Sonntag 19. November 2017

Der Politische Club

Der Politische Club der Evangelischen Akademie Tutzing besteht seit 1954. Er ist seit den Anfängen der Republik ein Seismograph für die politische Debatte und eine Geburtsstätte reformerischer Impulse.

Immer wieder gelang und gelingt es dem Politischen Club, nachhaltige Ansätze für das politische Denken und Handeln in der Bundesrepublik Deutschland zu geben. Auch im Hinblick auf die deutsche Wiedervereinigung 1989 und das Zusammenwachsen Europas wurden hier grundlegende Konzeptionen erarbeitet, die einige Zeit später in die politische Praxis übersetzt wurden.

Seit seinen Anfängen prägen prominente Politiker das Bild dieses Diskussionsforums am Starnberger See: von Konrad Adenauer bis Gerhard Schröder, von Gustav Heinemann bis zu Horst Köhler.

Nachfolgend einige Beispiele:

1. Mai 1962: Der damalige Leiter des Politischen Clubs, Roland Friedrich Messner (2. rechts neben Kennedy), besuchte im Weißen Haus in Washington den amtierenden US-Präsidenten John F. Kennedy. Eine Stunde lang widmete sich der Präsident der insgesamt 26-köpfigen Delegation aus der Bundesrepublik Deutschland. Es war das erste Mal nach 1945, dass eine deutsche Gruppe im Weißen Haus empfangen wurde.


Politik im Schlosspark, quasi als Vier-Augen-Gespräch: Franz Josef Strauß, damals noch Verteidigungsminister, und Willy Brandt, zu Beginn der 60er Jahre regierender Bürgermeister von Berlin, bei der Sommertagung des Politischen Clubs 1961.


Bundeskanzler Konrad Adenauer bei der zehnten Sommertagung des Politischen Clubs im Juli 1963 in Begleitung von Ministerpräsident Alfons Goppel (li.) und Landesbischof Hermann Dietzfelbinger.


Im Juli 1963 prägte der damalige Berliner Senatspressesprecher Egon Bahr während der Sommertagung des Politischen Clubs das Wort vom "Wandel durch Annäherung". Damit begründete er jene ostpolitische Konzeption, die von 1969 an durch die Regierung Brandt - Scheel verwirklicht wurde.


Grundsatzfragen von Politik und Gesellschaft wurden auf den Tagungen des Politischen Clubs in den zurückliegenden Jahren immer wieder von Politikerinnen und Politikern aller politischen Parteien erörtert. Zu den Referentinnen und Referenten gehörten u.a.:

Roland Koch und Theo Waigel
Helmut Schmidt
Annette Schavan


Angela Merkel und Heiner Heißler
Edmund Stoiber
Gregor Gysi


Guido Westerwelle
Oskar Lafontaine
Otto Graf Lambsdorff


Otto Schily
Reinhard Bütikofer
Rita Süssmuth


Günter Verheugen und Heiner Geißler
Wolfgang Clement
Wolfgang Schäuble


Wolfgang Thierse
Christian Wulff
Theo Waigel

Bildergalerien:



Kammerkonzerte mit dem BR

In der kommenden Saison 2015/2016 werden im Musiksaal von Schloss Tutzing wieder die Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Kammermusik zu erleben sein. Die Konzerte finden jeweils sonntags um 18.00 Uhr statt.

Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier



Facebook

Videos und Audios

Vorschau:

Fahrt ins Grüne? Die Mobilität der Zukunft
21. November 2017

Steht die Automobilbranche vor einem großen Umschwung, vergleichbar mit jenem der Energiewende? Wie können die Bedürfnisse nach Mobilität und Arbeitsplätzen, aber auch nach Gesundheit und Lebensstil in den Städten gestillt werden? Und können Digitalisierung und autonomes Fahren Lösungen bieten?

 

>

Anders Wirtschaften - Alternativen im Vergleich
24. - 26. November 2017

Solidarische Ökonomie, Gemeinwohlökonomie, Commons, Degrowth & Postwachstum, Ecommony, Transition Towns... – vielfältig sind die Alternativen zum gegenwärtigen Wirtschaftssystem. Was sind Gemeinsamkeiten und Unterschiede, wo liegen die Herausforderungen in Theorie und Praxis? Und wo werden die Ansätze schon in der Mitte der Gesellschaft umgesetzt?
Tagung in Tutzing
 
>

Bleibt bei mir! - Depression und Beziehung
27. - 28. November 2017

Depression betrifft direkt oder indirekt jeden. Sie greift um sich, aber sie ist oft gut behandelbar. Welche Rolle spielen Nähe und Beziehung in der Behandlung? Und welche Therapieansätze gibt es? Nicht nur ein Forschungsgespräch.
>


Neben den Kammerkonzerten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks finden in der Evangelischen Akademie Tutzing auch Konzerte der Tutzinger Brahmstage sowie der Musikfreunde Tutzing e.V. statt.