AKTUELLE BEITRÄGE

Urbanes

re-use / re-connect / re-public

Drei europäische Großstädte, drei Impulse. Jörn Gertenbach (Urban Catalyst Studio), Julian Petrin (Nexthamburg) und Paul Bauer (grünstadtzürich), zeigten in ihren Beiträgen die Realisierbarkeit, aber auch die Grenzen, des gemeinsamen “Stadt-machens”. Eine Bewertung öffentlicher Räume geht eine Analyse verschiedener Perspektiven voraus. Der Stadtplaner Le Corbusier plante […]

THINKsmall!
Urbanes

THINKsmall!

Während die Tutzinger Erklärung Gestalt annimmt, bereitet sich Andrew Howard, angereist aus Dallas, auf den „besonderen Vortrag“ vor. Sein Projekt „The Better Block“ passt in jedem Fall in diese Kategorie. Die Unbekümmertheit und Freude mit der er von seinen urbanen Interventionen und Strategien erzählt, begeistert. […]

„Guten Tag, wie geht es Ihrer Stadt denn so?“
Urbanes

„Guten Tag, wie geht es Ihrer Stadt denn so?“

Mit Wiener Charme und Gespür für die urbanen Details brachte die Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer eine weitere überregionale Perspektive in die Tagung ein. Sie schilderte Stadtaneignungsprozesse in Wien, im Speziellen in Bezug auf den durch die Stadt fließenden Donaukanal. Auch wenn der Vergleich zur Münchner Isar […]

Urbanes

Melbourne, Köln, New York: Stadtraum im Wandel

Das war mal ein Auftakt der Tagung „Mehr Platz für Alle!“. Die Stadtforscher Juliane Pegels und Ulrich Berding gaben einen Überblick über die Diskussion und den Status Quo des öffentlichen Raumes weltweit. Der „Stadtraum“ ist im Wandel. Nach dem Abgesang auf den öffentlichen Raum in […]

#MehrPlatz. Oder: Was alles kann öffentlicher Raum bieten?
Urbanes

#MehrPlatz. Oder: Was alles kann öffentlicher Raum bieten?

Die Zukunft des öffentlichen Raumes Autoabgase und Reifenquietschen statt Brunnengeplätscher und Markttreiben. Unvorstellbar, aber wahr. Wäre der „Stadtentwicklungsplan autogerechte Stadt“ aus dem Jahre 1963 realisiert worden, würde heute eine Stadtautobahn mitten durch die Münchner Innenstadt verlaufen. Der Münchner Viktualienmarkt wäre Schnellstraße und Knotenpunkt, statt Marktplatz […]

LiveBlog zur Tagung “Mehr Platz für Alle!”/ 31.01.-02.02.2014 (#mehrplatz)
Urbanes

LiveBlog zur Tagung “Mehr Platz für Alle!”/ 31.01.-02.02.2014 (#mehrplatz)

Stadtplanung für die große Stadt von morgen! Unter dem Titel „Mehr Platz für Alle!“ werden Entwürfe, Projekte und Ideen entwickelt, wie die menschengerechte Stadt aussehen kann und soll. Hier werden die Diskussionen und Beiträge der Tagung an der Ev. Akademie Tutzing und der urbanauten vom […]

Die Zukunft des Fernsehens
Digitale Welten

Die Zukunft des Fernsehens

Mehr als ein Drittel ihrer täglichen Medienzeit widmen die Deutschen dem Fernsehen. Es ist das einzige klassische Medium, das in Zukunft sogar noch an Bedeutung gewinnen wird. Die Begründung liegt auf der Hand. Das Fernsehen wird zu einer Art Super-Medium, das mit dem Internet vernetzt […]

Urbanes
Intro / Urbanes

Urbanes

Städte haben sehr unterschiedliche Gesichter. Sie entwickeln sich und werden geformt. Die Einflüsse sind mannigfach – historisch, kulturell, sozial, ökonomisch, ökologisch, architektonisch. Aktuelle Trends bewegen eine Stadt genauso wie lange Traditionen. Urbane Räume können ganz verschiedene Aufgaben erfüllen. Sie dienen als private Rückzugsorte, als Treffpunkte und […]

Live dabei – Echtzeitjournalismus im Multimedia-Zeitalter
Digitale Welten

Live dabei – Echtzeitjournalismus im Multimedia-Zeitalter

So lautete der Titel des „Tutzinger Medien-Dialogs“, der sich im Dezember 2013 der Frage zuwandte, ob eine kontinuierliche Beschleunigung der Berichterstattung durch das Internet und die digitalen Medien dem Medienbetrieb eher schadet oder nutzt. Leidet die Glaubwürdigkeit der Medien, wenn bei der Nachrichtenverbreitung kaum noch […]

HeiligDreiKönig
Himmel & Erde

HeiligDreiKönig

Wenn Weihnachten fast rum ist, damit auch die Ferien enden, kommt noch HeiligDreiKönig. Ob sie einen Hornschlitten dabei hatten, wie beim Rennen an der Partenkirchner Partnachklamm? Jedenfalls bieten die Sternsinger Kaspar, Melchior und Balthasar aus dem Morgenland feil. Durch sie wird Gottes Erwählung ethnisch bunt. Mit […]