tarzan, Pelé, Giacomo Agostini usw. verkleidet auf irgendeine Fete. Gesäumt von Krachern, die wir uns […]

Gottes Nähe ist kein einfaches Glück – Eine verharmlosende Jahreslosung und unser politisches Engagement
Himmel & Erde

Gottes Nähe ist kein einfaches Glück – Eine verharmlosende Jahreslosung und unser politisches Engagement

1. Billige Gnade – das Problem mit der verharmlosenden Jahreslosung „Gott nahe zu sein ist mein Glück“ – Gegen die reduzierte Jahreslosung aus Psalm 73,28 sträubt sich in mir einiges. Zu gefällig, zu nett, zu wenig glaubwürdig scheint mir diese Losung angesichts der realen Ambivalenzen meines […]

„Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing“? – Gedanken zum Tod von Pete Seeger
Himmel & Erde

„Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing“? – Gedanken zum Tod von Pete Seeger

„Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing“? Wer kann von der Gassenweisheit nicht ein Lied singen! Meist sind im ‚Reich der Notwendigkeiten’ die Abhängigkeiten halt so. Je nach argem Druck wird dann aus Einzelnen schon mal ein Chor. Aus der Reihe tanzen? Das will […]

Wie geht es dir, München?
Urbanes

Wie geht es dir, München?

Eine Zitatsammlung zur Frage: “Wie geht es München”? “München verpennt irgendwas. Im öffentlichen Raum findet zu wenig statt”, Teilnehmer1 “In München bewegt sich zuwenig, zündende Ideen fehlen”, Teilnehmer2 “In den 70er Jahren war München extrem innovativ, heute würde München eine Entschleunigung gut tun”, Teilnehmer3 “Zu […]

Tutzinger Bonmots #MehrPlatz
Urbanes

Tutzinger Bonmots #MehrPlatz

„re-use / re-connect / re-public“ (Jörn Gertenbach, Urban Catalyst studio) „Bilde eine Makro- und eine Mirkoperspektive und verknüpfe sie“ (Jörn Gertenbach, Urban Catalyst studio) „Primäre Verhandlungsmasse der Stadt: der öffentliche Raum“ (Julian Petrin, Nexthamburg) „Mehr Platz für Alle? Bessere Plätze für Viele!“ (Martin Klamt) „Guten […]

Urbanes

re-use / re-connect / re-public

Drei europäische Großstädte, drei Impulse. Jörn Gertenbach (Urban Catalyst Studio), Julian Petrin (Nexthamburg) und Paul Bauer (grünstadtzürich), zeigten in ihren Beiträgen die Realisierbarkeit, aber auch die Grenzen, des gemeinsamen “Stadt-machens”. Eine Bewertung öffentlicher Räume geht eine Analyse verschiedener Perspektiven voraus. Der Stadtplaner Le Corbusier plante […]

THINKsmall!
Urbanes

THINKsmall!

Während die Tutzinger Erklärung Gestalt annimmt, bereitet sich Andrew Howard, angereist aus Dallas, auf den „besonderen Vortrag“ vor. Sein Projekt „The Better Block“ passt in jedem Fall in diese Kategorie. Die Unbekümmertheit und Freude mit der er von seinen urbanen Interventionen und Strategien erzählt, begeistert. […]

„Guten Tag, wie geht es Ihrer Stadt denn so?“
Urbanes

„Guten Tag, wie geht es Ihrer Stadt denn so?“

Mit Wiener Charme und Gespür für die urbanen Details brachte die Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer eine weitere überregionale Perspektive in die Tagung ein. Sie schilderte Stadtaneignungsprozesse in Wien, im Speziellen in Bezug auf den durch die Stadt fließenden Donaukanal. Auch wenn der Vergleich zur Münchner Isar […]