Monday 19. August 2019

Das Akademiegesetz

 
Akademieordnung vom Dezember 1986

                                                                                                                                                

 

 

 

Die Evangelische Akademie ist eine Einrichtung der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern mit dem Sitz In Tutzing.

 

 

 

 

 

 

 

Aufsicht, Leiter, Mitarbeiter

 

1.     Die Evangelische Akademie steht unter der Aufsicht des Landeskirchenrates.

 

2.     Der Leiter der Evangelischen Akademie ist in der Regel ein Geistlicher. Er wird vom Landeskirchenrat ernannt und untersteht diesem unmittelbar.

 

3.     Der Stellvertreter des Leiters, die weiteren Studienleiter und der Verwaltungsleiter werden vom Landeskirchenrat bestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

einer Evangelischen Akademie

 

 

 

 

I. Arbeitsweise, Leitung und Verwaltung der Akademie

 

 

Arbeitsweise

 

 

 

 

Bestellung des Leiters, des Stellvertreters und der anderen Mitarbeiter

 

1.     Der Leiter der Evangelischen Akademie wird vom Landeskirchenrat im Benehmen mit dem Kuratorium ernannt.

 

 

 

 

 

 

Aufgaben des Leiters

 

 

 

2.     Der Leiter der Evangelischen Akademie ist unmittelbarer Dienstvorgesetzter des gesamten Personals der Evangelischen Akademie.

 

 

 

 

 

 

1.     Dem Verwaltungsleiter obliegt unter Aufsicht des Leiters der Evangelischen

         Akademie

 

         b) den Haushalt der Akademie auf Grund des Haushaltsplans zu vollziehen.

 

 

 

Ausnahme von Zuwendungen an Mitarbeiter, ohne Anweisung durch den Leiter der Akademie anzuordnen.

 

 

 

 

II . Kuratorium

 

 

Kuratorium

 

1.     Der Evangelischen Akademie steht ein Kuratorium beratend zur Seite.

 

 

      a) Mitwirkung bei der Bestellung des Leiters, des Stellvertreters, der

 

                b) Mitwirkung bei der Aufstellung des Haushaltsplans,

                c) Mitwirkung an der Ausarbeitung eines Programmvorschlags,

 

    Akademiegesetzes.

 

 

        Akademie machen.

 

 

 

Ernennung und Zusammensetzung

 

1.     Die Mitglieder des Kuratoriums werden vom Landeskirchenrat im Benehmen mit dem Landessynodalausschuss ernannt.

 

 

 

 

 

 

 

Dauer der Amtszeit

 

1.     Die Mitglieder des Kuratoriums werden auf sechs Jahre ernannt. Alle zwei Jahre scheidet ein Drittel der Mitglieder aus. An ihrer Stelle werden neue Mitglieder ernannt. Bis zur Ernennung neuer Mitglieder haben die Ausscheidenden ihre Aufgabe weiter wahrzunehmen.

 

 

 

 

 

Voraussetzung der Mitgliedschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsitzender

 

 

 

 

 

Sitzungen

 

 

 

2.     Zu weiteren Sitzungen kann das Kuratorium vom Vorsitzenden einberufen werden, wenn hierzu ein Anlass besteht. Auf Verlangen des Landeskirchenrates, des Leiters der Evangelischen Akademie oder auf Antrag von vier Mitgliedern des Kuratoriums muss es einberufen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkung des Landeskirchenrates

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkung der Mitarbeiter der Akademie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Befugnisse

 

 

 

III. Schlussbestimmungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ROTUNDE - Blog der Akademie

Auch im Bereich unseres neuen Blogs sind Sie herzlich eingeladen, das Geschehen an der Akademie aktiv mitzuverfolgen.

Wir freuen uns auf Beiträge, Kommentare und interessierte Fans!

Zu dem Blog gelangen Sie hier.

Bildergalerien:



Kammerkonzerte mit dem BR

In der kommenden Saison 2015/2016 werden im Musiksaal von Schloss Tutzing wieder die Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Kammermusik zu erleben sein. Die Konzerte finden jeweils sonntags um 18.00 Uhr statt.

hier



Facebook

Videos und Audios

Vorschau:


Neben den Kammerkonzerten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks finden in der Evangelischen Akademie Tutzing auch Konzerte der Tutzinger Brahmstage sowie der Musikfreunde Tutzing e.V. statt.