Post Tagged with: "Jochen Wagner"

Jochen Wagner (dgr/eat archiv)
Uncategorized

Gewiss ist, dass nix gewiss, alles ungewiss ist

“Lisbonne est abîmée et l’on danse à Paris”, schrieb Voltaire 1756 in seinem “Poème sur le désastre de Lisbonne”. Es war seine Reaktion auf das Erdbeben, das im Jahr zuvor Lissabon erschüttert hatte. Studienleiter Dr. Jochen Wagner fragt sich angesichts Fußball-EM und Corona: Wie erlebt man Ungewissheit? Was macht ein Spieler, was ein Kranker?

Wir träumen Paradies und handeln Fabrik
Uncategorized

Wir träumen Paradies und handeln Fabrik

Vor 100 Jahren erwarb der Philosoph Walter Benjamin den “Angelus Novus” von Paul Klee, den dieser im Jahr 1920 geschaffen hatte. In seinen “Thesen über den Begriff der Geschichte” setzt Benjamin dem Angelus Novus ein Denkmal. Studienleiter Dr. Jochen Wagner schreibt in diesem Beitrag, was es mit diesem und anderen Engelsbildern auf sich hat. .

Jochen Wagner (dgr/eat archiv)
Uncategorized

Von Spielen und Spielverderbern

Es liegt in der Natur des Menschen, dass er alles sehen, hören, riechen, schmecken und anfassen will. Nun attackiert ein Virus unseren wundesten Punkt. Was passiert in einer Krise wie dieser mit unserer Lust auf alles Sinnliche? Ein Essay.

zerbrochenes Glas (Pixabay)
Uncategorized

Gewalt – und kein Ende?

Es ist nicht mehr zu fassen, mit wie vielen Grausamkeiten wir medial jeden Tag konfrontiert werden. Ohnmächtig bleiben wir zurück. Was ist es, was den Menschen entmenscht und zu Bösartigem treibt? Ist es das minimal Andere, Fremde, wie Gerhard Polt kürzlich bei uns sagte? Studienleiter Jochen Wagner schreibt in diesem Beitrag über die Gewalt.

Jochen Wagner
Uncategorized

Spiel dein Spiel!

Jochen Wagner ist Pfarrer, Philosoph, Fußball- Motorrad- und Gitarrenbegeisterter – und Studienleiter an der Evangelischen Akademie Tutzing. Wir haben ihn gefragt, ob er in diesen Corona-Zeiten darüber schreiben könnte, was es bedeutet, wenn der Ball nicht mehr rollt. Er war skeptisch: „Pastoral geboten schien mir das nicht, jetzt vom Vergnügen zu reden.“ Nun hat er doch zu einem philosophischen Blogbeitrag ausgeholt. Untertitel: Vom Sport, dem Vergnügen in trostbedürftiger Zeit.