Sonntag 19. November 2017

chronologisch

Bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erhalten Sie eine Ermäßigung auf den Tagungsbeitrag in Höhe von 10,- Euro. Bitte legen Sie den Fahrschein (Gegenwert mindestens 10,- Euro) bei Ihrer Anreise an der Rezeption vor.

Ein willkommenes Geschenk für Familie, Freunde und Bekannte sind auch unsere Tagungsgutscheine. Bitte erkundigen Sie sich an der Rezeption.
 

Deutschland nach der Wahl
Rückblick auf ein (politisch) turbulentes Jahr 2017
17. - 19.11.2017 / Tutzing
Der Politische Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische
Strategien.
Herbsttagung des Politischen Clubs
Diese Veranstaltung ist ausgebucht - eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

 
>
> Detail
Moral ohne Schuld?
13. - 14.11.2017 / Tutzing
Religiöse Metaphern wie „Gericht“, „Sünde“ oder „Vergebung“ nehmen Bezug auf Moral und transzendieren sie doch zugleich. In säkularen Gesellschaften wirken sie gleichwohl wie Fremdkörper und erscheinen für den öffentlichen Vernunftgebrauch nicht mehr anschlussfähig. Welche Narrative der Exkulpation finden in aktuellen Ethikdebatten stattdessen statt?                
>
> Detail
Apple/Apfel
10. - 12.11.2017 / Tutzing
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Aber in der Fülle von Bedeutungen kann man Äpfel und Birnen leicht verwechseln. Als Ding, Medium, Logo, Symbol, Rätsel, Gleichnis ist sein vielfältiges Potential unendlich. Wir schauen dem Apfel auf den Kern – vom Garten Eden über Apple bis Luthers Apfelbäumchen der Zuversicht.
 
>
> Detail
Über Gott und die Welt - mit Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und Prof. Dr. Heribert Prantl
6.11.2017 / München
Kommentare zum Zeitgeschehen aus Politik, Gesellschaft  und Kultur.
Begegnungen mit der Evangelischen Akademie Tutzing in den Kirchenkreisen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
Veranstaltung in Schloss Nymphenburg.
Diese Veranstaltung ist ausgebucht - eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich!
>
> Detail
"Theologie der Hoffnung" - heute
3. - 5.11.2017 / Tutzing
Hoffnung ist ein zentrales Thema des Glaubens. Was sagt die Bibel konkret? Welche Spuren finden sich in der Literatur? Und sind die Kirchen Hoffnungsträger in der Gesellschaft? Tagung mit Verleihung des „Tutzinger Löwen“ an Jürgen Moltmann.
>
> Detail
Wieviel Reform braucht die Rente?
1. - 3.11.2017 / Tutzing
Die Tagung findet nicht statt.
Altersarmut ist auch für langjährig Versicherte kein Fremdwort mehr. Reformen haben die gesetzliche Rentenversicherung gegen den demografi schen Wandel, veränderte (Erwerbs-)Biografien und die stark gestiegene Lebenserwartung stabilisiert, aber ihre Leistungen eingeschränkt. Weitere Reformen oder grundsätzliche Abkehr vom System?
 
>
> Detail
Reformationsjubiläum 2017: Was es bewegt, bedeutet und bewirkt
Ökumenisches Podiumsgespräch
31.10.2017 / Tutzing
Vor 500 Jahren nahm die Reformation Martin Luthers ihren Anfang. Was bedeutet sein Anliegen heute? Was trennt? Was verbindet?
Gemeinsam Christus feiern - eine Kooperation mit der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinde Tutzing
>
> Detail
Hungern bis der Tod kommt?
27. - 29.10.2017 / Tutzing
Wenn Menschen nicht mehr leben wollen, wählen sie zunehmend den freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit. Was die einen Sterbefasten nennen, markieren andere als Suizid. Menschen, die dabei begleitet werden wollen, stoßen auf moralische Zweifel bei denen, die ihnen eigentlich beistehen sollen. Unterschiedliche Werte kollidieren.
Medizin-Theologie-Symposium.

 
>
> Detail
GENOME EDITING: Müssen wir über Gentechnik in der Landwirtschaft neu nachdenken? *Dialogreihe - Innovation und Verantwortung
22. - 23.10.2017 / Tutzing
Genome Editing revolutioniert die Eingriffsmöglichkeiten in das Erbgut von Lebewesen. Auf dem Gebiet der Pflanzenforschung eröffnen sich damit neue Optionen für eine nachhaltige Landwirtschaft. Müssen wir den Einsatz der Gentechnik neu bewerten? Wie bringen wir Vorsorge und Innovation in ein verantwortliches Verhältnis?
Veranstaltung in Tutzing.
>
> Detail
Kindheitsverletzungen
20. - 22.10.2017 / Tutzing
Sexuelle Gewalt an Kindern geschieht mitten unter uns, oft mit lebenslangen Folgen. Tatorte sind Familien, Schulen, Heime, Vereine. Wie kann heute häufig viele Jahre nach den Taten Aufarbeitung durch die "Unabhängige Kommission" bei der Bundesregierung geschehen? Was müssen wir alle daraus lernen? Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Tutzinger Kulturnacht: Rund um Luther, Fundstücke
20.10.2017 / Tutzing
Tutzinger Kulturnacht 2017. Veranstaltung in der Rotunde der Evangelischen Akademie Tutzing.
>
> Detail
Ad-Busting: Werbung zwischen Verführung & Verantwortung
18.10.2017 / München
Werbung verleitet zum Konsumieren – auch über die Grenzen des ökologisch und sozial Gerechten hinaus. Gleichzeitig dominiert sie den öffentlichen Raum und beeinflusst damit unser Denken und Handeln. Die Antwort von Ad-busting-Künstlern: Macht  kaputt was Euch kaputt macht! Doch ist die Manipulation von Manipulierendem die (einzige) Lösung? Werbedesigner und Künstler diskutieren. Veranstaltung in München.
>
> Detail
Heimat - Thema, Ort, Gefühl
Wie Fernsehen und Printmedien mit dieser Herausforderung umgehen
18.10.2017 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert.
Medientreff im Münchner PresseClub
 
 
>
> Detail
Frankreich nach den Wahlen - Wohin steuert die Grande Nation?
17.10.2017 / Tutzing
Zeit für eine Zwischenbilanz: Wohin steuert die Grande Nation? So lässt sich ganz grundsätzlich fragen. Und im Detail: Kann Emmanuel Macron seine politischen Ziele erreichen? Wird Frankreich den Terror überwinden? Wie steht es um den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Welche Rolle spielen die Akteure der Zivilgesellschaft – und welche die Kirchen und Religionen in diesem Land, das traditionell von der Laicité geprägt ist?
Aus aktuellem Anlass
>
> Detail
Facetten der Nachhaltigkeit
16. - 17.10.2017 / Tutzing
Nachhaltigkeit ist vielseitig – in Politik und Wirtschaft , global und regional, gesellschaft lich und individuell. Was geht das junge Menschen an? Ganz konkret? Schülerinnen und Schüler denken über die Zukunft nach, diskutieren und suchen gemeinsam nach Lösungen. 
Tutzinger Schülerakademie
 
>
> Detail
Reformation, russische Revolution und ihre Erben
13. - 15.10.2017 /
Die Epochenschwellen von 1517 und 1917 stehen für radikales Denken in eine andere Zukunft . Luther und Lenin wollten die alten Hierarchien zerstören und stritten für Freiheit – um den Preis von Trennung und Gewalt. Das Resultat der Reformation: zwei christliche Kirchen. Das der Revolution: eine bipolare Weltordnung. Und 2017? Was treibt den Wandel voran?
Tagung in Lutherstadt Wittenberg
>
> Detail
Smart me, smart home, smart world?
13. - 15.10.2017 / Tutzing
Effizient, praktisch, intelligent, vernetzt: Die Digitalisierung scheint unbeschränkte Optimierungspotenziale zu bieten – angefangen beim Einzelnen und seinem Heim. Die Voraussetzung: Daten und ihre Analyse. Doch wer liefert, wer liest, wer verwertet – und mit welchem Interesse? Eine kritische Annäherung an heutige Praxis, faszinierende Zukunft svisionen und die Frage, wie wir auf „too smart“ reagieren.
>
> Detail
Kanzelrede - mit Christian Springer
8.10.2017 / München-Schwabing
Kanzelreden finden ihre Themen in der ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
Kooperation mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing.
In der Erlöserkirche, München-Schwabing.
 
>
> Detail
Fortschritt durch Technik?
5. - 6.10.2017 / Nürnberg
Die technische Entwicklung im Gesundheitswesen eröffnet neue Möglichkeiten. Welche davon wie genutzt werden, ist nicht zuletzt eine ethische Frage. Wie lässt sich diese beantworten? Die Ambivalenzen in Einschätzung und Nutzung nötigen zur Diskussion.
>
> Detail
* Helden unserer Zeit? - Literaturwerkstatt
5. - 8.10.2017 / Ukraine
„Unglücklich das Land, das keine Helden hat ... Nein. Unglücklich das Land, das Helden nötig hat.“ Leben wir in postheroischen Zeiten oder braucht es gerade heute neue Helden? Autoren aus Deutschland und den Ländern der östlichen Partnerschaft diskutieren, tauschen sich aus und schreiben rund um dieses Thema. Die Ergebnisse fließen in die Tagung Nr. 22 ein.
>
> Detail
Denken ins Offene - an einem Ort mit Tradition
Tag der offenen Tür anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Evangelischen Akademie Tutzing
3.10.2017 / Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing öffnet zu ihrem 70. Geburtstag ihre Pforten für Gespräche, Begegnungen, Informatives und Kulinarisches.
Tag der offenen Tür
 
>
> Detail
Blaues Land und Großstadtlärm
29.9. - 1.10.2017 / Tutzing
In der Ausstellung Die Sammlung Braglia (Brescia) konfrontiert uns der deutsche Expressionismus mit dem Aufb ruch der Moderne. Bildern von Naturidyll und City, Kinderspiel und Industrie, ländlicher Heimat und städtischen Flaneuren steht die Literatur gegenüber mit der gleichen Angst und der gleichen Faszination für ein neues Tempo und ein anderes Verhältnis von Raum und Zeit. Tagung in Tutzing und Kochel.
>
> Detail
Der Atem der Erde - Antworten auf den Klimawandel
22. - 24.9.2017 / Tutzing
Viele Menschen reagieren auf den Klimawandel mit Verdrängung und Resignation, andere mit Wut. Leben im Anthropozän – eine Überforderung? Was könnten Quellen für Mut, Zuversicht und Engagement sein? Die moderne Wissenschaft, religiöse und spirituelle Traditionen, die Kunst? Wo ist er spürbar, der „Atem der Zukunft“?
 
>
> Detail
Jung - und politisch?
8. - 10.9.2017 / Tutzing
Wie politisch ist „die“ Jugend? Was heißt politisch sein heute? Wie wirken hierbei Social Media und digitale Foren? Bilden Aussagen über so genannte Generationen „Praktikum, Y, Z“ die Wirklichkeit ab? Wie erlebt sich die Jugend selbst in ihrer Vielfalt? – Junge Menschen diskutieren diese Fragen in einem interaktiven Format.
Junges Forum

 
>
> Detail
Literaturstadt Berlin - Studienreise
1. - 5.9.2017 / Berlin
Berlin war und ist nicht nur Heimat vieler Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie Sitz zahlreicher Verlagshäuser und literarischer Institutionen. Berlin ist auch Inspiration und Gegenstand unzähliger  Geschichten und Bücher. Wir erkunden die Literaturstadt Berlin und lernen einige ihrer Akteure kennen – suchend, redend, lauschend und lesend.
>
> Detail
Film des Monats - extra: Requiem for Mrs. J (OmeU)
2.8.2017 / Starnberg
Die Evangelische Akademie Tutzing hat beim 11. Internationalen Fünf Seen Filmfestival (FSFF) die Patenschaft für den Film „Requiem for Mrs. J“ übernommen.
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg.
Nähere Infos unter www.fsff.de.
>
> Detail
Ethische Themen im Krankenhaus (2. Fachtag Medizinethik)
18.7.2017 / München
Veranstaltung findet in München statt.
>
> Detail
Christentum verantworten
5. - 6.7.2017 / Tutzing
Öffentliche Tagung im Gedenken an Trutz Rendtorff (1931-2016)
>
> Detail
Widerstand - die Kunst der Revolte
30.6. - 1.7.2017 / Tutzing
Wie die Industriestaaten die Welt ausbeuten, so schamlos raffen die Reichen weltweit Kapital und Güter an sich. Oh wie schön ist Panama – weil kein Che Guevara mehr kommt?! Die Weltgesellschaft ächzt unter globaler Ungerechtigkeit. Utopien? Visionen? Gerechtigkeit? Müde Illusion oder Aufbruch kräftigen Widerstands?
Mit: MissionEineWelt
>
> Detail
Tutzinger Salon: Oskar Maria Graf - zum 50. Todestag!
28.6.2017 / Tutzing
Der Historiker Andreas Heusler analysiert das Leben und Werk Grafs über Motive wie Heimat, Emigration und Politik, die helfen, diesem eigenwilligen Charakter näher zu kommen. Der Schauspieler Josef Brustmann, noch von Grafs Tochter Annemarie Koch auf diese Spur gebracht, hat einige der schönsten Gedichte vertont und wird mit Stimme und Zither Grafs wunderbare Kunst zu neuem Leben erwecken.
>
> Detail
Alle sind anders - Vielfalt im Betrieb
26. - 27.6.2017 / Tutzing

Die Mitarbeitenden unterscheiden sich hinsichtlich Geschlecht und Alter, Herkunft und Kultur, Religion und Weltanschauung. Wie funktioniert das Miteinander trotz aller Differenz? Was sind die Erfolgsfaktoren, was sind die Hindernisse?

 

>
> Detail
Gender - Vielfalt - Demokratie
23. - 24.6.2017 / Tutzing
Bedrohungen durch Rassismus und Populismus
 
Politische Herausforderungen durch Zuwanderung, rechtslastige Strömungen und Anti-Genderismus rücken Frauenrechte und sexuelle Selbstbestimmung in den Fokus. Wird hier Geschlechtergleichheit als Lackmustest der Integration zweckentfremdet? Diff erenzierte Blicke auf die kontroverse und schwierige Verquickung von Migration, Flucht, Öff entlichkeit und  Geschlecht.
Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Was eigentlich heißt Integration?
16. - 18.6.2017 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien.
Sommertagung des Politischen Clubs
 
>
> Detail
Jung - und politisch?
9. - 11.6.2017 / Tutzing
Die Tagung wird verschoben - neuer Termin 8.-10. September 2017.
 
Wie politisch ist „die“ Jugend? Was heißt politisch sein heute? Wie wirken hierbei social media und digitale Foren? Bilden Aussagen über so genannte Generationen „Praktikum Y, Z“ die Wirklichkeit ab? Wie erlebt sich die Jugend selbst in ihrer Vielfalt? – Junge Menschen diskutieren diese Fragen in einem interaktiven Format.
Junges Forum
>
> Detail
Demokratie - ein riskantes Projekt?
26. - 28.5.2017 / Tutzing
Aufklärung schlage um in Mythos, Konsumglück in Entfremdung, Mündigkeit in universale Verblendung. Adorno, Horkheimer, Fromm, Marcuse u.a. leuchten das entstellte Dasein radikal aus. Entzauberung qua Dauerreflexion. Ist alle Kultur Müll, Barbarei? Gibt es kein richtiges Leben im Falschen? Was sind die Positionen heute?
 
>
> Detail
Klang der Welten - Literaturtagung zur Verleihung des Marie Luise Kaschnitz-Preises
19. - 21.5.2017 / Tutzing
Seit 1984 verleiht die Evangelische Akademie Tutzing den Kaschnitz-Preis an deutschsprachige Autoren. Die Tagung beschäft igt sich mit dem Werk des Preisträgers und endet mit der feierlichen  Preisverleihung. Der diesjährige Preisträger ist Michael Köhlmeier.
>
> Detail
Gute Arbeit ohne Wachstum
15. - 17.5.2017 / Tutzing
Muss Wachstum das Ziel allen Wirtschaftens sein? Vielen Menschen sind Gesundheit, soziale Beziehungen und eine intakte Umwelt wichtiger. Aber können Unternehmen wirtschaftlich arbeiten ohne zu wachsen? Führt Nullwachstum nicht zu Arbeitslosigkeit? Und wie sieht gute Arbeit aus, die die Menschen erfüllt?
>
> Detail
Nahostpolitik im Spannungsdreieck - Israelisch-palästinensische Friedensgruppen als Lernorte für deutsche Politik?
12. - 14.5.2017 / Tutzing
Diese Tagung wird verschoben.
Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern tut sich die deutsche Politik schwer.
Welche Optionen für den Frieden gibt es 50 Jahre nach dem Sechstagekrieg? Was leisten Bündnisse über die Konfliktlinien hinweg?
Wir fragen Mitagierende, Mitdenkende und Mitstreitende.
>
> Detail
Vermessen
5. - 7.5.2017 / Tutzing
Diese Tagung findet nicht statt.
 
Atlanten, Globen, Karten haben ausgedient, längst zeigen google earth & maps jedes noch so kleine Fleckchen Erde. Der Satellit zoomt bis zum Frühstückstisch des Nachbarn, der meist schon selbst vermessen ist.  Von Banken, Unternehmen, Ärzten fremdbestimmt, per App ganz eigennützig selbst getrackt und optimiert. Eine anthropometrische Tagung im digitalen Zeitalter.
 
 
>
> Detail
Unterwegs in fremden Galaxien - Tagung für Frauen von Pfarrern
5. - 7.5.2017 / Tutzing
Frauen von Pfarrern sehen sich mit vielfältigen Aufgaben und Erwartungen kofrontiert. Gemeinde, Familie und eigener Beruf stellen sie vor besondere Herausforderungen. Der Erfahrungsaustausch bietet Raum zur Entwicklung neuer Perspektiven. 
Tagung für Frauen von Pfarrern
 
>
> Detail
Zu Erde - zu Asche - zu Staub
28. - 30.4.2017 / Rothenburg o.d.Tauber
Gedenken und Erinnern müssen hörbar, sichtbar und fühlbar sein. Erlebnisse können audiovisuell gespeichert werden. Doch die Überreste der Verstorbenen brauchen einen sinnlichen Ort. Moderne Begräbnisformen, ungewohnte Riten anderer Kulturen und der Verzicht auf jegliche Bestattung verändern Friedhofswesen und Erinnerungskultur. Modernisierung oder Vernachlässigung, Entwicklung oder Verlust?
>
> Detail
Ökodorf - Weltflucht oder Zukunftslabor?
28. - 30.4.2017 / Tutzing

Viele Menschen sehnen sich nach einem Leben in Gemeinschaft und in Harmonie mit der Natur. In Tutzing berichten langjährige Ökodorf-Bewohner über effizientes Entscheiden im Konsens, Freiheit und Verantwortung, Strohballenbau und Kompostklo. Sie diskutieren mit Berufspolitikern und politischen Aktivisten die Fragen: Ist das Leben im Ökodorf Weltflucht oder Zukunftslabor? Welche Erfahrungen können für die gesamte Gesellschaft genutzt werden? 

 

>
> Detail
Kammermusikwerkstatt für junge Instrumentalisten
20. - 22.4.2017 / Tutzing
Junge Instrumentalisten erarbeiten mit Dozenten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Werke der Kammermusik und führen sie zum Abschluss öffentlich auf. Ein weiteres Konzert spielen die Dozenten. Gäste sind bei den Proben willkommen!
Veranstaltung in Tutzing.
>
> Detail
Wege am Ufer
10. - 13.4.2017 / Tutzing
Innehalten - aufatmen - Neues entdecken. Die etwas andere Karwoche. Eine Auszeit vor Ostern mit biblischen Impulsen, Reflexionen zur Selbstfürsorge und mehr!
 
 
 
 
 
 
 
>
> Detail
Sport - Was spielt mein Körper?
7. - 9.4.2017 / Tutzing
Die Tagung findet nicht statt!
 
Tanzen, Klettern, Raufen, Rasen – der Leib ist ein Bewegungskünstler. Was aber bleibt vom Vergnügen, wenn Business und Wettkampf zur Topform zwingen? Sport, Tortur oder Sinnlichkeit gratis? Motion & emotion: was mich heilt, ein Geheimnis des Körpers? Artist, wer kraft leibeigner Lust in seinem Tun sich selbst als Inhalt erlebt.
>
> Detail
autonom? (Fachtag Ethik)
5.4.2017 / Tutzing
Autonomie ist die vornehmste Errungenschaft der Moderne. In der Hospizarbeit setzen wir aber gleichzeitig auf Fürsorge und Gemeinschaft. Die Beteiligten und die Betroffenen erleben dies manchmal als Gegensatz. Wo werden mögliche Widersprüche zur Zerreißprobe? 5. Fachtag Ethik.
>
> Detail
Zukunft Mensch - Die Zukunft des Lernens
3.4.2017 / Tutzing
In der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Rotary Club Tutzing steht die „Zukunft des Lernens“ im Mittelpunkt.
6. Tutzinger Rede / Veranstaltung in Tutzing
 
 
>
> Detail
Luther und Eck
29. - 31.3.2017 / München
Reihe "Gedenkjahr 2017" - eine Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern.
 
 
>
> Detail
Krise der Parteiendemokratie?
Krise der Volksparteien?
24. - 26.3.2017 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien.
Frühjahrstagung des Politischen Clubs - Es ist nur noch die reine Vortragsteilnahme möglich!
>
> Detail
*Dialogreihe "Innovation und Verantwortung - Energiewende"
19. - 20.3.2017 / Tutzing
Not In My Back Yard - so lautet ein populärer Einwand gegen technische Großprojekte. Hilft Partizipation bei gesellschaftlichen Entscheidungen weiter? Ein Dialog zwischen Technikwissenschaften und Theologie am Beispiel der Energiewende.
* Tagung nur für geladene Gäste
>
> Detail
Politisches Design - Demokratie gestalten
17. - 19.3.2017 / Tutzing
In der Kultur werden Weltbilder und Lebensgefühle transportiert, Freiheitsbereiche ausgelebt und abgegrenzt, Sozialverhalten und Grundwerte kommuniziert. Design, als Teilbereich der Kultur, spielt eine wichtige Rolle im  Kommunikationsraum einer Gesellschaft. Inwieweit kann Design auch Demokratie gestalten?
Kulturpolitisches Forum
>
> Detail
Eigentlich bin ich ganz anders
16. - 17.3.2017 / Tutzing
Die Gesellschaft diskutiert Integration als politische Aufgabe. In Beratung und Supervision geht es darum, fremde Perspektiven zu integrieren. Berater und Klient werden mit dem „Fremden“ in sich und im Gegenüber konfrontiert. Was lehrt solche Begegnung an (Denk)Grenzen?
>
> Detail
Tutzinger Salon: Luthers Lust und Liebe - Theatercollage
15.3.2017 / Tutzing
In der Theatercollage von Cornelia Bernoulli stellt sie zusammen mit ihrem Schauspielkollegen Ernst Matthias Friedrich die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Martin Luther und Katharina von Bora dar. Wie näherten sie sich einander an, wie wuchsen sie aneinander, wie wurde ihre Beziehung zeitgenössisch beurteilt? Originalzitate werden mit fiktiven Dialogen gemischt - ein Stück Reformationsgeschichte wird lebendig.
>
> Detail
Kanzelrede - mit Simone Fleischmann
12.3.2017 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Von der Flucht zur Bleibe
10. - 12.3.2017 / Tutzing
Im Zelt, Lager oder Container finden Zufluchtsuchende keinen Anschluss an unseren Alltag. An seiner zivilisatorischen Kraft hat nur teil, wer im gewöhnlichen Leben mitleben kann. Eine Schlüsselposition kommt daher den Wohnungen zu. Welche Architektur befördert ein gemeinsam „gewohntes Leben“?
>
> Detail
Das Denkmal: Wem gehört es, wer bewahrt es?
3. - 5.3.2017 / Tutzing
Es fließt viel öffentliches Geld in den Denkmalschutz. Dennoch werden für die Ortsidentität und -geschichte wichtige Denkmale abgerissen. Oder man lässt sie dem Verfall entgegen treiben. Was kann  die organisierte Zivilgesellschaft bzw. die interessierte Öffentlichkeit dagegen tun? Erfolgreiche Beispiele werden analysiert.
Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Abitur - und dann?
24. - 25.2.2017 / Tutzing
Durchstarten oder kreative Pause? Studium oder Ausbildung? Was soll ich? Was kann ich? Was will ich? Was geht? Wir nehmen uns Zeit und Raum, den eigenen Weg zu finden.
Junges Forum
>
> Detail
Willkommenskultur konkret
17.2.2017 / Tutzing
Bei einem Studientag für ehrenamtlich und professionell Helfende in der Flüchtlingsarbeit werden Wissen und Erfahrungen untereinander und durch Experten weitergegeben. Schon im Vorfeld besteht die Möglichkeit, über  eine Online-Plattform Themenwünsche zu äußern.
>
> Detail
Wälder, Mythen und Kulturen
17. - 19.2.2017 / Tutzing
Unser Wald ist Kult, voller Mythen, Märchen, Sagen. Gilt das auch für andere Kulturen? Überwiegt der rationale Zugang, sind dann die Wälder dem Raubbau ausgeliefert? Je weniger Kulturgut, desto mehr Holzfabrik? Ist die deutsche Waldromantik nur die Verleugnung der profitablen Entzauberung? Eine Reise durch globale Waldkulturen
Tagung zu Wald Forst Holz
>
> Detail
Resonanzräume der Literatur im 21. Jahrhundert
10. - 12.2.2017 / Tutzing
Aktuelle Entwicklungen fechten die gesellschaftliche und ästhetische Relevanz anspruchsvoller Literatur an. Welche Resonanzräume machen Literatur heute wahrnehmbar? Was leisten beispielsweise  digitale Veröffentlichungen, Social Reading, Literaturevents und die Adaptionen literarischer Stoffe in anderen Medien?
Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Die Menschenfreundlichkeit Gottes leben - aber wie?
Rechtsextremismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Kirche
7. - 8.2.2017 / Tutzing
Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit fordern die Gesellschaft heraus. Wie (re)agiert Kirche? Wie positioniert sie sich? Und hat sie wirklich Einfluss?
>
> Detail
Weltwirtschaft nach Brexit und US-Wahl
3. - 5.2.2017 / Tutzing
Die jährliche Kooperationstagung zwischen Evangelischer Akademie Tutzing und dem ifo-Institut analysiert mit Referierenden aus Wissenschaft, Unternehmen, Politik und Journalismus: Wie wirken sich die Wahlen in den USA auf die Weltwirtschaft aus? Wie sieht der Welthandel der Zukunft aus, auch jenseits von TTIP und CETA? Was bedeutet der anstehende Brexit für Europas wirtschaftliche Rolle in der Welt, und was verschiebt sich dadurch in der europäischen Wirtschaftspolitik? Schwerpunkte sind der Zusammenhang von Populismus und wirtschaftlichen Fragen, sowie die weltwirtschaftliche Krisensicherheit in Hinblick auf globale Finanzmärkte, Wachstumsgrenzen und Klimawandel.
>
> Detail
WahnSinn
27. - 29.1.2017 / Tutzing
Was die einen als „Anfall von Wahnsinn“ bezeichnen, verzückt andere als vollendete Form spirituellen Bewusstseins. Was dem einen einfach nur krank vorkommt, empfindet der andere als besonders heilig. Religion und Psychiatrie scheiden sich oft genug am selben Phänomen. Ekstase, Besessenheit, Psychose – passen seelische Gesundheit und spirituelle Extreme zusammen?
Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Zeitpolitik für Kinder
26. - 27.1.2017 / Tutzing
Wie verbringen Kinder ihre Zeit und wie viele Freiräume bleiben ihnen neben der Schule? Ist digitales Spiel nur der vielgescholtene Zeitfresser? Wird die Welt da draußen noch erkundet? Wo müsste eine Zeitpolitik  für Kinder ansetzen und was könnte sie bewegen? Experten – Erwachsene und  Kinder – geben Antworten.
 
 
>
> Detail
Boreout
20. - 22.1.2017 / Tutzing
Burnout, ein Gespenst von gestern? Angeblich grassiert längst radikale Langeweile. War der Müßiggang eine kurzweilige Flanerie, so soll Boreout keine Pathosformel, sondern pathologische Apathie, ein Krankheitsbild sein. Wie vergeht einem der Appetit auf‘s Leben? Wie kriegt man wieder Lust auf’s Machen und Loslegen?
 
>
> Detail
Jahresempfang 2017
19. - 20.1.2017 / Tutzing
Nur für geladene Gäste!
Zu Jahresbeginn lädt die Evangelische Akademie Tutzing traditionell die Führungsspitzen aus Staat und Gesellschaft in Bayern zu einem Jahresempfang ein. Nach der Begrüßung durch Akademiedirektor, sowie Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der Landeskirche folgt stets ein Festvortrag einer Person des öffentlichen Lebens.
>
> Detail
Noch mehr Platz für Alle!
13. - 15.1.2017 / Tutzing
Ideen für mehr bezahlbaren Wohnraum und neue öffentliche Räume in der großen Stadt von morgen
 
Kreative Köpfe, urbanauten, Stadtpolitik und Akteure der Stadtentwicklung treten in den Dialog: Wie kann München sich als lebenswerte Stadt weiter entwickeln und dem Bedürfnis nach bezahlbarem Wohnraum  und guten öffentlichen Räumen gerecht werden? Mobilität, Ökologie, Finanzen, soziale Fragen und Kulturbedürfnisse stehen im Widerstreit – oder nicht?
>
> Detail
München - wie baut man eine Stadt?
12. - 13.1.2017 / Tutzing
Von der Niederlegung der Stadtmauern bis zur Millionenstadt entwickelte sich München mal nach Plan, mal durch Zufall. Könige und Bürger, Ratsherren und Bauräte schrieben sich in das Gesicht der Stadt ein. Diese Tagung, die  mit Studierenden der Geschichte entwickelt wird, steht in engem Zusammenhang zur Folgetagung (Nr. 30) mit Gegenwartsperspektive.
>
> Detail
Zeit für Übergänge
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2017 / Tutzing
Was war? Was bleibt? Was kommt? Theologische, literarische, therapeutische, musikalische und künstlerische Einblicke und Ausblicke zum Jahreswechsel.
Silvestertagung 2016
>
> Detail
Merry Christmas
16. - 18.12.2016 / Tutzing
Frohe Weihnacht, Bon Noel, Buon Natale – das Christkind hat die Welt erobert. Doch wie unterschiedlich wird die Menschwerdung Gottes gefeiert? Die Differenzen, Nuancen, Bräuche und Geheimnisse wollen wir kennen lernen. Die Vertrautheit des einen Christuskindes in der Vielheit seiner Erscheinungen.
>
> Detail
Die (un)-heimliche Macht der Datenkraken. Tutzinger Medien-Dialog.
12. - 13.12.2016 / Tutzing

Die Digitalisierung hat nahezu alle Lebensbereiche erfasst. Eine neue Debatte steht uns bevor über die Frage, was alles an Informationen über die Menschen in den Datennetzen der Welt gespeichert ist und wie Wirtschaft und Staat diese nutzen. Big Data – Nutzen, Risiken und Nebenwirkungen?
Tutzinger Medien-Dialog 2016. In der Evangelischen Akademie Tutzing.

 

>
> Detail
Klima - Flucht
9. - 11.12.2016 / Tutzing
Wirbelstürme nehmen zu, Wüsten breiten sich aus, der Meeresspiegel steigt – all das sind Phänomene des Klimawandels. Welche Chancen auf Zuflucht haben Menschen, die aufgrund des Klimas fliehen? Ist es gerecht, zwischen einem politischen Flüchtling, einem Klima- und einem Wirtschaftsflüchtling zu unterscheiden? Und wie verändern Flüchtende das menschliche Klima bei uns?  Tagung in Tutzing.
 
>
> Detail
Film des Monats: Welcome to Norway
7.12.2016 / Starnberg
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg
 
Jeweils 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
Fremde Heimat Europa
Migration und Integration von der Nachkriegszeit bis heute. Herausforderungen für evangelisches Bildungshandeln in Kirche und Diakonie
5. - 7.12.2016 / Tutzing
Diese Tagung findet nicht statt.
 
Asylbewerber und Flüchtlinge, Arbeitsmigranten und Spätaussiedler – wie schlägt man Wurzeln in einem Land, in dem man nicht geboren wurde? Und wie sieht angesichts dieser Herausforderung evangelisches Bildungshandeln in Kirche und Diakonie aus?
In Kooperation mit der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und bildung evangelisch in Europa (beE)
Tagung des Forum Bildung Europa 2016
 
 
 
 
 
>
> Detail
Rückwärts in die Zukunft?
2. - 4.12.2016 / Tutzing
25 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion prägen postimperiale Syndrome, Phantomgrenzen und Identitätskrisen Gegenwart und Zukunft der einst zur UdSSR gehörenden Länder. In einem literarischen Kongress diskutieren wir unterschiedliche Perspektiven auf eine untergegangene Epoche, Zukunftsvisionen sowie die Rolle von Sprache und Literatur in Zeiten politischer  und gesellschaftlicher Veränderung.
>
> Detail
Reform im Katholizismus
28.11. - 1.12.2016 / Tutzing
Wie sahen die katholischen Reformanstrengungen in der Folge der Reformation aus? Und was haben sie gebracht? Traditionstreue und Veränderung in der römischkatholischen Theologie und Kirche – eine ökumenische Bilanz.
Eine Kooperation mit: Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD).
 
 
 
 
 
>
> Detail
1966 / 2016 – Rendevous oder Déjà-vu?
25. - 27.11.2016 / Tutzing
 
Das war kein Tor in Wembley, aber Deutschland blüht. Die Jugend rebelliert gegen Konservatives. Im Vorschein naher Unruhen begehrt sie nach Emanzipation. Love, Peace, Freedom sind die Hits der Tagträume. Doch unter der Oberfläche der Swinging Sixties: Ängste. Was erträumen, befürchten wir 50 Jahre später?
Mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing
 
>
> Detail
Wenn das Fremde naht
18. - 19.11.2016 / Rothenburg o.d.Tauber
Wir denken Heilung und Genesung immer mit Vertrauen zusammen. Was jedoch, wenn Arzt und Patient einander fremd sind? Wenn Krankheit und Symptom den Behandelnden unbekannt oder wesensfremd bleiben? Interkulturalität und Fremdheit fordern das Gesundheitswesen heraus. Medizin Theologie Symposium / Rothenburg o.d. Tauber
>
> Detail
Gewalt - Entgrenzungen und Einhegungen
18. - 20.11.2016 / Tutzing
Ob als Krieg, Terrorismus  oder individuelle Tat – Gewalt begleitet die Menschheit seit dem Mythos von Kain und Abel. Wie wird sie entfesselt, wie lässt sie sich einhegen? Welche Gewaltpotentiale birgt das Netz und welchen Schutz gibt es? Muss Gewalt in Grenzen – im virtuellen oder realen Spiel – auch erlaubt sein?
>
> Detail
Bildung.Zukunft.Gesellschaft - 16. Tagung des Tutzinger Netzwerk für Schule und LehrerInnen
14. - 15.11.2016 / Tutzing

Die Tagung findet nicht statt!

Aktuelle Entwicklungen wie z.B. die Integration von Geflüchteten stellen Schulen und andere Bildungsinstitutionen vor große Herausforderungen. Angesichts akuter Herausforderungen geht im regulären Schul- und Ausbildungsalltag jedoch oft der Blick auf das „Wofür eigentlich?“ verloren. Eine Tagung über Fernziele, Visionen und den wichtigen Beitrag der Bildung zur Gesellschaft der Zukunft.

>
> Detail
Neue Regeln für den Welthandel? TTIP, CETA und die Folgen
11. - 13.11.2016 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Die Debatte über TTIP, CETA und die möglichen Folgen zeigt: Der Welthandel braucht neue/andere Regeln – aber welche?
Herbsttagung des Politischen Clubs

 
>
> Detail
Stirbt die Hospizidee an der Hospizbewegung?
9. - 10.11.2016 / Tutzing
Die Hospizidee speist sich aus Fürsorge, Hinwendung, Zuwendung und Sorgekultur. Die moderne Hospizbewegung kämpft um Gesetze, Regeln und Refinanzierung. Geht das noch zusammen oder tut sich ein garstig tiefer Graben auf? 4. Tutzinger Hospizgespräch  
>
> Detail
500 Jahre nach der Reformation: Umgang mit nicht behebbarer Differenz
7. - 8.11.2016 / Tutzing
Lange Zeit sind die Kirchen getrennte Wege gegangen. Seit mehr als einhundert Jahren wächst das Bewusstsein für das Verbindende. Eine neue Einheit ist jedoch nicht in Sicht. Wie soll man mit nicht behebbarer Differenz umgehen? Das Recht auf Religions- und Gewissensfreiheit ist nicht verhandelbar.
Expertenforum mit der Eugen-Biser-Stiftung
 
>
> Detail
Traumarbeit im Dialog
4. - 6.11.2016 / Tutzing
Wir schlafen, um zu träumen! Dies hat viele Psychologen angeregt, Träume nicht als zufälliges Abfallprodukt des Gehirns, sondern als wertvollen Wegweiser unseres Lebens zu würdigen. Wir träumen, um uns „selbst“ besser zu verstehen. Doch um die Art der Traumarbeit und den Umgang mit Traumbildern gibt es viel Gesprächsstoff. Welche Wege führen zum Verstehen unserer Träume? Tagung in Tutzing.
>
> Detail
Kanzelrede - mit Dr. Annekathrin Preidel
30.10.2016 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Gefahr an den Rändern Europas?
28. - 29.10.2016 / Tutzing
An den (süd-)östlichen Rändern Europas sind zahlreiche Konflikte entflammt. Die Lage in der Ukraine bleibt explosiv, die Auseinandersetzung um Kurden in der Türkei eskaliert. Welche Ursachen stehen hinter diesen Konflikten? Welche Gefahren bergen sie für die Stabilität in Europa? Und mit welchen Strategien wurde bisher versucht, die Krisen zu lösen?
Mit der Südosteuropa-Gesellschaft 
>
> Detail
Antisemitismus: Feindbilder der Mitte
28. - 30.10.2016 / Rothenburg o.d.Tauber
Nach dem nationalsozialistischen Genozid an den europäischen Juden wurde der Antisemitismus in der Bundesrepublik mit Strafe belegt. Dennoch hält er sich in Ressentiments und Stereotypen, die  bis in die Mitte der  Gesellschaft vordringen. Welche wirksamen Präventionsstrategien gibt es? Wie ist die wissenschaftliche Edition von „Mein Kampf“ aufgenommen worden?
 
>
> Detail
Franz Marc 100. Todestag - Kämpfende Formen
21. - 23.10.2016 / Tutzing
Der Himmel leer? Das Bürgertum in Dekadenz? Der Krieg als Katharsis für ein neues Europa? Bilder neuen Seins sucht Franz Marc in der paradiesischen Existenz der Kreatur. Religion? Ja, Rückbindung ans Animalische wider den Furor des Zweckrationalen. Wir suchen mit dem Blauen Reiter die Visionen seiner Kunst.
Tagung mit Exkursion in Tutzing und in Kochel.
 
>
> Detail
Die Jüdin von Toledo
19.10.2016 / Tutzing

TUTZINGER SALON

Die Jüdin von Toledo
Ein Roman von Lion Feuchtwanger

Einführung: Dr. Andreas Heusler
Lesung: Karen Breece
An der Gitarre: Alexander Leidolph

 

 

>
> Detail
Hilfe aus dem Netz
14. - 16.10.2016 / Tutzing
Das Internet ist allgegenwärtig und schier allmächtig. Menschen, die Hilfe oder Heilung suchen, können heute alles, von Onlineseelsorge bis Beratung und Therapie, vom LiveChat bis zur anonymen elektronischen Beichte, im Netz finden. Doch ist helfende Kommunikation wirklich medial vermittelbar? Sind Daten(un)sicherheit und Vertraulichkeit nicht Gegensätze?  
 
>
> Detail
Moral Agency in der Beziehung von Mensch, Tier und Maschine
12. - 13.10.2016 / Tutzing
Die Fähigkeit zur Moral blieb bisher dem Menschen vorbehalten. Doch wenn Tiere und Maschinen mit uns interagieren, wer ist dann verantwortlich? Müssen wir ihnen Moralfähigkeit einräumen? Oder haben nur Menschen Rechte und Pflichten? Es geht um Verantwortung in der Maschine-Mensch-Tier-Beziehung. 
 
>
> Detail
Nachhaltigkeit - eine Vision - verschiedene Strategien
10. - 11.10.2016 / Tutzing
Lifestyle, Flüchtende, Ökonomie, Ernährung und Tourismus: Wir betrachten diese Themen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Von Schülerinnen für Schüler: Wir knobeln, verbinden und konstruieren neu.
11. Tutzinger Schülerakademie.
>
> Detail
Den Nationalsozialismus ausstellen
7. - 9.10.2016 / Tutzing
Ein Gruselkabinett darf es nicht sein,  aber wissenschaftliche Erkenntnis allein macht auch noch keine Ausstellung. In den letzten Jahren haben sich Dokumentationszentren – jüngst in München! – etabliert. Wie wird die NS-Vergangenheit angemessen präsentiert?                
>
> Detail
Kapitalismus, Globalisierung, Demokratie
19. - 21.9.2016 / Tutzing
Global und national erleben wir massive Umwälzungen durch neue Technologien, zunehmende Ungleichheit und Klimawandel. Politik kann oft nur noch reagieren, während die nächste Krise im Keim schon angelegt ist. Wie beschreiben Ökonomen und Soziologen die Transformation gesellschaftlicher Institutionen? Kann die soziale Marktwirtschaft Schritt halten? Und wie sieht die Demokratie der Zukunft aus?
 
>
> Detail
Religion - Kultur - Gesellschaft
15. - 17.9.2016 / Tutzing
Welt und Gesellschaft gestalten – das ist der biblische Auftrag. Die Reformation hat die Verantwortung des Einzelnen betont und die Geschichte der westlichen Welt beeinflusst. Was ist geblieben? Wie viel prägende Kraft steckt (noch) in ihr?
In Kooperation mit: Evangelische Akademien in Deutschland (EAD) e.V.

 
>
> Detail
Christen in der Politik
9. - 10.9.2016 / Tutzing
Mit der Bergpredigt kann man keine Politik machen, heißt es. Und doch motiviert der christliche Glaube Menschen, sich zu engagieren. Welche Erfahrungen gibt es? Und wie lässt sich die Gratwanderung zwischen Kompromiss und Kompromittierung gestalten?
Eine Kooperation mit der Katholische Akademie in Bayern und der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

 
>
> Detail
Brandherde im arabischen Raum
9. - 11.9.2016 / Tutzing
Den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern kennt jeder. Aber wer weiß, was sich in der Westsahara abspielt? Warum ist dieser lang andauernde Krieg aus dem Bewusstsein der Weltöffentlichkeit praktisch verschwunden?  Die Konflikte  um Israel sind dagegen auf internationalem Parkett dauerhaft präsent und bleiben dennoch ungelöst. Wer setzt sich weiter mit welchen Aussichten für Frieden ein?
>
> Detail
Small is beautiful
Kolping Akademie Ingolstadt
1. - 2.7.2016 / Ingolstadt
Noch höher, schneller, weiter? Noch mehr Wachstum des Wachstums? Der Raubbau an der Natur ist kein anderer als der am erschöpften Selbst. Weniger ist mehr? Kein Prinzip Hoffnung ohne Prinzip Verantwortung. Achtsamer, maßvoller, authentischer leben – aber wie?
Tagung in Ingolstadt.
>
> Detail
Bedroht die Digitalisierung die Freiheit? Sommergespräch 2016
29.6.2016 / Tutzing
Eine Abendveranstaltung im Rahmen der „Sommergespräche“, einem gemeinsamen Projekt der Akademie für Politische Bildung Tutzing, der Katholischen Akademie Bayern und der Evangelischen Akademie Tutzing. Mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Dominik Wichmann.
 
 
>
> Detail
Schöne Schwäne, wilde Kerle
Tagung zu Kinder- und Jugendliteratur
24. - 26.6.2016 / Tutzing
Pink oder blau, Glitzer oder Technik? Gesellschaft kennt heute mehr. Welche Geschlechterbilder werden in der Kinder- und Jugendliteratur verhandelt und vermittelt? Trends, Themen und Fragen zwischen klassischen Rollen, deren Überschreitung und neuen Definitionen. Besprochen von Wissenschaft und Praxis.
>
> Detail
Rothenburg in Krieg und Frieden: Generationengespräche
24. - 26.6.2016 / Rothenburg o.d.Tauber
Rothenburg o.d. Tauber ist eine Stadt, die scheinbar intakt vom Mittelalter in die Gegenwart einer Touristenattraktion geglitten ist. Wie aber wurden der Krieg und die Verfolgung der jüdischen Gemeinde hier erlebt, wie die Besatzungszeit danach? Erinnerungen sind noch greifbar, Filme und Dokumente ermöglichen den Dialog zwischen Alt und Jung.
>
> Detail
Maschinengepflegt
23. - 24.6.2016 / Nürnberg
Wir werden immer älter. Viele brauchen bald noch mehr Hilfe. Technische Assistenzsysteme und Pflegeroboter sind auf dem Vormarsch. Sie erzeugen nicht nur ungeheure Datenmengen und neue Abhängigkeiten, sie verändern auch unser Menschenbild. Forum Ethik Interdisziplinär  
>
> Detail
Sommertagung des Politischen Clubs
17. - 19.6.2016 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien.
>
> Detail
New York - Osteuropäisch - Jüdisch - Literarisch
5. - 14.6.2016 / Tutzing
Litle Warsaw in Brooklyn, Little Ukraine im East Village, das jüdische Manhattan der Lower East Side. Die Einwanderungswellen des 19. und 20. Jh. prägen New York City bis heute. Wir wandeln auf den Spuren der osteuropäischen, oft jüdischen Einwanderern - literarisch, kulturell und kulinarisch.
>
> Detail
Das Böse
3. - 5.6.2016 / Tutzing
Der dünne Firnis der Zivilisation wird oft brutal durchbrochen. Zahllos sind die Akte der Gewalt, was Menschen Menschen antun. Im Internet rühmen sich die Schurken lächelnd ihrer Verbrechen. Mit dem langjährigen Leiter einer Münchner Mordkommission fragen wir: gibt es eine Anlage zum Guten, einen Hang zum Bösen, was entscheidet unser Tun? Kriminalität, Destruktion, das Böse: wie damit leben?  
>
> Detail
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Mütter & Töchter
Tagung für Frauen von Pfarrern
30.5. - 1.6.2016 / Tutzing
Frauen von Pfarrern sehen sich mit vielfältigen Aufgaben und Erwartungen konfrontiert. Gemeinde, Familie und eigener Beruf stellen sie vor besondere Herausforderungen. Der Erfahrungsaustausch bietet Raum zur Entwicklung neuer Perspektiven. Tagung für Frauen von Pfarrern
>
> Detail
Profisport: Global player - Spitze auch in Kommerz, Korruption, Doping?
29.5.2016 / Tutzing
Aus aktuellem Anlass
Matinée in der Evangelischen Akademie Tutzing.
 
 
 
 
>
> Detail
Gestern und Morgen
27. - 29.5.2016 / Heilsbronn
 
Die Erinnerungskultur boomt, ob in Memoiren, Dokumentar- oder Spielfilmen, an Erinnerungsorten, in Gedenkstätten oder Museen. Die runden Jahrestage wie der zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs produzieren nicht nur in den Feuilletons Aufmerksamkeit. Wir diskutieren Beispiele und Probleme der Erinnerungsarbeit, fragen nach ihrer Zukunft ohne Zeitzeugen.
>
> Detail
Phantasie
26. - 28.5.2016 / Tutzing
Sie lässt uns träumen, fliegen, fl iehen, schöpfen. So grenzenlos die Phantasie, so unendlich wird die Welt. Wer hat sie? Was nützt sie? Wann schadet sie? Wer will sie? Diskutiert, kreiert, phantasiert und probiert – quer durch die Disziplinen.
>
> Detail
Anything goes?
19. - 21.5.2016 / Tutzing
Über Ethik und Moral denken eh nur Leute nach, die anderen vorschreiben wollen, wie man zu leben hat. Das geht gar nicht! Doch wie und woran orientieren wir uns täglich? Welche Alltagsethik lenkt und leitet Menschen in einer komplexen Gesellschaft?
 
>
> Detail
Zugehörig-angewiesen-gemeinsam
11. - 12.5.2016 / Tutzing
Der Trialog ist aus der jüngeren Psychiatriegeschichte nicht wegzudenken. Er markierte einst den lang ersehnten Paradigmenwechsel. Was ist aus der Zusammenarbeit von Patienten, Therapeuten und Angehörigen geworden? Wie hat sie sich bewährt und wo liegen neue Herausforderungen? Psychiatrietagung
>
> Detail
Jud Süß - Ein Roman von Lion Feuchtwanger
10.5.2016 / Tutzing

TUTZINGER SALON

Jud Süß
Ein Roman von Lion Feuchtwanger

Lesung mit Annette Paulmann / Vortrag von Dr. Andreas Heusler

>
> Detail
Arbeitsalltag 4.0 - Das Jetzt verstehen - die Zukunft gestalten
9. - 10.5.2016 / Tutzing
Die moderne Arbeitswelt bildet eine Dauerbaustelle fortlaufender Veränderungen mit Chancen und Risiken. Übergreifende Wertschöpfungsketten entstehen und Produktionsprozesse werden vernetzt mit erheblichen Auswirkungen auf betriebliche Strukturen und arbeitende Menschen. Wie wird es künftig um „gute Arbeit“ bestellt sein? Bedürfen wir nicht einer neuen Ordnung der Arbeit?
>
> Detail
Sinti & Roma
Wie aus Bürgern Zigeuner gemacht wurden?
6. - 8.5.2016 / Tutzing
’Lustig ist das Zigeunerleben’ wird die nationale Minderheit allzu gern von der Mehrheit besungen. Wie sind denn die Lebenswirklichkeiten der Sinti & Roma? Wer weiß um die Vielfalt der Kulturen und Sprachen der Roma und der deutschen Sinti? Antiziganismus ist die stärkste Form des Fremdenhasses in Europa. Wie bekämpfen wir ihn? Unter anderem: mit Musik.
 
 
 
>
> Detail
Kometen
29.4. - 1.5.2016 / Tutzing
Den Chinesen galten sie als „fürchterliche Sterne“, auch in der christlichen Welt ein Zeichen des zürnenden Gotts. Und der Stern von Bethlehem? Kometen regten schon immer Fragen in Theologie und Naturwissenschaft an. Bahnbrechend Newton und Halley, die Forschung 300 Jahre danach kann am Objekt erkunden. Was verraten Kometen über die Anfänge des Sonnensystems?
 
 
>
> Detail
PHÖNIX - Der Kunstpreis für Nachwuchskünstler an Szilard Huszank
28.4.2016 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
PHÖNIX – so heißt der Kunstpreis für Nachwuchskünstler in den Bereichen Skulptur, Gemälde und Papierarbeiten, den die Evangelische Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Tutzinger Unternehmen eurobuch.com vergibt.
>
> Detail
Verfügen oder sorgen lassen? (4. Fachtag Ethik)
20.4.2016 / Tutzing
Patientenverfügung und Vollmacht garantieren den Behandlungswillen heute eigentlich zweifelsfrei. Doch es bleibt ein Gefühl der Unsicherheit und Skepsis. Trauen wir im Fall der Fälle der Autonomie am Lebensende? Diese Frage teilen Experten und Begleiter. Fachtag Ethik
>
> Detail
Die Zukunft der Integration
18.4.2016 / Tutzing
In der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Rotary Club Tutzing steht die „Zukunft der Bildung“ im Mittelpunkt. 5. Tutzinger Rede
 
 
>
> Detail
Kunst in Zeiten des Krieges
15. - 17.4.2016 / Tutzing
Die Buddhastatuen in Bamian, die Bibliothek von Timbuktu, die Tempelanlagen in Hatra – Nachrichten von zerstörten Kunstschätzen gehen um die Welt. Doch wo Gewalt und Unterdrückung herrschen, wächst Widerstand, auch der kreative. Vor Ort und im Exil. Eine Spurensuche zwischen Trümmern.
 
 
>
> Detail
Zeitpolitik für Kinder
11. - 12.4.2016 / Tutzing
Die Tagung wird veschoben. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben!
Was tun Kinder mit ihrer Zeit? Viel für die Schule, aber sonst? Digitales Spiel, nur der vielgescholtene Zeitfresser? Sport, Spiel, Lesen, Musik sind natürlich nicht passé. Aber die herrlich leeren Zeiten zum Rumstromern, Abhängen, Langweilen, gibt es sie noch? Fragen an Eltern, Schule, Wissenschaft , Politik – und natürlich die Kinder selbst.
 
 
>
> Detail
Unterm leeren Himmel?
8. - 10.4.2016 / Tutzing
Liebesreligionen? Kein Heiliges ohne Schleifspur der Gewalt. Fanatiker feiern Morden als Gottesdienst. Ist Gott ‚nur’ verborgen oder tot? Selbst PfarrerInnen zweifeln am persönlichen Gott, predigen ihn aber. Gott gibt es nicht? Leben als ob (k)ein Gott sei? Was halten wir aus? Was dürfen wir hoffen? Wir, Gläubige, Fragende, Zweifler, Atheisten: Religion ohne Gott?
 
  
>
> Detail
Frauenmahl
7. - 8.4.2016 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
Frauen begegnen sich bei einem Festessen. In Tischgesprächen entfalten Vertreterinnen von Staat, Verbänden und Kirchen ein Zukunft sthema. Die Frauengleichstellungsstelle der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und die Frauenreferate von Diakonischem Werk Bayern und Akademie laden zum dritten Frauenmahl, diesmal mit dem Schwerpunkt „Eine Welt“.
 
 
>
> Detail
Konferenz der Freundeskreisleiter
2. - 3.4.2016 /
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
Informationsbörse und Gedankenaustausch zwischen den ehrenamtlichen Leitungsteams der örtlichen Freundeskreise.
>
> Detail
"Theologie der Hoffnung" - heute
Innehalten in der Karwoche
21. - 24.3.2016 / Tutzing
Innehalten - aufatmen - Neues entdecken. Die etwas andere Karwoche. Eine Auszeit vor Ostern mit biblischen Impulsen, Reflexionen zur Selbstfürsorge und mehr!
 
 
>
> Detail
Brennpunkt Nahost - Was wollen Türkei und Iran?
18. - 20.3.2016 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien.
Frühjahrstagung des Politischen Clubs / Es ist nur noch eine Teilnahme an den Vorträgen möglich!
 
 
>
> Detail
Kanzelrede - mit Dr. Dirk Ippen
13.3.2016 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Neue Männer - Alte Zeiten?
11. - 12.3.2016 / Tutzing
Viele Männer heute wollen mehr Zeit für Familie und Work-Life-Balance. Ihre Partnerinnen sind dabei, aber sind es auch Wirtschaft und Politik in Deutschland? Muss Mann sich nach wie vor entscheiden zwischen Karriere und Familie? Welche Modelle fördern den „neuen Mann“, welche bremsen ihn?
 
 
>
> Detail
Wasch dich doch selbst?
26. - 27.2.2016 / Heilsbronn
Trotz Verbesserungen im Gesundheitswesen hinkt ein Arbeitsfeld nach: Pflege wird vernachlässigt und gering geschätzt. Die Gesellschaft denkt nur langsam um. Was muss geschehen, damit sie dieses Versäumnis nicht bitter bereut?
>
> Detail
Abitur - und dann? 2016
26. - 27.2.2016 / Tutzing
Durchstarten oder kreative Pause? Studium oder Ausbildung? Was soll ich? Was kann ich? Was will ich? Was geht? Wir nehmen uns Zeit und Raum, den eigenen Weg zu finden.
>
> Detail
Stadtwälder
19. - 21.2.2016 / Tutzing
Stadtwälder dienten in der Vergangenheit lediglich der Rohstoffversorgung und dem Jagdvergnügen. Diese Wälder sind heute öffentlicher Raum, den es entsprechend den vielfältigen neuen Anforderungen zu entwickeln gilt. Die Tagung in Tutzing bietet die Möglichkeit zu diskutieren wie unterschiedliche Zielsetzungen und kontroverse Interessen in Stadtwäldern in Einklang gebracht werden können.Tagung zu Wald Forst Holz
>
> Detail
Künstliche Fotosynthese
10. - 12.2.2016 / Tutzing
Pflanzen sind Meister der Energiegewinnung. Um Brennstoffe aus Licht effizienter zu produzieren, sind Pflanzen mithilfe von Bio- und Nanotechnologie weiter zu entwickeln. Oder gleich künstliche Blätter? Der Workshop für Studierende diskutiert Zukunftsszenarien einer Technik, die das globale Energieproblem von morgen lösen könnte.
>
> Detail
Kind, du bist uns anvertraut
29. - 31.1.2016 / Tutzing
Nicht immer waren Erwachsene Hüter ihrer Schutzbefohlenen. Viele Missbrauchstaten, längst nicht alle, sind zur Sprache gekommen. Aufk lärungsarbeit wird geleistet, Opfer werden endlich gehört. Dennoch verstört das Gefühl, dass eine offene Wunde klafft . Zu viele Menschen bleiben „ungeheilt“. Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist nicht Vergangenheit. Wir fragen weiter.
 
 
>
> Detail
Europa als Friedensmacht?
26. - 27.1.2016 / Tutzing
Zwischen Sicherheitslogik und gerechtem Frieden: Wie muss eine europäische Sicherheitspolitik aussehen? Theologische Studientagung in Kooperation mit der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD. Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Veranstaltung. Einen Tagungsbericht von Dr. Roger Mielke erhalten Sie -> hier.
>
> Detail
Not just sad!
Depression - die (un)heimliche Volkskrankheit
22. - 24.1.2016 / Tutzing
Spektakuläre öffentliche Suizide in Folge einer Depression schrecken auf. Doch sonst ist es ruhig um diese unheimliche Stimmungskrankheit, die jeder kennt und viele tabuisieren. Anders als bei Burnout oder Sucht fehlt es für Depression an Prävention und adäquater Versorgung. Es gibt viel zu tun!
Einiges zur Tagung (Bericht & Blog)  finden Sie hier: http://www.ev-akademie-tutzing.de/not-just-sad/
>
> Detail
Lebensform Stadt. Der Mensch als unbekanntes Leitbild
15. - 17.1.2016 / Tutzing
Städte und die Bedürfnisse, die sie erfüllen müssen, sind so mannigfaltig wie die Menschen, die in ihnen leben. Stadtplanung ist an ihre Grenzen gelangt. Welche Erwartungen haben Menschen an die räumlich gefassten Lebenswelten von morgen? Wie wird Stadt zukunftsfähig – mit, von und für ihre Bewohner?
>
> Detail
Jahresempfang 2016
13. - 14.1.2016 / Tutzing
Nur für geladene Gäste!
Zu Jahresbeginn lädt die Evangelische Akademie Tutzing traditionell die Führungsspitzen aus Staat und Gesellschaft in Bayern zu einem Jahresempfang ein. Nach der Begrüßung durch Akademiedirektor, sowie Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der Landeskirche folgt stets ein Festvortrag einer Person des öffentlichen Lebens.
>
> Detail
Schön sein
8. - 10.1.2016 / Tutzing
Schöne Menschen, schöne Dinge ziehen magisch an. Im Zauber von Anmut, Form, Ausstrahlung, Trost und Grazie, worin Dank mitschwingt, scheint sinnlich etwas Heiles auf. Vom Perfekten entstellt, vom Kommerz beschädigt, muss auch das Schöne sterben? Dann wollen wir es zuvor mit allen Sinnen wahrnehmen, verstehen und genießen.
>
> Detail
Reif für Tristan?
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2016 / Tutzing
Ein mittelhochdeutsches Versepos, Wagners Musikdrama, eine Novelle von Thomas Mann und die einsamste Insel der Welt – Tristan streift durch Zeiten, Werke, Künste. Auf der Suche nach  Entgrenzung – nachtblaue Utopien. Was hält der Tagwelt stand? Was zieht uns an? Wohin führt unser Sehnen?
>
> Detail
Weihnachten wird's. So oder so
18. - 20.12.2015 / Tutzing
Voll Vorfreude ballen sich im Christfest Sehnsucht und Erwartung. Zugleich mischen sich selige Bilder kindlichen Glücks mit Stress und Enttäuschung, schlagen Andacht und Idylle um in Desaster wie Gewalt. Dennoch wird’s Weihnachten – anders, abseits, draußen, unerkannt? Alle Jahre wieder.   
>
> Detail
Kanzelrede - mit Dieter Reiter
13.12.2015 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Dietrich Bonhoeffer - Spuren des Widerstands in Bayern
11. - 13.12.2015 / Tutzing
Dietrich Bonhoeffer, der seit 1940 auch in Bayern lebte und wirkte, wurde vor 70 Jahren im KZ Flossenbürg ermordet. Sein Leben zwischen Konspiration und Bekennender Kirche fordert auf zu Begegnung und Auseinandersetzung. Was heißt christliche Existenz – damals und heute? Mit Exkursion ins Kloster Ettal.
 
>
> Detail
Lebenswerke
Begegnung und Gespräch mit der Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a. D. Prof. Dr. Jutta Limbach
11. - 13.12.2015 / Tutzing
Lebenserfahrung weitergeben und mit einer namhaften Persönlichkeit ein Wochenende verbringen. Ein Veranstaltungsformat für maximal 16 Personen. Die Journalistin Dietlind Klemm moderiert die Begegnung mit der Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a. D. Prof. Dr. Jutta Limbach.
>
> Detail
Kinder, Jugend und der Hospizgedanke
Tod und Sterben als Thema junger Menschen in Deutschland?
9. - 10.12.2015 / Tutzing
Mit Tod, Sterben und Hospizarbeit beschäftigen sich alte Menschen oder akut Betroffene. Wie und wo sprechen wir Kinder und Jugendliche auf diese Themen an, damit die Gesellschaft auch zukünftig an den Grenzen des Lebens sorgend und solidarisch bleibt? Tutzinger Hospizgespräch
>
> Detail
Grenzüberschreitungen - Medienethik im digitalen Zeitalter
4. - 5.12.2015 / Tutzing
Ob Regenbogenpresse, TV-Sender oder Internet: Täglich werden Grenzen des rechtlich Zulässigen und des guten Geschmacks überschritten. Das betrifft sowohl die Berichterstattung als auch die unterschiedlichen TV-Formate. Sensation sells. Der Deutsche Presserat wird mit Beschwerden überhäuft. Was ist zu tun? Tutzinger Medien-Dialog - Eine Kooperation mit und in der Akademie für politische Bildung Tutzing.
>
> Detail
Generation Change?
3. - 8.12.2015 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nur in Teilen öffentlich!
 
Sie sind die treibende Kraft von Protesten, Revolutionen und Veränderungen im postsozialistischen Raum. Doch führende Positionen erobern sie nur mühsam. Was ist das Potential dieser Generation, was sind ihre Herausforderungen? Welche Unterstützung braucht sie? Ein Forum für junge Entscheidungsträger aus der Ukraine, aus Georgien, Belarus und Deutschland.
>
> Detail
Film des Monats: Am Ende ein Fest
2.12.2015 / Starnberg
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg
 
Jeweils 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
Auf der Flucht
27. - 29.11.2015 / Tutzing
DIESE TAGUNG IST AUSGEBUCHT!
Mare nostrum? Tausende kommen um unterwegs nach Europa, der Idee rettender Zivilität. Globalisierung pervers. Milliarden für höhere Zäune, eine zynische Politik: Hat so ‚innere Sicherheit’ Zukunft? Statt Abschreckung, Abschiebung vielmehr Integration, Migration – vorbildlich z.B. Vancouver. Vom Schutz der Grenzen zum Schutz der Menschen!
 
>
> Detail
Nacht.Leben
Eine Nachtung
27. - 28.11.2015 / München
Tag und Nacht prägen den natürlichen Rhythmus des Lebens. Was bedeuten chronobiologische Erkenntnisse in Zeiten künstlicher Beleuchtung? Begeben Sie sich mit anderen Zeitgenossen auf Exkursionen in die nächtliche Stadt. Schichtbetrieb, city-night-scapes, Nachtleben in Altschwabing und im Englischen Garten: ein Selbstversuch. Nachtung
Literaturempfehlungen zu der Thematik finden Sie -> hier.
>
> Detail
... als wär's ein Teil von mir...
27. - 29.11.2015 / Rothenburg o.d.Tauber
Die Debatte um Organspenden reißt nicht ab. Dabei geht es weniger um Skandale oder Verteilungsgerechtigkeit, sondern um ein tief sitzendes Unbehagen im Menschenbild: Die Hirntodkriterien stehen erneut auf dem Prüfstand. Die Frage, wann ein Mensch wirklich tot ist, treibt uns um. Medizin-Theologie-Symposium
>
> Detail
Liebeslied eines Kleinbürgermädchens
Ein musikszenischer Abend nach Hanns Eisler und Kurt Weill
26.11.2015 / Tutzing
Teils bissig, teils klassisch, oft sehr politisch sind die Liebeslieder der Komponisten Kurt Weil und Hanns Eisler. Der musikszenische Abend verfolgt deren fast diametral entgegengesetzte Formen der Alltagsbewältigung und zeigt ihren musikalischen Facettenreichtum – von Berlin über ihre Flucht bis nach Hollywood und an den Broadway. Tutzinger Salon
>
> Detail
Das Arztbild im Wandel der Medizin
25. - 26.11.2015 / Tutzing
Unser Bild von Arzt und Ärztin, von den Heilern und Helfern, scheint tief verankert und zumeist positiv besetzt zu sein. Doch rasante Veränderungen in Politik und Fortschritt sowie demografischer Wandel und wirtschaftlicher Anpassungsdruck rütteln an diesem Bild. Forum Ethik & Gesundheit / SZ-Gesundheitsforum
>
> Detail
Russland - quo vadis?
20. - 22.11.2015 / Tutzing
DIESE TAGUNG IST AUSGEBUCHT!
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien.
Herbsttagung des Politischen Clubs
>
> Detail
Das Nutztier als Mitgeschöpf
16. - 17.11.2015 / Tutzing

Eine radikale Wende in der Nutztierhaltung fordern sogar Gutachter im Auftrag der Bundesregierung. Doch wie kann es gelingen, die Landwirte und den Fleischhandel, aber auch die Verbraucher dafür zu gewinnen? Nicht nur Methoden der Tierhaltung, auch die Einstellungen zum Nutztier stehen auf dem Prüfstand. Gesucht ist eine Ethik der Mitgeschöpflichkeit, die keine Sündenböcke braucht.

>
> Detail
Wege zur Transformation
13. - 14.11.2015 / Tutzing
Die ökologische und die soziale Frage sind zwei Seiten einer Medaille. An den Beispielen Energie- und Mobilitätswende diskutieren Gewerkschafterinnen und Naturschützer praktische Schritte und Erfolgsfaktoren zur Transformation in Richtung einer postfossilen, nachhaltigen Entwicklung. Tutzinger Transformations Tagung
>
> Detail
Spielräume - #aktiv #kreativ #inklusiv
Tagung im Rahmen der FORSCHA und SPIELWIESN
6. - 7.11.2015 / München
Spielen können alle, immer, überall – oder? Wir forschen nach Spielräumen für freies Spiel, offen für Inklusion, Kreativität und Aktivität. Und wir fragen Kinder und Jugendliche: Wofür braucht ihr freie Zeit? Tagung im Rahmen der FORSCHA.
>
> Detail
Film des Monats: Mord in Pacot
4.11.2015 / Starnberg
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg
 
Jeweils 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
Brennpunkte Evangelischer Bildungsarbeit in Europa
Beiträge evangelischer Kirchen für eine europäische Zivilgesellschaft
26. - 28.10.2015 / Tutzing

In Kooperation mit der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und bildung evangelisch in Europa (beE)
Tagung des Forum Bildung Europa 2015

>
> Detail
Kultur.Leben
Kulturpolitisches Forum
23. - 25.10.2015 / Tutzing
Kulturelle Konflikte und die Ökonomisierung nahezu aller Lebensbereiche stellen die Grundlagen unseres Gemeinwesens zunehmend in Frage. Wie wichtig ist die kulturelle Tätigkeit für Mensch und Gesellschaft – gerade dann, wenn sie nicht dem Broterwerb dient? Ein Blick auf die Laien- und Breitenkultur in den Städten – abseits von Kreativwirtschaft und Kulturinfarkt. Kulturpolitisches Forum
>
> Detail
° Macht Glaube politisch?
20. - 21.10.2015 / München
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
Demokratieverständnis, Religionen, Toleranz: Wie wollen wir zusammen leben (lernen)? Welche Rolle spielen Kulturen und Religionen? Schülerinnen und Schüler verschiedener Schultypen und Kulturen diskutieren mit WissenschaftlerInnen und Journalisten und dokumentieren ihre Antworten. Ein Bildungsprojekt.
 
>
> Detail
Peak, Oil, Gas und Geopolitik
Orientierung in turbulenten Zeiten
19.10.2015 / Berlin-Mitte
Die fossile Geopolitik ist zurück, ob in Russland, im Nahen Osten oder in den USA. Was ist dran an der „US-Energierevolution“? Welche geostrategischen Verschiebungen sind zu erwarten? Und wie kann das Krisenpotenzial fossiler Energieträger begrenzt werden?
>
> Detail
Paul Klee und Willi Baumeister
16. - 18.10.2015 / Tutzing
Sie suchten die gesellschaftliche Relevanz der Kunst, das Neue, mit Kubismus, Konstruktivismus, Surrealismus, kreativ und politisch engagiert. Kunst, Abstraktion oder Einfühlung, Irritation oder Unterhaltung, mehr als Kuriosität für reiche Snobs? Kunst hat eine besondere Kraft: Was können Klee und Baumeister uns heute zeigen?
>
> Detail
10. Tutzinger Schülerakademie: Rundum nachhaltig
10. Tutzinger Schülerakademie
12. - 13.10.2015 / Tutzing
Energiespeicher, Flüchtlingsströme, Ernährung, Kleidung, große Sportevents – was hat das alles mit Nachhaltigkeit zu tun? Von Schülerinnen für Schüler: Sie fragen nach, entwickeln Antworten und denken rund um die Ecke. Tutzinger Schülerakademie
 
Wir freuen uns über eine ausgebuchte Tagung! Leider können wir keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen.
>
> Detail
Warum ein wirksamer Jugendmedienschutz nötig ist
12.10.2015 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert. Medientreff im Münchner PresseClub
>
> Detail
Stadt und Land im Fluss
9. - 10.10.2015 / Tutzing
Demographischer Wandel, ökonomische Umbrüche und Klimaveränderungen erzeugen Druck, Gesellschaft macht sich auf die Suche: Sozial-ökologische Transformation der Städte? Beteiligung und Commons? Nachhaltige Verkehrs- und Kommunikationsnetze? Wir fragen interdisziplinär nach Lösungen für Stadt und Land. Ferienakademie für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen
>
> Detail
leben und sterben im Herrn
8. - 9.10.2015 / Tutzing
Im Auftrag der Abteilung D „Gesellschaftsbezogene Dienste" der ELKB laden wir zu einem Workshop für potentielle MultiplikatorInnen und InteressentInnen ein, die mit der 2014 erschienenen Handreichung „Leben und Sterben im Herrn: Handreichung zur Organspende und Organtransplantation der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern" arbeiten werden oder wollen. Das Pilotprojekt dieser Beraterschulung orientiert sich an der von der ELKB 2002 entwickelten Beraterschulung zur Patientenverfügung. Fortbildung
>
> Detail
Film des Monats: Den Menschen so fern
7.10.2015 / Starnberg
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg
 
Jeweils am 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
FWD: Europe - The young generation
29.9. - 2.10.2015 / Berlin-Mitte
Jungen Menschen scheint Europa oft zugleich sehr nah und sehr fern zu sein. Gelebte europäische Vielfalt ist für sie selbstverständlich. Aber gibt es einen politischen Mehrwert? Jugend will gehört werden - auch in Europa. Austausch über Projekte, die Jugend eine Stimme geben.
 
https://www.eaberlin.de/seminars/data/2015/pol/fwd-europe/
>
> Detail
Raubkunst - Kunstwerke im langen Schatten der Vergangenheit
25. - 27.9.2015 / Tutzing
Der Schwabinger Kunstfund hat die Debatte über den Umgang mit den von den Nationalsozialisten geraubten, entzogenen und beschlagnahmten Werken neu entfacht. Während die Forschung sich um Klärung der Provenienzen bemüht, prüfen Juristen die Berechtigung von Besitzansprüchen. Es geht um Entschädigung, Restitution und eine verantwortungsvolle Vergangenheitspolitik.
>
> Detail
Die Jüdin von Toledo
24.9.2015 / Tutzing
Die Veranstaltung wird ins Frühjahr 2016 verschoben und vorher rechtzeitig angekündigt.
 
Die Schauspielerin Senta Berger präsentiert die tragische Figur der "Jüdin von Toledo" in Textauszügen aus Lion Feuchtwangers Roman. Raquels utopische Liebe scheitert an den Realitäten von Machtpolitik und Glaubenskämpfen. Der vor 60 Jahren veröffentlichte Roman ist ein leidenschaftlicher Appell gegen Antisemitismus, Intoleranz und Kriegstreiberei. Tutzinger Salon
>
> Detail
Individualisierung der Ernährung
23. - 24.9.2015 / Tutzing

Nie waren Lebensmittel so frei wählbar wie heute, nie die Diskussionen um die "richtige Ernährung" so kontrovers. Vegan, frei-von oder einfach Mainstream: Ernährung zwischen Ideologie, Allergie und kulinarischem Lifestyle? Was bedeuten diese Trends für die Einzelnen und die Gesellschaft? Heidelberger Ernährungsforum

>
> Detail
Der Islam in Deutschland und seine Akteure
21. - 22.9.2015 / Tutzing
Interner Pluralismus, unterschiedliche Gruppierungen, neue Herausforderungen: Der Islam in Deutschland ist vielfältig. Was bedeutet dies für den interreligiösen Dialog und die Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen?
Expertenforum mit der Eugen-Biser-Stiftung
>
> Detail
Ökologie und Humanität im Anthropozän
18. - 20.9.2015 / Tutzing
Der Mensch und seine Aktivitäten werden zunehmend zu einem bestimmenden Faktor in der geo-physikalisch-biologischen Entwicklung der Erde. Zugleich bleiben die Menschen unauflösbar Teil der äußeren Natur. Was bedeutet das Anthropozän für das Verhältnis von Humanität und Ökologie?
>
> Detail
Film des Monats: Taxi Teheran
2.9.2015 / Starnberg
Jeden 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
Familie - neue Vielfalt im Diskurs
24. - 25.7.2015 / Augsburg
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Die Tagung beschäftigt sich mit der Vielfalt von Familienformen: Sie fragt nach, wie Politik und Wirtschaft, wie Kinder und Jugendliche, Männer und Frauen sich zu dieser Vielfalt verhalten. An welchen Stellen muss der gesellschaftliche Diskurs den neuen Familienrealitäten noch stärker gerecht werden? Was müssen diejenigen, die - wie Kirche und Diakonie - viel mit Familien arbeiten, berücksichtigen?
>
> Detail
Windsbacher Knabenchor
12.7.2015 / Tutzing
Benefizkonzert des Windsbacher Knabenchors gemeinsam mit dem Lautenisten Andreas Arend und unter der Leitung von Martin Lehmann zugunsten der Stiftung Schloss Tutzing.
>
> Detail
Film des Monats: Die Maisinsel
1.7.2015 / Starnberg
Jeden 1. Mittwoch im Monat / Nähere Infos immer unter www.breitwand.com
>
> Detail
Toxic Legacies - Agent Orange as a Challenge
28. - 30.6.2015 / Tutzing
Agent Orange, the herbicide used by the US military during the Vietnam War, offers a historical lesson and legacy. This disaster continues to resonate as political leaders, scientists, and citizens ask questions about potential and ongoing risks.
>
> Detail
Frauen stiften an
Stifterinnen-Tag
28.6.2015 / Tutzing
Sie verschreiben sich einem Zweck – gemeinnützig, sozial, kulturell. Sie schenken, stiften, unterstützen: Frauen anders als Männer. Stifterinnen ergründen ihr eigenes Tun und denken über neue Vernetzungen nach.
>
> Detail
Loslassen - über die Kunst des Aufhörens
26. - 28.6.2015 / Tutzing
Nicht nur jedem Anfang, auch jedem Ende wohnt ein Zauber inne. Es macht frei, auf Altem aufbauend sich Neuem zuzuwenden. Anfänge und Abschlüsse sind zu kultivieren, damit gutes Leben gelingen kann. Zeitakademie
>
> Detail
Grenzenlos kommunizieren?
Sommergespräch
22.6.2015 / Tutzing
Die Sommergespräche sind ein gemeinsames Projekt der Akademie für Politische Bildung, der Katholischen Akademie in Bayern und der Evangelischen Akademie Tutzing.
>
> Detail
25 Jahre Wiedervereinigung- neue Perspektiven für die Berliner Republik
19. - 21.6.2015 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Sommertagung des Politischen Clubs
>
> Detail
Al Andaluz
LIEBESGEDICHTE, GESCHICHTEN UND GITARRENKLÄNGE AUS SPANIEN
16.6.2015 / Tutzing
Ein poetisch-musikalisches Zwischenspiel mit Peter Holliger und Marcel Ege: „Al Andaluz“. Sie spüren der orientalischen Kultur des mittelalterlichen Andalusiens nach und entführen uns damit zugleich in eine Epoche und an einen historischen Ort, der auch Feuchtwanger zutiefst fasziniert hat. TUTZINGER SALON
>
> Detail
Kritische Metalle - Zukunftsverträglich nutzen
15. - 16.6.2015 / Tutzing
Wie können Ressourceneffizienz verbessert und Nutzungskaskaden etabliert werden, um die Zerstreuung wertvoller Metalle zu vermeiden? Verfahrens- und organisatorische Innovationen, Pilotprojekte und neue Geschäftsmodelle in der ganzen Prozesskette werden diskutiert.
Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
Was ist Care?
Zwischen privater Liebestätigkeit und globaler Ausbeutung
12. - 13.6.2015 / Tutzing
Die Sorge für Andere ist elementar für menschliches Leben. In der Moderne wurde dies zum Charakteristikum des Weiblichen, der idealisierten Hausfrau/Mutter. Heute stehen die Care-Strukturen nicht nur aus feministischer Sicht in Frage.
>
> Detail
Film des Monats: Mein Herz tanzt
3.6.2015 / Starnberg
Jeden 1. Mittwoch im Monat / Näheres unter www.breitwand.com
>
> Detail
Youth summit - Global youth climate plan conference
20. - 25.5.2015 / Tutzing
How to Keep the 2°C Goal? - Essential for our Survival
Seit 20 Jahren reden Erwachsene über das 2º-Ziel, um dramatische Folgen zu verhindern. Nichts hat sich getan. Nun nehmen es Kinder und Jugendliche selbst in die Hand: konkret, wissenschaftlich fundiert, transparent.
>
> Detail
Menschen im Schlosspark - Ausstellung
19.5. - 13.9.2015 / Tutzing
19. Mai – 13. September 2015
Ausstellung in der Evangelischen Akademie Tutzing
 
Lebensgroß bezaubern die Tonfiguren von Hilde Würtheim jeden Betrachter. Sie kommen ganz alltäglich daher, verführen zum Träumen genauso wie zur intensiven Begegnung. Dazu laden wir herzlich ein!
 
>
> Detail
Selbstbewusste Türkei - Null Probleme?
Eine Bestandsaufnahme der modernen Türkei
17. - 19.5.2015 / Tutzing
Stolze Wachstumsraten schufen ein neues Selbstbewusstsein. Wie ist die Stellung der Regionalmacht Türkei in der Region? Wie das Verhältnis zu Europa? Gibt es eine Re-Islamisierung? Wir diskutieren autoritäre Tendenzen ebenso wie Verletzungen auf Seiten der Türkei durch deutsche Stereotypen.
>
> Detail
Vielfalt und Differenz
Herausforderungen in Feminismus und Religion
15. - 17.5.2015 / Tutzing
Gender wird heute im Zusammenwirken mit anderen Kategorien sozialer Ungleichheit gesehen. Wie greift die Theologie diese Perspektiven auf? Einladung zu einem interreligiösen und -kulturellen Diskurs über Herrschaft, Gesellschaft, Geschlecht.
>
> Detail
Einfach leben - Pfarrfrauenarbeit heute
Tagung für Frauen von Pfarrern
13. - 16.5.2015 / Tutzing
Frauen von Pfarrern sehen sich mit vielfältigen Aufgaben und Erwartungen konfrontiert. Gemeinde, Familie und eigener Beruf stellen sie vor besondere Herausforderungen. Der Erfahrungsaustausch bietet Raum zur Entwicklung neuer Perspektiven. Tagung für Frauen von Pfarrern
>
> Detail
Lulu
8. - 10.5.2015 / Tutzing
Von der Inquisition verfolgt, von der Prostitution entstellt. Geschöpfliche Sinnenlust bleibt Rätsel, Sprengstoff, Panoptikum des Menschlichen. Dogma, du sollst nicht begehren – Konsum, du sollst pausenlos begehren, sind gleichviel ruinös. Wer rettet Lust und Liebe? Die Oper! Bayerische Staatsoper
>
> Detail
Film des Monats: Leviathan
6.5.2015 / Starnberg
Jeweils am 1. Mittwoch des Monats / Näheres unter www.breitwand.com
>
> Detail
Anatomie und Seele
24. - 25.4.2015 / Tutzing
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Menschen, die krank sind, und Menschen, die heilen – beide müssen wissen, was die Seele pflegt. Die Suche nach dem, was im Leben gut tut, beschäftigt (angehende) Ärzte und Ärztinnen ebenso wie kranke und gesunde Nichtmediziner.
>
> Detail
Heillos gespalten? Segensreich erneuert?
23. - 25.4.2015 / München
500 Jahre Reformation - vielseitig und ökumenisch betrachtet
 
 
>
> Detail
Ethikberatung im Hospiz
22.4.2015 / Tutzing
Hospiz ist primär Zuwendung in schwerer Krankheit, fürchtet jedoch Konflikte und unlösbare Situationen. Ethische Dilemmata strapazieren eine Begleitung. Gute Entscheidungsfindung ist auch in der Hospizarbeit gefragt. Fachtag Ethik Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
MINI als Ausdruck von Lifestyle
20.4.2015 / München
Die Marke steht für Individualität und ist weltweit vernetzt durch Social Media. Wie aber verbindet MINI kosmopolite Lebensfreude mit der Vision von Nachhaltigkeit? Mobiles Glück im Urbanen – eine Strategie der Zukunft?
 
>
> Detail
Die Zukunft des Kinofilms in der digitalen Welt
Herausforderungen und Trends
20.4.2015 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert. Medientreff im PresseClub München
>
> Detail
Von Crusoe zu Kruso - Inselwelten in der Literatur
Verleihung des Marie-Luise Kaschnitz-Preises an Lutz Seiler
17. - 19.4.2015 / Tutzing
Seit 1984 verleiht die Evangelische Akademie Tutzing den Kaschnitz-Preis an deutschsprachige Autoren. Die Tagung beschäftigt sich mit dem Werk des Preisträgers und endet mit der feierlichen Preisverleihung.
> Detail
Konzertant
Kammermusik-Werkstatt für junge Instrumentalisten
9. - 11.4.2015 / Tutzing
Junge Instrumentalisten erarbeiten mit Dozenten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Werke der Kammermusik und präsentieren sie. Ein weiteres Konzert spielen die Dozenten. Gäste sind bei den Proben willkommen. Kammermusikwerkstatt
>
> Detail
Kirchen und Kino: Der Filmtipp
1.4.2015 / Starnberg
In Kooperation mit dem Kino Breitwand in Starnberg
>
> Detail
Wer regiert die Welt?
27. - 29.3.2015 / Tutzing
Geld oder Gerechtigkeit? So lange Elend, so lange Wachstum. Reichtum und Armut driften weiter auseinander. Spiritualität verkommt zum Arrangement mit der Ungerechtigkeit, sorgt nicht Politik für Gerechtigkeit. Wie kann sie das? Und die Religionen?
>
> Detail
Hellas unter neuer Führung
Aufbruch am Abgrund?
24.3.2015 / Tutzing
Kann Griechenland nach dem Regierungswechsel der Aufbruch gelingen? Dies betrifft nicht nur Griechenland selbst, sondern hat Auswirkungen auf Deutschland und ganz Europa. Experten aus Griechenland berichten aus erster Hand. Aus aktuellem Anlass
 
 
>
> Detail
Die Zukunft der Medizin
23.3.2015 / Tutzing
Vortrag von Prof. Dr. Eckhard Nagel und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler zur "Zukunft der Medizin" mit anschließender Diskussion. 4. Tutzinger Rede
>
> Detail
Kanzelrede - mit Dr. Markus Söder
22.3.2015 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Drei D - Welt im Druck
20. - 22.3.2015 / Tutzing
Lebensmittel, Waffen, ganze Häuser per Knopfdruck? Nicht gekocht, produziert, gebaut – just printed. Wie verändern sich Welt und Mensch, wenn der 3D-Drucker zum Alltagsprodukt wird? Eine Tagung für Philosophen, Praktiker und die Druckerbesitzer von morgen.
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Kinderwelten - Kinderrechte
20. - 21.3.2015 / Rothenburg o.d.Tauber
Die Tagung fand nicht statt!
 
25 Jahre nach Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention: Wie wachsen Kinder zwischen Fürsorge und Selbständigkeit heran? Im internationalen Kontext diskutieren wir Spiel und Bildung, Medien und Ethik, Gesundheit und Gewalt, Arbeit und Migration.
>
> Detail
Lion Feuchtwanger und sein Roman 'Erfolg'
Lesung und Vortrag
19.3.2015 / Tutzing
Lion Feuchtwanger ist unser Salonheld 2015, der sich auch mit 60 oder sogar 90 Jahren Zeitabstand als immer noch überraschend aktuell erweist. Aus dem Roman "Erfolg" wird Udo Wachtveitl lesen. Gerahmt wird der Abend durch Vortragssequenzen von Andreas Heusler. Tutzinger Salon
>
> Detail
Abitur - und dann? (Die Tagung hat nicht stattgefunden.)
12. - 14.3.2015 / Tutzing
Durchstarten oder kreative Pause? Studium oder Ausbildung? Was soll ich? Was kann ich? Was will ich? Was geht? Die Tagung gibt Zeit und Raum, den eigenen Standpunkt und Orientierung zu finden.
> Detail
Politische Ökonomik großer Transformationen
9. - 11.3.2015 / Tutzing
Klimawandel, Ressourcenbeschränkungen, Globalisierung, Informationstechnologie stellen Lebens- und Wirtschaftsweisen in Frage. Gefordert sind Konzepte für die institutionelle Gestaltung unter radikaler Unsicherheit und bedrohlichen Kipppunkten.
>
> Detail
USA - fremder Freund?
6. - 8.3.2015 / Tutzing
Der Politische Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Frühjahrstagung des Politischen Clubs



 
>
> Detail
Biopatente - Saatgut als Ware und öffentliches Gut
2. - 3.3.2015 / Tutzing
Ohne die Kultivierung von Saatgut wäre die Geschichte der Menschheit anders verlaufen? Wem nützen Biopatente? Sind sie ein Anreiz zu Investition und Fortschritt? Wie vertragen sie sich mit Biodiversität, Welternährung und gerechter Landwirtschaft?
 
>
> Detail
Zauberwort Resilienz
27.2. - 1.3.2015 / Tutzing
Kraft in der Krise? Was stärkt, stützt in Zeiten der Veränderung? Resilienz gilt als Antwort in allen Bereichen: Persönlichkeit, Organisation, Politik, Umwelt. Ein bayerischer Forschungsverbund untersucht diese Prozesse und lädt zum Diskurs.
>
> Detail
Verleihung des Tutzinger Löwen an Helen Zille
23.2.2015 / South Afrika
Der Tutzinger Löwe ist eine nicht dotierte Auszeichnung. Mit dieser Bronzeplastik werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise verdient gemacht haben - in der Politik, in der Kirche, in der Ökumene, in der Wissenschaft, in den Medien. Die Auszeichnung steht für Toleranz und Weltoffenheit.
>
> Detail
Wald-Eigentum und Gemeinwohl
20. - 22.2.2015 / Tutzing
Waldeigentum ist Erbe und Verantwortung. Wald ist öffentlicher Raum und dient dem Gemeinwohl. Unterschiedliche Vorstellungen begegnen sich in der Natur. Wem gehört der Wald und wer redet bei dessen Gestaltung mit? Tagung zu Wald Forst Holz
>
> Detail
Is(s) was?! - wenn die Seele hungert
13. - 15.2.2015 / Tutzing
Ängste, Leistungsdruck, Schönheitsideale, Mobbing – Auslöser für psychische Erkrankungen. Zum Umgang mit Essstörungen, Depressionen und assoziierten Krankheitsbildern in Schule, Familie und Gesellschaft: mit jungen Menschen und ihrem Umfeld.
>
> Detail
Soils, Food Security and Sustainable Land Management
11. - 13.2.2015 / Tutzing
Soils are key to sustaining life on Earth. Erosion and sealing threaten this essential, non-renewable resource. How may the upcoming Sustainable Development Goals contribute to soil protection? What is the potential of the FAO Technical Panel on Soils and the EU-Land Communication which is in the making? International Year of Soils 2015.
Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Wert-Stoffe: Abfall und Gesellschaft
9. - 10.2.2015 / Tutzing
Abfallbehandlung ist etwas für Techniker und Ökonomen. Reste halt. Tatsächlich geht es um kostbare Wertstoffe, ethische Fragen der Technikbewertung, Fragen des guten Lebens. Diskussion der VDI-Richtlinie zu Abfallbehandlungsverfahren. Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Freihandel, Globalisierung, Protektionismus
6. - 8.2.2015 / Tutzing
TTIP sorgt für Aufregung. Hoffnungen auf Wirtschaftswachstum und Exporte kontrastieren mit Befürchtungen zum Gesundheits-, Verbraucher-, Umweltschutz und der Aushöhlung der nationalen Souveränität. Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
Fit vor die Klasse
4. - 5.2.2015 / Tutzing
Zweifel, Stress, Konflikte mit Dozenten, Schülern, Eltern – typische Herausforderungen am Ende des Lehramts-Studiums. Anleitungen zu Professionalisierung und Kompetenzerweiterung vor dem Berufsbeginn. Fortbildung
>
> Detail
Pionierinnen der Kunst
30.1. - 1.2.2015 / Tutzing
München um 1900: Kunststadt und ein Zentrum der Frauenbewegung. Künstlerinnen kämpfen an vorderster Stelle um eigene Lebensentwürfe, Anerkennung, professionelle Ausbildung. Welche Themen bewegten die Pionierinnen der Kunst? Welche bewegen sie bis heute?
>
> Detail
Von der Hilfe zur Beihilfe
23. - 25.1.2015 / Tutzing
Sterben kann man nicht lernen – es geht von selbst. Dennoch wird dabei geholfen oder nachgeholfen. Eine alternde Wohlstandsgesellschaft diskutiert Sterbehilfe und assistierten Suizid als Ausdruck von Autonomie. Medizin-Theologie-Symposium
>
> Detail
Jahresempfang 2015
22. - 23.1.2015 / Tutzing
Zu Jahresbeginn lädt die Evangelische Akademie Tutzing traditionell die Führungsspitzen aus Staat und Gesellschaft in Bayern zu einem Jahresempfang ein. Nach der Begrüßung durch Akademiedirektor, sowie Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der Landeskirche folgt stets ein Festvortrag einer Person des öffentlichen Lebens.
>
> Detail
Law & Order, Gesetz & Ordnung
16. - 18.1.2015 / Tutzing
Krimi wie Western spiegeln die Gesellschaft. Wie Räuber und Gendarm spielen sie Gut und Böse, Sex & Crime, Schuld und Sühne durch. Siegt die Gerechtigkeit? Metaphysik mit Zuschauer: Wie stellen Kino und TV absolute Fragen dar?
> Detail
Innenansichten Deutschland 1945
9. - 11.1.2015 / Tutzing
Wie erlebten die Zeitgenossen die letzten Monate des Krieges, Kapitulation und Besatzung, die Konfrontation mit Scham und Schuld, die Erfahrung von Verlust und Not, aber auch neue Freiheiten? Stimmt die These von der Unfähigkeit zu trauern?
> Detail
"Du lieben den deutschen Sprach?"
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2015 / Tutzing
Experimentelle Lyrik, Dada, Rap und Liedkunst – die sprachakrobatischen Grenzgänge des 20. Jahrhunderts – ein totaler Bruch mit lyrischer Konvention? Oder wichtiger Impuls für Vertonung und kreativ musikalische Auseinandersetzung mit Sprache? Im Schloss, am See – ein Jahreswechsel.
>
> Detail
Weihnachten - Figuren der Heiligen Geschichte
19. - 21.12.2014 / Tutzing
Jesuskind, Maria und Josef, Hirten, Schafe und Engel, Herodes, Quirinius, Ochs und Esel, nicht zuletzt Caspar, Melchior und Balthasar – Figuren des Weihnachtsevangeliums begleiten uns von klein an. Was zeigen sie vom Göttlichen, von uns selbst?
>
> Detail
Was guckst Du?
15. - 16.12.2014 / Tutzing
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Das Internet-Angebot für Kids ist riesig. Haben TV-Kindersendungen im linearen Programm noch eine Chance? Wir erörtern die Zukunft dieses Genres in der digitalen Welt. Tutzinger Medien-Dialog
>
> Detail
Würde ist es wert
12. - 14.12.2014 / Tutzing
Ein großes Wort in Verfassungen und Menschenrechtserklärungen, aber im Alltag? Wir treten in einen Dialog über alltägliche Erfahrungen von Missachtung und Schutz der Würde und üben uns in der Kommunikation der Anerkennung. Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Kompromisslos
12. - 14.12.2014 / Heilsbronn
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Für eine Sache leben, kämpfen, sterben? Radikal oder egal? Hat deine Kompromissbereitschaft Grenzen? In Anlehnung an Bonhoeffers Dinge, für die es sich lohnt… suchen wir mit jungen Menschen nach Motiven für Engagement heute. Wie weit würdest du gehen?
>
> Detail
In Ruhe sterben - geht das?
10. - 11.12.2014 / Tutzing
Es wird unruhig am Sterbebett: rührige Begleiter, professionelle Palliativfachleute, wohlwollende Ratgeber und tüchtige Agenturen mischen mit. Ein Thema für die Tutzinger Hospizgespräche.
>
> Detail
Liebe, Leid und Tod - eine adventliche Wegsuche
9.12.2014 / Tutzing
Abendforum mit dem Psychoanalytiker und Schriftsteller Eugen Drewermann.
>
> Detail
Was machen die Nachbarn? Literatur in Tschechien
5. - 7.12.2014 / Sulzbach-Rosenberg
Die prägenden historischen Ereignisse zwischen 1918 und 1989 im Blick, steht die tschechische Literatur in ihrer Nachbarschaft zur deutschen im Mittelpunkt - von den Klassikern bis heute.
>
> Detail
Erster Weltkrieg - Eine europäische Erfahrung
5. - 7.12.2014 / Tutzing
Deutschland, Frankreich, Polen und Großbritannien: vier Beispiele für die Verheerungen und Prägungen des Ersten Weltkriegs. Wie wird darüber bei uns und bei den Nachbarn diskutiert? Gibt es eine Europäisierung der Erinnerungskultur?
Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Zukunft(s)Land. Ländliche Räume entwickeln, ordnen, gestalten
3. - 4.12.2014 / Tutzing
Ländliche Räume haben Potenzial: für Energien der Zukunft, gute Ernährung, gutes Leben. Wenn sie nicht abgehängt, vergessen werden, da fern von prosperierenden Metropolen gelegen. Ländliche Räume gehen alle an, auch die Städter/innen. Präsentationen zu der Veranstaltung finden Sie -> hier.
>
> Detail
Aus der Schule in den Beruf
1.12.2014 / Tutzing
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Ein Weg mit Tücken. Durch eine bessere Vernetzung von Schulen und Unternehmen in der Region entstehen neue Ideen und Projekte für die Zukunft – für junge Menschen, mit jungen Menschen und allen, die sie auf dem Weg begleiten. 2. Dialogforum Schulewirtschaft
>
> Detail
Spiel-digital-analog
28. - 30.11.2014 / Tutzing
Spiel, Spiele, Spielen: Der „homo ludens“ braucht Räume, Zeiten, Anlässe. Die digitale Welt der Games erweitert den Raum ins Virtuelle. Eine Herausforderung für Spielkinder, Spielerwachsene und Menschen, die mit diesen zusammenarbeiten. Junges Forum
>
> Detail
Transformativ. Kreativ. Unterwegs.
27. - 28.11.2014 / Tutzing
Wirklich transformativ sein. Kreativ Ideen entwickeln, Lösungen suchen, Erfahrungen austauschen, sich vernetzen, neue Projekte und Geschäftsmodelle aushecken. Jede/r kann Transformateur sein. TTL – Tutzinger Transformations Lab
 
>
> Detail
Erfolgreich die große Transformation anstoßen
26. - 27.11.2014 / Tutzing
Transformateure sind unterwegs von der Nichtnachhaltigkeit in eine postfossile nachhaltige Zukunft. Wir diskutieren über: Bauen, Ernährung, Mobilität, Arbeit, Finanzen, Leben, Zeitwohlstand. TTT – Tutzinger Transformations Tagung
>
> Detail
Digital publizieren - Wie lässt sich damit Geld verdienen?
26.11.2014 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert. Medientreff im PresseClub München
>
> Detail
BIOETHIK IM DISKURS
24. - 25.11.2014 / Tutzing
Die Biotechniken sind heute weiter als die sie begleitenden ethischen Debatten zu PID, Humanstammzellen, Klonen und synthetischer Biologie. Wer führt diesen Diskurs und was sind seine Bedingungen? Forum Ethik Interdisziplinär
> Detail
Blue Note - 75 Jahre Jazz-Label
21. - 23.11.2014 / Tutzing
Alfred Lion und Francis Wolff liebten Jazz. 1938 nach New York geflohen, gründeten die zwei Berliner Juden 1939 das berühmte Label blue note - den Großen des Jazz eine Heimat. Im legendären Studio gilt blue note’s Losung für‘s Leben: „It must schwing!“
>
> Detail
Netzwelten/Schulwelten - Eine (schwierige) Partnerschaft?
17. - 18.11.2014 / Tutzing
SchülerInnen sind im Internet zuhause. Doch in der Vielzahl der Möglichkeit liegen auch Gefahren. Cybermobbing, Spielsucht, Identitätsklau, Hass- und Pro-Ana-Foren sind auch in Klassenzimmern Thema. Wissenswertes und Handlungsoptionen für Lehrende. Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
Israel, Syrien, Ukraine: Wie ist ein stabiler Frieden möglich?
14. - 16.11.2014 / Tutzing
Lässt sich der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland entschärfen? Und wie geht es weiter in Syrien, Jordanien, in Israel und Palästina? Herbsttagung des Politischen Clubs
>
> Detail
Wendezeit - 25 Jahre Grenzöffnung
14. - 16.11.2014 / Hof/Rudolphstein
Montagsdemonstrationen, Botschaftsflüchtlinge. Züge aus Prag rollen am Hofer Bahnhof ein. Im November 1989 fällt die Mauer. Begeisterung, Überschwang, Herausforderungen: Zeitzeugen von hüben und drüben berichten. In Hof und Rudolphstein
>
> Detail
Menschenrecht Asyl - Was können wir in Deutschland tun?
13.11.2014 / Kloster Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
Reden zwischen Himmel und Erde
>
> Detail
Auch Anreden ist Berühren: Paul Celan & Ilana Shmueli
12.11.2014 / Tutzing
Die Schauspieler Helmut Vogel und Graziella Rossi geben Einblick in ein einzigartiges Dokument des Vertrauens und der Liebe, das noch einmal ein Anker der Hoffnung zu sein scheint, bevor der Dichter 1970 den Freitod wählt. Der Briefwechsel von Paul Celan und Ilana Shmueli.
>
> Detail
Kanzelrede - mit Dr. h.c. Charlotte Knobloch
9.11.2014 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
Verleihung des Tutzinger Löwen an Dr. h.c. Charlotte Knobloch
9.11.2014 / München-Schwabing
Der Tutzinger Löwe ist eine nicht dotierte Auszeichnung. Mit dieser Bronzeplastik werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise verdient gemacht haben - in der Politik, in der Kirche, in der Ökumene, in der Wissenschaft, in den Medien. Die Auszeichnung steht für Toleranz und Weltoffenheit.
>
> Detail
Schutz der Nacht
7. - 9.11.2014 / Tutzing
Nachtleben pulsiert in den Städten, viele Tiere sind nacht- bzw. dämmerungsaktiv. Es geht zeitlich um die Hälfte des Naturschutzes, um Sternenparks, city night scapes, Beispiele guter Praxis, Lichtmasterpläne, technische Möglichkeiten, Bewusstseinsbildung zum Abbau der Lichtverschmutzung.
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
1. Kammerkonzert des Symphonieorchesters des BR
2.11.2014 / Tutzing
Eine Kooperation des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks mit der Evangelischen Akademie Tutzing.
>
> Detail
Verleihung des Toleranzpreises 2014 an Christian Wulff und Constanze Kurz
30.10.2014 / Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing verleiht seit 2000 im zweijährigen Rhythmus den Toleranzpreis. Geehrt werden Persönlichkeiten, die sich für die Verständigung zwischen Menschen, Nationen, Religionen und Kulturen einsetzen. Seit 2012 wird der Preis auch in der Kategorie "Zivilcourage" verliehen.
>
> Detail
Herausforderung ethische Entscheidungskultur
28. - 29.10.2014 / Nürnberg
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Projektwerkstatt für Mitarbeitende aus Einrichtungen der stationären Alten- oder Behindertenhilfe zur Unterstützung bei der Implementierung von Ethikkultur und Ethikberatung im Kontext von end-of-life-care.
>
> Detail
It's about Europe - it's about Education
27. - 29.10.2014 / Tutzing
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Wie entwickeln sich europäische Zivil- und Wissensgesellschaften? Und welche Bedeutung kommt dabei der kirchlich verantworteten Bildungsarbeit zu? Bildungskonsultation
>
> Detail
Daseins_Räume
24. - 26.10.2014 / Tutzing

Die Sehnsucht nach anderem Leben ist groß. Zugleich produzieren und konsumieren wir rasend weiter. Was sind neue, konkrete Frei_Räume und Wunsch_Räume erfüllten Lebens? Wo stehen wir und wo steuern wir hin? Werkbund


> Detail
MENSCHEN AM LEBENSENDE BEGLEITEN - SEELSORGE UND ETHISCHE BERATUNG IM HEIM - Diese Veranstaltung wird verschoben!
24.10.2014 / Tutzing
Fortbildung im Format eines Kurses der "Klinischen Seelsorgeausbildung KSA". Kursdauer: Dezember 2014 bis September 2015
> Detail
Spirituell und professionell
17. - 18.10.2014 / Tutzing
Pflegen, Heilen, Versorgen – Tätigkeiten, die mehr als bio-technisches Handwerkszeug verlangen. Wie aber erfassen wir existenzielle und spirituelle Dimensionen der Gesundheitsberufe? Wie leben wir sie? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
Meine beste Zukunft beginnt mit uns
16.10.2014 / München
"Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen." (Mahatma Ghandi) Münchner Transformationslab
>
> Detail
Frauen stiften an
12.10.2014 / Tutzing
Die Tagung wurde verschoben!
 
Sie verschreiben sich einem Zweck – gemeinnützig, sozial, kulturell. Sie schenken, stiften, unterstützen: Frauen anders als Männer. Stifterinnen ergründen ihr eigenes Tun und denken über neue Vernetzungen nach.
>
> Detail
Lebenswerke
Begegnung und Gespräch mit Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse
10. - 12.10.2014 / Tutzing

Lebenserfahrung weitergeben und mit einer namhaften Persönlichkeit ein Wochenende verbringen. Ein Veranstaltungsformat für maximal 16 Personen. Die Journalistin Dietlind Klemm moderiert die Begegnung mit Bundestagspräsident a.D. Dr. h.c. Wolfgang Thierse.


> Detail
Reif für die Wachstumswende?
Ferienakademie für Wissenschaftlerinnen und Studentinnen
10. - 11.10.2014 / Tutzing
Postwachstum fordert radikal neues Denken über unseren Wohlstand. Intakte Natur, globale Gerechtigkeit, Gemeinnutzen und Zeitwohlstand als neue Indikatoren? Ferienakademie für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen
>
> Detail
9. Tutzinger Schülerakademie: Ihr macht blau, wir machen grün!
6. - 7.10.2014 / Tutzing
Nachhaltigkeit heute – in Politik, Recht, Wirtschaft, Gesellschaft, in der Region? Schülerinnen und Schüler denken um die Ecke, stellen Fragen und entwickeln gemeinsam Antworten. 9. Tutzinger Schülerakademie
>
> Detail
Ricarda Huch - Ein unangepasstes Frauenleben?
19. - 21.9.2014 / Tutzing
In Ricarda Huchs Leben und Werk markieren sich die großen Umbrüche des 20. Jahrhunderts: vom Kaiserreich bis zum Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Jahr ihres 150. Geburtstags laden wir zum intergenerationellen Gespräch ein.
>
> Detail
Macht - Figuren Formen Funktionen
19. - 21.9.2014 / Tutzing
„Macht ist böse an sich“? Macht ist notwendig, im Zusammenspiel von Idee, Wille, Kraft, Wissen, Instrumenten und Tat das Leben zu gestalten. Oft pervertiert Macht zur Gewalt. Was also ist Macht? Verliehen wozu? Und Ohnmacht?
 
>
> Detail
° Resilienz & Verwundbarkeit
18. - 19.9.2014 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
Ansätze zur Resilienz und Vulnerabilität werden bezüglich ihrer Gemeinsamkeiten und Unterschiede diskutiert. Konkrete Anwendungen wie Klimawandel, Ressourcenprobleme, Finanzmärkte und kritische Infrastrukturen dienen als Beispiele.
>
> Detail
Deutschland neu entdecken
17. - 20.9.2014 /
Das erste Ziel: Das Hohenloher Land mit Schwäbisch Hall. Das hier seit dem Mittelalter gewonnene Salz war der Schlüssel zu einem politischen und wirtschaftlichen Erfolgsmodell zwischen Kaiser, Klerus und Bürgertum. Reise des Freundeskreises
>
> Detail
Gelb, grün, blau und Zwischentöne
Tag des offenen Denkmals
14.9.2014 / Tutzing
Am „Tag des offenen Denkmals“ laden wir ein, das Tutzinger Schloss unter dem Motto „Farbe“ zu entdecken. Nehmen Sie Farb- und Lichteindrücke mit allen Sinnen wahr; genießen Sie das Lokalkolorit!
> Detail
VolXklang am Abend
13.9.2014 / Tutzing
Musik, Kultur, Region vom Feinsten: mit der Wiener Gruppe Alma, die sich augenzwinkernd vor den Wurzeln der traditionellen Volksmusik verbeugt. Vorneweg das Duo Hammerling mit Youness Paco – Weltmusik im österreichisch-marokkanischen Grenzgebiet.
>
> Detail
Kulturwerte: Zur kulturellen Dimension der Kreativwirtschaft
12. - 14.9.2014 / Tutzing
Ob Musik, Kunst oder Design – Kultur- und Kreativwirtschaft gilt inzwischen als Wirtschaftsfeld mit Wachstumspotenzial. Doch lässt sich kultureller Wert immer beziffern? Was ist kulturpolitisch nötig, um über der notwendigen Förderung das Wesentliche nicht zu vergessen?
> Detail
Unsere beste Zukunft beginnt mit mir ...
Münchner Transformationslab
21.7.2014 / München
„Die grösste Revolution unserer Zeit dürfte die Entdeckung gewesen sein, dass die Menschen durch die Änderung ihrer Geisteshaltung die äusseren Umstände ihres Lebens ändern können.“ William James
>
> Detail
„Metamorphosen“ - Richard Strauss und die Familie Wagner
TUTZINGER SALON
2.7.2014 / Tutzing


von und mit Jovita Dermota

>
> Detail
Familie ist ...
27. - 29.6.2014 / Rothenburg o.d.Tauber
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Mein Ein und Alles, aber nicht mehr eines, sondern alles: Regenbogenfamilie, Ein-Eltern-Familie, Patchworkfamilie, Kleinfamilie, Großfamilie. Gesellschaftliche Institutionen und Gesetzgeber müssen die Vielfalt lernen: Vom Ehegattensplitting bis zum Familienbild der Kirchen entsteht Reformbedarf – das Private ist politisch!
>
> Detail
Werte, Wohlstand, Umweltschutz. Was unsere Gesellschaft zusammenhält.
Sommertagung des Politischen Clubs
27. - 29.6.2014 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Politischer Club
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Aktive Mobilitätsstruktur jenseits der Metropolen
27. - 28.6.2014 / Dessau
Aktive Mobilität aus eigener Körperkraft, wie passt das zu dünner besiedelten Regionen? Gar zu schrumpfender Bevölkerung? Die Stiftung Bauhaus Dessau, das Umweltbundesamt und die Akademie laden ein zu einer Tagung mit Mobilitätslabor. Zusammen mit Akteuren in der Region Anhalt Bitterfeld Wittenberg entwerfen wir beispielhaft strategische Orte und Räume für eine aktive Mobilitätskultur.
>
> Detail
Energiewende im ländlichen Raum
25. - 26.6.2014 / Tutzing
Die Energiewende verändert Bayern. Aus Landwirten werden Öko-Investoren, aus Naturschützern Technikbegeisterte, aus ökologisch engagierten Bürgern Kritiker von Biotreibstoffen. Welchen Einfluss nehmen Werte und wie verändern sich diese durch die alternativen Energietechniken? Forum Ethik Interdisziplinär
Bitte beachten Sie auch den -> Filmbeitrag zu dieser Tagung auf youtube.
>
> Detail
Zusammenarbeit 2.0 - Revolutionieren die digitalen Medien die Arbeitswelt?
23. - 24.6.2014 / Tutzing
Die Ressource Wissen verändert die Arbeitswelt und die Art der Zusammenarbeit. Neue Formen des Wissensmanagements setzen Firmen unter Veränderungsdruck. Ersetzt Schwarmintelligenz die betriebliche Hierarchie? Ist Crowdsourcing im Betrieb möglich? Welche Zwänge bringt die neue Freiheit des Enterprise 2.0 mit sich?
Vorträge und weitere Materialien: -> kda-bayern.
>
> Detail
Eine Gegend, in der Bücher und Menschen leb(t)en
Studienreise der Akademie
11. - 21.6.2014 / Ukraine

Czernowitz – Klein-Wien des Ostens, Hauptstadt der Bukowina – wird der Ausgangspunkt einer Reise in die jüdische und literarische Vergangenheit eines mythenumrankten Vielvölkerstaates. Gleichzeitig eine Reise in ein Land, das nach Erlangung der Unabhängigkeit seinen Platz in Europa sucht – politisch, religiös, sozial, kulturell. Mit Abstechern nach Podolien, in die Karpaten und Station in Lemberg.

Das Anmeldeformular finden Sie am Ende der pdf-Programm-Version


> Detail
Mittelpunkt Patientenwohl?
3. - 4.6.2014 / Tutzing
Verbesserte Patientenrechte, neue Wege einer personalisierten und individualisierten Medizin und immer neue ethische Bemühungen. Nützt all dies auch vulnerablen und benachteiligten Patientengruppen? Patientenforum Medizinethik.
Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Georg Baselitz, Tier, Landschaft
30.5. - 1.6.2014 / Tutzing
Georg Baselitz: Tier, Landschaft, Ort - oder warum Georg Baselitz ein „sächsischer Maler“ ist.
>
> Detail
Krieg & Frieden - Herausforderungen für Kinder- und Jugendliteratur
23. - 25.5.2014 / Tutzing
Vergangene und aktuelle Kriege haben unzählige Kindheiten zerstört. Wo politischer Frieden herrscht, ist oft genug der soziale Friede bedroht. Kriegsschauplätze reichen von der Weltpolitik bis hinein in Stadtviertel, Schulhöfe, Familien. Frieden und Friedfertigkeit als hohes Gut literarisch erfahrbar zu machen, das ist Ziel der Tagung im 100. Jahr nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges.
>
> Detail
Aufstieg und Niedergang von Nationen
Akademie für politische Bildung
23. - 24.5.2014 / Tutzing
Tektonische Verschiebungen im globalen Gefüge verändern die weltwirtschaftlichen und politischen Gewichte: USA in schwierigen Gewässern, Europa in der Eurokrise, China im Aufstieg, aber in unsicherer Region. Wie lassen sich diese Entwicklungen in historische, ökonomische und geostrategische Dimensionen einordnen?
Den Tagungsbericht finden  Sie unter: http://www.apb-tutzing.de/news/2014/die-machtfrage.php
>
> Detail
Frauenmahl
22.5.2014 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
Frauen begegnen sich bei einem Festessen. In Tischgesprächen entfalten Vertreterinnen von Staat, Verbänden und Kirchen ein Zukunftsthema. Die Frauengleichstellungsstelle der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und die Frauenreferate von Diakonischem Werk Bayern und Akademie folgen im Dekadenjahr "Reformation und Politik" einer lutherischen Tradition – ganz und gar weiblich.
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Veranstaltung.
>
> Detail
FFH-Gebiet Starnberger See - Den landschaftlichen Schatz pflegen
18.5.2014 / Tutzing
Der Starnberger See ist ein Kleinod, beliebt bei Anwohnern und Besuchern gleichermaßen. Die hohe Wertschätzung muss ihren Ausdruck aber auch darin finden, dass alle das Ihrige tun, damit die hohe Qualität erhalten bleibt. Es gilt, das Naturerbe zu sichern, die bayerische Heimat zu bewahren. Aus aktuellem Anlass
>
> Detail
Verleihung des Tutzinger Löwen an S.H. Bartholomaios I.
17. - 18.5.2014 / München
Der Tutzinger Löwe ist eine nicht dotierte Auszeichnung. Mit dieser Bronzeplastik werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise verdient gemacht haben - in der Politik, in der Kirche, in der Ökumene, in der Wissenschaft, in den Medien. Die Auszeichnung steht für Toleranz und Weltoffenheit.
>
> Detail
Rhythmus des Lernens - Zeiten der Bildung
16. - 18.5.2014 / Tutzing

Zeitdruck bestimmt vielfach das Lernen, Halbwertszeiten des Wissens werden kürzer, Gesellschaft und Arbeitswelt flexibler. Wie können Schulen diesen Anforderungen gerecht werden? Welchen Raum geben sie den individuellen Eigenzeiten und den Rhythmen des Lernens, dem Innehalten und der Reflexion?


> Detail
Leben nach Käthe - im Pfarrhaus von heute
12. - 14.5.2014 / Tutzing
Frauen von Pfarrern sehen sich mit vielfältigen Aufgaben und Erwartungen konfrontiert. Gemeinde, Familie und eigener Beruf stellen sie vor besondere Herausforderungen. Der Erfahrungsaustausch bietet Raum zur Entwicklung neuer Perspektiven. Tagung für Frauen von Pfarrern
>
> Detail
Damit die Pflege Zukunft hat...
12.5.2014 / Tutzing
Aus aktuellem Anlass
 
>
> Detail
Muss Kirche ästhetisch sein?
9. - 10.5.2014 / Tutzing
Kunst und Fragen der Ästhetik sind für die evangelische und die katholische Kirche in gleicherweise wichtig. Allerdings: auf unterschiedliche Weise. Denn liturgische Traditionen sind da maßgebend, die Wertschätzung von Bild oder Musik als auch das Verständnis sakraler Räume. Welches künstlerische Erbe wollen die beiden christlichen Kirchen auf welche Weise fortführen?
>
> Detail
Grauzonen? Street Art & Graffiti
2. - 4.5.2014 / Tutzing
Street Art und Graffiti – Begriffe zwischen Kunst und Kommerz, Vandalismus und Aktivismus, Lifestyle, Marketing und öffentlicher Protestkultur. Ein Streifzug von den ersten Höhlenzeichnungen über die politischen, juristischen und ästhetischen Dimensionen hin zur Praxis mit Sprühdose, Paste-Up und Schablone.
>
> Detail
Bekennende Kirche und Unrechtsstaat
25. - 27.4.2014 / Tutzing
80 Jahre nach der Ulmer Erklärung und der bekannteren Barmer Theologischen Erklärung fragen wir nach den politischen Folgen kirchlicher Opposition oder Anpassung. Besonders im Blick ist die bayerische Landeskirche. Welche Wirkung hatte die Bekennende Kirche in der Diktatur, wie sehen wir sie heute?
>
> Detail
Paul Tillich - Moderne & Religion
11. - 13.4.2014 / Tutzing
Er hatte ein Gespür für die Korrelationen von Profanem und Heiligem, Augenblicklichem und Ewigem, Traditonellem und Modernem. Seine Dialektische Theologie spielte Imaginäres und Sinnliches ineinander. Sein wissenschaftlicher Diskurs war eine Lebenshaltung voller Neugier, bar aller Orthodoxie. Paul Tillich heute?
>
> Detail
Salutogenese
11. - 13.4.2014 / Rothenburg o.d.Tauber
Gesunde Mitarbeiter sind ein Schatz der Kirche. Salutogenese wird als Führungsinstrument angesiedelt und soll doch der Selbstverantwortung anheimgestellt bleiben. Was stärkt und stützt Gottes Bodenpersonal? Wir laden Mitarbeitende aus Kirche und Diakonie, Laien, Ehrenamtliche und interessierte Zeitgenossen zum Gespräch nach Rothenburg.
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Geschichts- und Erinnerungsorte
4. - 6.4.2014 / Tutzing
An vielen Orten in Deutschland gibt es einen intensiven Diskurs über den Umgang mit dem zeitgeschichtlichen Erbe aus Krieg und Diktatur. Wie gehen wir im Spannungsfeld von Geschichtspolitik, Informationspflicht und Alltagserfordernissen mit Konzentrationslagern und Gefängnissen, Kasernen und Repräsentationsbauten um?
>
> Detail
In der Gesellschaft angekommen? 40 Jahre Psychatriereform
2. - 3.4.2014 / Tutzing
In den 1970er Jahren gelang in Deutschland mit der großen Reform der Psychiatrie ein enormer Wandel. Wohin entwickelt sich die Psychiatrie in unserer Gesellschaft heute? Welches sind aktuell brennende Herausforderungen? Darauf suchen wir  Antworten in Tutzing. Psychiatrietagung
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
REMIXED!! - Die Tagung wird auf 2014 verschoben!
28. - 30.3.2014 / Tutzing
Bastard Pop und Mashups sind Ausprägungen einer durch die digitalen Medien hervorgebrachten, weit verbreiteten Kreativität, die stark von Binnenbezügen, Reproduktion und Verschmelzung bestehender Werke geprägt ist. Kunst, Künstler, Selbstverständnis, Produktion und Rezeption zwischen Urheberrecht und ungeahnten Möglichkeiten.
> Detail
Meine Stadt
28. - 29.3.2014 / Nürnberg
Reformation, Aufklärung, Menschenrechte - dazwischen Nationalsozialismus. Wie Geistes- und Ideengeschichte ballten sich auch Industrie, Verkehr, Kultur und Sport in der Noris, Umbrüche, struktureller Wandel, global vernetzt, lokal multikurturell prägen die Frankenmetropol-Region heute. Die solidarische Stadtgesellschaft als Identität stiftendes Modell der Zukunft?
>
> Detail
Der Seele Beine machen
28. - 30.3.2014 / Heilsbronn
Die Tagung hat nicht stattgefunden!
 
Geistliche Übungen mit Körpereinsatz stehen im Kurs. Von Pilgern bis zu meditativem Wandern hat auch Kirche Allerlei im Angebot. Was können Menschen für den Alltag einüben? Gibt es eine "einfache Spiritualität des Gehens"? Das erkundet eine Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing im fränkischen Heilsbronn.
>
> Detail
REMIXED!
28. - 30.3.2014 / Tutzing

Die Tagung hat nicht stattgefunden.

Bastard Pop und Mashups sind Ausprägungen einer durch die digitalen Medien hervorgebrachten, weit verbreiteten Kreativität, die stark von Binnenbezügen, Reproduktion und Verschmelzung bestehender Werke geprägt ist. Kunst, Künstler, Selbstverständnis, Produktion und Rezeption zwischen Urheberrecht und ungeahnten Möglichkeiten.

eatutzing.digital

>
> Detail
Hirten brauchen wir - Führen in der Kirche heute
27.3.2014 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
>
> Detail
Hirten brauchen wir - Führen in der Kirche heute
25.3.2014 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
>
> Detail
SPORT - GLOBAL PLAYER NUMBER ONE? Die Tagung findet nicht statt!
21. - 23.3.2014 / Tutzing

Spielen, ein unersättliches Begehr von Kindheit bis ins Alter. Keine heile Welt, klar. Glück und Drama von Winner und Loser. Doch im Wettkampf sind Konkurrenz und Kooperation durch die Logik der Anerkennung mit Fairplay verbunden. Disport, engl. Vergnügen, transzendiert Klassen, Ethnien, Religionen. Sport - Politik, Sozialität, Kommerz, Kult, (Ersatz)Religion, gar kriminelle Sonderwelt?


> Detail
Zugehörigkeiten - Was Betriebe zusammenhält
19. - 20.3.2014 / Tutzing
Flexibilisierung hat viele Ordnungen in der Arbeitswelt tiefgreifend verändert. Zu weit getrieben, kann dies kontraproduktiv werden. Wie viel Zugehörigkeit braucht ein Betrieb, brauchen die Menschen? Wie entstehen neue Formen von Verbundenheit, organisatorisch und individuell? Wie werden multiple Zugehörigkeiten gelebt und vereinbart?
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Sterben wollen - Sterben lassen
18.3.2014 / Tutzing
Die Spannung zwischen Autonomie und Fürsorge in Medizin, Pflege und Hospizarbeit zerrt an Betroffenen und Beteiligten. Beim Wunsch nach Sterbehilfe verdichtet sich der Konflikt zwischen Werten und Normen. Fachtag Ethik
Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Kultur der Stadt
18.3.2014 / Nürnberg
Kreativwirtschaft und Kulturinitiativen in Musik und Kunst. Schlussfolgerungen für Politik und Praxis.
>
> Detail
Schicksal Europa? Neue Pespektiven für unseren Kontinent
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
14. - 16.3.2014 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Politischer Club
>
> Detail
Phönix-Kunstpreis: Verleihung an Stefan Schiek
13.3.2014 / Tutzing
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich!
 
PHÖNIX – so heißt der Kunstpreis für Nachwuchskünstler in den Bereichen Skulptur, Gemälde und Papierarbeiten, den die Evangelische Akademie Tutzing in Kooperation mit dem Tutzinger Unternehmen eurobuch.com im Frühjahr 2014 erstmals gemeinsam vergibt.
>
> Detail
Sonntag in meinem Herzen - Das Leben des Malers Carl Spitzweg
12.3.2014 / Tutzing
Asta Scheib und ihr neuester Roman / Tutzinger Salon
>
> Detail
Reformen und ihre politökonomischen Fallstricke
10. - 12.3.2014 / Tutzing
Die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts machen grundlegende Reformen unabweisbar. Dies betrifft Funktionssysteme wie Gesundheitspolitik und soziale Sicherung. Anhand solcher Fallbeispiele werden die polit-ökonomischen Voraussetzungen erfolgreicher Reformen und für die Verhinderung von Reformmüdigkeit analysiert.
Programm des offenen Tagungsteils: downloads.
>
> Detail
Luxus
10.3.2014 / München
... ist eine Stimulanz für qualitätsvolles Handwerk, ein Förderer des guten Geschmacks. Zugleich ist Luxus eine Kunst der Nachhaltigkeit, ein gemeinsames Schaffen von Werten. Stil und Qualität, eine Lebenshaltung von Sein und Haben?
>
> Detail
Kanzelrede - mit Leslie Mandoki
9.3.2014 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Kanzelrede
>
> Detail
Abitur - und dann?
27. - 28.2.2014 / Tutzing
Durchstarten oder kreative Pause? Studium oder Ausbildung? Aber was? Und wo? Orientierung finden für die Zeit nach dem Abitur. Was will ich? Was soll ich? Was geht? Raum für Fragen und Antworten - im Austausch mit Studien- und Berufsberatern finden sich eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten.
>
> Detail
Konflikte, Kosten, Katastrophen
21. - 23.2.2014 / Tutzing
Der Forstmann wünscht sich zügig und gleichmäßig wachsende Bäume. Die Natur macht es anders: Borkenkäfer berauben Berge ihrer Altbäume binnen weniger Jahre, Sturm wirft ganze Waldungen binnen Minuten, Schneelawinen zerschmettern Wälder binnen Augenblicken. Wie geht der Mensch mit diesem Kontrast um? Tagung zu Wald Forst Holz
>
> Detail
Mehr Platz für alle!
31.1. - 2.2.2014 / Tutzing
Der öffentliche Raum - Plätze, Parks, Straßen, Feste, Märkte, Proteste - ein Ort für Kommunikation, Begegnung und Interaktion. Wie kann eine Stadt wie München zur "menschengerechten Stadt" werden? Wir entwickeln gemeinsam mit den urbanauten konkrete Schritte, Ziele und Maßnahmen und stellen diese zur politischen Diskussion.
>
> Detail
Landnutzung und Landschaft
28.1.2014 / Tutzing
Die gegenwärtigen Entwicklungen in Land- und Forstwirtschaft und im Tourismus verändern Gestalt und Ökologie unserer Landschaft. Wo sind die Grenzen? Und wie können wir Natur und Kultur künftig besser in Einklang bringen? Studientag mit Prof. Dr. Ulrich Ammer.
>
> Detail
Die Zukunft des Fernsehens
27.1.2014 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert. Medientreff
>
> Detail
Ist die Krise in Europa überstanden? - Weltwirtschaftliche Perspektiven
24. - 26.1.2014 / Tutzing
Akute Krisen wie in Zypern wurden gemeistert. Doch was sind die Perspektiven des Euro und der Finanzmarktreformen? Wie ist die Austeritätspolitik mit der Bekämpfung rekordhoher Jugendarbeitslosigkeit zu vereinbaren? Kann ein Währungskrieg mit Japan, können Handelskriege mit China vermieden werden? 
Bitte beachten Sie auch die -> downloads zu dieser Tagung.
>
> Detail
Jahresempfang 2014
22. - 23.1.2014 / Tutzing
Zu Jahresbeginn lädt die Evangelische Akademie Tutzing traditionell die Führungsspitzen aus Staat und Gesellschaft in Bayern zu einem Jahresempfang ein. Nach der Begrüßung durch Akademiedirektor, sowie Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der Landeskirche folgt stets ein Festvortrag einer Person des öffentlichen Lebens.
>
> Detail
Bioethik im Diskurs
17. - 19.1.2014 / Tutzing
Die Tagung hat im November 2014 stattgefunden!
 
Biotechniken sind weiter fortgeschritten als die sie begleitende ethische Debatte zu PID, Humanstammzellen, Klonen oder synthetischer Biologie. Haben Kirche und öffentliche Theologie überhaupt Sprache und Kategorien, um gehört zu werden? Forum Ethik Interdisziplinär
 
 
>
> Detail
Von der Freundschaft
10. - 12.1.2014 / Tutzing
Agape, Eros, Philia - Liebe, Leidenschaft, Freundschaft. Was macht Freundschaft aus, ihr Wesen, ihre vielfältigen Erscheinungsweisen? Von den Freunden Gottes bis Facebook, von Bündnissen, Zünften, Clubs und Fans bis in die Politik organisiert sie Treue, Würde, Ehre. Freundschaft, die eigentliche Beziehung unter je anderen Menschen?
>
> Detail
Nur Goldstaub in der Luft?
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2014 / Tutzing

Musik, Literatur, Kunst und Politik – die Salonkultur des frühen 20. Jahrhunderts als Spiegel einer Gesellschaft im Umbruch – historisch nachgezeichnet, unterhaltsam präsentiert und kritisch gegenübergestellt am Beispiel dreier bedeutender Salons aus München, Berlin und Wien.


> Detail
Warum wir Weihnachten brauchen
20. - 22.12.2013 / Tutzing

Weihnachten ist Weihnachten. Was sagen uns die Figuren, Botschaften, Musik, Stimmungen und Bräuche um die heilige Geschichte und irdisches Vergnügen, diesseits von Dogma und Konsum? Gott wird Mensch, besinnen, bescheren, feiern, ausspannen. Weihnachten, immer gleich oder doch jedes Mail neu?


> Detail
Mittelpunkt Patientenwohl?
Die Tagung wird verschoben auf den 03. und 04. Juni 2014
18. - 19.12.2013 / Tutzing

Verbesserte Patientenrechte, neue Wege einer personalisierten und individualisierten Medizin und immer neue ethische Bemühungen. Nützt all dies auch vulnerablen und benachteiligten Patientengruppen?
Patientenforum Medizinethik


> Detail
Zusammenleben der Geschlechter in der Einen Welt
13. - 15.12.2013 / Tutzing

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für das Zusammenleben der Geschlechter sind weltweit sehr unterschiedlich. Familienarrangements bewegen sich zwischen traditionell und progressiv-liberal. Wie sehen die Herausforderungen von Natalität und doing family, Arbeit und Liebe, Freiheit und Bindung in der Welt aus?


> Detail
Lern' halt was gscheit's
7.12.2013 / Tutzing

Der Übergang von Schule zur Berufstätigkeit gestaltet sich nicht immer problemlos. Eine Herausforderung für Schüler, Eltern, Schule und Wirtschaft. Unser DialogForum will den Austausch ermöglichen und das gegenseitige Verständnis stärken. Weitere Projekte sollen entstehen und gefördert werden.

Junges Forum


> Detail
LIVE DABEI: ECHTZEITJOURNALISMUS IM MULTI-MEDIA-ZEITALTER
Akademie für Politische Bildung
6. - 8.12.2013 / Tutzing

Splitterbomben-Attentat in Boston, Schulmassaker in Newtown, Tränengas in Istanbul - Echtzeit-Berichterstattung eröffnet für den Journalismus sowohl Chancen als auch Risiken. Live-Ticker, twitter und blogs berichten schnell. Das ist ihr Vorteil. Doch wo bleibt Zeit für die Recherche und die Überprüfung der Quellen?
Tutzinger Medien-Dialog


> Detail
Ihr Kinderlein kommet - Ethik zwischen Kinderwunsch und Babyklappe
6. - 8.12.2013 / Rothenburg o.d.Tauber

Kinder sind Stolz und Segen einer Familie. Doch mancher wünscht sich vergeblich ein Kind, während andere das ihre nicht behalten wollen oder können. Medizin, Sozialwesen und Seelsorge kümmern sich um beide. Was ist nötig, damit auch dies zum Segen wird? Medizin-Theologie-Symposion

Die Tagung findet nicht statt !


> Detail
Politik 2.0? Herausforderungen der Netzpolitik
29.11. - 1.12.2013 / Tutzing

Netzneutralität, Open Data, Urheberrecht – Begriffe, die die öffentliche Diskussion um Netzpolitik bestimmen. Doch die Anforderungen wachsen rasant: Welche Auswirkungen hat das Internet auf Bildungs- und Kulturpolitik? Welche Voraussetzungen sind nötig für Open Governance und Digitale Demokratie? Ein Streifzug durch die Schwerpunkte eines jungen Politikbereichs.

eatutzing.digital

Streaming der Tagung (Freitag/Samstag) unter folgenden Adresse: http://web.ev-akademie-tutzing.de/rotunde/


> Detail
Active Mobility - Public Space, Livability, Diversity
27. - 29.11.2013 / Tutzing

Physical activity is good for health and well-being. Cycling is climate-friendly, post-fossil, cost-effective, fostering social inclusion as well as sustainable and lively cities. Empirical studies are debated, innovative approaches to research, cycling economy and agenda setting are stimulated.
Program for Presentations see downloads.


> Detail
Religion als Provokation?
22. - 24.11.2013 / Tutzing

Postmoderne säkulare Gesellschaften erleben neue Religiositäten, Spiritualität, Wiederverzauberung. Religionen stiften Orientierung inmitten von Pluralität, Relativität, nähren auch Gegenglobalisierung und Gewalt im Namen des Heiligen. Wie modernitätsfähig sind Religionen, wie religionsfähig komplexe Gesellschaften?


> Detail
EU und Erwachsenenbildung
17. - 18.11.2013 / Tutzing

Anfang 2014 ist es soweit: Die neue EU-Förderperiode beginnt. Unterstützt von Fachleuten aus den Bereichen ESF Deutschland, ESF Bayern und Brüsseler Bildungsprogrammen, informieren wir Träger der Erwachsenenbildung über die Fördermöglichkeiten 2014-2020.


Bitte beachten Sie auch die --> downloads zu dieser Veranstaltung.
> Detail
Deutschland 2030 - Wie werden wir morgen leben?
15. - 17.11.2013 / Tutzing

Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Diesmal zum Thema "Deutschland 2030 - wie werden wir morgen leben?"
Herbsttagung des Politischen Clubs


> Detail
Oh Liebe! Oh Bildung! Die Pestalozzis
TUTZINGER SALON
14.11.2013 / Tutzing

Ein nicht nur historischer Blick auf das Ehepaar Pestalozzi und ihre Kämpfe um privates Glück und fachliche Anerkennung. Die Theatercollage spielt uns Szenen einer Ehe vor – und reflektiert zugleich die aktuellen Themen Bildung, Erziehung, Mann/Frau-Sein.


> Detail
Medizinrecht im Wandel
13. - 14.11.2013 / Tutzing

Das Verhältnis Arzt-Patient wird zwar individuell gestaltet, hat aber auch öffentlich wirksame gesellschaftpolitische Komponenten. Der Wandel im Medizinrecht ist dafür Indikator. Von Haftungsfragen bis Sterbehilfe bewegen Urteile und Gesetze die Gemüter. Darüber diskutiert das

SZ - Gesundheitsforum.


> Detail
Zukunft Mensch - Die Zukunft der Wirtschaft
12.11.2013 / Tutzing

Vortrag von Prof. Dr. Niko Peach und dem Unternehmer Karl Ludwig Schweisfurth zur "Zukunft der Wirtschaft" mit anschließender Diskussion. Gemeinsame Veranstaltung mit dem Rotary Club Tutzing.

3. Tutzinger Rede


> Detail
Frust oder Führung?
Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
11. - 12.11.2013 / Tutzing

Geschäftsführer, Bergführer, Spielführer, Fremdenführer… - "Führung" ist ein omnipräsenter Begriff: Über welche Kompetenzen müssen Führungskräfte  allgemein verfügen? Und welches sind die Anforderungen in Schulverwaltung und Klassenzimmer? Eine Annäherung aus verschiedenen Perspektiven.

Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer

Bitte beachten Sie die --> downloads zu dieser Tagung!



> Detail
Erfolgreiche Wege zur Grossen Transformation
8. - 10.11.2013 / Tutzing

Business as usual kommt an ein Ende, die Nichtnachhaltigkeit wird wirksam. Die anstehende Große Transformation ist klimaverträglich, postfossil, ressourcenleicht und gerecht zu gestalten. Wachstumszwänge sind abzubauen. Die ökologische und die soziale Frage gehören zusammen.

Tutzinger Transformations Tagung

Bitte beachten Sie auch die --> downloads zu dieser Tagung.


> Detail
Kanzelrede - mit Christian Stückl
3.11.2013 / München-Schwabing

Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Diesmal mit Christian Stückl, Intendant am Münchner Volkstheater.


> Detail
ZIEMLICH BESTE FREUNDE? BILDER VON MENSCHEN MIT HANDICAP IM FILM
1. - 3.11.2013 / Tutzing

Die Darstellung von Handicaps im Film wird meist von Klischees bestimmt, die mit dem Alltag behinderter Menschen wenig zu tun haben. Welche Stereotypen bedient, welche Geschichten erzählt das Kino? Wie sehen die dahinter stehenden Menschenbilder aus, und wie wirken diese auf die Gesellschaft zurück? Ein Blick in Geschichte und Gegenwart des Films.
Die Tagung findet nicht statt!


> Detail
Lebenswerke
25. - 27.10.2013 / Tutzing

Lebenserfahrung weitergeben und mit einer namhaften Persönlichkeit ein Wochenende verbringen. Ein neues Veranstaltungsformat für maximal 16 Personen. Die Journalistin Dietlind Klemm moderiert die Begegnung mit dem Wirtschafts- und Sozialethiker Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ.
Diese Tagung ist ausgebucht!


> Detail
Hospizbewegung am Wendepunkt
24. - 25.10.2013 / Tutzing

Die deutsche Hospizbewegung ist nach 30 Jahren erfolgreich, etabliert, anerkannt und institutionalisiert. Wie geht es weiter? Mit Pionierinnen der ersten Stunde, Vertreterinnen der Hospizbewegung und Palliativmedizin, Hospizforscherinnen und dem Publikum diskutieren wir, wie alles begann und was sich aus der Geschichte für die Zukunft lernen lässt.


> Detail
Stadtentwicklung und Brennpunkte des Güterverkehrs
Wie kommen unsere Waren zukünftig in die Stadt?
24.10.2013 / München

Wie kann der städtische Güterverkehr klimaverträglich und ressourcenschonend organisiert und gleichzeitig eine hohe Lebensqualität in München gewährleistet werden? Welche Konzepte gibt es? Wo liegen die besonderen Herausforderungen und Problemschwerpunkte? Münchner Klimaherbst


> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
24.10.2013 / Kloster Andechs

Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
Diese Veranstaltung wird verschoben! - Bitte achten Sie auf weitere Informationen auf unserer Internetseite.


> Detail
8. Tutzinger Schülerakademie - von Schüleren für Schüler
21. - 22.10.2013 / Tutzing

Die Welt, in der wir leben. Nicht alles läuft rund. Rechte von Menschen und Tieren werden missachtet. Die Schöpfung gerät ins Wanken, tonnenweise Lebensmittel werden vernichtet. Nachhaltigkeit sieht anders aus! Schülerinnen und Schüler arbeiten an einer Neuauflage.

Junges Forum


> Detail
Was ist gutes Kinderfernsehen?
21.10.2013 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert.
Medientreff im PresseClub München
>
> Detail
1913: Bilder vor der Apokalypse
18. - 20.10.2013 / Tutzing

1913 blickte man ein Jahr vor den Schlachten auf ungeahnte Konstellationen künstlerischer, musikalischer, tänzerischer Aufbrüche. Was verbindet die vielfarbige Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen? Wie hängen skandalöse Liebschaften, enttäuschte Thronfolger und das schwarze Quadrat zu Malewitsch zusammen? Symposion und Ausstellung schließen Paradies und Hölle kurz.


> Detail
Verantwortung Leben. Gesellschaft und Behinderung
15.10.2013 / München

Warum fällt es uns so schwer, Behinderung, Verlangsamung, Einschränkung genauso zu akzeptieren wie Jugend, Schönheit, Gesundheit? Schon vorgeburtlich beginnt das Streben nach Perfektion. Referat und Podiumsdiskussion; gemeinsam mit dem Behindertenbeirat der Landeshauptstadt München und der VHS München im Gasteig.


> Detail
Welt - Raum - Mensch
Ferienakademie für Wissenschaftlerinnen und Studentinnen
11. - 13.10.2013 / Tutzing

Raum ist überall, im spatial turn erlebt er Konjunktur. Von den kleinsten Bauteilen des Lebens bis zum Weltraum, vom Wohn-Raum bis zum Kunst-Raum wollen wir die uns umgebenden Räume philosophisch, politisch, natur- und kulturwissenschaftlich erkunden. Ferienakademie für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen


> Detail
Sozialstaat und Behindertenpolitik in der Bundesrepublik 1949-1989
8.10.2013 / München

Inklusion und Selbstbestimmung sind heute Leitbilder der Behindertenpolitik - den langen Weg dorthin macht der Rückblick deutlich. Er zeigt Konstruktionsprozesse von "Normalität" und "Behinderung" sowie Spielräume für Reformen. Vortragsveranstaltung mit dem Behindertenbeirat der Landeshauptstadt München und der VHS München im Münchner Gasteig.
Bitte beachten Sie die downloads zu dieser Tagung.


> Detail
QUELLEN DER KRAFT: NACHHALTIG ENGAGIEREN
27. - 29.9.2013 / Tutzing

Was trägt mich, was kann mich tragen? Zeit, den Kraftquellen des Engagements für nachhaltige Entwicklung nachzuspüren: lebendige Traditionen, Naturerleben, Kunst – und andere mehr. Es geht um unsere persönlichen Quellen und es geht um die dazu förderlichen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.


> Detail
Tolerante Protestanten?
27. - 29.9.2013 / Bad Alexandersbad

Toleranz wird allseits gefordert, gewürdigt, und als gesellschaftlich notwendig erachtet. Was aber ist Toleranz? Kann man sie lernen, einüben und auch in Krisen durchhalten? Ist die Kirche immer bedingungslos tolerant? Zu dieser Debatte laden wir in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Bad Alexandersbad ein.
Die Tagung findet nicht statt !


> Detail
VolXklang
14. - 15.9.2013 / Tutzing

Zum zweiten Mal in der Akademie: Neue Volksmusik, Weltmusik, musikalische Grenzgänge. Mit Künstlern, die Althergebrachtes aufnehmen, hinterfragen und neu interpretieren. Musik als zeitgemäßes Statement – virtuos und ohne Tabus. U.a. mit Kofelgeschroa, Großmütterchen Hatz Salon Orkestar und Federspiel.


> Detail
FRAUENFEINDLICHKEIT
Tagungsort: Evangelische Stadtakademie München
5. - 6.7.2013 / München, Evangelische Stadtakademie
Die antifeministische Männerbewegung hat sich Frauen und ihre emanzipatorischen Errungenschaften zur Zielscheibe erkoren. Neben einer Analyse der Absichten und Strategien dieser Bewegung steht die Frage nach dem Umgang mit solchem Verhalten. Wie kommen wir auf die Ebene konstruktiven Dialogs zurück?
> Detail
Grünes Wachstum. Märchen oder Strategie?
Aus aktuellem Anlass
4.7.2013 / München
Viele Themen auf der gegenwärtigen Agenda von Politik, Wirtschaft und Kultur verlangen nach einer zeitnahen Analyse. Regelmäßige, abendliche Diskussionsforen bieen den Raum für ersten Antworten und weiterführende Gedanken.
> Detail
50 JAHRE "WANDEL DURCH ANNÄHERUNG"- SOMMERTAGUNG DES POLITISCHEN CLUBS
Ostpolitik einst und heute / DIE TAGUNG IST AUSGEBUCHT!
28. - 30.6.2013 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten. In Zeiten radikaler Umbrüche gibt er Impulse für weitsichtige politische Strategien. Diesmal zum Thema "50 Jahre Wandel durch Annäherung - Ostpolitik einst und heute".
> Detail
AUS AKTUELLEM ANLASS
Betreuungsplatzgarantie: Gut gemeint! Gut gemacht?
25.6.2013 / Evangelische Stadtakademie München
Betreuungsplatzgarantie: Gut gemeint! Gut gemacht? Eine Herausforderung für Träger, Kommunen, Erzieherinnen und Familien
> Detail
UNTER DRUCK
ARBEITEN GESUND ORGANISIEREN
24. - 25.6.2013 / Tutzing
Die Arbeitsorganisation vieler Betriebe befindet sich in einem enormen Umbruch. Gerade auch in erfolgreichen Unternehmen steigt der Leistungsdruck und führt zu Konflikten, Unzufriedenheit und gesundheitlichen Belastungen. Diese Entwicklungen werden analysiert und innovative betriebliche Lösungen vorgestellt.
> Detail
VERKEHRSWENDE?!
Mobilität im ländlichen Raum fördern
20.6.2013 / Ingolstadt
Dauerhaft hohe Spritpreise stehen ins Haus, neue Wege sind zu gehen: Elektrofahrräder erschließen weitere Einzugsbereiche, Rufbus, Car-sharing, neue Verknüpfungen von Knotenpunkten, Wiederbelebung der Zentren, im wahren Wortsinn Nahversorgung. Über Energieeffizienz hinausgehend geht es um Landlust auf Bewegung.
> Detail
Nationalsozialismus und Biografie
20. - 22.6.2013 / Tutzing
Insbesondere die Täterforschung hat das Erkenntnispotential biografischer Ansätze für die NS-Geschichte aufgezeigt. Wie prägten Familie, Milieu und Sozialisationsinstanzen den einzelnen und die Gruppe? Den biografischen Dispositio-nen werden Handlungsspielräume und situative Bedingungen gegenüber gestellt.

> Detail
Die Macht der Medien
Medientreff im Münchner PresseClub
17.6.2013 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert.
> Detail
TAG DER OFFENEN TÜR
16.6.2013 / Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing lädt wieder alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zum „Tag der offenen Tür“ ein. Neben der Besichtigung des Schlosses und des Schlossparks wird den Besuchern ein interessantes Programm angeboten.
> Detail
MEIN LEIB
7. - 9.6.2013 / Tutzing
Geschenk von Natur oder Schöpfer, Rätselwerk wie Zumutung. Wundersam, doch beileibe nicht perfekt, schminken, trainieren, dopen, operieren, schikanieren wir ihn zur Topform: den Leib. Vollkommen, himmeln wir ihn an, behindert, wird er versteckt. Was machen die Bilder versehrter und unversehrter Leiblichkeit mit uns?
> Detail
TUTZINGER SALON
4.6.2013 / Tutzing
Tanja Langer liest aus ihrem Roman „Der Tag ist hell, ich schreibe Dir“ (erschienen bei LangenMüller)
> Detail
WISSENSCHAFTLICHE POLITIKBERATUNG OHNE RAT?
Forum Ethik Interdisziplinär
3. - 4.6.2013 / Tutzing
Politik muss komplexe Probleme lösen. Dafür benötigt sie wissenschaftliche Expertise. Doch wie weit soll ihr Rat gehen? Wie verhalten sich Fakten, Normen und Interessen? Wie wird unterschieden zwischen objektiven Fakten und moralischen Empfehlungen, wo beides zusammenspielt?
> Detail
BARCAMP
31.5. - 2.6.2013 / Tutzing
Keine Zuschauer – nur Teilnehmer, kein Thema – nur ein Impuls. „Über Kirche reden“. Das Motto des diesjährigen BarCamps Kirche 2.0 in Tutzing: im Netz, in den Medien, im Freundeskreis, im Beruf - über Gott und die Welt.
> Detail
MYTHOS PFARRHAUS
Tagung für Frauen von Pfarrern
13. - 15.5.2013 / Tutzing
Vielfältige Aufgaben und Erwartungen stellen Frauen von Pfarrern und ihre Familien täglich vor neue Herausforderungen. In einer Zeit, in der sich weite Teile der Gesellschaft im Umbruch befinden, ist auch die Frage nach der Zukunft des evangelischen Pfarrhauses offen.
> Detail
EINE NEUE VERSION IST VERFÜGBAR
Kultur als Software
10. - 12.5.2013 / Tutzing
Die Digitalisierung verändert unsere Vorstellung von kulturellem Schaffen. Ein Buch ist nicht mehr unveränderliches Werkstück, sondern ein bewegliches, verflüssigtes Programm, das in Versionen ausgeliefert wird. Kultur als Software? Ein Experiment mit dem Publizisten Dirk von Gehlen. Weitere Infos unter: www.enviv.de
> Detail
EINS, ZWEI, DREI IM SAUSESCHRITT
10. - 12.5.2013 / Tutzing
Gestrafftes Programm durch G8, verschultes Studieren im Bachelor-Studium – wo bleibt da Frei-Zeit? Wie wird sie genutzt? Gibt es Zeit zur Besinnung über eigene Pläne und Ziele? Oder wird Zeit vertrieben? Eine Tagung für junge Menschen, die Spielräume brauchen und auch den Mut zum Abschalten.
> Detail
NACHHALTIGKEIT VERMITTELN – WORKSHOP FÜR JOURNALISTEN
7. - 8.5.2013 / Tutzing
2013 kommt der neue IPCC-Report zum Klimawandel. Wie ist er als Aufmacher verwendbar? Wie können Landraub und seltene Erden medial präsentiert werden? Schwerpunkte: Aktuelle Recherchen, Themen in den Zusammenhang der Nachhaltigkeit stellen, gesellschaftliche und ökonomische Fragen der Großen Transformation. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
VOX POPULI – VERDI UND DER BEGINN DES POP
3. - 5.5.2013 / Tutzing
Seine Melodien wurden zur heimlichen Nationalhymne, werben für Pizza und Schokolade. Schillers und Shakespeares Dramen avancierten zu geflügelten Worten. Nach Verdi zerriss die Verbindung zwischen Hochkultur und Mainstream. Der von ihm verkörperte Pop verließ das Opernhaus und wanderte in andere Musikgattungen.
> Detail
HINÜBERGEHEN
26. - 28.4.2013 / Rothenburg o.d.T.
Tod: Dem Einem das Ende von allem - dem Anderen Neubeginn. Ein Kompromiss scheint undenkbar. Nahtoderfahrungen kursieren, doch niemand war schon „drüben“. Wirklich nicht? Und selbst wenn, was hilft´s? Wie leben mit der finalen Ungewissheit? Was nützt Religion oder Aufklärung? Tagung für Zeitgenossen mit neugierigem Blick. Die Vorträge dieser Tagung können bestellt werden bei: Christina v. Dawans.
>
Detail
AGENDA 2020 – MUTIG GEGEN ARMUT
26. - 28.4.2013 / Tutzing
Vor 20 Jahren wurde die Münchner Straßenzeitung BISS gegründet. Wir blicken zurück, vor allem aber nach vorn: Welche Modelle eignen sich zur Armutsbekämpfung, was können wir von Vorbildern lernen, was müssen wir von der Politik fordern? Von der Bildungsgerechtigkeit bis zum würdevollen Tod – Ideen sind gefragt. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Hinübergehen
Die letzte Reise - Endpunkt oder Neubeginn ?
26. - 28.4.2013 / Rothenburg o.d.Tauber
Tod: Dem Einem das Ende von allem - dem Anderen Neubeginn. Ein Kompromiss scheint undenkbar. Nahtoderfahrungen kursieren, doch niemand war schon "drüben". Wirklich nicht? Und selbst wenn, was hilft's? Wie leben mit der finalen Ungewissheit? Was nützt Religion oder Aufklärung? Tagung für Zeitgenossen mit neugierigem Blick.
> Detail
HOCHBETAGT
25.4.2013 / Tutzing
Das Alter kann eine ruhige, starke und gelassene Lebensphase sein. Es birgt aber auch Schwäche, Begrenzung und Abhängigkeit. Welche ethischen Fragen stellen sich uns in Geriatrie, Hospizarbeit und Pflege, aber auch generell im gesellschaftlichen Zusammenleben? Ein Fachtag für Unerschrockene.
> Detail
DAS GESCHLECHT DER ZEIT
Tutzinger Zeitakademie
19. - 21.4.2013 / Tutzing
Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern ist eine Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung. Welchen Beitrag können zeitökologische Einsichten zu einer nachhaltigen Entwicklung und zum vorsorgenden Wirtschaften im Blick auf Geschlechtergerechtigkeit leisten?
> Detail
ANERKENNUNG IN DER ARBEITSWELT
19. - 21.4.2013 / Heilsbronn
Beruflicher Stress führt nicht selten zum Burnout. Wir fragen nach den Ursachen: Brauchen Menschen mehr Anerkennung am Arbeitsplatz? Was stärkt sie, was macht sie krank? Was kann familienorientierte Personalpolitik für die Work-Life-Balance leisten? Auch Kirche und Diakonie sind als Arbeitgeber im Blick.
> Detail
HEIZEN AUF TEUFEL KOMM RAUS
15. - 16.4.2013 / Tutzing
Mit Energieeffizienz realisieren Kliniken Einsparpotenziale. Wie gestalten sie den Weg zu nachhaltigem Umgang mit Ressourcen? Welchen Chancen und Hemmnissen begegnet man auf diesem Weg? Die Tagung zeigt Beispiele erfolgreicher Umsetzung und bietet Kliniken und Interessenten ermutigende Impulse. Nähere Informationen erhalten Sie ->klinergie 2020.
>
Detail
GOTT, DER DREIEINIGE - ÖKUMENISCHE PERSPEKTIVEN
In Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern
12. - 13.4.2013 / München
Nicht nur, dass Gott existiert, sogar dass man ihn anreden kann, dass er als "Du" verstanden werden darf, schließlich dass er von Christen als "dreifaltiger Gott" geglaubt und bekannt wird - in diesen Aussagen wird Dramatik und Notwendigkeit einer "Gottesreflexion" mehr als deutlich.
> Detail
FLOW – DAS GLÜCK DER PASSIONEN IM ALLTAG
12. - 14.4.2013 / Tutzing
Vieles ist verwaltete Welt, betreutes Dasein, Käfighaltung, wo wir umzingelt sind von Imperativen, Pflichten und Funktionen. Doch wir müssen nicht nur müssen können, wir wollen auch dürfen. Escape! Da machen Leidenschaften unser Herz klopfen. Was sind die Passionen des Alltags, denen wir uns hingeben, ihr Flow?
> Detail
Flow
Das Glück der Passionen im Alltag
12. - 14.4.2013 / Tutzing
Vieles ist verwaltete Welt, betreutes Dasein, Käfighaltung,wo wir umzingelt sind von Imperativen, Pflichten und Funktionen. Doch wir müssen nicht nur müssen können, wir wollen auch dürfen. Escape! Da machen Leidenschaften unser Herz klopfen. Was sind die Passionen des Alltags, denen wir uns hingeben, ihr Flow?
> Detail
MAROKKO
Kultur- und Wanderreise
11. - 29.4.2013 /
Marokko – al-Maghrib – ist landschaftlich wohl das schönste – in jedem Falle aber das abwechslungsreichste Land Nordafrikas. Wandern im Anti Atlas, Kameltrekking in der Sahara, Staunen in Marrakesch.
> Detail
KAMMERMUSIK-WERKSTATT MIT ÖFFENTLICHEN KONZERTEN
4. - 6.4.2013 / Tutzing
Gemeinsam mit Dozenten aus dem Symphonieorchester des BR erarbeiten junge Instrumentalisten Werke der Kammermusik und präsentieren sie in einem öffentlichen Abschlusskonzert. Ein weiteres Konzert spielen die Dozenten zum Auftakt. Gäste sind bei den Proben willkommen.
> Detail
KULTURELLE BILDUNG INTERKULTURELL
22. - 24.3.2013 / Tutzing
Überall begegnen sich Kulturen – Sprachen, Religionen, Tradition prallen aufeinander. Spannungen, aber auch wechselseitige Beeinflussung, Veränderung und Entwicklung sind die Folge – gesellschaftlich wie auch ästhetisch. Ein Blick in schulische und außerschulische Räume Kultureller Bildung.
> Detail
Welche Zukunft hat das Christentum?
18.3.2013 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
Reden zwischen Himmel und Erde
>
> Detail
ENERGIEWENDE - GEHEN IN DEUTSCHLAND DIE LICHTER AUS
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
15. - 17.3.2013 / Tutzing
Die Energiewende steht für den Aufbruch in das Zeitalter der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. Die breite Mehrheit der Deutschen ist für den Atomenergieausstieg, jedoch emotionalisieren die Aussicht auf Windräder oder Biogasanlagen vor der eigenen Haustüre die öffentliche Debatte.
> Detail
TUTZINGER SALON
Herzkeime
14.3.2013 / Tutzing
Ein Abend zwischen den Welten zweier faszinierender Frauen: Gedichte von Nelly Sachs und Gedicht-Vertonungen von Selma Meerbaum-Eisinger. Gesang und Schauspiel: Martina Roth Bewegtbild, Komposition und Gitarre: Johannes Conen
> Detail
FUKUSHIMA UND DIE KONSEQUENZEN
13. - 14.3.2013 / Tutzing
Die Dreifachkatastrophe von Fukushima brachte viel Leid in der Region und war ein tiefer Einschnitt für die japanische Energiepolitik. Mit Gästen aus Japan werden wir zum Jahrestag gemeinsam mit dem Bund Naturschutz/BUND einen deutsch-japanischen Austausch zur Energiewende in Japan und Deutschland führen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
UNSERE INSTITUTIONEN IN ZEITEN DER KRISEN
Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik
11. - 13.3.2013 / Tutzing
Finanzmarkt, Ökologie, Sozialstaat: Die Globalisierung zeitigt auf diesen Gebieten institutionelle Herausforderungen. Krisen akzentuieren derzeit dramatisch Handlungsbedarf. Vor diesem Hintergrund werden theoretische Grundlagen und Perspektiven der problemgerechten Institutionenentwicklung diskutiert. Für den offenen ausgeschriebenen Tagungsteil am 12.3.2013 finden Sie das Programm ->hier Zum Thema der Tagung ist das Jahrbuch 13 in der Reihe Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik in Vorbereitung (erscheint Ende Februar 2014).
>
Detail
KANZELREDE
10.3.2013 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Kanzelrede - mit Felix Finkbeiner
10.3.2013 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
KULTURRÄUME DER ZUKUNFT
15. Kulturpolitisches Forum
8. - 10.3.2013 / Tutzing
Wie sieht die kulturelle Infrastruktur der Zukunft aus? Spektakuläre Neubauten, aufwendige Renovierungen bestehender Kreativorte oder ganz neue Raumkonzepte? Das Kulturpolitische Forum diskutiert Perspektiven für die Kulturräume von morgen.
> Detail
LASST’S MI HALT STERBEN!
8. - 10.3.2013 / Heilsbronn
Der Tod als Freund, Erlöser oder Notausstieg? Wenn alte Menschen sterben wollen, beschwichtigen wir gern. Wenn sich Heimbewohner suizidieren, erschrecken wir, nicken aber verständnisvoll. Stets bleiben wir ratlos zurück. Was sollen, können, müssen wir tun? Eine Tagung für Sterbliche und andere Interessierte. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
RELIGION ALS PROVOKATION?
Terminänderung - Neuer Termin 22.-24. November 2013
4. - 5.3.2013 / Tutzing
Postmoderne säkulare Gesellschaften erleben neue Religiositäten, Spiritualität, Wiederverzauberung. Religionen stiften Orientierung inmitten Pluralität, Relativität, nähren auch Gegenglobalisierung und Gewalt im Namen des Heiligen. Wie modernitätsfähig sind Religionen, wie religionsfähig komplexe Gesellschaften?
> Detail
UND GOTT CHILLTE…- KANN KIRCHE MEDIEN?
Medientreff im Münchner PresseClub
4.3.2013 / München
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert.
> Detail
KATHOLIKEN, PROTESTANTEN UND DIE MACHTERGREIFUNG
3.3.2013 / Tutzing 10:00 Uhr
80 Jahre nach Beginn der NS-Herrschaft in Bayern am 9. März 1933 beleuchten Experten die ambivalente Rolle von Katholiken, Protestanten und ihren Kirchenleitungen im Jahr der „Machtergreifung“. Mit Blick auf das NS-Dokumentationszentrum München werden neuere Forschungsergebnisse vorgestellt.
> Detail
ES GEHT UM MEHR! GENDER UND UTOPIEN
1. - 2.3.2013 / Tutzing
Debatten über die Quote, neue Geschlechterrollen und Familienmodelle sind aktuell in aller Munde, stellen aber unsere Arbeits- und Sozialverfassung nicht grundsätzlich in Frage. Können Geschlechterverhältnisse auch radikal anders gedacht werden? Welche positiven und welche verstörenden Visionen gibt es?
> Detail
STRATEGISCHE METALLE FÜR DIE ENERGIEWENDE
Stoffliche Voraussetzungen der Energiewende
25. - 26.2.2013 / Tutzing
Windenergie, Photovoltaik, Elektrifizierung des Verkehrs, Speicherung, Smart Grids – seltene Erden und andere strategische Metalle sind Voraussetzung für den Übergang ins postfossile Zeitalter. Nachhaltige Rohstoffsicherung beinhaltet Ressourceneffizienz, Vermeidung der Dissipation und Aufbau von Stoffdepots. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
SCHÖNE NEUE WELT?
22. - 24.2.2013 / Tutzing
Nach China boomen Indien und Brasilien. Immer mehr Produktion weltweit. Reichen die knappen Stoffe? Wie sollen sie zivil und gerecht verteilt werden? Welche radikal neuen Lebensstile müssen global gelernt werden? Mutter Erde, eine ausweglose Immanenz? Welche Zukunft hat sie? Große Transformation?
> Detail
WE SEED THE WORLD
Forum Ethik Interdisziplinär
18. - 20.2.2013 / Tutzing
Klima, Ernährung und Energiebedarf fordern uns heraus. Was kann moderne High-Tech-Pflanzenforschung leisten? Wie passen neue Nahrungs-, Futter- und Energiepflanzen in regionale Landwirtschaftstraditionen? Studierende fragen nach einer Ethik der grünen Biotechnologie. Einen Film über die Tagung sehen Sie hier. Und bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
WALD – ENERGIE – LANDSCHAFT
Tagung zu Wald, Forst, Holz
15. - 17.2.2013 / Tutzing
Die Energiewende erfordert den massiven Ausbau erneuerbarer Energien. Welchen Beitrag kann und soll der Wald leisten? Kurzumtriebsplantagen, Windkraftanlagen im Wald, intensivierte Holznutzung – all das verändert unsere Landschaft. Was sind die Folgen, wo sind die Grenzen?
> Detail
ATTRAKTION DER NAZI-BEWEGUNG
13. - 15.2.2013 / Tutzing
Vor 80 Jahren kamen die Nationalsozialisten an die Macht. Welche psychosozialen Motive machten die Attraktion der NS Bewegung aus? Wie wirkten Antisemitismus, Führerkult, Erneuerungsversprechen, Legitimation von Gewalt vor dem Hintergrund der umfassenden Krise? Gibt es Parallelen zum neuen Rechtsextremismus? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ABITUR – UND DANN?
7. - 8.2.2013 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Und was will ich tun? Im gegenseitigen Austausch und mit Studien- und Berufsberatern finden sich eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten nach dem Schulabschluss.
> Detail
Die Stellung der Frau in Deutschland
Rolle der Frau in Deutschland
5. - 6.2.2013 / Tutzing
Diese Tagung wendet sich an Muslimen und Christinnen.
> Detail
TECHNIK IM ZEICHEN DER KATASTROPHE
25. - 27.1.2013 / Tutzing
Für die einen reimt sich Technik auf Fortschritt, für andere auf Krise. Angewiesen auf verantwortungsvolle Zukunftsdeutung spielen Bilder, Worte und Phantasien eine wachsende Rolle im Umgang mit Informationen. Was heißt das für eine Kultur der Kommunikation über Risiken? > Detail
TECHNIK IM ZEICHEN DER KATASTROPHE
Forum Ethik Interdisziplinär
25. - 27.1.2013 / Tutzing
Für die einen reimt sich Technik auf Fortschritt, für andere auf Krise. Angewiesen auf verantwortungsvolle Zukunftsdeutung spielen Bilder, Worte und Phantasien eine wachsende Rolle im Umgang mit Informationen. Was heißt das für eine Kultur der Kommunikation über Risiken? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
AUS AKTUELLEM ANLASS: ORGANE ORGANISIEREN?
22.1.2013 / Tutzing
Viele Themen auf der gegenwärtigen Agenda von Politik, Wirtschaft und Kultur verlangen nach einer zeitnahen Analyse. Regelmäßige, abendliche Diskussions-foren bieten den Raum für erste Antworten und weiterführende Gedanken.
> Detail
USA UND CHINA – WELTWIRTSCHAFTLICHE PERSPEKTIVEN
18. - 20.1.2013 / Tutzing
In den USA wird im November 2012 gewählt. In China kommt eine neue Führungsspitze. Wie werden sich diese beiden wichtigsten Volkswirtschaften entwickeln? Mit welchen Änderungen ist im Verhältnis der beiden Mächte zu rechnen? Wir werden den Folgen für die Weltwirtschaft und Deutschland nachgehen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Jahresempfang 2013
16. - 17.1.2013 / Tutzing
Zu Jahresbeginn lädt die Evangelische Akademie Tutzing traditionell die Führungsspitzen aus Staat und Gesellschaft in Bayern zu einem Jahresempfang ein. Nach der Begrüßung durch Akademiedirektor, sowie Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der Landeskirche folgt stets ein Festvortrag einer Person des öffentlichen Lebens.
>
> Detail
INTIMITÄT
11. - 13.1.2013 / Tutzing
Im Kuss grüßen sich zwei Einsamkeiten. Der Mystiker ist eins mit Gott. Musik, Lyrik gehen zu Herzen. Notorisch fixiert die Passion ein Ding. Im Sport macht das Duell den Touch. Grenzen fallen im psychischen Trauma. Und die erzwungene Nähe im Verbrechen? Intimacy. Glück, Geheimnis, Schrecken?
> Detail
SULEIKA – BEGEGNUNG UND AUFBRUCH IM NEUJAHRSFEST
30.12. - 1.1.2013 / Tutzing
Die Persische Kultur – Inspirationsquelle des Abendlandes? Goethe attestiert Hafez (1320–1389) im west-östlichen Divan eine Übersicht des Weltwesens und auch die Romantiker erliegen der Faszination des Orients. Eine Annäherung an Nouruz, das persische Neujahrsfest und die Hoffnungen einer neuen Generation.
> Detail
MEIN WEIHNACHTEN – MENSCHEN ERZÄHLEN
14. - 16.12.2012 / Tutzing
Vielen ist das Christentum fremd, aber seine Feste bereichern das Leben. Eine schöne Bescherung sind die mannigfaltigen Bräuche, Rituale und Formen des Christfests. Gott wird Mensch, wir mit ihm. Weihnachtsfeier, du selige, fröhliche. Wie vielfältig sie jedem was schenkt, wollen wir uns zeigen.
> Detail
Ausgeleuchtet und Durchleuchtet !? - Tutzinger Mediendialog
10. - 11.12.2012 / Tutzing
Nichts bleibt mehr privat. Alles ist transparent. Vorbei ist alle Diskretion. Egal ob Bundespräsident oder einfacher Bürger – die Medien machen unser Leben für jeden einsehbar, besonders für Staat und Markt. Und wir, die User, geben freiwillig alles von uns preis. Widerstand zwecklos?

> Detail
VERÄNDERN ZUM GUTEN
Genossenschaften & Mikrofinanzierung
7. - 9.12.2012 / Tutzing
Im Nord-Süd-Verhältnis sind Genossenschaften bei der Mikrofinanzierung wichtige Mitspieler. Erzeuger-Verbraucherinnen- ebenso wie etwa Energie-Genossenschaften blühen bei uns neu auf. Welchen Beitrag können Genossenschaften für eine verantwortbare, nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweise bei uns leisten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
TUTZINGER SALON
5.12.2012 / Tutzing 19:30 Uhr
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
> Detail
WER ODER WAS BESTIMMT DIE MEDIENPOLITIK?
Medientreff im Münchner PresseClub
4.12.2012 / München 18:00 Uhr

> Detail
SEE ME!
30.11. - 2.12.2012 / Tutzing
Herausforderung Demenz: Sehen und gesehen werden; hören und gehört werden; spüren und berühren. Was bedeutet dies alles für demenzkranke Menschen? Was heißt das für uns (noch) nicht Betroffene? Der gemeinsame Blick auf Bedürfnisse, Herausforderungen und neue Erkenntnisse wird uns ermutigen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
HANDWERK DER LANGSAMKEIT
Diese Tagung findet nicht statt.
30.11. - 2.12.2012 / Boldern/Schweiz
Wie schnell ist schnell genug? Kulturelle Muster der Hochgeschwindigkeitsgesellschaft fördern Sachzwänge zu hohen Geschwindigkeiten. Wie können wir Langsamkeit wieder schätzen lernen? Was ist der Wert von "langsam" sein, von sich Zeit nehmen?
> Detail
MISSBRAUCHT - MISSHANDELT - GEDEMÜTIGT
Gewalt gegen Kinder in (kirchlichen) Institutionen.
26.11.2012 / Tutzing
Seit einigen Jahren wird offenbar, dass in Heimen, Internatsschulen und anderen Einrichtungen, gerade auch kirchlicher Träger, zahllose Kinder Opfer von Missbrauch und Gewalt wurden. Drei Experten beleuchten die Fakten und diskutieren, welche Konsequenzen für den Kinderschutz daraus zu ziehen sind.
> Detail
KOMPROMISS ALS TUGEND
23. - 25.11.2012 / Tutzing
Bei uns sind in Gruppen, Institutionen, Nationen pure Loyalitäten, hehre Ideale en vogue. Auch im Kanon der Moralistik gilt er als Zwitter, unlauter, heuchlerisch, verräterisch: der Kompromiss. Aber ermöglicht nicht erst der dritte, gemischte Standpunkt zivile Koexistenz? Mixtur als Tugend?
> Detail
DIE ZUKUNFT DER GESELLSCHAFT
Aus der Reihe "Zukunft Mensch" - 2. Tutzinger Rede
19.11.2012 / Tutzing 20:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Gesine Schwan und Prof. Dr. Peter Eigen mit anschließender Diskussion. Gemeinsame Veranstaltung mit dem Rotary Club Tutzing.
> Detail
DEMOGRAFISCHER WANDEL. DIE ZUKUNFT HAT SCHON BEGONNEN
Herbsttagung des Politischen Clubs
16. - 18.11.2012 / Tutzing
Deutschland altert und es schrumpft. Bis 2060 wird seine Einwohnerzahl um 17 Mio. Menschen zurückgehen. Was bedeutet der demografische Wandel für den Arbeitsmarkt, die Altersvorsorge, den Gesundheitssektor? Wie lässt sich der demografische Wandel gestalten?
> Detail
„MEIN KIND IST BEHINDERT“
16. - 18.11.2012 / Wartaweil
Familien, in denen ein Kind mit Behinderung aufwächst, stehen vor besonderen Herausforderungen. Die Tagung nimmt aus der Perspektive unterschiedlicher Familienformen und -konstellationen den Lebenslauf eines Kindes mit Behinderung in den Blick: von der Geburt über Schule, Sozialräume bis zum Erwachsenwerden. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
FEHLER – SCHULD – VERANTWORTUNG
Medizin-Theologie-Symposion
16. - 18.11.2012 / Rothenburg o.d.T.
Fehler passieren – in Pflege und Medizin oft mit gravierenden Folgen. Wir erwarten viel und überhöhen gern die „Götter in Weiß“. Dann brechen wir den Stab über Schuldige, fragen nach Haftung und Verantwortung. Wie können wir heilsam kommunizieren, wenn Fehler passiert sind? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Konflikt der Generationen - Ist Generationengerechtigkeit möglich?
15.11.2012 / Kloster Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
Reden zwischen Himmel und Erde
>
> Detail
IM LAND DER SCHWARZEN PHARAONEN
Kultur- und Wanderreise
15.11. - 1.12.2012 / Nordsudan
Die Reise führt uns nach Nubien, in das alte Reich Kusch, das Land der schwarzen Pharaonen.
> Detail
DIE NÜRNBERGER PROZESSE
9. - 11.11.2012 / Heilsbronn
Bei den Nürnberger Prozessen mussten sich die NS-Täter wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten. Angeregt von der neuen Ausstellung im Nürnberger Justizgebäude setzt sich die Tagung mit den Prozessen und ihren politischen und emotionalen Nachwirkungen auseinander.
> Detail
ENERGIEWENDE: DEMOKRATISCH & NATURVERTRÄGLICH!?
Perspektiven der Energiewende in der Landschaft
8. - 10.11.2012 / Tutzing
Netzinfrastruktur, Kraftwerke, Speicher, Anbauflächen – ein nachhaltiger und naturverträglicher Ausbau der erneuerbaren Energien dient der Natur, einer besseren Akzeptanz. Wie kann die Herausforderung, die Energiewende demokratisch und naturverträglich zu gestalten, angegangen und bewältigt werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DAS WEITE SUCHEN – SPRACHWEGE IN KRIEG UND FRIEDEN
Marie Luise Kaschnitz-Preis
2. - 4.11.2012 / Tutzing
Von Physik und Philosophie, über die Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit bis hin zu den 9/11-Attentaten und dem Irakkrieg führen die weiten Wege der Sprache im Werk des diesjährigen Preisträgers Thomas Lehr. Eine Annäherung an Vielfalt und ästhetischen Wagemut.
> Detail
"Ja, aber ..." oder "Ja, und ..."? - Umgang mit Heterogenität
Tutzinger Netzwerk für Lehrer und Schüler
29. - 30.10.2012 / Tutzing
Heterogenität ist Normalität, alle Menschen unterscheiden sich in ihren Voraussetzungen und Möglichkeiten. Wie aber kann und muss mit Vielfalt grundsätzlich und konkret in einem fairen Schulsystem umgegangen werden? Schulen lernen Anerkennung und Gestaltung. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DO IT YOURSELF-KULTUREN
26. - 28.10.2012 / Tutzing
In Räumen und Netzwerken postindustrieller Produktivität wird der herrschende Ökonomismus in Frage gestellt. Naturbezug, Entschleunigung, Do-it-yourself und Gemeingut kennzeichnen diese Alltagspraxen. Die Tagung bietet Gelegenheit zur Vorstellung und kritischen Reflexion – eine Wissensallmende entsteht.
> Detail
KINDER – GLÜCK, MAJESTÄTEN, TYRANNEN, OPFER
19. - 21.10.2012 / Tutzing
Nicht selten wird der Wunschtraum Kind zum Albtraum. In der Antike rechtlose Dinge, sollen Kinder heute Glücksbringer und Erfolgsmaschinen sein. Her majesty, the baby? Höchste Erwartungen und brutale Gewalt zeigen, Kindheit ist nicht Kindheit. Welche Kinder macht unsere Gesellschaft?
> Detail
TUTZINGER SCHÜLERAKADEMIE – VON SCHÜLERN FÜR SCHÜLER
15. - 16.10.2012 / Tutzing
Weil die Zukunft heute schon uns gehört: Wie soll sie aussehen? Was macht Deutschland zukunftsfähig? Zusammenleben, Menschenrechte, Energien, Wirtschaftssystem, Tierschutz, Kultur – Schülerinnen und Schüler gestalten die Welt von morgen.
> Detail
Doing Future - Ferienakademie für StudentInnen/WissenschaftlerInnen
Konzepte für Nachhaltigkeit. Ferienakademie für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen.
12. - 14.10.2012 / Tutzing
Die Ferienakademie bietet ein Forum für neuartige, transdisziplinäre Forschung. Diese findet statt im Austausch zwischen etablierten Wissenschaftlerinnen, Praktikerinnen, Frauen aus Politik und Wirtschaft sowie dem (angehenden) akademischen Nachwuchs.
> Detail
GERÄUSCHE UND GESCHICHTEN. EINE HISTORISCH-KLANGVOLLE SCHLOSSFÜHRUNG
12.10.2012 / Tutzing
Zum 9. Mal beteiligen sich Tutzinger Schulen und Vereine, Kirchengemeinden, Künstlerinnen und Künstler an der Kulturnacht. Zum ersten Mal sind auch die beiden ortsansässigen Akademien dabei!
> Detail
MEDIENTREFF IM MÜNCHNER PRESSE-CLUB
8.10.2012 / München 18:00 Uhr
Wie verändern die Medien unser Kommunikationsverhalten? Hat Gedrucktes noch eine Zukunft? Nach welchen ethischen Leitlinien arbeiten Medienmacher? In der Begegnung mit Journalistinnen und Journalisten werden diese und andere Themen diskutiert.
> Detail
Kanzelrede - mit Ulrich Wilhelm
7.10.2012 / München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
>
> Detail
ELSE LASKER-SCHÜLER UND GABRIELE MÜNTER
5. - 7.10.2012 / Tutzing / Kochel
Else Lasker-Schüler, deutsche Jüdin (11.2.1869-22.1.1945), war Künstlerin, Zeichnerin, herausragende Vertreterin der avangardistischen Moderne und des Expressionismus in der Literatur. Ihr Briefwechsel mit Franz Marc u.a. führt uns in ihr Leben, ihr Werk, und ins Franz Marc Museum Kochel.
> Detail
ZAHLT SICH SPIRITUALITÄT AUS?
5. - 6.10.2012 / München-Fürstenried
Spiritualität in Einrichtungen konfessioneller Träger notwendig? Welche Not soll gewendet werden? Geht es um Gewinnmaximierung oder doch um ein frommes Anliegen? Darüber wollen wir über Konfessions- und Religionsgrenzen hinweg ins Gespräch kommen. Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritual Care (IGGS)
> Detail
• GESELLSCHAFTSPOLITISCHER STUDIENTAG FÜR OFFIZIERE
2.10.2012 / Tutzing
Die Tagung bietet Gelegenheit, Entwicklungen in der Bundeswehr zu erörtern sowie militärpolitische und ethische Fragen in diesem Zusammenhang zu reflektieren.
> Detail
DEN UMBRUCH WAGEN
Zivilgesellschaftliche Akteure der Großen Transformation
28. - 30.9.2012 / Tutzing
Endlichkeit natürlicher Ressourcen, Klimawandel, Banken-, Währungs-, Sozialstaatskrise - alte Wachstums-, Wohlstandsmodelle brechen weg. Es ist an der Zeit, einen neuen Aufbruch zu wagen, diesen bewusst zu gestalten. Die Tagung gibt Suchprozessen Raum und Akteuren der Transformation eine Plattform. Initiativen aller Art sind herzlich eingeladen, sich am Markt der Möglichkeiten vorzustellen und zu präsentieren. Die Übersicht zu den Präsentationen auf dem „Markt der Möglichkeiten", die Ergebnisse des World-Café sowie weitere Unterlagen finden Sie hier.
>
Detail
TRAINING FOR TRANSITION
26. - 28.9.2012 / Tutzing
Der Workshop führt in ein Modell des kommunalen Engagements als Antwort auf die Bedrohung durch Klimawandel und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen nach dem Transition-Modell ein.
> Detail
GENDER PLUS – HOCHSCHULGOVERNANCE UND PARTIZIPATION
24. - 26.9.2012 / Tutzing
Hochschulsteuerung verändert sich zunehmend in Richtung „unternehmerischer“ Selbstorganisation. Welche positiven und negativen Auswirkungen hat das auf die Gleichstellungspolitik? 24. Jahrestagung der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen.
> Detail
TEMPODIÄT
Essen in der Nonstop-Gesellschaft
19. - 20.9.2012 / Tutzing
Zeitdruck erzeugt auch Ess-Stress. Immer mehr Mahlzeiten werden durch Snacks ersetzt. Immer weniger Menschen kochen selbst, weil ihnen die Zeit dafür fehlt. Wie viel Zeit und welche Rhythmen benötigt eine für die Zeitkultur gesunde Esskultur? Heidelberger Ernährungsforum/Tutzinger Zeitakademie
> Detail
VOLXKLANG MUSIK - KULTUR - REGION
Festival in Tutzing
15. - 16.9.2012 / Tutzing
Auf dem Festival präsentiert sich "VolXmusik" als neue Richtung, die sich auf zeit- und selbstbewusste Weise mit Tradition auseinandersetzt und mit künstlerischen Mitteln und Stilrichtungen experimentiert. Auftritte von Herbert Pixner Projekt, Faltenradio und vielen anderen: "stromlos - erdig - stark".
> Detail
ÖKUMENE DES LEBENS-AUCH IN ETHISCHEN FRAGEN?
14. - 15.9.2012 / Tutzing
Die Kirchen verbindet mehr als sie trennt. Wie lässt sich das Gemeinsame vertiefen und Trennendes überwinden? In den gemeinsamen Tagungen mit der Katholischen Akademie in Bayern werden zentrale Fragen des ökumenischen Dialogs erörtert. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
FLOW
6. - 8.7.2012 / Volders (Tirol)
Vieles ist verwaltete Welt, betreutes Dasein, Käfighaltung, wo wir umzingelt sind von Imperativen, Pflichten und Funktionen. Doch wir müssen nicht nur müssen können, wir wollen auch dürfen. Escape! Da machen Leidenschaften unser Herz klopfen. Was sind die Passionen des Alltags, denen wir uns hingeben, ihr Flow?
> Detail
• TUTZINGER FRAUENMAHL
5.7.2012 / Tutzing
Frauen treffen sich zu einem Festessen. Bei Tischreden erörtern Vertreterinnen von Staat, Verbänden und Kirche das Thema Geschlechtergerechtigkeit. Die Frauengleichstellungsstelle der Bayerischen Landeskirche und die Frauenreferate von Diakonischem Werk Bayern und Akademie erproben gemeinsam ein neues Format. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wie werden wir in Zukunft kommunizieren?
3.7.2012 / München
Medientreff im PresseClub München
>
> Detail
DIE ZUKUNFT DER PARTEIEN
SOMMERTAGUNG DES POLITISCHEN CLUBS
29.6. - 1.7.2012 / Tutzing
Der Club ist ein Seismograph für gesamtgesellschaftliche Debatten und gibt Impulse für weitsichtige politische Strategien. Zum aktuellen Thema wird rechtzeitig eingeladen.
> Detail
TUTZINGER SALON
27.6.2012 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. 19.30 Uhr: 'Liebes Herz! Hermann Hesses Leidenschaft für Ruth Wenger'. Eine szenische Lesung mit Cornelia Bernoulli und Peter Holliger.
> Detail
Von der Duldung zum Respekt- Verleihung des Toleranzpreises an Peter Maffay und das Bayerische Bündnis für Toleranz
26. - 27.6.2012 / Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing verleiht seit 2000 im zweijährigen Rhythmus den Toleranzpreis. Geehrt werden Persönlichkeiten, die sich für die Verständigung zwischen Menschen, Nationen, Religionen und Kulturen einsetzen. Seit 2012 wird der Preis auch in der Kategorie "Zivilcourage" verliehen.
>
> Detail
LITERATUR ZENSUR VERFOLGUNG
mit dem PEN-Deutschland
22. - 24.6.2012 / Tutzing
Texte sind nicht harmlos, Autoren wegen ihrer politischen oder ästhetischen Haltung umstritten, verdächtig, aber auch Vorbilder kritischer Urteilskraft und mutigen Engagements. Statt profilierter Feinde verpassen auch anonyme Strukturen, kaum greifbare Mechanismen Maulkörbe. Welche Gesichter hat die Zensur?
> Detail
KULTURRADIO: PERSPEKTIVEN UND POTENTIALE
In Kooperation mit Bayern 2
15. - 17.6.2012 / Tutzing
Ungewöhnliche Klänge in außergewöhnlichem Ambiente: Die Bayern-2-Hörtour macht in der Evangelischen Akademie Tutzing Station. In einem sich anschließenden Kulturradiotag steht die Frage nach der Zukunft des Kulturradios im Mittelpunkt.
> Detail
AUTO-MOBIL-SEIN
Kooperation mit der AUDI AG
15. - 16.6.2012 / Ingolstadt
Bewegung ist Leben, selber-bewegen, automobil sein, ein Menschheitstraum. Er wird zum Albtraum, wenn wir so weiter machen, verschwenderisch, rasen. Wie kann die Automobilität der Zukunft aussehen, nachhaltig, leibhaft, sozial?
> Detail
BARCAMP TUTZING 2012
Die Tagung wird verschoben

8. - 10.6.2012 / Tutzing
Ein BarCamp, das ist eine Un-Tagung, deren Agenda und Inhalte von den Teilnehmern selbst bestimmt und gestaltet werden. Daher: Worüber wollt ihr zwei Tage lang diskutieren? Umgang mit virtuellen Unruhestiftern, Datenschutz oder Apps & Mobile Websites in der Kirche? Vorschläge an: barcamp
Die Tagung wird verschoben - Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.
>
Detail
PICKNICK IM PARK
7.6.2012 /

> Detail
ALBTRAUM ZUKUNFT? POLITISIERUNG VON JUGEND & JUGENDLITERATUR
1. - 3.6.2012 / Tutzing
Jugendliche sind heute von Katastrophenszenarien und Zukunftsangst geprägt. Weltweit sprießen jugendliche Protestbewegungen. Politische Romane und Sachbücher berichten über die Krisenherde der Welt. In Dystopien und Fantasyromanen können Ängste ausagiert werden. Was ist Aufklärung, was bloßer Thrill? Die Vorträge von der Tagung erhalten Sie unter folgendem Link. Den Vortrag von Frau Dr. Heide Lexe erhalten Sie hier. Und bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
LEBENSGESCHICHTE(N) – GENERATIONEN IM GESPRÄCH
28. - 31.5.2012 / Tutzing
Leben ist der Stoff, aus dem Geschichten gemacht sind, und alle Leben haben ihre Geschichte. Wir wollen hören, sehen und lesen, was Menschen zwischen jung und alt über sich berichten. Workshops zum Filmen und Interviewen, zum Biographieschreiben und zum Malen laden zum kreativen Schaffen ein. Familientagung.
> Detail
MIT RECHTS AUS DER KRISE?
Populismus und Nationalismus in Südosteuropa
22. - 24.5.2012 / Tutzing
Islamfeindlichkeit, Antisemitismus, Roma-Hetze stoßen in den jungen Demokratien Südosteuropas auf wachsenden Zuspruch. Dabei spielen rechtsradikale Bewegungen mit den Ängsten der Menschen in Bezug auf die Zukunft Europas. Wie verändert sich Europa und besonders Südosteuropa im Zeichen des Rechtspopulismus?
> Detail
POESIEN: JAZZ UND LYRIK - DIE TAGUNG FINDET NICHT STATT
18. - 20.5.2012 / Tutzing
Gegenwelten aus Reim, Sound und Tanz bürsten die Grammatiken des Konformen gegen den Strich.Lösen wir daher die alltäglichen Fesseln und sperren die Ohren auf für nie gehörte Klänge. Sie nähren, erheitern und erweitern uns. Wo wort bild ton in eins fallen, ahnen wir, wie die Welt zusammen klingen, zusammen stimmen könnte. Träumt einer, ist's Illusion, träumen viele, entsteht eine neue Wirklichkeit.
> Detail
ANTISEMITISMUS - KEIN PROBLEM IN DEUTSCHLAND?
14.5.2012 / Tutzing
Unsere Experten diskutieren die im Bericht „Antisemitismus in Deutschland“ angesprochenen Themen und nehmen gern weitere Fragen aus dem Publikum auf. Herzliche Einladung zur Diskussion über dieses brisante und aktuelle Thema!
> Detail
DIE SPIELE DES MENSCHEN
anstelle von "Die Meinungsmacher"
11. - 13.5.2012 / Tutzing
Selbstvergessen, voll Hingabe, in einer Art Wachrausch, leidenschaftlich wie unerbittlich, ja mit heiligem Ernst, spielen wir, Kinder wie Erwachsene. Worum geht es dabei? Um Alles, unersättlich wider das alles Leben bedrohende Nichts. Competition, lat. cum petere, gemeinsam was bestreben. Kooperation und Konkurrenz als psychische Impfung wider den Krieg? Oh homo ludens, du seliger Spieler... .
> Detail
IM DREIKLANG – DIE ETWAS ANDERE ZEITKULTUR
Die Tagung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
11. - 13.5.2012 / St. Arbogast/Götzis (Vorarlberg)
Zeitkultur – Bewegungskultur – Lebenskultur: Gemeinsam ergehen und erleben wir die inneren und äußeren Antreiber. Slow Food und Slow Motion zeigen Perspektiven der Gestaltung für ein gutes Leben. 1. Workshop im Dreiklang mit Boldern/Schweiz, St. Arbogast/Österreich und Tutzing/Deutschland.
> Detail
DEN HIMMEL WIEDER SEHEN ...
4. - 6.5.2012 / Tutzing
... wenn die Vielfalt der Aufgaben des Alltags das Leben aus dem Gleichgewicht bringen. Was tun – oder lassen, um nicht erschöpft zu werden? Brennen ohne auszubrennen. Tagung für Frauen von Pfarrern
> Detail
DIE GESELLSCHAFT ERFINDET SICH NEU
4. - 6.5.2012 / Tutzing
Von der Wiege bis zur Bahre verändern sich die Koordinaten unseres gesellschaftlichen Seins grundlegend. Familien haben mehr als einen Ernährer, der Job ist unsicher, die Rente auch, und wer weiß, ob es den Kindern mal besser geht. Was kommt nach der Mittelstandsgesellschaft, nach dem Sozialstaat? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
THEATERTAGUNG: VON TOP DOGS, KRISEN UND KAPITALISMUSKRITIK
mit dem Salzburger Landestheater
4. - 6.5.2012 / Salzburg
Finanzkrise - und die Entlassungswelle erreicht das Top-Management. Mit sarkastischem Humor erzählt „Top Dogs“ vom Absturz aus den Zentren der Macht und der Brisanz globaler Arbeitslosigkeit. Hochaktuell, bietet der moderne Theaterklassiker den Ausgangspunkt für Reflexionen zwischen Kunst und Krise. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Stadt Kultur Zukunft
27. - 29.4.2012 / Tutzing

Wie sehen die Städte der Zukunft aus? Klimawandel und die Endlichkeit der Ressourcen fordern kulturelle, ökologische, technische, soziale Veränderungen in den Städten, die nur mit einen grundlegenden kulturellen Wandel zu bewältigen sind. Welchen Beitrag kann die Kultur- und Kommunalpolitik dabei leisten?


> Detail
ÖKOLOGISCHE GRENZEN ERNST NEHMEN
Herausforderungen und Konsequenzen
19. - 21.4.2012 / Tutzing
Der Expansionsdrang stößt immer deutlicher an kritische planetare Grenzen. Die Wachstumsdebatte steht wieder auf der Tagesordnung und damit u.a. der Rohstoffverbrauch und einzelne Sektoren wie der Güterverkehr. Der Sachverständigenrat für Umweltfragen stellt Thesen aus dem geplanten Gutachten 2012 zur Diskussion. Präsentationen der Tagung finden Sie -> hier.
> Detail
ENDE DER PLANBARKEIT?
Betriebliche Entscheidungsprozesse in Umbruchzeiten
17. - 18.4.2012 / Tutzing
Im Umfeld turbulenter Märkte erleben Betriebe, dass Planung und Controlling enge Grenzen gesetzt sind. Welche Alternativen gibt es zum Optimierungsdenken und Schema F? Die Tagung lotet die Chancen eines neuen Umgangs mit Versuch-und-Irrtum, Mehrdeutigkeiten und Konflikten im betrieblichen Wandel aus. Die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie hier.
> Detail
AUS AKTUELLEM ANLASS: ALZHEIMER - WAS NUN?
Medizinische und theologische Aspekte
16.4.2012 / Tutzing
Demenzerkrankungen sind nicht nur eine Herausforderung für die Medizin und unser gesamtes Gesundheitswesen, sondern auch für die Angehörigen.Welche Sicht eröffnet der christliche Glaube auf das Thema „Demenz“? Was für (Beratungs)Angebote hält die Kirche bereit?
> Detail
MEINE BILDUNG HAB‘ ICH AUS DEM NETZ
13. - 15.4.2012 / Tutzing
Das Wissen der Welt ist digital verfügbar, eine nie gekannte Informationsdichte bietet beste Bildungschancen. Doch wie erschließen wir uns dieses Wissen? Was sind Werkzeuge, was Barrieren? Verändert sich Bildung durch das Netz? Und was, wenn Suchmaschinen, nicht wir die Informationsauswahl bestimmen? Einen Audiobeitrag von Prof. Dr. Horst Niesyto (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg) erhalten Sie hier.
> Detail
TUTZINGER SALON
29.3.2012 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. 19.30 Uhr: Neue Frauen, neue Männer oder Alles beim Alten? Geschlechterrollen und wie wir sie vorleben. Ein Gespräch mit Bernd Drägestein, Dr. Maya Götz und Claudia Stamm, MdL
> Detail
REVOLUTION IM ZWISCHENRAUM
23. - 25.3.2012 / Tutzing
In Städten weltweit entstehen neue Formen von Protest, Diskurs und Teilhabe. Den digitalen Raum nutzend, erobern sich Bürger den realen öffentlichen Raum (zurück). Doch was passiert in den digital-realen Zwischenräumen - ob in Kairo, Stuttgart, New York oder München? Debatte ab sofort unter: www.urbanaut.org Junges Forum Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DIE ZUKUNFT DER PARTEIEN
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
16. - 18.3.2012 / Tutzing
Die Tagung wurde aufgrund der Bundespräsidentenwahl am 18.03.2012 abgesagt.
> Detail
Energiewende ja, aber ohne mich!
15.3.2012 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs behandelt aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Kirche.
Reden zwischen Himmel und Erde
>
> Detail
KANZELREDEN
Sonntag, 11.30 Uhr
11.3.2012 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
KANZELREDEN
Sonntag, den 11.3.2012, 11.30 Uhr
11.3.2012 / Erlöser-Kirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
DER KOMPROMISS ALS TUGEND Neuer Termin 23.-25.November 2012!!
9. - 11.3.2012 / Tutzing
Bei uns sind in Gruppen, Institutionen und Nationen pure Loyalitäten, hehre Ideale en vogue. Auch im Kanon der Moralistik gilt er als Zwitter, unlauter, heuchlerisch, verräterisch: der Kompromiss. Aber ermöglicht nicht erst der dritte, gemischte Standpunkt zivile Koexistenz? Mixtur als Tugend?
> Detail
AUSSER ATEM: BURNOUT
9. - 11.3.2012 / Tutzing
Druck, Druck, Druck – euphorisierender Stimulus wie ruinöses Gift. Nach dem Exzess droht der Burnout, in Wirtschaft, Politik, Sport schiere Modekrankheit. Das Maximum als Minimum? Am Limit, darüber hinaus, wie kommt es zum Crash in LeibGeistSeele? Wie geht es nach der Erschöpfung weiter?
> Detail
GRENZEN DER KONSUMENTENSOUVERÄNITÄT
7. - 9.3.2012 / Tutzing
Langfristige Entscheidungen (Bildung, Alterssicherung) stellen erhebliche Anforderungen an kognitive Fähigkeiten. Gemäß der Verhaltensökonomik verhalten sich Menschen dabei oft systematisch entgegen ihren eigenen Interessen. Ist es Aufgabe der Politik, korrigierend einzugreifen? Was sind praktische Ansatzpunkte? Für den offenen ausgeschriebenen Tagungsteil am 8.3.2012 finden Sie das Programm hier. Bitte beachten Sie auch den vorausgehenden workshop unter folgendem Link.
>
Detail
NEUE FORMEN VON ENTREPRENEURSHIP IN ASIEN?
6. Workshop: Institutionen in der Entwicklung Ostasiens
6. - 7.3.2012 / Tutzing
Der diesjährige Ostasienworkshop wird sich mit der Frage beschäftigen, ob bzw. mit welchen Mechanismen kulturelle Differenzen und unterschiedliche institutionelle Designs unternehmerisches Handeln beeinflussen. Insbesondere wird im Fokus stehen, welche Rolle Risiko für unternehmerisches Handeln spielt. Bitte beachten Sie auch die nachfolgende Tagung unter folgendem Link.
>
Detail
HIMMELS(T)RAUM
2. - 4.3.2012 / Tutzing
Der Himmel birgt die Geheimnisse unserer Existenz. Wir fragen Naturwissenschaft und Geschichte, Theologie und Kunst nach Beschreibungen und Erklärungen des Dunklen und des Sichtbaren, des Unbekannten und des Bekannten. Eine Begegnung der Disziplinen, eine Reise in die Ferne und zu uns selbst. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
RISKANTE ARBEITSWELTEN
Arbeit und Leben in Organisationen
29.2. - 1.3.2012 / Tutzing
Flexible Arbeitsformen und Strukturwandel bringen psychosoziale Belastungen mit sich und haben Folgen für die Qualität und Professionalität der Arbeit. Die Studie „Arbeit und Leben in Organisationen 2012“ wird zur Diskussion gestellt. Was sind gute Arbeitsbedingungen? Und was ist überhaupt gute Arbeit? Zentrale Aussagen der Studie "Arbeit und Leben in Organisationen" sowie Präsentationen der Tagung erhalten Sie hier als download.
> Detail
ABITUR – UND DANN?
16. - 18.2.2012 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Und was will ich tun? Im gegenseitigen Austausch und mit Studien- und Berufsberatern finden sich eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten nach dem Schulabschluss. Junges Forum
> Detail
GESUNDHEIT & GESCHLECHT- KÖRPER & KONSTRUKTION
10. - 12.2.2012 / Rothenburg o.d.T.
Patienten sind nicht nur Erkrankte, sondern auch Männer und Frauen. Wie bestimmt das Geschlecht den Umgang mit Krankheit? Welche geschlechtsspezifischen Symptomatiken zeigen wir und wie unterschiedlich werden wir medizinisch behandelt? Wo sind wir von der Biologie und wo von Körperbildern bestimmt? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
FREMDLÄNDISCHE BAUMARTEN – FLUCH ODER SEGEN?
3. - 5.2.2012 / Tutzing
Der Klimawandel verschärft die Diskussion um den Anbau von Gastbaumarten in Deutschland: bedeuten die fremdländischen Baumarten eine Florenverfälschung größten Ausmaßes? Oder sind sie ein erhoffter Ersatz für vom Klimawandel bedrohte Baumarten? Was sind die Auswirkungen auf Wald, Kultur und Märkte? Tagung zu Wald Forst, Holz Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ISLAMKRITIK UND INTERRELIGIÖSE VERSTÄNDIGUNG
1. - 2.2.2012 / Tutzing
Nicht wenige Menschen begegnen dem Islam mit fundamentaler Ablehnung. Welche Auswirkungen hat dies auf Politik und Wirtschaft? Und wie kann vor diesem Hintergrund eine interkulturelle und interreligiöse Verständigung gelingen? Expertenforum in Kooperation mit der Eugen-Biser-Stiftung
> Detail
TUTZINGER FORUM WISSENSCHAFT
Die Tagung wird verschoben !
27. - 29.1.2012 / Tutzing
Aktuelle Trends und Problemstellungen aus Wissenschaft und Forschung werden in der Tagung aufgegriffen. Zum interdisziplinären Gespräch zwischen Fachleuten und anderen Interessierten wird rechtzeitig eingeladen.
> Detail
„MACH DEIN DING!“
27. - 29.1.2012 / Tutzing
Das rundum betreute Dasein wimmelt von Komfort und Vorschriften, Dogma wie Konsum. Doch des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Statt Kunde lieber Agent, kreativer Artist eigenen Geschicks sein? Frei sich ausprobieren, riskieren dürfen, mit Hingabe selber machen wie Kinder: wofür lohnt es zu leben?
> Detail
BRENNPUNKTE DER WELTWIRTSCHAFT
20. - 22.1.2012 / Tutzing
Verschuldungskrise im Euroland, Turbulenzen in Nordafrika und im Nahen Osten sowie auf den Ölmärkten, Chinas Wachstum bei hoher Inflation und Fragen nach dem strategischen Verhältnis von USA und China, Japan nach der Katastrophe – was bedeutet diese Gemengelage aus Wachstum, Unsicherheit und Krisen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Alexander Pausch veröffentlichte in "Der neue Tag" einen Artikel über die Tagung, den Sie hier erhalten.
> Detail
DER RING DES NIBELUNGEN
13. - 15.1.2012 / Tutzing
Sein Musiktheater war Revolution, diesseits von Religion und Politik. Was bedeutet uns Richard Wagner heute, out of paradise, in einer riskanten Moderne, wo der ‚tolle Mensch‘ fiebrig nach Sinn, nach einer globalen Metaerzählung sucht? Kann Musik das Zersplitternde der Welt zusammen fügen?
> Detail
PETRARCA, LISZT UND DAS ERZÄHLEN DER WELT
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2012 / Tutzing
Im Canzoniere, dem Buch der Lieder von Francesco Petrarca (1304-1374), findet Franz Liszt (1811-1886) den Ton moderner Innerlichkeit, der ihn zu zahlreichen Kompositionen inspiriert: Mythos und Moderne, eine Annäherung in Stationen…
> Detail
STILLE, WÄRME, GLANZ
16. - 18.12.2011 / Tutzing
Die Welt plärrt, explodiert, der Alltag zerrt, Gewalt schikaniert, alles rast – kann die ‚stade Zeit‘ von Advent und Weihnachten inne halten oder zwingen Dogma und Konsum nochmals in Stress? Wir suchen das Andere, das Kleine im Großen, Schlichte im Opulenten, Leise im Lauten, Heilige in der Welt.
> Detail
WIE NATIONALSOZIALISTISCH WAREN DIE DEUTSCHEN?
9. - 11.12.2011 / Tutzing
Was brachte die Mehrheit der Deutschen zum Mitmachen? Waren sie überzeugte Antisemiten oder heimlich ablehnende Opportunisten? Trotzige Patrioten oder ängstliche Untertanen? VertreterInnen von Geschichtswissenschaft, Psychoanalyse und Sozialpsychologie widmen sich jüngeren Geschichtsdebatten.
> Detail
SCHRECKENSBILDER
Verroht unsere Bildberichterstattung?
9. - 11.12.2011 / Tutzing, Akademie für Politische Bildung
Täglich bedrängen uns Zeitungsbilder, TV-Berichte und Internet-News von Kriegen, Umweltkatastrophen, Seuchen, Attentaten, Mord und Totschlag. Wie beeinflussen diese medialen Darbietungen unser Denken und Alltagsverständnis? Wie unser politisches Handeln? Eine trimediale Analyse. Tutzinger Medien-Dialog. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ES WERDE NACHT... – LICHTVERSCHMUTZUNG UND BIODIVERSITÄT
2. - 4.12.2011 / Tutzing
Schutz der Nacht – das ist keine Nische, sondern betrifft die Rhythmik von hellem Tag und dunkler Nacht: die Hälfte der Zeit und des Naturschutzes. Ökologische und gesundheitliche Folgen der Lichtverschmutzung werden ebenso vorgestellt wie gelungene Beispiele für den rechten Umgang mit künstlicher Beleuchtung.
> Detail
TUTZINGER SALON
Ist der Feminismus out?
24.11.2011 / Tutzing
Noch immer gibt es viele Gründe, für die tatsächliche Frauengleichstellung zu kämpfen - man denke nur an die geringe Repräsentanz von Frauen in Führungsebenen oder den Lohnabstand zwischen Männern und Frauen. Aber warum wollen so viele Frauen vom Feminismus nichts mehr wissen?
> Detail
DIE ZUKUNFT DER DEMOKRATIE
1. Tutzinger Rede
21.11.2011 / Tutzing
Die Evangelische Akademie Tutzing und der Rotary Club Tutzing starten mit der „Tutzinger Rede“ ein neues Gemeinschaftsprojekt, das in jährlich wiederkehrender Form Kernfragen zur „Zukunft Mensch“ behandelt. Den Vortrag von Professor Hans-Jürgen Papier erhalten Sie hier als download.
> Detail
AM HORN VON AFRIKA
Kultur- und Wanderreise
19.11. - 11.12.2011 /
Kein anderes afrikanisches Land hat eine bewegtere und faszinierendere Geschichte als Äthiopien – Ägypter, Perser und Christen hinterließen hier ihre Spuren.
> Detail
ABSCHAFFUNG DES SCHMERZES?
18. - 20.11.2011 / Rothenburg o.d. Tauber
Viele Menschen glauben, durch den medizinischen Fortschritt werde eines Tages der Schmerz abgeschafft. Manche Mediziner nähren solche Hoffnungen. Wem nützen sie damit und welchen Schaden richten sie an? Was ist tatsächlich möglich, was wird Illusion bleiben? Medizin-Theologie-Symposion Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
FRANZ MARC & JOSEPH BEUYS. IM EINKLANG MIT DER NATUR
18. - 20.11.2011 / Tutzing und Kochel am See
Zwei Künstler, beide Soldaten im Krieg, beide voll Natursehnsucht im technischen Zeitalter. Mit ihren Symbolwelten unterwegs zu einer neuen Gesellschaft. Wie kreativ, authentisch, nonkonform, gar politisch erscheinen sie uns? Wir besuchen auch die Ausstellung im Franz Marc Museum, wo sich Marc und Beuys begegnen.
> Detail
DIE FLEDERMAUS
13.11.2011 / München, Staatstheater am Gärtnerplatz
Das eigene Unglück verdrängen, dem Alltag entfliehen, sich eine Maske aufsetzen, um als ein anderer Lebensfreude außerhalb der angestammten Rolle zu finden – „Die Fledermaus“ bietet eine Fülle wunderbarer Melodien, und ein ironisch-hintergründiges Textbuch macht sie zu einem Meisterwerk ihrer Gattung.
> Detail
DEUTSCHLANDS ROLLE IN DER WELT
Herbsttagung des Politischen Clubs
11. - 13.11.2011 / Tutzing
Wohin steuert die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik? Wie kann unser Land konkrete Verantwortung übernehmen - etwa in Afghanistan und in Afrika? Was sind die Grundprinzipien des Handelns? Gibt es einen Grundkonsens der im Bundestag vertretenen Parteien? Und eine Einigkeit über militärpolitisches Handeln? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
PEAK OIL UND HOFFNUNGSTRÄGER UNKONVENTIONELLES ERDGAS
Die Tagung findet am 21. Mai 2012 statt.
7.11.2011 / Berlin
Nachdem die Internationale Energieagentur vor kurzem den Peak der konventionellen Ölförderung für das Jahr 2006 festgestellt hat, wird hektisch nach Alternativen gesucht, um die bestehenden Strukturen zu verlängern. Aktuell wird unkonventionelles Erdgas als reichliche Energiequelle diskutiert – trägt das? Das Programm sowie nähere Informationen zur Organisation und Anmeldung erhalten Sie: hier
> Detail
KINDER UND HÄUSLICHE GEWALT
7. - 9.11.2011 / Tutzing
Auch wenn sie nicht direkt von Misshandlungen betroffen sind, werden Kinder in gewalttätigen Partnerschaftskonflikten zu Opfern. Wie wirkt sich das auf Kinder aus, welche Folgen ergeben sich auch langfristig? Vor allem aber, wie müssen Beratung und Hilfe agieren? Die Vernetzung von Theorie und Praxis ist gefragt. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Ein Radiobeitrag von Gabriele Knetsch wird bereits zum "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen", am 25. November 2011, ab 10 Uhr in Bayern2 Notizbuch gesendet.
> Detail
JAPONISMUS – INSZENIERUNGEN EINER SEHNSUCHT
4. - 6.11.2011 / Tutzing / Murnau
Das Fremde und seine Wahrnehmung: Das Interesse am Japonismus ebbt kaum ab. Dem europäischen Japanbild in der Kunst liegen zahlreiche Klischees zu Grunde. Wie kommt es dazu? Lassen sich die Stereotypen überwinden?
> Detail
DIE KRANKENKASSE ZAHLT NICHT (MEHR) ALLES
Patientenforum Medizinethik
28. - 30.10.2011 / Tutzing
Viele Leistungen werden bezahlt, andere nicht – warum? Wer entscheidet darüber nach welchen Maßstäben? Wie können die Finanzprobleme des Gesundheitswesens sachgerechter und nachhaltiger gelöst werden als bisher? Im Gespräch mit Akteuren und Betroffenen gehen wir diesen Fragen nach. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
LEHRERPERSÖNLICHKEIT
12. Tagung des Tutzinger Netzwerks für Schule und Lehrer
26. - 27.10.2011 / Tutzing
Der Begriff „Lehrerpersönlichkeit“ wird schnell verwendet, wenn es um die Frage nach gutem Unterricht und einer sinnvollen Lehrerausbildung geht. Unklar bleibt, was darunter verstanden wird. Hat die Persönlichkeit tatsächlich einen relevanten Einfluss auf die Kompetenz? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
KANZELREDEN
Sonntag, 11.30 Uhr
23.10.2011 / Erlöserkirche München-Schwabing Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Die Kanzelrede mit Frau Präsidentin a.D. Hildegund Holzheid wird von BR-alpha gesendet am: Samstag, den 26. November 2011, um 22.30 Uhr, im Rahmen der "Denkzeit".
> Detail
KLIMA-KILLER KUH?
Welternährung und Viehwirtschaft in Zeiter von Klimawandel und globaler Ressourcenkrise
21. - 23.10.2011 / Tutzing
Fast jeder sechste Mensch hungert. Gleichwohl steigt weltweit der Konsum von Fleisch. Darunter leiden die Böden, das Wasser, die biologische Vielfalt – und das Klima. Wieviel Fleisch darf´s sein? Und wie sähe eine nachhaltige Viehwirtschaft aus in Zeiten von Klimawandel und Ressourcenkrise? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
SCHULE UND BILDUNGSGERECHTIGKEIT
21. - 22.10.2011 / Nürnberg
Welchen Beitrag können Schulen heute leisten zur Herstellung von Chancengerechtigkeit in der modernen Großstadt? Wie steht es um Ganztagsschule und "inklusive Schule". Was können wir von Finnland lernen? Drehen Bildungspolitik und Schulverwaltung an den richtigen Stellschrauben?
> Detail
TUTZINGER SCHÜLERAKADEMIE - VON SCHÜLERN FÜR SCHÜLER
18. - 20.10.2011 / Tutzing
Weil die Zukunft heute schon uns gehört: Wie soll sie aussehen? Was macht Deutschland zukunftsfähig? Zusammenleben, Menschenrechte, Energien, Wirtschaftssystem, Tierschutz, Kultur – Schülerinnen und Schüler gestalten die Welt von morgen. Junges Forum
> Detail
GESELLSCHAFTSPOLITISCHER STUDIENTAG FÜR OFFIZIERE
17.10.2011 / Tutzing
Die Tagung bietet Gelegenheit, Entwicklungen in der Bundeswehr zu erörtern sowie militärpolitische und ethische Fragen in diesem Zusammenhang zu reflektieren.
> Detail
SCHÖNE NEUE TECHNIKWELT - DAS ZEITALTER DER INTELLIGENTEN MASCHINEN
FERIENAKADEMIE FÜR STUDENTINNEN/JUNGE WISSENSCHAFTLERINNEN
14. - 16.10.2011 / Tutzing
Die Ferienakademie bietet ein Forum für neuartige, transdisziplinäre Forschung. Diese findet statt im Austausch zwischen etablierten Wissenschaftlerinnen, Praktikerinnen, Frauen aus Politik und Wirtschaft sowie dem (angehenden) akademischen Nachwuchs. Junges Forum Detailinformationen zu den einzelnen Foren erhalten Sie hier:
> Detail
SEXUALISIERUNG VON KINDERN
14. - 16.10.2011 / Rothenburg o.d.T.
Kinder und Jugendliche heute scheinen alles über Sex zu wissen – dafür sorgen Fernsehen, Internet und andere Medien. Von Teenager-Schwangerschaften bis zu sexualisierter Gewalt von Kindern gegen Kinder gibt es allerdings Anzeichen, dass vieles unzulänglich verarbeitet wird. Wie muss Aufklärung heute aussehen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung und den Verweis auf das DJI-Impulse-Heft unter folgendem Link ! Den Hörfunkbeitrag "Generation Porno – Internet und Jugendsexualität” in der Sendereihe IQ- Neues aus Wissenschaft und Forschung auf Bayern 2, können Sie hier anhören.
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
13.10.2011 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft.
> Detail
EINFACH LEBEN
7. - 9.10.2011 / Tutzing
Von allem zuviel, von vielem zu wenig. So leben, tyrannisieren wir uns im Überfluss. Je opulenter, desto attraktiver das Schlichte, je komplexer, desto ersehnter das Einfache. Anders leben, radikal, ohne zu simplifizieren – wie gewinnt das ästhetisch gute Form?
> Detail
NATIONALPARKS - FASZINATION UND PROVOKATION
6. - 7.10.2011 / Burg Hohenstein Sächsische Schweiz
Nationalparks sind Kleinodien des Naturschutzes. Zugleich kann es mit Natur-Nutzergruppen Konflikte geben. Mit Beispielen guter Praxis aus zahlreichen Nationalparks und Exkursionen wird Wildnis als kulturelle Herausforderung erlebbar, in einer durch Maler wie Caspar David Friedrich berühmten Landschaft. Die Tagung wird auf 2012 verschoben.
> Detail
BILDUNG DER ZUKUNFT
26. - 28.9.2011 / Tutzing
Die europäische Integration geht voran. Auch die Kirchen Europas wachsen zusammen. Wie sehen die Grundlinien evangelischen Bildungsverständnisses aus? Welche Perspektiven eröffnen sich damit im europäischen Bildungsraum? Bildungskonsultation der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa
> Detail
POSTFOSSILE REVOLUTION!
23. - 25.9.2011 / Tutzing
Wir stehen in den kommenden Jahren vor der historischen Transformation vom fossilen zum postfossilen Zeitalter. Dieser Übergang ist epochal wie die industrielle Revolution und wird zudem beschleunigt vor sich gehen müssen. Es gilt, die fossile Prägung des fossilen Kapitalismus zu verstehen, Abschied zu nehmen. Einen Beitrag von Prof. Dr. Klaus Kümmerer zum Übergang in das postfossile Zeitalter erhalten Sie in der Ausgabe 1-2012 der -->Tutzinger Blätter.
> Detail
STARK UND GLEICH: GLOBALE ZIELE FÜR FRAUEN
EMPOWERED AND EQUAL: GLOBAL AIMS FOR WOMEN.
23. - 25.9.2011 / Neuendettelsau
Theologinnen berichten über Frauenförderung und den Kampf um Rechte in ihren asiatischen, afrikanischen und südamerikanischen Heimatregionen. Expertinnen aus Deutschland reflektieren Genderpolitik und Zusammenarbeit.
> Detail
ANERKENNUNG MACHT SCHULE
16. - 18.9.2011 / Tutzing
In unseren Schulen steht Wissensvermittlung im Vordergrund. Damit Kinder erfolgreich selbständig handeln lernen, ist die Erfahrung der Anerkennung aber unverzichtbar. Wie übertragen wir die Erkenntnisse der Anerkennungstheorie in den pädagogischen Raum, wie gestalten wir „Schulen der Anerkennung“? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DER KOMPROMISS ALS TUGEND
Die Tagung wird verschoben - neuer Termin 9.-11.3.2012 !
8. - 10.7.2011 / Tutzing
Bei uns sind in Gruppen, Institutionen, Nationen pure Loyalitäten, hehre Ideale en vogue. Auch im Kanon der Moralistik gilt er als Zwitter, unlauter, heuchlerisch, verräterisch: der Kompromiss. Aber ermöglicht nicht erst der dritte, gemischte Standpunkt‘ zivile Koexistenz? Mixtur als Tugend?
> Detail
REAKTORSICHERHEIT - RESTRISIKO- ENDLAGERUNG
Fukushima und die Folgen
4.7.2011 / Tutzing
Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 wurde von vielen als Problem der anderen gedeutet: Ein derartiger Unfall könne in technologisch hoch entwickelten Ländern nicht passieren. Mit der Kernschmelze in der Atomanlage von Fukushima ist diese Überzeugung 25 Jahre später dahin geschmolzen. „Restrisiko“ klingt nunmehr nicht länger als vernachlässigbar.
> Detail
PERMANENT ONLINE !?
29. - 30.6.2011 / Tutzing
Die elektronische Welt ermöglicht neue Arbeitsformen, eine zuvor ungeahnte Flexibilität und permanente Erreichbarkeit. Wie können diese Optionen persönlich genutzt werden, ohne ständig online zu sein und darüber zeitkrank zu werden? Wie sind Betriebe im digitalen Zeitalter zu organisieren? Die Vorträge zu dieser Tagung finden Sie unter folgendem link.
> Detail
IST DER JUGENDMEDIENSCHUTZ AM ENDE?
Sommertagung des Politischen Clubs
24. - 26.6.2011 / Tutzing
Wie können Kinder und Jugendliche wirksam vor den entwicklungsschädigenden Einflüssen durch Medien geschützt werden? Was leistet der Jugendmedienschutz? Wie können Politik und Gesellschaft ihrer Verantwortung angesichts der wachsenden medialen Herausforderungen gerecht werden?
> Detail
DAS HANDWERK - MIT GOLDENEM BODEN?
24. - 25.6.2011 / Benediktbeuern
Mannigfach bestimmt, gestaltet, bildet, ordnet es das Leben: das Handwerk. Realwirtschaftlich als Mittelstand, kulturell als Lebensordnung, narrativ als Weltklugheit. Wie positioniert es sich in der globalen Industrie? Wie gegenüber PC-Welten? Was ist sein Reiz, sein Können an der Schnittstelle von Hightech, Werkstoffen und Natur?
> Detail
IT’S THE DEMOCRACY, STUPID!
9. - 10.6.2011 / Tutzing
Projekte, Methoden, Zielgruppen, Themen, Ausstattung, Anbieter - worüber reden wir, wenn wir über politische Bildung sprechen? Das 4. Vernetzungsforum der Politischen Bildung in Bayern richtet sich an politische Bildner. Junges Forum
> Detail
FAMILIEN IN TRENNUNG UND SCHEIDUNG
6. - 8.6.2011 / Tutzing
200.000 Ehen werden pro Jahr geschieden, bei der Hälfte sind Kinder betroffen. Was bedeutet die elterliche Trennung – auch nicht Verheirateter - für die Kinder? Wie lassen sich tragfähige Beziehungen zum getrennt lebenden Elternteil gestalten? Welche Herausforderungen haben Patchworkfamilien zu bewältigen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
VOM WISSEN ZUM HANDELN Anmeldung nur für Mitglieder Think Tank 30
3. - 5.6.2011 / Tutzing
Bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit haben wir vorrangig ein Handlungsdefizit. Mitglieder des Think Tank 30, der Jugendorganisation des Club of Rome Deutschland, diskutieren Möglichkeiten, eine positive Aufwärtsspirale zwischen den Polen individuelles und politisches Handeln in Gang zu setzen. Junges Forum
> Detail
BÜRGERINITIATIVEN IM DENKMALSCHUTZ
3. - 5.6.2011 / Tutzing
Bei abnehmenden staatlichen Mitteln wird der bürgerschaftliche Einsatz vor Ort zur Rettung von Denkmalen immer wichtiger. Bürger berichten über ihre erfolgreiche Arbeit und die Überwindung von Anfangsschwierigkeiten bei der Kooperation mit Experten und Behörden. Die Netzwerkbildung soll angeregt werden. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ABENTEUER ALTER(N)
30.5. - 1.6.2011 / Tutzing
Jedes Alter hat seinen Reiz. In einer zusehends älter werdenden Gesellschaft wollen wir Chancen und Möglichkeiten entdecken, um unterschiedliche Lebensphasen gelingend zu gestalten. Tagung für Frauen von Pfarrern
> Detail
TUTZINGER SALON
26.5.2011 / Tutzing
Ausser dem Leben können sie dir ja nichts nehmen. Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel Freya und Helmuth von Moltke Eine Collage von Jovita Dermota Lesung mit Jovita Dermota und Jochen Striebeck
> Detail
BEHINDERUNGEN UND VERHINDERUNGEN
Bei der gesamten Tagung findet eine Verdolmetschung in Gebärdensprache statt.
20. - 22.5.2011 / Tutzing
Die UN-Behindertenrechtskonvention gilt seit zwei Jahren in Deutschland. Wie weit sind wir auf dem Weg zur gleichberechtigten und selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen? Welche Widerstände gibt es etwa bei der Umsetzung eines inklusiven Bildungssystems? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
NEUAUFSTELLUNG ODER ERWEITERUNG DER ÖKONOMIE?
20. - 22.5.2011 / Tutzing - Akademie für Politische Bildung
Seit der Finanzkrise kommen zentrale Paradigmen der bisher vorherrschenden Wirtschaftstheorie in die Diskussion. Dabei wird an zum Teil langjährige Entwicklungen der Ökonomik angeknüpft. Neue Ansätze zur Erklärung wirtschaftlichen Verhaltens werden präsentiert und wirtschaftspolitische Konsequenzen diskutiert.
> Detail
POSTFOSSILE MOBILITÄT– NEUE WEGE GEHEN
13. - 15.5.2011 / Tutzing / München Deutsches Museum Verkehrszentrum
Klimawandel, abnehmende Ressourcen – die Verkehrswelt ist im Umbruch. Elektromobilität ist die Verheißung, der neue Renner in town. Pedelecs erweitern die Reichweite der aktiven Mobilität aus erneuerbarer eigener Körperkraft. Neue Mobilitätskonzepte für lebenswerte Städte stehen auf der Tagesordnung. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Weitere Informationen erhalten Sie auch über die ARD-Themenwoche.
> Detail
DIE SPASSMACHER (Die Tagung wird auf 2012/2013 verschoben !)
6. - 8.5.2011 / Tutzing
Bleibt das Lachen im Hals uns stecken, zündet die Pointe über die Sensation die Reflexion. Spektakel als Aufklärung, Gaudi als Katharsis: das Kabarett treibt Sabotage im Filz der Amigos, Arrangements und Korrektnisse. Der Witz meint es bitter ernst – was, wer, wo ist dran?
> Detail
LIEBEN - WER WEN WAS WIE?
6. - 8.5.2011 / Tutzing
Vom Prediger Salomo bis Drafi Deutscher, von Religion bis Pop, gilt 'all you need is love'. Aber was ist die Liebe, Passion, Agape oder Eros? Der Modi, Codierungen von Intimität sind viele - und sie sind kontrovers als auch leidvoll. LiebesLeben heute?
> Detail
KAMMERMUSIK - WERKSTATT
28. - 30.4.2011 / Tutzing
Unter der erfahrenen Anleitung von Dozenten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks erarbeiten junge Instrumentalisten Werke der Kammermusik und präsentieren sie in einem öffentlichen Abschlusskonzert. Am 29.04.2011 findet ein Konzert der Dozenten statt.
> Detail
KULTUR & DEMOKRATIE
8. - 10.4.2011 / Tutzing
Kultur und Kulturarbeit sind gefordert: nicht nur als Orte für Traditionspflege und Weiterentwicklung der Künste, sondern auch als lebendiger Faktor der Gestaltung von Demokratie, Zivilität, Menschenrechten und Diversity. Was ist der Beitrag von Kultur?
> Detail
GROSSE TRANSFORMATION ZUR KLIMAVERTRÄGLICHEN GESELLSCHAFT
7. - 8.4.2011 / Tutzing
Die Vermeidung gefährlicher Klimaänderungen erfordert eine fundamentale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Die neue Studie des Wissenschaftlichen Beirats Globale Umweltveränderungen (WBGU) wird mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert.
> Detail
DIE ÖKOLOGISCHE KRISE FORDERT DIE THEOLOGIE
1. - 3.4.2011 / Tutzing
Klimawandel, Ressourcenknappheit und Verlust biologischer Vielfalt – die ökologische Krise fordert die Theologie heraus. Will diese für die Praxis ihren Sitz im Leben erhalten, muss sie ganz grundsätzlich wesentliche Glaubensinhalte vor allem der Schöpfungstheologie und Eschatologie hinterfragen und neu formulieren
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
28.3.2011 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft
> Detail
HERAUSFORDERUNG BUDDHISMUS
Kooperationstagung mit der Kath. Akademie in Bayern
25. - 26.3.2011 / München
Im Westen finden Lehren und Praktiken des Buddhismus erstaunlich starken Zuspruch. Auch viele Christen meinen, darin etwas zu finden, was sie von einer Religion erwarten und im Christentum vermissen. Worin gründet solche Faszination? Worum kann es vor solchem Hintergrund beim interreligiösen Dialog gehen?
> Detail
ENOUGH – KAPITALISMUS ALS ZUKUNFT?
25. - 27.3.2011 / Tutzing
Die Warenform als universale Matrix allen Seins? Die Moderne als bloße Fortschreibung der Verwandlung von Energien und Stoffen in Konsum? Alternative Lebensmodelle zum globalen Kommerz: ökonomisch, sozial, gerecht, nachhaltig?
> Detail
THEATER – DEINE MORALISCHE ANSTALT?
25. - 27.3.2011 / Hannover
Subventionskürzungen, institutionelle Verflechtung von Politik und Theater: gilt es sich anzupassen, um Zuschauerzahlen zu buhlen? Inszenierungen des Schauspiel Hannover, Vorträge und Diskussionen fragen, ob Theater noch „Schule der moralischen Welt“ sein kann, welches Theater das Publikum sehen will.
> Detail
GEHÖRT DER ISLAM ZU DEUTSCHLAND?
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
18. - 20.3.2011 / Tutzing
Bundespräsident Wulff bekräftigte in einer Rede: "Der Islam gehört zu Deutschland." Thilo Sarrazin vertritt hingegen die These, die Muslime in Deutschland trügen dazu bei, dass Deutschland sich abschaffe. Der Politische Club will in dieser Kontroverse Klärungen schaffen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
GOVERNANCE, VERTEILUNG, STABILISIERUNG
16. - 18.3.2011 / Tutzing
Das politische Dilemma aufgrund der Schuldenkrisen einzelner Nationalstaaten rückt die makroökonomischen und institutionellen Bedingungen nachhaltiger Stabilisierung ins Zentrum des Interesses. Wie sieht die Makroökonomik der Zukunft aus, welche die krisenträchtigen Engführungen hinter sich lässt? Für den offenen Tagungsteil am 17.3.2011 finden Sie das Programm hier.Vor der Tagung findet ein Workshop zu Institutionen in der Entwicklung Ostasiens statt. Programm und Anmeldung erhalten Sie hier.Anmeldung über: Frau Satzger
> Detail
FRAU MACHT KONKURRENZ
Bitte beachten Sie den geänderten Programmablauf!
11. - 13.3.2011 / Tutzing
Auch nach 40 Jahren Neuer Frauenbewegung und feministischer Forschung ist das Thema aktueller denn je: Wie gehen Frauen mit Macht um, was macht Frauen zu mächtigen Frauen und was macht die Macht mit Frauen? Durch welche Faktoren ist das Feld von Kooperation, Konkurrenz und Macht abgesteckt? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
KANZELREDEN
Sonntag, 11.30 Uhr
11. - 20.3.2011 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
PALLIATIV- UND HOSPIZVERSORGUNG IN DEUTSCHLAND
9. - 10.3.2011 / Tutzing
Eine Verbesserung der Palliativ- und Hospizversorgung in Deutschland wird in Programmreden von Politikern und anderen Verantwortlichen immer wieder angemahnt und versprochen. Wie aber sieht es in der Praxis aus? Was ist in den verschiedenen stationären und ambulanten Bereichen erforderlich? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ABITUR – UND DANN?
Achtung! Keine Übernachtungsmöglichkeiten mehr!
3. - 5.3.2011 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Im gegenseitigen Austausch und mit Studien- und Berufsberatern finden wir eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten. Junges Forum
> Detail
RÜHRUNG - BERÜHRUNG
25. - 27.2.2011 / Tutzing
Erziehung kann nur gelingen, wenn sie Seelen berührt, Rührung auslöst. Schüler, die sich vom Thema ihres Unterrichts nicht berührt fühlen, lernen nicht viel. Was geschieht im Inneren der Subjekte? Wie entsteht Rührung? Wovon lassen wir uns berühren? Kann man Rührung gestalten – pädagogisch, künstlerisch?
> Detail
TUTZINGER SALON
24.2.2011 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. Jedes Leben ist dazu da, erzählt zu werden. Entstehung, Form und Wirkung einer Privatbiografie anhand der Lebensgeschichte von Kreszenz Kofler.

Donnerstag, 24.2.2011


> Detail
BEFREIEN & BEFRIEDEN – ERKUNDUNGEN ZU EINER PSYCHOLOGIE DER NACHHALTIGKEIT
18. - 20.2.2011 / Tutzing
Wie wollen wir und unsere Kinder leben? Die aktuelle Lage wirft bei vielen Menschen grundlegende Fragen auf. Viele erleben die Wirtschaftskrise als Sinnkrise. Warum fällt der Wandel zu mehr Nachhaltigkeit so schwer? Wovon würden wir uns befreien? Wie ließe sich Frieden schließen – mit uns, mit der äußeren Natur? Einen NDR-Hörfunkbeitrag von Martin Tschechne erhalten Sie hier.
> Detail
SUIZIDALE KRISEN – WIE GEHEN WIR DAMIT UM?
16. - 17.2.2011 / Tutzing
Wenn Menschen in suizidalen Krisen ohne Hilfe bleiben, kann das tödlich enden. Psychiatrie und Psychotherapie bieten Hilfen an. Wie kann der Zugang zu diesen erleichtert, wie ihre Ausgestaltung verbessert werden? Was kann/muss darüber hinaus zur Suizidprävention getan werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
BLÄTTERWALD - WALD IN DEN MEDIEN
11. - 13.2.2011 / Tutzing
Wald ist prominent, wenn er in Gefahr ist, der Mensch schwarz sieht. Auf der an-deren Seite taucht ein buntes Bild auf: in Handwerk, Industrie, Freizeit, in Märchen wie Gedichten, Heimatfilmen, Krimis, auf Klimagipfeln und Investmentfonds. Tagung zu Wald, Forst, Holz
> Detail
PFLEGE UND BETREUUNG
4. - 6.2.2011 / Tutzing
Weil Menschen immer älter werden, stellt sich die Frage von Pflege und Betreuung in neuer Dimension. Fast jede Familie ist früher oder später betroffen. Wie kann man seinen Angehörigen ermöglichen, in Würde alt zu werden? Wie können Familien die verlängerte gemeinsame Lebenszeit qualitätvoll nutzen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
GRENZENLOSE VERFÜGBARKEIT STRATEGISCHER METALLE?
31.1. - 1.2.2011 / Tutzing
Kennen Sie Dysprosium, Neodym oder Lithium? Diese Metalle haben gemeinsam, dass sie selten und für Produkte jenseits des fossilen Erdöls essenziell sind. Alle Akteure und Interessierten sind eingeladen, Wege zu einem haushälterischen Umgang mit knappen Ressourcen zu erkunden. Postfossile Perspektiven. Sie finden hier den Leitfaden für die abschließende Paneldiskussion.
> Detail
ETHIK DER NEUROWISSENSCHAFTEN
28. - 30.1.2011 / Tutzing
Die Neurowissenschaften machen Einflussnahmen auf Körper und Geist teils schon möglich, teils denkbar, die vielerlei Hoffnungen, aber auch große Ängste wecken. Was ist aktuell möglich, was denkbar, was eher Utopie? Wie finden wir zu einem verantwortlichen Umgang damit? Tutzinger Forum Wissenschaft
> Detail
WELTWIRTSCHAFT IM UMBRUCH – AUSWEGE AUS DER KRISE
21. - 23.1.2011 / Tutzing
Währungsturbulenzen bewegen die Menschen. Fragen nach dem Übergangspfad vom Krisenmanagement zur Haushaltskonsolidierung und dem Abbau der Staatsverschuldung stehen auf der Tagesordnung - einschließlich der gerechten Verteilung der Lasten. Was kann aus der Krise herausführen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DIE VERMESSUNG DES URBANEN
14. - 16.1.2011 /
Flashmobs, Public Viewing, Kunst im öffentlichen Raum 2.0 oder die Twitter-Revolution im Iran - neue Phänomene im realen und virtuellen öffentlichen Raum der Großstadt. Eine Tagung über öffentliche Räume in Kooperation mit den urbanauten. Junges Forum Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
PATIENTENVERFÜGUNG – WAS HAT DAS GESETZ BEWIRKT?
12. - 13.1.2011 / Tutzing
Nach langen Diskussionen trat am 1.9.2009 ein neues Gesetz zur Patientenverfügung in Kraft. Es sollte verbreitete Verwirrung über die Rechtslage beseitigen und Betroffenen wie Handelnden Sicherheit geben. Wurden diese Ziele erreicht? Was ist offen geblieben? Gibt es neue Probleme und Aufgaben? Zu der Tagung erscheint unter dem Titel "Patientenverfügung. Das neue Gesetz in der Praxis" im November 2011 im Kohlhammer-Verlag Stuttgart ein Buch, das alle Beiträge zu dieser Tagung enthält.
> Detail
FEELING
7. - 9.1.2011 / Tutzing
„Gefühl ist alles“. Es gibt ein gefühltes Wissen, ein körperliches Können, das jeder Mensch hat, ohne sich dessen bewusst zu sein. Instinkt, Intuition, Grazie, Spontaneität, Dynamik – sie speisen den Kosmos situativer, kreativer, emotionaler Intelligenz aus dem Stegreif. Feeling: Wunder, Begabung, Handwerk?
> Detail
MAHLER, ALMA UND DIE SCHÖNHEIT
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2011 / Tutzing
Das Liedschaffen Gustav Mahlers erfährt in der Beziehung mit Alma entscheidende Impulse. Künstler und Mensch im Wechsel von Licht und Schatten – eine Annäherung in Stationen ... B. v. Puttkamer (Gesang), K. Feßmann (Klangsteine), Anna von Schrottenberg (Szene). Silvester im Schloss
> Detail
IDYLLE X REVOLUTION
10. - 12.12.2010 / Tutzing
Was meint Weihnachten, Advent, adventura, Ankunft wie Abenteuer? Der argen Welt einen Trost aus Glanz, Wärme, Stille? Oder den Zauber aus Überraschung, Veränderung, mitten im sattsam Gewöhnlichen das radikale Außergewöhnliche?
> Detail
ZUKUNFT DER ZEITUNG – ZEITUNG DER ZUKUNFT
Mit und in der Akademie für Politische Bildung, Tutzing
10. - 12.12.2010 / Tutzing
Mit Gratiszeitungen und kostenlosen Inhalten im Internet untergräbt die Presse ihr 400 Jahre altes Geschäftsmodell. In Amerika sind große Tageszeitungen bereits insolvent geworden. Informationen in Echtzeit und nicht zum Nulltarif – die Printmedien brauchen neue Geschäftsmodelle.
> Detail
BEHANDLUNGSENTSCHEIDUNGEN GEMEINSAM TREFFEN – WIE?
3. - 5.12.2010 / Tutzing
Ethisch ist unumstritten, dass Behandlungsentscheidungen von Ärzten und PatientInnen gemeinsam getroffen werden sollen – rechtlich sogar müssen. Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen fördern oder behindern gemeinsame Entscheidungsfindung in der Praxis? Patientenforum Medizinethik Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
GENDER UND FAMILIE. (UN)KLARE VERHÄLTNISSE?
1. - 3.12.2010 / Tutzing
Die Familie ist nicht mehr durch eindeutige Hierarchien und Geschlechterbilder gekennzeichnet. Für die Erziehung von Kindern, für Liebe und Fürsorge zwischen Generationen und Geschlechtern bleibt sie aber existenziell von Bedeutung. Wie lässt sich heute das Verhältnis von Gender und Familie fassen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
AUF DER SUCHE NACH DER FÜHLBAREN ZEIT
Tagung zur Verleihung des Marie-Luise Kaschnitz-Preises 2010
26. - 28.11.2010 / Tutzing
Das Symposium zeigt die Vielschichtigkeit des Erzählers (Wie wir verschwinden); Lyrikers (Die Republik der Silberfische) Essayisten (Ausflug mit dem Zerberus), dessen Bücher von den großen Fragen menschlichen Lebens wie Treue und Verrat, Selbstentwurf und Scheitern handeln. Kaschnitz-Preis an Mirko Bonné
> Detail
TUTZINGER SALON
25.11.2010 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.

Donnerstag, 25.11.2010: TAGTRÄUME

Zwischen Gestapo und Gottes Gericht: Der Briefwechsel zwischen Helmut Gollwitzer und Eva Bildt in einer Collage v. Jovita Dermota. Gelesen von Jovita Dermota und Jochen Striebeck.
> Detail

TUTZINGER SCHÜLERAKADEMIE – VON SCHÜLERN FÜR SCHÜLER
22. - 24.11.2010 / Tutzing
Weil die Zukunft heute schon uns gehört: Wie soll sie aussehen? Was macht Deutschland zukunftsfähig? Zusammenleben, Menschenrechte, Energien, Wirt-schaftssystem, Tierschutz, Kultur – Schülerinnen und Schüler gestalten die Welt von morgen. Junges Forum
> Detail
HIMMEL ÜBER DER WÜSTE
20.11. - 5.12.2010 / Ägypten

> Detail
COURAGE – DIE MUTTER ALLER TAT
19. - 21.11.2010 / Tutzing
Anders sein, leben, handeln, das braucht Mut. Die Kraft zum Nonkonformen fordert Charakter, Rückgrat, verwegene Besonnenheit. Was motiviert zum Engagement mit Nachteilen, zum Widerstand mit Blessuren, wenn Loyalitäten, Gewalt, Ohnmacht abstrafen, weh tun? Personen zeigen Haltung.
> Detail
THERAPIEZIEL LEBENSQUALITÄT !?
19. - 21.11.2010 / Rothenburg o.d.T.
Mit den Möglichkeiten der Medizin, Leben zu retten und zu erhalten, wachsen auch die Zweifel an deren Sinn. Qualität des Lebens gehe vor Quantität, heißt es. Wer aber definiert Lebensqualität für wen? Wie ist sie zu messen? Dient die Orientierung daran allein dem Patientenwohl? Medizin-Theologie-Symposion Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
HOMO INTERCULTURALIS – HERAUSFORDERUNG KULTURELLE VIELFALT
17. - 19.11.2010 / Tutzing
Die Zunahme kultureller Vielfalt im Zuge der Globalisierung erleben die einen als Verunsicherung, andere als Bereicherung. Bezugnehmend auf neue Fundamentalismen und Auseinandersetzungen um Symbole kultureller Differenz wird der homo interculturalis zur Diskussion gestellt.
> Detail
SPRENGT ODER EINIGT DER EURO EUROPA?
Herbsttagung des Politischen Clubs
12. - 14.11.2010 / Tutzing
Muss Deutschland mit weit über 100 Milliarden Euro für die Schuldenwirtschaft Griechenlands oder für marode irische Banken haften? Ist der Euro eine stabilisierende Kraft in der gegenwärtigen Finanz– und Wirtschaftskrise oder verschärft er die Krise? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
DAS TIER AN SICH? MENSCH-TIER-BEZIEHUNG IN DER WISSENSCHAFT
8. - 9.11.2010 / Tutzing
Wer über Tiere spricht, macht den Menschen zum Thema. Nicht das Tier ist Ausgangspunkt des Tierschutzes, sondern der Mensch in seiner Humanität. Wie viel Vermenschlichung verträgt das Tier? Thema sind wissenschaftliche Perspektiven einer verantwortlichen Mensch-Tier-Beziehung. Die Vorträge, Tondokumente und eine Bildergalerie finden Sie hier.
> Detail
„... WENN MAN TEUFELIG UND WILD IST“
5. - 7.11.2010 / Tutzing
Dann muss man die Medizin nehmen. Man kann sich besser konzentrieren und dem Umfeld wird man angenehmer. Aber wie wachsen Kinder auf, deren Selbstbewusstsein über ein Medikament definiert wird? Eine Tagung über Bedeutung und Funktion von Ritalin aus der Sicht von Kindern. Junges Forum
> Detail
MEIN KIND SOLL ES MAL BESSER MACHEN
5. - 7.11.2010 / Rothenburg o.d.T.
Kinder erhalten so viel familiäre Aufmerksamkeit wie noch nie. Aber woher kommt die Verunsicherung vieler Eltern und die Überforderung ihrer Kinder? Das Generationen-Barometer 2009 des Instituts für Demoskopie Allensbach öffnet den Blick für den Wandel von Erziehung und für neue Herausforderungen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
GENERATIONENGERECHTIGKEIT UND LANGFRISTDENKEN
29. - 30.10.2010 / Tutzing
Jenseits von Krisenmanagement stehen Generationengerechtigkeit und Langfristdenken für eine zukunftsfähige Demokratie auf der Tagesordnung. Die Tutzinger Gespräche zur Ordnung der Wirtschaft erörtern Nachhaltigkeitskonzepte in der Finanzpolitik, im Sozialstaat und bei der postfossilen Entwicklung. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
SCHULE – VOM ERFAHRUNGSRAUM ZUM HOCHSICHERHEITSTRAKT?
27. - 28.10.2010 / Tutzing
Hat das Leben die Schule schon überrollt? Raum und Zeit für Bildung und pädagogische Beziehungsarbeit sind rar geworden. Wird Schule zu einem Trainingscamp für Leistungsvergleiche, das Aggressionen fördert? Wie viel Kontrolle und Sicherheit verträgt sie? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
KANZELREDEN
Sonntag, 11.30 Uhr
24.10.2010 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Ausei-nandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
CHRISTEN UND JUDEN - OFFENE FRAGEN
22. - 24.10.2010 / Tutzing
Messias oder Christus, Politik versus Spiritualität, Einspruch oder Trost, Erwählung exklusiv statt Mission universal, Glück oder Heil? Profile, die kein Dialog nivellieren kann. Plurale, konstruktive, kreative, offene Differenz?
> Detail
THEATER UND GLAUBE
22. - 24.10.2010 / Berlin
Diskrepanz oder Korrelat? Die Arbeit mit unterschiedlichen Realitätsebenen scheint Theater und Religion gemeinsam zu sein, da beide „andere Welten“ eröffnen. Inszenierungen des Deutschen Theaters, Vorträge und Diskussionen fragen nach der Gemeinsamkeit von religiöser Praxis und theatraler Realität. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
20.10.2010 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
MOBIL UND GLOBAL. KOMMUNIKATIONSFORMEN IM WANDEL
15. - 17.10.2010 / Tutzing
Die Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen bietet ein Forum für neuartige, transdisziplinäre Forschung. Diese findet statt im Austausch zwischen etablierten Wissenschaftlerinnen, Praktikerinnen, Frauen aus Politik und Wirtschaft sowie dem (angehenden) akademischen Nachwuchs. Junges Forum Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
KLANG DER STILLE
11. - 13.10.2010 / Tutzing
Ein Rhythmus – getrommelt oder geklatscht – lebt von den Pausen zwischen den Tönen. Wie sieht unser Lebensrhythmus aus? Tagung für Frauen von Pfarrern
> Detail
SCHENKEN, STIFTEN, SPENDEN: WEIBLICHE PHILANTHROPIE
8. - 10.10.2010 / Tutzing
Die Geschichte von Frauen als Stifterinnen und Agentinnen der Nächstenliebe geht bis in die Antike zurück. Von der Wohltätigkeitsorganisation bis zur Wissenschaftsstiftung wirken auch in der Bundesrepublik viele Frauen für gute Zwecke. Wir fragen nach ihrem Selbstverständnis und ihrem Einfluss. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY
3.10.2010 / München
Ist es gut, wenn man alles dürfen darf? Brechts Gesellschafts- und Kapitalismuskritik ist heute hochaktuell. Die Inszenierung des Gärtnerplatztheaters nimmt auch den ihm wichtigen unterhaltsamen Aspekt auf. Intendant, Chefdramaturg, Regisseur und weitere Referenten führen in die parabelhafte Oper ein. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
WERTVOLLERLEBEN – GELD WERT NACHHALTIGKEIT
1. - 3.10.2010 / Tutzing
Was heißt „wertvoll leben“? Lassen sich Werte wie Nachhaltigkeit erleben? Und welcher Umgang mit Geld schafft nachhaltigen (Mehr-) Wert? Verantwortung für die Mitwelt und eine globale Perspektive auf wirtschaftliches Handeln gehen Hand in Hand bei der Beantwortung dieser Fragen. Eine Liste der Teilnehmer am "Markt der Möglichkeiten" finden Sie hier.
> Detail
ANTI-AGING? – ZUFRIEDENES ALTERN?
1. - 3.10.2010 / Heilsbronn
Altern ist ein natürlicher Prozess, wird heutzutage aber vielfach als Krankheit behandelt. Programmatisches Anti-Aging ist zu einem Wachstumsmarkt in der Medizin geworden. Was ist davon zu halten? Welche Folgen hat es für Einzelne und die Gesellschaft, wenn Altern bekämpft und nicht gestaltend angenommen wird? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ATMOSPHÄREN DES HEILIGEN
1. - 2.10.2010 / Benediktbeuern
Als entzaubert gilt die Welt, doch wild boomen neben den Kirchen Religion, Spiritualität, Esoterik, Rituale, Wellness. Tief wie oberflächlich, letzter Sinn scheint unaufgebbar. Wie mannigfaltig, religiös, profan brauchen wir Göttliches, Himmlisches, Sakrales?
> Detail
„CREATING A HOME FOR ALL“
27. - 29.9.2010 / Capetown
In partnership with the Western Cape the Academy makes a contribution to the efforts that all South Africans should benefit from the resources of their country with its rich diversity of peoples and cultures. In this sense a democratic South Africa is a symbol of hope in the democratic world.
> Detail
BAUDENKMÄLER IM WÜRMTAL - Kulturlandschaft zwischen Starnberg und Menzing
24. - 26.9.2010 / Tutzing
Die „Kulturlandschaft Würm“ erschließt sich nicht nur über Kunstgeschichte und Denkmalpflege, sondern auch über die Naturgeschichte. In wissenschaftlichen Vorträgen und einer Exkursion folgen wir dem Fluss, an dem schon in vorchristlicher Zeit gesiedelt wurde und später bedeutende Baukunstwerke entstanden. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
KUNST MUSS WEH TUN?
17. - 19.9.2010 / Tutzing
Kunst war immer mehr als Hype im Kommerz. Aus welchen Ideen, Widersprüchen, Lüsten, Ängsten, Abgründen, Träumen schöpfte der Blaue Reiter? Reformbewegung, Utopie, konservative oder revolutionäre Ästhetik für Lebensfragen der Gesellschaft heute?
> Detail
VORSORGEUNTERSUCHUNGEN ZWISCHEN REKLAME UND VERRISS
10. - 12.9.2010 / Tutzing
Einst hochgelobt, jetzt in der Kritik: Der Glaube an den Nutzen von Untersuchungen, mit denen sich Krebs und andere Krankheiten früh erkennen oder gar verhindern lassen, wird zunehmend erschüttert. Wo sind die Zweifel berechtigt? Welche Interessen sind im Spiel? Wie findet man da seinen eigenen Weg? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
WIR JUNGEN SIND DRAN!
16. - 17.7.2010 / Ingolstadt
Wir jungen Leute haben eigene Träume, Visionen, Ängste, Potenziale. Wo kommen unsere Ambitionen zu Gehör, wie gewinnen wir die Macht, unsere Welt von heute und morgen selber zu gestalten? Hier haben Youngster das Kommando – ihr Älteren werdet staunen! In Verbindung mit Junges Forum
> Detail
KIRCHENAUSTRITT – UND WAS DANN?
9. - 10.7.2010 / Tutzing
Jedes Jahr treten zigtausende Menschen aus der Institution Kirche aus. Warum entfremden sich so viele Christen von ihrer Glaubensgemeinschaft? Was bedeutet überhaupt Kirchenmitgliedschaft? Stellt sich die Seelsorge dieser eminenten Herausforderung? Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern.
> Detail
KUNST. SCHULE. KUNST.
2. - 4.7.2010 / Tutzing
Kunst steht bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Und die Kunstvermittlung in der Schule über Künstlerinnen und Künstler hat Konjunktur. Neben hervorragenden Resultaten führt das auch zu Brüchen. Wie kann die Kooperation von Schule und Kunst zugunsten von Bildung gelingen? Junges Forum
> Detail
MIT DEMOGRAFIEMANAGEMENT DIE ZUKUNFT GEWINNEN
30.6. - 1.7.2010 / Tutzing
Unternehmen in Deutschland sehen sich in den nächsten Jahren mit alternden Belegschaften und Fachkräftemangel konfrontiert. Die Suche nach strategischen Lösungen durch Qualifizierung, neue Formen der Arbeitsorganisation, Personalentwicklung und innovative Führungskonzepte hat begonnen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
BOOM, CRASH, BANG - UND WEITER GEHT'S?
28. - 29.6.2010 / Tutzing
Nach einem Gewinneinbruch kündigt das Management eines transnationalen Mischkonzerns an, weitere Teile der Produktion aus dem Stammland ins Ausland zu verlagern. Belegschaftsvertreter der verschiedenen Standorte und Vertreter der Einzelgewerkschaften ringen um eine gemeinsame Position. Junges Forum
> Detail
HUNGER OHNE GRENZEN - IST DIE RASANT WACHSENDE WELTBEVÖLKERUNG NOCH ZU RETTEN?
Sommertagung des Politischen Clubs
25. - 27.6.2010 / Tutzing
Die Weltbevölkerung explodiert. Im Jahre 2050 werden 9 Milliarden Menschen den Planeten bevölkern. Doch ernährt werden können sie kaum. Für die Weltinnenpolitik ist die Ernährungsfrage der Menschheit eine radikale Herausforderung. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
iSOCIETY - TECHNOLOGIE MACHT GESELLSCHAFT
19.6.2010 / Tutzing
Die Zukunft ist eines der bestimmenden Themen der Gegenwart. Manche Trends künftigen gesellschaftlichen Lebens scheinen vorhersagbar, manche mit Schlagwörtern wie Globalisierung, Ökonomisierung oder Digitalisierung vage beschrieben.
> Detail
FAMILIENFREUNDLICHE PERSONALPOLITIK
18. - 20.6.2010 / Rothenburg o.d.T.
„Wir haben verstanden“, sagen viele Unternehmen, bauen Kindergärten, ermöglichen flexible Arbeitszeiten und richten Telearbeitsplätze ein. Aber es gibt nicht nur „good practice“, sondern noch viele Hemmnisse für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das gilt besonders auch bei pflegebedürftigen Angehörigen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
EXTREME – JUGENDLITERATUR OHNE TABUS?
18. - 20.6.2010 / Tutzing
Grenzüberschreitungen – z.B. in der Darstellung von Liebe und Sexualität, von Körperkult und Gewalt, von Narzissmus und Selbsthass – sind zunehmend Themen der Jugendliteratur. Spiegelt sich ein neues Lebensgefühl? Was verändert sich dadurch in den Köpfen und für den Aufbau von Beziehungen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Weitere Vorträge zu der Tagung erhalten Sie ebenfalls hier.
> Detail
ATMOSPHÄREN DES HEILIGEN (Neuer Termin: 1.-2. Oktober 2010)
11. - 12.6.2010 / Benediktbeuern
Als entzaubert gilt die Welt, doch wild boomen neben den Kirchen Religion, Spiritualität, Esoterik, Rituale, Wellness. Tief wie oberflächlich, letzter Sinn scheint unaufgebbar. Wie mannigfaltig, religiös, profan brauchen wir Menschen Göttliches, Himmlisches, Sakrales?
> Detail
DAS VERBRECHEN
4. - 6.6.2010 / Tutzing
Kriminalität ist, im Kleinen wie Großen, der Schatten der (ehrenwerten) Gesellschaft. Täter und Opfer, Tatort, Gewalt, Schuld, Scham, Tod statt Unterhaltung, dazu die Polizei. Seit Kain und Abel schreit die Welt nach Gerechtigkeit. Woher das Böse? Der Mensch, ein Ungeheuer? Woher Einhalt dem Grauen?
> Detail
GEFAHR DURCH NEUE SEUCHEN?
28. - 30.5.2010 / Tutzing
BSE, SARS, Vogelgrippe, Schweinegrippe, MRSA ... Laufend erschrecken neue Bedrohungsszenarien die globalisierte Welt. Viele sind schnell wieder (fast) vergessen. Doch Unsicherheiten bleiben. Wo liegen zwischen Panikmache und Abwiegelung die tatsächlichen Gefahren? Was ist zum Schutz davor zu tun? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
UND ÜBER UNS DER HIMMEL
24. - 27.5.2010 / Tutzing
Der Himmel birgt die Geheimnisse unserer Existenz. Zwischen Workshop und Vortrag, zwischen Kunst, Theologie und Naturwissenschaft, zwischen eigener Anschauung und forscherischer Erkenntnis soll Himmlisches zusammengetragen werden: ein Familienerlebnis unter Sonne, Mond und Sternen.
> Detail
MÜNCHENS WEG IN DEN NATIONALSOZIALISMUS
19. - 21.5.2010 / Tutzing
Im München der Zwanzigerjahre wurden Hitler und die NSDAP groß: Warum wurde München zur „Hauptstadt der Bewegung“? Wo gab es Gegenkräfte? Was können wir für die Resistenz unserer Gesellschaft gegen braune Bewegungen lernen? Fragen, die wir auch an das künftige NS-Dokumentationszentrum richten. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ENTFREMDETE NACHBARN – UNGARN UND DIE SLOWAKEI
17. - 18.5.2010 / Tutzing
Als dynamische Wirtschaftsmächte gehörten Ungarn und die Slowakei zu den shooting stars der neuen EU-Mitglieder. Nun hat die Wirtschaftskrise beide Staaten schwer getroffen. Soziale und politische Polarisierungen bedrohen den inneren Frieden. Zudem ist das nachbarschaftliche Verhältnis belastet. Die Beiträge zu der Konferenz sind nunmehr unter folgendem Link verfügbar.
> Detail
ÖKUMENISCHER KIRCHENTAG
15.5.2010 / Cuvilliés-Theater München
Bildung ist mehr ... Der Faktor „Kunst und Kultur“ in einer Gesellschaft. Die Einladung erfolgt mit gesondertem Programm. Evangelische Akademie Tutzing und Katholische Akademie in Bayern.
> Detail
KRANK? KEINE ZEIT!
7. - 9.5.2010 / Tutzing
Alles braucht seine Zeit: gesund bleiben, krank sein, gesund werden. Zeitökologische Erkundungen und Erfahrungen in einem Gesundheitssystem, das nach der Maxime “Zeit = Geld“ organisiert ist. Was aber wäre ein gesunder und gesundmachender Umgang mit Zeit? Tutzinger Zeitakademie. Den Tagungsbericht finden Sie hier.
> Detail
JOHANNES BRAHMS: DAS SPÄTWERK
7. - 9.5.2010 / Lübeck
Kompositorisches Ende, Altern oder experimenteller Neuanfang? – „Spätwerke“ haben eine besondere Aura. Vorträge und Kompositionsanalysen sowie Konzerte von Brahms’ Werken der 1880er und 1890er Jahre geben Antwort auf diese Fragen. Brahms-Institut und Musikhochschule bieten den passenden Rahmen.
> Detail
TOPOGRAPHIE DES SOZIALEN
30.4. - 2.5.2010 / Tutzing
Räume gestalten Kommunikation. Was sind angesichts der Ökonomisierung un-serer Lebensvollzüge heute die Orte des menschlichen Zusammenspiels? Wie findet soziales Leben im Warenhaus, im Konzertsaal, im Theater, in der Schule, in den Medien, in der Kirche statt?
> Detail
TUTZINGER SALON
29.4.2010 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. Wie vergangen ist die DDR? Eine Diskussion mit Gerhard A. Ritter (Historiker), Inga Wolfram (Autorin) und Hans-Jürgen Röder, einem Mitglied der Stiftung Friedliche Revolution.

Donnerstag, 29. April 2010, 19.30 Uhr


> Detail
WERT UND INWERTSETZUNG DER BIOLOGISCHEN VIELFALT
23. - 24.4.2010 / Tutzing
Natur ist mehr. Die biologische Vielfalt erbringt zahlreiche Leistungen. Diese gehören nicht nur ökonomisch in Wert gesetzt. Vielmehr sind ökonomische Betrachtungen von Natur ihrerseits in einen gesellschaftlichen und ethischen Kontext eingebunden. Was bedeutet dies für den Naturschutz? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
„... NIMM ABSCHIED UND GESUNDE“
23. - 25.4.2010 / Rothenburg o.d.T.
Leben ist Abschied und Neubeginn – an vielen Stationen immer wieder. Dabei gibt es „Regelübergänge“, die jeden Menschen, und spezifische Ereignisse, die nur einige treffen. In jedem Fall geht es darum, Abschied und Neubeginn so zu gestalten, dass sie nicht krank, sondern im Idealfall gesünder machen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL
22.4.2010 / Tutzing
Aus gesundheitlichen Gründen muß die Veranstaltung leider ausfallen! Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
KINDERARMUT IN DEUTSCHLAND
19. - 20.4.2010 / Tutzing
Warum gibt es im reichen Deutschland so viele arme Kinder? Fachleute diskutieren über die Ursachen der Armut und die Möglichkeiten zu besserer Inklusion von benachteiligten Kindern. Auf dem Prüfstand stehen Arbeitsmarkt-, Familien- und Bildungspolitik. Was können wir von anderen Ländern lernen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Aus der Tagung ist das Buch "Gerechtigkeit im Sozialstaat" hervorgegangen. Nähere Einzelheiten erhalten Sie hier.
> Detail
STADT, LAND, WELT
16. - 18.4.2010 / Tutzing
Internationale Kulturarbeit der Kommunen steht in Zeiten von Globalisierung und Migration vor neuen Aufgaben. Welche Bedürfnisse haben Kulturschaffende heute? Welche Ziele verfolgen die Städte? Welche neuen Konzepte gibt es für Städtepartnerschaften, Festivals, Koproduktionen, Gastspiele, Künstleraustausch?
> Detail
PAULUS UNTER DEN PHILOSOPHEN
26. - 28.3.2010 / Tutzing
Er war Jude, Apostel Christi, Bürger Roms, sprach griechisch, ein Kosmopolit. Seine Theologie fasziniert: radikale Freiheit, Gottes Gnade als universales Recht. Aktuell sind philosophische, politische, kulturelle, psychologische, soziologische Deutungen von außerhalb.
> Detail
WAS HÄLT DIE GESELLSCHAFT ZUSAMMEN?
FRÜHJAHRSTAGUNG DES POLITISCHEN CLUBS
19. - 21.3.2010 / Tutzing
Die Gesellschaften driften immer mehr auseinander. Was könnte sie zusammenhalten? Die Volksparteien? Die Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände? Oder die Evangelische und Katholische Kirche?
> Detail
Himmel über der Wüste
Kultur- und Wanderreise nach Libyen
18.3. - 1.4.2010 /
Hier gleitet der Abend an die stehende Zeit. Das Wunder der Ruhe im Leben geschieht. Hier treiben die Gedanken in die Grenzenlosigkeit, und doch ist ungewiss, ob ich die ungeheure Wüste besser mit dem verlorenen Blick begreife oder mit der fühlenden Hand, durch die der Sand rieselt, der die Wüste bildet. Johannes Muron
> Detail
MEDIZIN, RECHT, ETHIK ZWISCHEN KONFLIKT UND KOOPERATION
17. - 18.3.2010 / Tutzing
Bei medizinischen Entscheidungen müssen zunehmend rechtliche und ethische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Gelegentlich geraten Recht und Ethik dabei mit der Fachmedizin, ab und an auch untereinander in Konflikt. Wie kann aus dem häufigen Spannungs- ein förderliches Kooperationsverhältnis werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
ALLE FÜR EINEN! KINDER GEGEN MOBBING
15. - 16.3.2010 / Tutzing
Wieso gehören manche dazu und andere eher nicht? Was bedeutet es, ausgeschlossen zu sein? Was sind Gründe dafür? Und vor allem: Was kann man gegen Ausgrenzung auf dem Schulhof tun? Kinder, Eltern und Lehrer entwickeln gemeinsam Strategien und Projekte für ein Miteinander. Junges Forum
> Detail
KANZELREDEN
14.3.2010 / Erlöserkirche München Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag 11:30 Uhr
> Detail
Mehr Chancen für gesundes Aufwachsen
12. - 14.3.2010 / Tutzing
Kinder und Jugendliche werden durch Bestseller „krank geschrieben“, was für die Mehrheit den Fakten widerspricht. Es stellt sich aber die Frage, wie unsere Gesellschaft alle Heranwachsenden gut darin unterstützen kann, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Ökonomik in der Krise?
Herausforderungen für die Theoriebildung und Politikberatung
10. - 12.3.2010 / Tutzing
Die Finanzmarktkrise hat sich global zur Krise der Ökonomien entwickelt. Viele Stimmen sehen darin auch eine Krise der Ökonomik. Was kann die Ökonomik daraus lernen, welche Konsequenzen drängen sich für die Theoriebildung und Politikberatung auf? Für den offen ausgeschriebenen Tagungsteil am 11.3.2010 finden Sie das Programm hier. Vor der Tagung findet ein Workshop zu Ostasien statt. Programm und Anmeldung erhalten Sie hier. Anmeldung über Frau Satzger.
> Detail
Tutzinger Medientage
Die Tagung wird verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben !
8. - 9.3.2010 / Tutzing
Programmverantwortliche, Medienpolitiker und -wissenschaftler diskutieren über die weitere TV-Entwicklung, die Digitalisierung der Programme und das Online-TV. Zum aktuellen Thema wird rechtzeitig eingeladen.
> Detail
Wachstumsmarkt Mikrofinanz
5. - 7.3.2010 / Tutzing
Kleinstkredite, -sparen und -versicherungen fördern selbst bestimmte Entwicklung und schaffen damit Lebensgrundlage vor allem in Entwicklungsländern. Praktische Erfahrungen mit dieser Form des sozialen Unternehmertums werden vorgestellt und Perspektiven diskutiert. Eine Tagungsdokumentation in deutscher Sprache erhalten Sie hier,. in englischer Sprache hier..
> Detail
Sport und Bewegung als Therapie
5. - 7.3.2010 / Heilsbronn
Bewegungsmangel macht krank. Sport hält gesund; zu viel davon kann aber auch krank machen. Welche aktuellen Erkenntnisse gibt es dazu? Welche körperlichen Aktivitäten tragen in welcher Lebenssituation am besten dazu bei, gesund zu bleiben oder (wieder) zu werden?
> Detail
TUTZINGER SALON
24.2.2010 / Tutzing
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. Die Widerständigen - Zeugen der Weissen Rose Filmvorführung und Filmgespräch mit Katrin Seybold

Mittwoch, 24. Februar 2010, 19.00 Uhr


> Detail
Spuren des Heiligen
19. - 21.2.2010 / Tutzing
... sind in der Gegenwartskunst mannigfaltig. Woran lassen sie sich festmachen? Welches Sensorium braucht es, diese zu entdecken? Wo sind Wechselbezüge zwischen Weltreligionen und künstlerischen Positionen? Mit einem Atelierbesuch bei Nikolaus Lang.
> Detail
Abitur - und dann?
11. - 13.2.2010 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Wie treffe ich Entscheidungen? Im gegenseitigen Austausch und mit Studien- und Berufsberatern finden wir eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten. Junges Forum
> Detail
Wald macht Geld
Tagung zu Wald, Forst, Holz
5. - 7.2.2010 / Tutzing
Die Krise zeigt: nachhaltige Renditen sind eine Überlebensfrage. Schon setzt die Investmentbranche auf Waldfonds. Die 'Assetklasse' Wald, ein unerschöpfliches, verzinsbares Ökosystem? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wissenschaft – Politik – Gesellschaft
Tutzinger Forum Wissenschaft
29. - 31.1.2010 / Tutzing
In Politik und Gesellschaft werden die Fragen, die beantwortet werden müssen, immer komplexer. Umso wichtiger und einflussreicher wird Beratung durch Wissenschaft. Welche Möglichkeiten und Abhängigkeiten ergeben sich daraus? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Mein Traum
22. - 24.1.2010 / Tutzing
In der Werkstatt des Unbewussten führt die Phantasie Regie. Ver--rückt sehen wir in Alb und Rausch unser dicht wie nicht gelebtes Leben. Wer, was, wie, wo wären wir ohne die Zensoren des Wachseins? Oder sind Träume nur Schäume?
> Detail
Die Weltwirtschaft nach der Krise
15. - 17.1.2010 / Tutzing
Noch ist ungewiss, wie schnell die Weltwirtschaft wieder anspringen wird. Sicher ist, dass heute die Diskussion zu beginnen hat, welche Wege nachhaltig aus der Krise führen können. Welche Perspektiven ergeben sich für Deutschland? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Krankheitsverlauf und Selbstheilung
13. - 14.1.2010 / Tutzing
„Trotz Therapie gesund geworden“, sagt ein ironisches Bonmot. Zutreffend daran ist, dass therapeutische Bemühungen immer nur einen Beitrag zu Heilung oder Besserung leisten können, manchmal auch vergeblich bleiben. Welche Rolle spielen Selbstheilungskräfte? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Mörike, Wolf und der Traum
Silvester im Schloss
30.12. - 1.1.2010 / Tutzing
Angezogen vom verhaltenen, andeutenden Ton u. a. der Peregrina-Gedichte komponiert Hugo Wolf 1888 seine Mörike-Lieder. Lebenswirklichkeit im Spiegel empfindsamer Psyche - ein Nachspüren. Mit B. v. Puttkamer (Gesang), K. Feßmann (Klangsteine). Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wundersame Verwandlung
18. - 20.12.2009 / Tutzing
lat. commercium admirabile. Das ist Weihnachten: Gott wird Mensch, oben zu unten, fern zu nah, was für ein Wechsel, aus Raffen wird Geben, welch ein Tausch, Dinge wirken Zauber.Advent: allen Menschen ein Wohlgefallen?
> Detail
Qualität unter Druck – Journalismus im Internetzeitalter
14. - 15.12.2009 / Tutzing
Das Internet scheint alle Vorteile der superschnellen, weltweit verfügbaren Informationsquellen zu besitzen. Die Printmedien und das Fernsehen geraten dadurch unter Druck. Können sie der Herausforderung nur mit weiterer Absenkung der Qualität begegnen?
> Detail
Eine Frage der Gerechtigkeit
11. - 13.12.2009 / Tutzing
Die alternde Gesellschaft, die Krise des Erwerbssystems sowie neue Geschlechterverhältnisse haben den deutschen Sozialstaat in eine Legitimationskrise geführt. Welche „Gerechtigkeiten“ muss er künftig berücksichtigen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Einen GEO-Artikel zu dem Thema erhalten Sie unter folgendem Link. Aus der Tagung ist das Buch "Gerechtigkeit im Sozialstaat" hervorgegangen. Nähere Einzelheiten erhalten Sie hier.
> Detail
Landschaft, Kultur, Politik
4. - 6.12.2009 / Tutzing
Dieses Verhältnis steht durch den Klimawandel im Zentrum kulturwissenschaftlichen Interesses. Wie reagiert Politik auf die komplexen Folgen? Welche Handlungsspielräume eröffnet eine kulturelle Perspektive des Klimawandels? Wo liegen die Chancen für kreative Elemente?
> Detail
Zwischen Wolkenkratzer und trautem Heim
27. - 29.11.2009 / Tutzing
... zieht die Architektur alle Register aus Hightech, Design und Denkmalschutz. Nicht nur Ornament ist Verbrechen, auch Stilmix, Megalomanie, Eigenheimuniform und Folklore. Was heißt Bauen, was Wohnen? Eine Poesie der Räume?
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON
Gespräche mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
26.11.2009 / Tutzing
Donnerstag, 26.11.2009, 19.30 Uhr: Leben nach Maß. Die Regel des heiligen Benedikt für Menschen von heute. Petra Altmann und Abt Odilo Lechner in Vortrag und Gespräch. Nächster Damensalon: Mittwoch, 24.2.2010 (Dazu wird aktuell eingeladen)
> Detail
Ausbildung von Imamen in Deutschland
23. - 24.11.2009 / Tutzing
Repräsentanten der Glaubensgemeinschaften, Juristen, Pädagogen und Vertreter des Staates legen ihre Positionen zu kultur- und bildungspolitischen Fragen dar. Besonders berücksichtigt werden die Türkei, Bosnien-Herzegovina sowie andere europäische Perspektiven.
> Detail
Zukunftsfähige Marktwirtschaft
Tutzinger Gespräche zur Ordnung der Wirtschaft
20. - 21.11.2009 / Tutzing
Das auf Exporterfolgen beruhende „Geschäftsmodell Deutschland“ steht auf dem Prüfstand: industrieller Strukturwandel, Finanzmarktreform, Aufbau von Vertrauenskapital, Stärkung der Bildung und Klimaverträglichkeit. Einige der Präsentationen finden Sie unter diesem link.
> Detail
Krankheit besiegen?
Medizin-Theologie-Symposion
20. - 22.11.2009 / Rothenburg o.d. T.
„Gekämpft, gehofft und doch verloren“; „den Krebs besiegt“! Kampfmetaphern prägen die Auseinandersetzung mit Krankheit. Was steht dahinter? Was bedeutet es für Kranke und Helfer, wenn es für sie nur Sieg oder Niederlage, nichts dazwischen gibt? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Peak Coal und Klimawandel
Verfügbarkeit von Kohle, Folgen für Klimawandel und der Traum von der sauberen Kohle
15. - 17.11.2009 / Tutzing
Hoffnungsträger Kohle - reichlich, billig, sauber: Ist Kohle tatsächlich so verfügbar wie unterstellt? Was bedeutet das für den Klimawandel? Kann es saubere Kohle wirklich geben? Sollte die chemische Industrie nach dem Peak Oil auf eine Renaissance der Kohlechemie setzen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Die Energieversorgung der Zukunft
Herbsttagung des Politischen Clubs
13. - 15.11.2009 / Tutzing
Wenn aus dem Klimawandel nicht eine globale Katastrophe werden soll, muss sich auf unserem Globus vieles ändern. Klimaforscher und verantwortliche Politiker aus Deutschland und Europa erörtern die Szenarien. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Grüne Gentechnik - Prognose, Fortschritt, Hybris?
Expertenhearing
12.11.2009 / Tutzing
Wissen wir genug, um Entscheidungen verantwortlich zu treffen? Ein Expertenhearing diskutiert Konsequenzen für Wissenschaft, Recht, Politik und Kirchen in einem Diskurs zwischen Hoffnung, Risiko und Missbrauch.
> Detail
Giovanna d` Arco / Jeanne d` Arc
8.11.2009 / München, Gärtnerplatz-Theater
Das religionsgeschichtlich und politisch hochinteressante Frühwerk verweist mit zündenden Melodien und mitreißenden Chorszenen auf das spätere Schaffen Verdis. In die Oper führen u.a. ein Staatsintendant Dr. U. Peters, Chefdramaturg Ch. Maier-Gehring, Regisseur Th. Wünsch. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Homer Simpson erklärt die Welt
6. - 8.11.2009 / Tutzing
Jenseits von Guido Knopp konstruieren Filme, Fiction und Computerspiele Politik und Geschichte. Wie wirken Wissen und Welt-Bilder von James Bond, Lara Croft und Homer Simpson auf individuelle Vorstellungen? Junges Forum
> Detail
Vom freien und unfreien Willen
30.10. - 1.11.2009 / Thurnau
Freiheit des Willens sei eine Illusion, sagen Hirnforscher. Kritiker halten ihnen Reduktion auf das Messbare vor. Was spricht für die eine, was für die andere Position? Was kann man aus der Geschichte des Themas lernen? Was folgt für verschiedene Lebensbereiche heute? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Stress lass nach
Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
28. - 29.10.2009 / Tutzing
Große Klassen, hohe Stundenzahl, schwieriges Sozialverhalten, Disziplinprobleme: viele Faktoren verstärken das Gefühl, ausgebrannt zu sein. Früherkennung und Prävention beugen der Resignation vor, erhalten die Freude am Lehren. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Urbane Landwirtschaft & Gärten - Zukunft der Stadt
23. - 25.10.2009 / Tutzing
Nachbarschafts-, Gemeinschafts-, Krautgärten, Interkulturelle und Schulgärten, Kinderbauernhöfe: Was auf den ersten Blick nur vor der Stadt seinen Platz zu haben scheint, gehört zu einer nachhaltigen, postfossilen Stadtgesellschaft: die Erzeugung eigener Lebensgrundlagen.
> Detail
Mit Terroristen verhandeln?
Studientag für Offiziere
22.10.2009 / Tutzing
Zum Terrorismus gehört die Tötung Unschuldiger. Kann, darf oder muss man gar mit Terroristen verhandeln? Ist eine Strategie des Miteinander-Redens moralisch gerechtfertigt und/oder politisch zweckmäßig?
> Detail
Arbeit und Leben in Organisationen
22. - 23.10.2009 / Berlin
Ausgehend von der gleichnamigen Studie stehen die starken Veränderungen in der Arbeitswelt im Brennpunkt. Beispiele aus unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen werden einschließlich des Beitrags der Supervision zu nachhaltiger Organisationsentwicklung behandelt
> Detail
KANZELREDEN
18.10.2009 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Lai-en gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Ausei-nandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kul-turellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Gewalt begegnen
16. - 18.10.2009 / Tutzing
Gewalt allerorten: ob in Medien oder in Schulen. Was sind die Ursachen, wie lassen sie sich frühzeitig erkennen? Welchen Einfluss nehmen milieubedingte, soziale und kulturdifferente Faktoren? Welche Maßnahmen zur Deeskalation und Prävention gibt es? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Zwischen „Heimatfront“ und Wirtschaftswunder
16. - 18.10.2009 / Heilsbronn
Trotz der rückwärtsgewandten NS-Frauenideologie modernisierte sich das weibliche Rollenbild im Krieg. Frauen erlangten eine neue Selbständigkeit, die auch nach dem Krieg anhielt. Die Politik blieb allerdings dahinter zurück. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
Meilenstein oder Mühlstein für die christliche Sozialethik
15.10.2009 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Solidarische Stadtgesellschaft
9. - 10.10.2009 / Nürnberg
Was hält die Stadt im strukturellen, demografischen Wandel und im Wirbel der Globalisierung zusammen? Was macht das Leben in der Stadt lebenswert? Wohin entwickelt sich die urbane Welt, kann eine Metropolregion, wie Nürnberg, gesteuert werden?
> Detail
Frühe Hilfen für Kinder bei häuslicher Gewalt
9. - 11.10.2009 / Tutzing
Kinder, die Gewalt in der Partnerschaft ihrer Eltern erleben, brauchen besonderen Schutz und Unterstützung. Spezifische Angebote wurden bisher vor allem in Bündnissen gegen häusliche Gewalt entwickelt. Wie können frühe Hilfen aktiv werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Nachhaltig wild
8. - 10.10.2009 / Nationalpark Bayerischer Wald
Können Wildniskonzepte zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Nationalparks und andere Wildnisprojekte werden zu ihren Impulsen für eine nachhaltige Regionalentwicklung vorgestellt. Erfahrungsberichte und Exkursionen vermitteln Anschauung. Ein kommentiertes Literaturverzeichnis erhalten Sie hier.
> Detail
Risiko und Sicherheit
2. - 4.10.2009 / Tutzing
Mit der Welt wandeln sich die Weltmächte. Die Globalisierung ist polyphon, hyperkomplex, fragil. Imperien, global player - USA, China, Russland, das vereinte Europa. Viele Kräfte, Konflikte, Kulturen, drängende Kontexte - am Horizont eine Welt?
> Detail
Ernährung und Bewegung - gehören zusammen
28. - 29.9.2009 / Tutzing
Kinder essen und bewegen sich mit Lust. Erwachsene schlemmen sich krank, rasten und rosten. Ist das der Lauf der Welt? Welche Logik steckt dahinter? Wie viel Bequemlichkeit können wir uns leisten? Wie viel Anstrengung macht Sinn?
> Detail
Damit ihr Hoffnung habt
25. - 27.9.2009 / Tutzing
... lautet das Leitwort des Ökumenischen Kirchentages 2010. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wie also ist es bestellt um die Ökumene der Zukunft? Was sind Herausforderungen und Perspektiven? Worauf hoffen wir?
> Detail
20 Jahre Mauerfall – und die Theologie
25. - 27.9.2009 / Tutzing
Wie haben Theologinnen den Mauerfall in ihrer Theologie aufgenommen und die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten 20 Jahre reflektiert? Frauen aus Ost- und Westdeutschland werden über diese Fragen miteinander diskutieren.
> Detail
Was Patienten und Angehörige brauchen
Patientenforum Medizinethik
18. - 20.9.2009 / Tutzing
Natürlich Therapie und Pflege, aber auch menschliche Zuwendung und manches mehr. Was ist für wen persönlich, ethisch und rechtlich nötig? Was können Ärztinnen, Pfleger, Seelsorgerinnen, andere Helfer und die Betroffenen selbst beitragen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Work-Life-Balance
4. - 6.9.2009 / Rothenburg o.d. T.
Die „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ ist in aller Munde, aber wie bewältigen Familien diese Balanceakte? Tradierte Rollenmuster müssen überdacht, Familien- und Erwerbsaufgaben neu verteilt und Hilfen gesucht werden. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Calvin – Reformator mit Langzeitwirkung
Kooperation mit der Katholischen Akademie in Bayern
10. - 11.7.2009 / München
Vielgestaltig war und ist die Reformation. Zum 500. Geburtstag von Johannes Calvin gilt es, seine Verdienste und Wirkungen bis heute als Theologe und Prediger aus lutherischer und katholischer Sicht zu beleuchten
> Detail
Heine, Schumann & der Fluss der Augenblicke
10. - 12.7.2009 / Tutzing
Die Liedminiaturen der „Dichterliebe“ – das Erspüren des Jetzt im Durchdringen der Kunstformen. Liedkunst (B. v. Puttkamer) und Klangstein (K. Feßmann), Sommer und See im Dialog mit der Naturverwandlung im Werk des Künstlers Helmut Dirnaichner.
> Detail
„Die Würde des Menschen ist unantastbar“
10. - 12.7.2009 / Rothenburg o.d. T.
Diese Norm des Grundgesetzes gilt in Deutschland unumstritten. Was aber meint sie konkret? Was genau ist Menschenwürde und was folgt aus deren Schutz praktisch: am Anfang und am Ende des Lebens, in anderen Grenzbereichen, wenn Werte in Konflikt geraten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Meine Arbeit ist mein Leben
3. - 4.7.2009 / Benediktbeuern
Früher war die Arbeit Ständen zugewiesen, der Beruf eher Berufung denn Job. Mühe und Zunftehre bestimmten das 'köstliche' Tagwerk. Unbekannt waren Freiheit der Berufswahl wie Komplexität und Unübersichtlichkeit. Wie durchdringen sich Arbeit und Leben heute?
> Detail
In der Krise nachhaltig Produktivität sichern
29. - 30.6.2009 / Tutzing
Die Wirtschaftskrise fordert Führungskräfte und Beschäftigte heraus: Entscheidungen treffen in unsicherem Umfeld; Umgang mit Ängsten; Kosten reduzieren, aber mit Weitblick; aktuell reagieren, ohne Kurzatmigkeit. Wie finden Betriebe angemessene Antworten auf die Krise? Die Referate zu dieser Tagung erhalten Sie hier.
> Detail
Selbstbehauptung Europas
Sommertagung des Politischen Clubs
26. - 28.6.2009 / Tutzing
Nach der Wahl zum Europäischen Parlament gilt es, die Visionen und Agenden der grossen politischen Gruppierungen in Europa näher in den Blick zu nehmen und danach zu fragen, ob die Konzepte für die Selbstbehauptung Europas in der Welt taugen.
> Detail
Sterbebegleitung und Sterbehilfe in Europa
17. - 18.6.2009 / Tutzing
Rechtslage und Praxis im Umgang mit Sterben unterscheiden sich in Europa stark. Die gegenseitige Wahrnehmung ist dabei oft verzerrt. Im Austausch mit Gästen aus verschiedenen Län-dern versuchen wir, einander besser zu verstehen und eigene Positionen präziser zu klären. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Qualität (er)leben
14. - 16.6.2009 / Tutzing
Wir wollen Menschen zusammenbringen, die Qualität verkörpern wie Künstler, Handwerker und Gestalter. Wir werden Erfahrungen machen: Schwere spüren, Holz riechen, Metall berühren, Zunge und Gaumen verführen, Raum erleben, Wort und Bild neu kennen lernen.
> Detail
Neuestes vom Neuen Testament
Internationales Neutestamentlertreffen
12. - 14.6.2009 / Tutzing
In der Bibelwissenschaft liefert die soziale und kulturelle Wende neue Erkenntnisse über Kult, Kultur und Sozialgestalt des frühen Christentums. Wie plural, kontrovers, normativ sind die antiken Impulse für die moderne christliche Existenz?
> Detail
jugend.stil
5. - 7.6.2009 / Tutzing
Jung soll anders, will anders: kreativ sein. Junge Musik, junge Bewegungen, junge Kunst, junge Kultur, junger Wahn, junge Szene: Was macht sie aus, die Ästhetik junger Existenz? Welche sind ihre Ausdrucksformen? Was sind Trends und Möglichkeiten?
> Detail
Integration in einer Gesellschaft der Vielfalt
25. - 26.5.2009 / Tutzing
Verbesserung der Integration von Zuwanderern steht verstärkt auf der politischen Agenda. Dabei wird zunehmend bedacht, dass nicht nur die Minderheiten auf die Mehrheit zugehen müssen, sondern auch umgekehrt. Welche konkreten Aufgaben stellen sich für wen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Frauen in Europa
22. - 24.5.2009 / Tutzing
Im Vorfeld der Europawahlen fragen wir, was die EU für Frauen erreicht hat und welche Ziele sie sich steckt. Beispiele aus europäischen Ländern sollen den Blick für die Möglichkeiten guter Gleichstellungspolitik öffnen. Wie kann man Frauen für Europa gewinnen? Bitte beachten Sie auch folgenden Link zu dieser Tagung! Hier finden Sie die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Begegnungen - Schutzräume für Kinder - Veranstaltung für geladene Gäste
Kooperation mit der Peter Maffay Stiftung
19.5.2009 / Tutzing
Entscheidungsträger aus Medien, Kultur, Politik, Gesellschaft und Religionen schmieden eine Allianz, um die Lebensumstände von Kindern über soziale, religiöse, kulturelle und politische Grenzen hinaus zu verbessern.
> Detail
Umbau als Chance
15. - 17.5.2009 / Tutzing
Demografischer Wandel und schrumpfende Städte bedingen einen Paradigmenwechsel in der Stadt- und Landesentwicklungsplanung. Konsolidierungsstrategien ersetzen Wachstumskonzepte. Kreativer Umgang mit dem Bestand wird zur Überlebensfrage ganzer Regionen.
> Detail
Akademie von Schülern für Schüler
Mit Visionen in eine nachhaltige Zukunft
11. - 13.5.2009 / Tutzing
„Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft“ (George Bernard Shaw). Aus diesem Grund nehmen wir Schülerinnen und Schüler unsere Zukunft selbst in die Hand. Wir schaffen nachhaltige Projekte zwischen Unsicherheit und Vision.
> Detail
Jazz live
8. - 10.5.2009 / Tutzing
Genie ist Fleiß. Langsam gebiert die Passion den Könner. Doch blue notes sind mehr als Groove, Sound, Swing. Ausdruck, Puls, Atmung, Spiel, Harmonie, Melodie - der Körper als reiches Sensorium. Musik, eine große, lebendige Form zum MenschenBild(en).
> Detail
Und Gott legte einen Garten an
Tagung für Frauen von Pfarrern
4. - 6.5.2009 / Tutzing
Der Garten – Raum für Freizeit, Muße, Kreativität. Wir laden ein zu einem Streifzug durch Gärten in der Bibel – in unserer Phantasie – vor unserer Tür.
> Detail
Jenseits der Beschleunigung - Zeitpolitische Perspektiven postfossiler Mobilität
Tutzinger Zeitakademie
30.4. - 2.5.2009 / Tutzing
Fossil getriebene Beschleunigung und hohe Geschwindigkeiten sind Bestandteil der bisherigen Beschleunigungsgesellschaft. Was sind die zeitpolitischen Perspektiven postfossiler Mobilität? Erste Erfahrungen mit Zeit- und Mobilitätsvielfalt werden diskutiert. Bei der Tagung werden Video-Arbeiten von Christoph Brech gezeigt.
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON
GABRIELE MÜNTER – WASSILY KANDINSKY oder FARBEN EINER LIEBE
28.4.2009 / Tutzing
Lesung um 19:30 Uhr
> Detail
Kreativität in der Krise
Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen
24. - 26.4.2009 / Tutzing
Kreativität ist eine Triebfeder menschlichen Handelns. Sie ist ebenfalls von zentraler Bedeutung für Innovation und Konstruktion in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Ferienakademie für junge Wissenschaftlerinnen will das Zusammenspiel von Kreativität, Innovation und Konstrukstion diskutieren und schließlich interdisziplinär zusammenführen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Biomasse energetisch nutzen – aber umweltverträglich
Bedeutung der Biomasse für unsere künftige Energieversorgung
22. - 23.4.2009 / Laufen (Oberbayern/Salzach)
Biomasse wird für die Energieversorgung wichtiger. Wir diskutieren: Vermeidung Nahrungsmittelkonkurrenz, Nachhaltigkeitskriterien zu Klima und Naturschutz, wirtschaftliche Potenziale, regionale Wertschöpfung, Entwicklung der Weltmärkte, Praxisbeispiele und Förderrichtlinien. Ihre Anmeldung richten Sie bitte direkt an die ANL in Laufen: anmeldung@anl.bayern.de
> Detail
Selbstbestimmung für psychisch Kranke
20. - 21.4.2009 / Tutzing
Das Recht auf Selbstbestimmung ist ein zentrales Menschenrecht. Dennoch wird es bei psychischer Erkrankung manchmal eingeschränkt. Welche Kriterien gibt es dafür, wenn grundsätzlich gilt: so viel Selbstbestimmung wie irgend möglich? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kammermusik-Meisterkurs
17. - 19.4.2009 / Tutzing
Unter der erfahrenen Anleitung von Dozenten aus dem Symphonieorchester des BR erarbeiten junge Instrumentalisten Werke der Kammermusik und präsentieren sie in einem öffentlichen Abschlusskonzert. Am 18.4. findet ein Konzert der Dozenten statt.
> Detail
Gesund-Sein aus Bewusst-Sein
3. - 5.4.2009 / Tutzing
Was nicht Sprache wird, wird Symptom. Geist und Leib, Symbolisches und Sinnliches spielen zusammen. Körperpolitik ist gesellschaftlich fabriziert und individuelles Geschick. Spiritualität, Begeisterung, kreative, achtsame Selbstsorge. Mens sana in corpore sano?
> Detail
Politische Bildung reloaded
31.3. - 1.4.2009 / Tutzing
Demokratie lernen auf dem Fußballplatz? Qualitätssicherung durch wertschätzende Evaluation? Heterogenität als zentrale Herausforderung? Gemeinsam wagen wir einen Neustart, um Bewährtes der Politischen Bildung mit neuen Impulsen aus der Praxis und der Wissenschaft zu vernetzen. Den Film über die Tagung erhalten Sie hier.
> Detail
Energiekrise und Klimawandel als Herausforderung in Südosteuropa
27. - 29.3.2009 / Tutzing
Potenziale für erneuerbare Energien und erhöhte Energieeffizienz in Südosteuropa werden aufgezeigt und Beispiele und Programme von Experten vor Ort und der bayerischen Wirtschaft vorgestellt. Das Englisch sprachige Programm erhalten Sie hier. Program and Registration please click here.
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
OBAMANIA – neuer politischer Messianismus?
26.3.2009 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit ak-tuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Kanzelreden
22.3.2009 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Geist und Begeisterung
20. - 22.3.2009 / Tutzing
Neurobiologie und cultural turn verändern den Geistbegriff – früher zentral für menschliches Selbstverständnis. Kommen wir in den schul- und bildungspolitischen sowie anthropologischen Diskursen wirklich ohne Inspiration und Begeisterung aus? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Arbeit und Leben in Organisationen 2008
18. - 20.3.2009 / Tutzing
Ausgehend von der gleichnamigen Studie stehen die starken Veränderungen in der Arbeitswelt im Brennpunkt. Beispiele aus unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen werden in Workshops behandelt einschließlich des Beitrags der Supervision zu nachhaltiger Organisationsentwicklung. Zentrale Aussagen der Studie "Arbeit und Leben in Organisationen 2008" finden Sie hier.
> Detail
Kinder wandeln Klima
16. - 17.3.2009 / Tutzing
Was hat es auf sich mit dem Klimawandel? Welche Auswirkungen sind zu erwarten? Was für Möglichkeiten gibt es, dagegen vorzugehen? Damit Klimaschutz ein Kinderspiel wird, entwickeln wir mit Plant for the Planet Projekte für die Schule und den eigenen Alltag.
> Detail
Schafft Ethik Wachstum?
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
13. - 15.3.2009 / Tutzing
Die weltweite Finanzkrise hat deutlich werden lassen, dass der Markt nicht sich selbst überlassen werden darf, sondern Regeln braucht und dazu eine Aufsichtsbehörde, die über die weltweite Einhaltung der Regeln wacht. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Mit Gefühl lernen
12.3.2009 / Tutzing
Für erfolgreiches Lernen reichen Leistungsstandards nicht aus. Die neurowissenschaftliche Lernforschung zeigt, welche Rolle Emotionen für den Lernerfolg spielen und stützt den Wert reformpädagogischer Ansätze für Wissens- und Wertevermittlung. Tutzinger Lehrertag
> Detail
Institutionen ökologischer Nachhaltigkeit
Tagung in der Reihe Normative und Institutionelle Grundfragen der Ökonomik
9. - 11.3.2009 / Tutzing
Ökologische Dilemmata gehören zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Nur durch leistungsfähige Institutionen sind einschlägige Koordinations- und Konfliktprobleme zu bewältigen. Dazu bedarf es sozial-ökologisch angereicherter ökonomischer Modelle. Für den offen ausgeschriebenen Tagungsteil am 10.3.2009 finden Sie das Programm hier. Vor der Tagung findet ein Workshop zu Ostasien statt. Das Programm und die Anmeldung erhalten Sie hier. Anmeldung über Frau Satzger:satzger@ev-akademie-tutzing.de
> Detail
Die Legende an der Weihrauchstraße
Studienreise
7. - 21.3.2009 / Oman
Die Kultur- und Wanderreise führt uns in das Sultanat Oman. Hier lebte Sindbad der Seefahrer, von hier kamen die Heiligen Drei Könige. Die atemberaubenden Landschaften und die stolzen Menschen hinter diesen Legenden sind noch immer ein gut gehütetes Geheimnis, das zu entdecken sich lohnt.
> Detail
Radikal anders
6. - 8.3.2009 / Tutzing
müssen wir leben, wollen wir offenen Auges unsere Lebensgrundlagen nicht vernichten. Sagenhafte Zahlen beziffern ökologische Schäden ökonomisch. Gibt es gesellschaftliche Konzepte, die global funktionieren, die Güter der Erde gerechter und nachhaltiger zu nutzen?
> Detail
Schöpfung und Evolution
6. - 8.3.2009 / Heilsbronn
Vor 150 Jahren erschien Darwins Buch zur Evolution. Anfangs heftig umstritten, ist seine Theorie heute wissenschaftliches Allgemeingut. Doch unter Vorzeichen wie Kreationismus oder Intelligent Design formieren sich neuerdings Gegenströmungen. Was ist davon zu halten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Vom Telekolleg zum Pisatest
Wissen und Bildung im Fernsehen
2. - 3.3.2009 / Tutzing
Programmverantwortliche, Medienpolitiker und -wissenschaftler diskutieren über Wissens- und Bildungssendungen im Fernsehen sowie über das Internet als riesige digitale Wissensplattform. Wie sieht die Zukunft von Wissenssendungen im Fernsehen aus? 28. Tutzinger Medientage
> Detail
Junge Gegenwartsdramatik
27.2. - 1.3.2009 / Wien
Autorenprojekte in Burgtheater und Schauspielhaus Wien laden ein, sich mit zeitgemäßen Spielweisen auseinander zu setzen. Wie wird Gegenwart heute auf dem Theater definiert und gespiegelt? Welche Rollenverteilung gibt es zwischen Autor, Dramaturg und Regisseur?
> Detail
Renaissance der Kernenergie für Klimaschutz?
27. - 28.2.2009 / Tutzing
Klimawandel und Fragen der Energieversorgungsunsicherheit stehen oben auf der Agenda. Deshalb bekommt auch die Frage der Nutzung der Kernenergie verstärkte Aufmerksamkeit. Was ist dran an den Argumenten für eine Verlängerung der Laufzeiten? Ist diese ethisch vertretbar? Die epd-Dokumentation mit den Texten zur Tagung erhalten Sie hier!
> Detail
Abitur – und dann?
19. - 21.2.2009 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Im gegenseitigen Austausch und mit Studien- und Berufsberatern finden wir eigene Wege durch den Dschungel der Möglichkeiten. Junges Forum
> Detail
Was macht krank - Was hält gesund?
16. - 17.2.2009 / Tutzing
Umwelt- und Lebensbedingungen beeinflussen die Gesundheit. Welche Zusammenhänge sind bekannt? Was schädigt die Gesundheit, was fördert sie? Was kann Forschung zur Klärung beitragen? Was muss die Gesellschaft, was der Einzelne vorbeugend tun bzw. unterlassen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kultur: für wen?
13. - 15.2.2009 / Tutzing
Die gegenwärtigen Prozesse sozialen Wandels erfordern Umdenken auch im Kulturbetrieb. Die Frontenbildung „Hochkultur“ und „Kommerzialisierung“ ist überholt. Wie stellen sich die Akteure auf die veränderten Erwartungen eines ausdifferenzierten Kulturpublikums ein? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
WaldWeltWeit
6. - 8.2.2009 / Tutzing
Knappere fossile Ressourcen machen den Wald weltweit als alternative Rohstoffquelle und als Flächenreserve für Energieplantagen attraktiver. Der gesteigerte Rohstoff- und Energiehunger bedroht den Wald. Wie die grünen Lungen der Erde vor massiven Zugriffen bewahren? Tagung zu Wald, Forst, Holz Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Paradigmenwechsel durch Nanoforschung?
30.1. - 1.2.2009 / Tutzing
Immer neue Einblicke in die Welt des Kleinsten verändern gewohnte Perspektiven, nicht nur für viele Natur-, sondern auch für Geistes- und nicht zuletzt für angewandte Wissenschaften. Welche Konsequenzen ergeben sich für verschiedene Bereiche? Tutzinger Forum Wissenschaft Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Hirnverletzungen und die Folgen - Studies of individual cases
In Kooperation mit Prof. Dr. Ernst Pöppel ML, Ludwig-Maximilians-Universität München
26. - 28.1.2009 / Tutzing
Erkenntnisse über die Funktionsweise des Gehirns stammen zum großen Teil aus Beobachtungen am Einzelfall. Ohne die Einmaligkeit jedes Patienten zu vernachlässigen, erlauben sie neue Einblicke, wie wir die Welt erkennen, denken, fühlen, handeln und uns erinnern.
> Detail
Krise des Finanzsystems
23. - 25.1.2009 / Tutzing
Nach dem aktuellen Krisenmanagement stehen grundsätzliche Fragen an: Was waren die tieferliegenden Ursachen der Krise? Mit welchen weltwirtschaftlichen Folgen ist zu rechnen? Welche Reformvorschläge tragen zur Krisenprävention und Erhöhung der systemischen Stabilität bei? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Filmemacher
9. - 11.1.2009 / Tutzing
Fellini, Godard, Truffaut, Spielberg – nicht nur die Großen faszinieren mit ihren Epen. Auch im kleinen Szenengenre bieten die Filme Streifzüge in andere Welten. Das Kino lebt, trotz Kommerz, TV und Internet. Filmemacher diskutieren ihre Visionen und Aversionen. zdf-nachtstudio Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Mignon, das Lied und das Licht
30.12. - 1.1.2009 / Tutzing
Keine Kunstfigur Goethes hat Künstler so inspiriert wie Mignon – südliche Unmittelbarkeit und lyrische Innerlichkeit. Eine poetische Spurensuche im Licht des verlöschenden Jahres - Andrea Letzing, Burkhard v. Puttkamer (Gesang), Klaus Feßmann (Klangsteine). Zum Jahreswechsel
> Detail
Schöne Bescherung
19. - 21.12.2008 / Tutzing
Alles Glück ist ein Schenken. Auch eine Welt der Konstruktion und Investition schätzt Gesten diesseits jeder Berechnung. Gott wird Mensch – diese wundersame Gabe lässt sich wie andere vielfältig feiern. Wir öffnen einen sinnenfälligen Adventskalender best of 2008.
> Detail
Politik im Fadenkreuz der Medien
15. - 16.12.2008 / Tutzing
Kinder- und Altersarmut, Staatsverschuldung, Bildungsnotstand, Steuerlasten, unsichere Renten - die politische Klasse steht unter Druck. Unmut in der Bevölkerung. Auch der Umgangston der Medien mit den Politikern wird rauer. Wir untersuchen die Gründe.
> Detail
Genuss im Überfluss
12. - 14.12.2008 / Tutzing
„Wer nicht genießt, ist ungenießbar“, singt Konstantin Wecker. Doch was ist Genuss heute? Reiz oder Rausch? Konsum oder Askese? Wo sind Freiräume für jungen Genuss, für Lebenskunst und Sinnlichkeit in einer Gesellschaft, die von Gütern überquillt? Junges Forum
> Detail
Zeit wahrnehmen, erleben, verstehen
5. - 7.12.2008 / Tutzing
Oberflächlich betrachtet ist Zeit eine objektive Messgröße. Je nach Blickwinkel und Situation wird sie jedoch unterschiedlich wahrgenommen und erlebt. Im Gespräch zwischen verschiedenen Fachdisziplinen betrachten wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Bürgerinitiative Denkmalschutz
28. - 30.11.2008 / Tutzing
Die Bewahrung historischer Bauten ist eine gesellschaftliche wie kulturelle Herausforderung. Beispielhafte Projekte und Initiativen stellen ihre Arbeiten vor und zeigen den Nutzen bürgerschaftlicher Denkmalpflege für die Öffentlichkeit. Stiftung Schloss Tutzing Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Boomtown Ingolstadt
28. - 29.11.2008 / Ingolstadt
Stadt im Aufwind, nicht nur wegen Autos und Fußball. Lokales und Globales durchdringen sich vielfältig. Zum Feedback auf den rasanten Strukturwandel gehören aber auch interkulturelle und soziale Herausforderungen. Wie wirkt sich der Hype auf die Zukunft der Region aus?
> Detail
Bildung von Muslimen in Deutschland
Prozesse der Sozialisation in Familie, Gemeinde und Schule
27. - 28.11.2008 / Tutzing
Repräsentanten der führenden Vereinigungen von Muslimen sind im Gespräch mit Vertretern des Staates, der Kirchen und Pädagogen. Die Fragen reichen von Aspekten der Qualifikation bis hin zu einer künftigen Ausbildung an deutschen bzw. europäischen Einrichtungen.
> Detail
Unter- und Oberwelt
Tagung zur Verleihung des Marie Luise Kaschnitz-Preises an Sibylle Lewitscharoff
21. - 23.11.2008 / Tutzing
Das begleitende Symposium Unter- und Oberwelt führt in das Romanwerk (Pong, Montgomery, Consummatus) der Autorin ein, deren Bücher sich durch Formenreichtum, Sprachartistik und großen gedanklichen Reichtum auszeichnen.
> Detail
Deutschland 2020
17. - 18.11.2008 / Tutzing
Wird Deutschland im Jahr 2020 ein Land mit einer modernen Wirtschaft und abgesichertem Wohlstand für breite Bevölkerungsschichten sein? Die McKinsey-Studie ruft zu einer Diskussion über unternehmerisches Handeln zwischen lokaler Verantwortung und globaler Effizienz auf.
> Detail
Zauberlehrlings Füllhörner
14. - 15.11.2008 / Villa Eberhardt, Ulm
Bei uns kommt alles aus der Wand: Wasser, Strom, Wärme, Sprit und Geld. Aus künstlichen Füllhörnern sprudelt eine mannigfaltige Opulenz. Wie prägt Technik den Alltag? Wie verändert sie das Erleben der Natur? Das Leben, bald vollautomatisch digitalisiert?
> Detail
Herausforderung für die politische Mitte - Das Erstarken von links und rechts
Herbsttagung des Politischen Clubs
14. - 15.11.2008 / Tutzing
Die grossen Volksparteien verlieren an Zustimmung. Parteien im linken und rechten Wählerspektrum hingegen legen zu. Neue Koalitionen entstehen. Und die Folgen - für die Demokratie, die politische Stabilität und die Parteien?
> Detail
Vertrauen und Zweifel am Krankenbett
14. - 16.11.2008 / Rothenburg o.d.T.
Lange waren Ärzte einsame Entscheider, denen die Mitarbeitenden folgten und Patienten fast blind vertrauten. Heute sind Teamarbeit und Partnerschaft angesagt; in das Vertrauen mischen sich Zweifel. Was geht dadurch verloren? Was ist der Gewinn? Medizin-Theologie-Symposion Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Marktwirtschaft in der Vertrauenskrise?
10. - 11.11.2008 / Tutzing
Instabile Finanzmärkte sorgen für Verunsicherung. Mangelnde Managermoral wird öffentlich beklagt. Die Mittelschicht plagen Abstiegsängste, der Mittelstand sieht sich in seiner Leistung verkannt. Wie kann das Vertrauen in die marktwirtschaftliche Ordnung gestärkt werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Tanz-Gegenwelten
7. - 9.11.2008 / Tutzing
Schon für Augustin befreite der Tanz die Menschen. Neben klassischen und modernen erobern heute wilde Tanzformen den städtischen Raum. Was zeigen die Ästhetiken kommunikativer Bewegungsformen? Work your body - Heterotopie und Gegenwelt. Dance 2008 München
> Detail
Diego und Alberto Giacometti
31.10. - 2.11.2008 / Tutzing
Der jüngere Bruder Diego bewahrte nicht nur viele Figuren Albertos vor der Zerstörung und saß ihm Modell. Er schuf daneben ein eigenständiges, bisher wenig beachtetes künstlerisches Werk. Eine außergewöhnliche Lebens- und Arbeitsgemeinschaft wird vorgestellt.
> Detail
... sie schrieben Dresdner Musikgeschichte
30.10. - 1.11.2008 / Dresden
Robert Schumanns Faust-Szenen, die Uraufführung eines Orchesterstücks von Friedrich Goldmann im neuen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Carl Maria von Webers Euryanthe in der Semperoper machen Lust auf die Werkgeschichte der reichen Musiktradition Dresdens.
> Detail
Macht bloß keinen Fehler!
29. - 30.10.2008 / Tutzing
Fehler machen gehört zum Lernprozess und hat nachhaltige Lerneffekte – an Fehlern kann man wachsen. Unsere Schulen aber sanktionieren Um- und Irrwege. Wie sieht eine positive Fehlerkultur aus? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Gesundheit – um welchen Preis?
27. - 28.10.2008 / Tutzing
Weil unverfügbar, ist Gesundheit letztlich unbezahlbar. Politisch diskutiert wird aber fast nur über Kosten und Preise: Wer kann/soll/will wie viel bezahlen? Darüber hinaus ist grundsätzlicher zu fragen: Was ist überhaupt Gesundheit und welche Priorität geben wir ihr? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kanzelreden
26.10.2008 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Sich verschwenden
24. - 26.10.2008 / Tutzing
Für unverdientes Glück, unverdiente Gaben scheint es kaum noch Raum zu geben. Güte und Großzügigkeit sind aber für das menschliche Miteinander eine aktuelle Kategorie. Wie äußert sich Freigiebigkeit in Kunst, Literatur, Musik?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
23.10.2008 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Der Zukunft das Wasser reichen
20. - 22.10.2008 / Tutzing
Wasser ist Leben, Wasser ist Ware. Wasser und Wasserknappheit sind eines der großen Themen des 21. Jahrhunderts. Beispiele guter Praxis, fachlicher Austausch und innovative Methoden geben der Bildung für nachhaltige Entwicklung Impulse. Eine vollständige Dokumentation der Tagung erhalten Sie hier.
> Detail
innovativ - konstruktiv - kreativ
17. - 19.10.2008 / Tutzing
Die „Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen“ bietet Raum für ungewöhnliche, transdisziplinäre Forschung. Etablierte Wissenschaftlerinnen und Frauen aus der Wirtschaft stellen sich den Fragen des akademischen Nachwuchses. Junges Forum Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Meine Geschichte - unsere Geschichte
13. - 15.10.2008 / Tutzing
Die Pfarrfrauenarbeit in Bayern kann auf eine nunmehr 60-jährige Geschichte zurückblicken, die immer bestimmt war von der Rolle der Frauen zwischen Emanzipation, Kindern, Küche, Kirche, feministischer Theologie und Selbstverwirklichung.
> Detail
Meine Geschichte – unsere Geschichte
13. - 15.10.2008 / Tutzing
Die Pfarrfrauenarbeit in Bayern kann auf eine nunmehr 60-jährige Geschichte zurückblicken, die immer bestimmt war von der Rolle der Frauen zwischen Emanzipation, Kindern, Küche, Kirche, feministischer Theologie und Selbstverwirklichung. Jubiläums-Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Bild Macht Politik
4. - 5.10.2008 / Tutzing
Politische Kommunikation verläuft zunehmend über Bilder. Bilder gelten als authentisch, sind einprägsam und erinnerungsfest. Sie sprechen an. Wie aber spricht man zurück? Welche Herausforderungen formuliert eine Politik der Bilder an die politische Bildung? Junges Forum
> Detail
Klasse statt Masse - Tierhaltung und Lebensstil
2. - 4.10.2008 / Tutzing
Massentierhaltung und deren Folgen sind Zwilling eines nichtnachhaltigen Lebensstils. Wie kann eine ökosoziale Orientierung einen artgerechten Umgang mit Tieren in der Landwirtschaft ermöglichen? Anders besser leben – besser anders leben und ernähren. Bitte beachten Sie auch die Informationen auf der homepage Tierschutz auf dem Teller
> Detail
Von der Duldung zum Respekt
1.10.2008 / Tutzing
In Zeiten politischer und religiöser Extremismen gilt es, den Glauben an die fundamentalen Menschenrechte, an die Würde des Menschen und den Wert des Einzelnen zu stärken. Verleihung des Toleranzpreises Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Thumm & Partner Unternehmensberatung, Markt Schwaben
Gasttagung - fällt aus
29. - 30.9.2008 / Tutzing

> Detail
Geschwindigkeit
26. - 28.9.2008 / Tutzing
Flugs von A nach B, eine Spritztour, über den Ozean oder zum Mond – wir mögen's gern schnell. Doch das mobile Glück kostet Ressourcen und Energie. Wie Beschleunigung und Nachhaltigkeit ausbalancieren? Zum 100. Geburtstag des Futuristischen Manifests.
> Detail
Ethisch angemessene Patientenversorgung
19. - 21.9.2008 / Tutzing
Die in Gesundheitsberufen Tätigen sehen sich durch ökonomische, organisatorische und andere Zwänge eingeschränkt, nach - eigenen - ethischen Maßstäben zu handeln. Wie können wir eine ethisch angemessene Patientenversorgung unterstützen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Transformation der Bundeswehr
12. - 14.9.2008 / Tutzing
Die Einsätze „out of area“ erzeugen vielfältige Erschütterung. Soldaten kommen stark irritiert zurück und fragen nach dem Sinn ihres Tuns. Die neuen Dimensionen eines solchen Dienstes fordern Politik, Gesellschaft und Kirche.
> Detail
Umbrüche im Alpenraum
17. - 19.7.2008 / Laufen/Ramsau
Klimawandel, Agglomerationsbildung einerseits, Abwanderung der Bevölkerung andererseits: Die Alpen sind ein eindrückliches Beispiel für die Wandlungsdynamik von Landschaften. Wie kann durch Nutzung regionaler Ressourcen Landschaft angemessen gestaltet werden?
> Detail
Olympische Spiele 2008 - Die Welt schaut auf China
Sommertagung des Politischen Clubs
11. - 13.7.2008 / Tutzing
Proteste und Verhaftungen in Tibet. Weltweit sind Sportler und Sportverbände unsicher, ob sich Demokratie und Menschenrechte durch einen Boykott der Spiele erreichen lassen oder ob dann eher ein Rückfall in Isolation und Repression zu erwarten ist.
> Detail
Die 68er-Bewegung und die Folgen
11. - 13.7.2008 / Rothenburg o.d.T.
Wenn von «Werteverfall» in Deutschland die Rede ist, werden oft «die 68er» als Hauptverursacher gebrandmarkt. Die Gegenseite verklärt jene Jahre als Geburtsstunde einer neuen Freiheit. Realistische Einschätzungen treffen sich zwischen solchen Verzerrungen – worin? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wieviel Wandel verträgt der Mensch im Betrieb?
30.6. - 1.7.2008 / Tutzing
Veränderungsfähigkeit und die Grenzen produktiven Wandels in Betrieben sind grundlegende Themen in Zeiten ungebrochenen Änderungsdrucks. Es geht um eine Kultur betrieblichen Wandels in Zeiten der Globalisierung, die Änderungen für die Menschen lebbar macht. Die Vorträge von dieser Veranstaltung sind unter folgendem Link abrufbar.
> Detail
Der eine Stammvater Abraham?
Zum Verhältnis von Juden, Christen und Muslimen
27. - 28.6.2008 / Tutzing
Werden unter dem Begriff «abrahamitische Religionen» die unterschiedlichen Gottesvorstellungen eingeebnet? Oder kann der Rückbezug auf den Stammvater Abraham Juden, Christen und Muslime als fundamentale Gemeinsamkeit verbinden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Land(er)leben
27. - 28.6.2008 / Benediktbeuern
Im Kinofilm unzerstörbar schön, kann die Provinz Idylle wie Hölle, Heimat oder Fremde sein. Längst kollidiert Urbanes mit Beschaulichem, boomen oder veröden Dörfer. Kolorit, Zauber, Muff oder Pampa? Dorf- oder Stadtflucht? Wie geht es eigentlich zu auf'm Land?
> Detail
Der Embryo - Produkt, Rohstoff, Geschenk?
23. - 24.6.2008 / Tutzing
Bevor Embryonen künstlich erzeugt werden konnten, wurden sie als Geschenk oder Geschick wahrgenommen. Mit wachsenden Eingriffsmöglichkeiten in natürliche Prozesse verschieben sich die Perspektiven – mit vielfältigen Folgen. Wie sind diese ethisch einzuschätzen und zu bewerten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Religion ist angesagt!
20. - 22.6.2008 / Tutzing
Die Vielfalt der Religionen ist Thema neuer Kinder- und Jugendliteratur: das Zusammenleben mit dem Islam ebenso wie die neue Präsenz des Judentums in Deutschland. Aber auch die Fantasy-Literatur greift religiöse Stoffe auf. Ist das ein Zeichen neuer Religiosität? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Reisen der «Manns»
6. - 8.6.2008 / Tutzing
Die Mitglieder der Mann-Familie waren nicht immer freiwillig unterwegs. Ein Wandertrieb scheint ihnen dennoch mitgegeben. Der Wechsel vom hohen Norden in den Süden kann als symptomatisch gelten. Wir folgen den Spuren.
> Detail
Singen als Lebenselixier
6. - 8.6.2008 / Neuendettelsau
Wer singt, kann was erleben und gibt etwas von sich preis. Singen stärkt und verbindet Jugendliche ebenso wie Ältere. Es soll Heilkraft besitzen. Was macht die Magie des Singens aus? Wie ist der Gesang in unserer Alltagskultur verankert?
> Detail
Zauberlehrlings Füllhörner
6. - 7.6.2008 / Villa Eberhard, Ulm
Bei uns kommt alles aus der Wand: Wasser, Strom, Wärme, Sprit und Geld. Aus künstlichen Füllhörnern sprudelt eine manigfalltige Opulenz. Wie prägt Technik den Alltag? Wie verändert sie das Erleben der Natur? Das Leben, bald vollautomatisch digitalisiert?
> Detail
Klimawandel und Gerechtigkeit
23. - 25.5.2008 / Tutzing
Wer darf die Atmosphäre nutzen? Faire Klimapolitik ist grundlegender Baustein für eine gerechte Globalisierung und Armutsbekämpfung. Im Dialog mit Vertretern des Südens geht es um Entwicklungschancen und Anpassungsmöglichkeiten für die vom Klimawandel Hauptbetroffenen. Den Tagungsbericht und weitere Beiträge erhalten Sie hier. English Programme: please click here. Conferencereport and presentation please click here.
> Detail
Kunst nach Geld?
16. - 18.5.2008 / Tutzing
ViPs, Konzerne, Kapital, Mäzene, Partys und Privatjets bilden den Hype des Kunstmarkts. Geld spielt eine Schlüsselrolle im «Maschinenraum der Kunst». Wie kunstfähig ist der Kommerz, wie kommerzfähig die Kunst? Was macht Kunst zur Kunst?
> Detail
Mythos Rose
12. - 15.5.2008 / Tutzing
Keine Blume ist so symbolisch aufgeladen wie die Rose. In Literatur, Kunst, Religion finden sich unendlich viele Beispiele. Wir greifen einige auf und werden uns mit Rosen umgeben. Auf Bildern, in der Rosenzucht, im Duft und in der Lyrik. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Religion, Natur, Zeit - von Rhythmen und Ritualen
4. - 6.5.2008 / Tutzing
Globalisierung und zunehmende kulturellreligiöse Vielfalt – unser Umgang mit Zeit treibt diese Trends voran. Welche Bedeutung haben Zeiten der Religionen in der ökologischen Krise? Welchen Beitrag leisten sie zu einer nachhaltigen Entwicklung. Tutzinger Zeitakademie
> Detail
Blendung im Spiegel
2. - 4.5.2008 / Tutzing
Von Idolen umringt, schauen wir in den Spiegel. Sind wir schön, gelungen? Oder hässlich, nicht toll, gestört, behindert? Narziss und zugleich Nicht-Ganz ist das Wesen des Menschlichen. Wie die Wunde des Unvollkommenen, des Beschädigten leben?
> Detail
Akademie von Schülern für Schüler
28. - 29.4.2008 / Tutzing
Wir wollen auch nach 2030 auf diesem Globus leben können! Angesichts der immensen Herausforderungen, vor die uns Klimawandel und Globalisierung stellen, diskutieren wir mit Experten über das Schlüsselkonzept «Nachhaltigkeit». Tutzinger Schülerakademie, Junges Forum
> Detail
Frido Mann - Lesung - Beginn 19.30 Uhr
Einführung: Karin Andert, Studienleiterin
27.4.2008 / Tutzing

> Detail
Simone de Beauvoir
25. - 27.4.2008 / Tutzing
Die Schriftstellerin, Biographin und Philosophin war die Vordenkerin der Frauenbewegung und das Leitbild der intellektuellen Frau des 20. Jahrhunderts. Später kritisierten französische Feministinnen ihren Rationalismus. Wie wird sie heute, 100 Jahre nach ihrem Geburtstag, rezipiert?
> Detail
Gesundheit - ein Markprodukt?
23. - 24.4.2008 / Tutzing
Das Gesundheitswesen wird zunehmend ökonomisiert. Mehr Markt! So lautet dabei eine zentrale Forderung. Doch es stellt sich die Frage, ob und wie weit Gesundheitsleistungen «vermarktet» werden können, ohne dass die zwischenmenschliche Zuwendung darunter leidet. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Human Powered Mobility
20. - 22.4.2008 / Tutzing
What may we have learned from Munich’s Velo City 2007? What are the lessons from Bali’s global climate conference? Players from everyday cycling to leisure and touristic mobility are invited to be creative in the perspective of Brussel’s Velo City 2009 to be organized by the European Cyclists’ Federation.
> Detail
Frühe Hilfen für Eltern und Kindern
In Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)
18. - 20.4.2008 / Tutzing
Mit den Eltern zusammen arbeiten – aber wie? Konzepte der frühzeitigen Unterstützung belasteter Familien sind kein Allheilmittel gegen drohende Überforderung von Eltern und Vernachlässigung der Kinder. Gezielte Prävention tut dennoch Not, wie Erfahrungen aus der Praxis zeigen.
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde: Flucht vor dem Fiskus – Verrat am Gemeinwohl?
17.4.2008 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Die Kunst der Schule
11. - 13.4.2008 / Tutzing
Praktische Pädagogik fordert Phantasie, nicht nur Technik. Pädagogisch-professionelles Lehrerhandeln verbindet Wahrnehmungskompetenz und situatives Gestalten. Unterrichten ist Kunst – welchen Beitrag leisten die Künste für Schulkultur und Lernleistung?
> Detail
Verwundbare Freiheit - Terrorismus als Gefahr
11. - 13.4.2008 / Tutzing
Handel braucht Offenheit. Neue Formen des Terrorismus sind eine Gefahr für die internationale Arbeitsteilung und den Wohlstand. Wirtschaftliche Folgen, Ursachen und regionale Problemschwerpunkte werden diskutiert.
> Detail
Die jungen Alten
11. - 13.4.2008 / Tutzing
Die Erkenntnis, dass Aktivität erforderlich ist, um geistig und körperlich fit zu sein, bringt ein völlig neues Bild des Alters mit sich. Bildung, Bewegung und Beteiligung sind die Zauberworte. Ein reichliches Angebot steht zur Verfügung.
> Detail
Tutzinger Damensalon - Reportage-Fotografie.
10.4.2008 / Tutzing
Reportage-Fotografie. Barbara Klemm, Frankfurt a.M., stellt ihre Arbeiten vor.
> Detail
Regionale Weiterbildungsnetzwerke
7. - 8.4.2008 / Tutzing
Lebenslanges Lernen gilt als Investition für die Zukunft. In der globalisierten Welt wächst die Bedeutung regionaler Netzwerke. Bibliotheken, Kultur- und Sozialeinrichtungen bilden neue Partnerschaften. Wie sind diese organisiert? Wie können Folgeprojekte entstehen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Schadstoffbelastung und Krebs
4. - 6.4.2008 / Tutzing
Unter den vielen Ursachen für Krebs spielen Schadstoffe eine wesentliche Rolle. Belastungen damit zu vermeiden, muss deshalb ein Ziel sein. Was kann die/der Einzelne je für sich tun bzw. lassen? Welche Aufgaben stellen sich für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Psychologie der Nachhaltigkeit
28. - 30.3.2008 / Tutzing
Nachhaltigkeit als Lebenskunst – auf diesen Prozess eines persönlich und gesellschaftlich attraktiven Wandels wollen wir uns einlassen. Dabei helfen konkrete Erfahrungen ebenso wie Reflexionen über die Produktivität von Grenzen und das Glück der Nachhaltigkeit.
> Detail
Von UMM QAIS nach AQABA
Studienreise der Akademie
26.3. - 9.4.2008 / Jordanien
Die Reise geht in das Haschimitische Königreich Jordanien. Wir besuchen antike Städte der Dekapolis, wandern durch atemberaubende Wüstenlandschaften, entdecken Petra, die Stadt der Nabatäer und betrachten den Sternenhimmel im Wadi Rum.
> Detail
Unplugged
14. - 16.3.2008 / Tutzing
So nennt der Pop unverfälschte Wirklichkeit. Sie erscheint umso rätselhafter, je mehr Technik, Medien, Modems und Design neue Realitäten erzeugen. Gibt es Echtheitssiegel zwischen Fake, Simulation, Schein und Realem? Was passiert zwischen Apparatur und Sinnen?
> Detail
Das Zürich der Literaten
14. - 16.3.2008 / Zürich
Bereits im 18. Jahrhundert war Zürich neben Weimar ein Zentrum der Kultur. Während des Zweiten Weltkriegs und danach suchten zahlreiche Schriftsteller Zuflucht in der Schweiz und blieben dort nicht selten bis zum Lebensende. Streifzüge durch eine europäische Kulturstadt.
> Detail
Demokratie im Spannungsfeld von Freiheit und Sicherheit
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
7. - 9.3.2008 / Tutzing
Der Staat muss die Sicherheit und die Freiheit seiner Bürger gewährleisten. Neue Gesetze, die der Abwehr von organisierter Kriminalität und internationalem Terrorismus dienen, tangieren zugleich die Freiheitssphäre der Bürger. Wie lässt sich Freiheit und Sicherheit ausbalancieren?
> Detail
Vielfalt zur letzten Ruhe
7. - 9.3.2008 / Rothenburg o.d.T.
Immer mehr Menschen suchen nach neuen Formen und Orten der Bestattung. Kirchen, Bestatter, sogar Gesetzgeber reagieren darauf und erweitern das Angebot. Welche Bedürfnisse stecken hinter dieser Entwicklung und wie sind alte und neue Angebote einzuschätzen?
> Detail
Bildungsökonomie in der Wissensgesellschaft
5. - 7.3.2008 / Tutzing
Schlagworte wie "Lebenslanges Lernen" machen die von Ökonomen entwickelte Idee vom Akteur als Unternehmer seines eigenen Humankapitals zum reformstrategischen Leitmotiv. Welche Trade-offs ergeben sich für die Konzeption der Bildungsinstitutionen unserer Gesellschaft? Das Programm des offen ausgeschriebenen Tagungsteils finden Sie hier. Vor der Tagung findet ein Workshop zu Ostasien statt. Das Programm und die Anmeldung erhalten Sie ebenfalls hier. Anmeldung über Frau Satzger:satzger@ev-akademie-tutzing.de
> Detail
Fernsehen macht Geschichte
3. - 4.3.2008 / Tutzing
Der Fall der Mauer, die RAF oder Flucht und Vertreibung – Geschichte hat Konjunktur im Fernsehen. Die Tutzinger Medientage fragen nach dem medial vermittelten Geschichtsbild, der Rolle der TV-Experten und den internationalen History-Vermarktungsstrategien.
> Detail
Kanzelreden
2.3.2008 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Architektur und die Philosophie des Raums
29.2. - 2.3.2008 / Tutzing
Eine Reflexion über das Bauen wird sporadisch und wiederkehrend gefordert. Zu welchen Ergebnissen kommen Peter Eisenman und andere Architekturkritiker, wenn sie eine Revision fordern? Eine Aus- und Beleuchtung der gegenwärtigen Szene.
> Detail
Tutzinger Damensalon
28.2.2008 / Tutzing
"10 für Deutschland. Gespräche mit türkeistämmigen Abgeordneten." Mely Kiyak, Autorin und freie Journalistin
> Detail
Managing Cultural Diversity
26. - 28.2.2008 / Tutzing
Die Welt wächst zusammen. Menschen mit unterschiedlicher Geschichte, verschiedenen Religionen und Vorstellungen vom guten Leben und Normen leben miteinander. Wie kann mit der kulturellen Vielfalt angemessen umgegangen werden? Allianztagung
> Detail
Kultur bewegt
22. - 24.2.2008 / Tutzing
Kultur durchdringt alle Lebensbereiche und ist wichtiges Handlungsfeld der Bürgergesellschaft. Zur reichhaltigen Entfaltung bedarf es einer Vielfalt der Träger und privates Engagement. Um private Initiativen zu motivieren, ist eine lernende Verwaltung gefragt.
> Detail
Klimawandel und Weltwirtschaft
15. - 17.2.2008 / Tutzing
Unterlassener Klimaschutz kommt im wahren Wortsinn teuer zu stehen. Welche Folgen haben Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel auf die Weltwirtschaft? Welche Chancen ergeben sich durch aktiven Klimaschutz für die Wirtschaft? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Abitur - und dann?
13. - 15.2.2008 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann?
> Detail
Abitur - und dann?
13. - 15.2.2008 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater führen durch den Dschungel der Möglichkeiten.
> Detail
Holz – Vielfalt in Nutzen und Gestalt
8. - 10.2.2008 / Tutzing
Holz wird seit Menschengedenken mannigfach verwendet. Reich an Nutzen, Gestaltung und Schönheit, erlebt es eine Renaissance. Naturprodukt Holz, moderner Werkstoff und ästhetische Poesien, auch zum Anschauen. 30. Jubiläum der Tagung zu Wald und Forstwirtschaft.
> Detail
Leuchttürme der Wissenschaft
1. - 3.2.2008 / Tutzing
Die Exzellenzinitiative hat die Universitäten angespornt, Kräfte zu bündeln und Stärken zu entwickeln. Wenige wurden für ihre Anstrengung belohnt; Fachhochschulen gar nicht beteiligt. Was folgt für Gewinner, Verlierer und das Hochschulsystem insgesamt? Tutzinger Hochschultag
> Detail
Wie sozial ist Social Sponsoring?
Zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen
18. - 20.1.2008 / Tutzing
Die Wirtschaft öffnet sich zunehmend der Idee des Social Sponsoring und immer mehr gemeinnützige Projekte sind auf Sponsorengelder angewiesen. Wir fragen nach dem konkreten Nutzen und nach – auch problematischen – Nebenwirkungen entsprechender Kooperationen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Shakespeare im Burgtheater Wien
18. - 20.1.2008 / Burgtheater Wien
"Shakespeares Dramen sind für das moderne Europa so etwas wie die griechischen Mythen für die Antike ... unser kulturelles Gedächtnis". Im Burgtheater sind in Inszenierungen, durch Vorträge und Diskussionen die ungebrochene Anziehungskraft und die Aktualität seiner Botschaften zu erleben.
> Detail
Frei sein
11. - 13.1.2008 / Tutzing
Ein herrliches Gefühl, nach Luft, Lust und Laune zu leben. Doch wie kommen emanzipatorisches Verlangen und Mitmenschlichkeit zusammen? Tausend Optionen und verlässliche Beziehungen sind nicht leicht auszubalancieren. Wie glückt, wie missglückt Freiheit?
> Detail
Eichendorff, Schumann und die Fremde
30.12. - 1.1.2008 / Tutzing
In der Verschmelzung von Lyrik und Liedschaffen wird die "Mondnacht" zum Sinnbild der Romantik. Park und Poesie, Gesang (Burkhard v. Puttkamer) und Klavier sowie der Klang der Steine (Klaus Feßmann) laden ein zu einer Spurensuche zwischen den Jahren. Zum Jahreswechsel
> Detail
Heilig und profan
19. - 21.12.2007 / Tutzing
Grandioses ist in. Was oben ist, wird angehimmelt. Aber macht es uns auch menschlich? "Was nichts Größeres über sich hat und noch das Kleinste in sich birgt, heilig ist's." Zum göttlichen Advent gehört die Liebe zum Geringsten. Was ist uns heilig im Profanen?
> Detail
Schlagkräftige Bilder: Jugendgewalt und Medien
17. - 18.12.2007 / Tutzing
Killer-Spiele, Gewalt-Videos und brutale Filmsequenzen auf Handys. Kirchen und Elternverbände fordern schärfere Gesetze zum Schutz der Jugendlichen. Aber können Verbote das Problem lösen? Verschiedene Positionen und die Medienwirkungsforschung kommen zu Wort.
> Detail
Fotografie digital
Neue Techniken in Kunst und Medien
14. - 16.12.2007 / Tutzing
Großformatige Bilder sind die Attraktion heutiger Fotografie. Ungewohnte Sichtweisen und deren technische Umsetzung bewahren ihre ästhetische Qualität gegenüber der digitalen Massenproduktion. Die Grenzen sind dennoch fließend und es ist hilfreich, sie zu entdecken.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
12.12.2007 / Tutzing
Die besten Jahre. Frauen erzählen vom Älterwerden. Lesung und Gespräch mit Bärbel Schäfer und Monika Schuck
> Detail
Die Zukunft der Erinnerung - 40 Jahre "Die Unfähigkeit zu trauern"
40 Jahre "Die Unfähigkeit zu trauern"
30.11. - 2.12.2007 / Tutzing
Vor 40 Jahren erschien "Die Unfähigkeit zu trauern" von Alexander und Margarete Mitscherlich. Die Thesen des Buches wurden heftig diskutiert und wirkten weiter. Wie stellen sie sich heute dar? Was hat sich verändert und was folgt daraus für die Zukunft der Erinnerung?
> Detail
Islamischer Religionsunterricht in Bayern
29. - 30.11.2007 / Tutzing
Repräsentanten der vier führenden Vereinigungen von Muslimen sind im Gespräch mit Vertretern des Staates, der Kirchen und Pädagogen. Es gilt, eine verfassungskonforme Konzeption unter Berücksichtigung entsprechender Pilotprojekte zu entwickeln.
> Detail
Den Rhythmus finden
28.11.2007 / Tutzing
Jeder Mensch trägt Musik in sich, mit seinem Herzschlag, dem Grundrhythmus des Lebens. In der Rhythmuswerkstatt finden Kinder ihren eigenen Rhythmus wieder, alleine für sich und im Spiel mit den anderen. Mit Ralf Dombrowski und Bettina Seitz. KinderKultur im Schloss
> Detail
Wenn Eltern älter werden
23. - 25.11.2007 / Tutzing
Bis ins eigene Alter hinein erlebt heute eine Generation, dass die Eltern noch gesund und selbständig sind. Doch irgendwann kommt es zur Umkehr der Verhältnisse. Verantwortung, Toleranz und Geduld sind jetzt von den Kindern verlangt.
> Detail
Lobbying und PR
Interessenvertretung für Gott und die Welt
23. - 24.11.2007 / Ingolstadt
Vitamin B, verdeckte fünfte Gewalt im Staat? Demokratischer Pluralismus, Wettstreit der Interessen oder Korruption? Beziehungsnetze agieren weltweit. Welchen Einfluss, wie viel Macht, Aktionsformen und Wirkungen haben außerparlamentarische Player? II. Weltinnenpolitisches Colloquium
> Detail
Parteien im Umbruch!
Herbsttagung des Politischen Clubs
16. - 18.11.2007 / Tutzing
Mit neuen Grundsatzprogrammen wollen die politischen Parteien ihr Profil schärfen. Soziale Gerechtigkeit, die Sicherheitspolitik des Staates und die Globalisierung, die Einfluss auf Betriebe und Arbeitswelt nimmt, stehen dabei im Mittelpunkt. Neue Koalitionsmöglichkeiten werden gesucht, denn die Fortsetzung der Großen Koalition ist für beide Parteien nicht erstrebenswert. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Krankheit und Hoffnung
16. - 18.11.2007 / Rothenburg o.d.T.
Man darf die Hoffnung nicht zerstören! Mit dieser Begründung werden schwer kranken Menschen oft trügerische Hoffnungen gemacht. Damit aber ist niemandem gedient. Es geht darum, realistische Perspektiven zu erhalten oder neu zu eröffnen. Medizin-Theologie-Symposium. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
15.11.2007 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Energiepolitik im Wettbewerb
12. - 13.11.2007 / Tutzing
Energieversorgungssicherheit wird angesichts der Ereignisse bei Öl- und Gaslieferungen zunehmend zum Thema. Effizienter Klimaschutz wird zum Wettbewerbsfaktor. Die Energiepolitik setzt auf Wettbewerb und Öffnung der Marktzugänge. Worauf hat sich die Wirtschaft einzustellen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Werteerziehung in der Schule
9. - 11.11.2007 / Tutzing
Persönlichkeitsbildung ist ein zentraler Bestandteil des Bildungsauftrags. Mit der Diskussion um Wertewandel und -verlust verstärkt sich der Ruf nach Disziplin, deren Missbrauch zugleich gefürchtet wird. Welche Kompetenzen gehören heute in den schulischen Wertekanon? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Rechte des Kindes
9. - 11.11.2007 / Heilsbronn
Papier ist geduldig, Kinder sollten es nicht sein. Liebe, Versorgung, Bildung und Beteiligung gehören zu den Grundrechten von Kindern. Im Kontrast dazu stehen Gewalt und Vernachlässigung. Erwachsene sind in die Pflicht zu nehmen.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
30.10.2007 / Tutzing
"Die Stunde zwischen Hund und Wolf." Lesung mit Silke Scheuermann.
> Detail
MySpace, Web-Bloggs - und die Qualität?
29. - 30.10.2007 / Tutzing
In der vernetzten Medienwelt werden immer mehr Internet-Nutzer mit selbst produzierten Inhalten zu Medienakteuren. Bürgerkorrespondenten verändern den professionellen Journalismus. Alles wird veröffentlicht – doch wer prüft die Quellen und die Qualität?
> Detail
Heinrich Mann
26. - 28.10.2007 / Lübeck
Leben und Werk standen im Zeichen von Krieg und Emigration. Textlektüre, Biografisches, Ausstellungen und Filme bringen uns den «großen» Bruder von Thomas Mann wieder näher. Buddenbrookhaus
> Detail
Letzte Lockerung
26. - 28.10.2007 / Tutzing
Wir sind ins Gelingen verliebt. Doch Trauma, Ohnmacht, Ende gehören auch zum Leben. Ein großer Kanon rät, extreme Erfahrungen leichter zu (er)tragen. Können Humor, Dank, Demut, Glaube, Musik oder Coolness Schlimmes entdramatisieren? Zunehmend besser scheitern?
> Detail
Heinrich Mann
26. - 28.10.2007 / Lübeck - Buddenbrookhaus
Leben und Werk standen im Zeichen von Krieg und Emigration. Textlektüre, Biografisches, Ausstellungen und Filme bringen uns den «großen» Bruder von Thomas Mann wieder näher. Buddenbrookhaus
> Detail
Flexicurity
22. - 23.10.2007 / Tutzing
Wie können in einer globalisierten Welt Flexibilität und Beschäftigungssicherheit in Europa ausbalanciert werden? Ausgehend von Erfahrungen in Dänemark werden Folgerungen für den deutschen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik diskutiert.
> Detail
Was bringt uns eine Bibel in gerechter Sprache?
Tagung zur Feministischen Theologie
19. - 21.10.2007 / Tutzing
Von der „Bibel in gerechter Sprache“ wurden mehr als 70.000 Exemplare verkauft. Ihr Erscheinen hat zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Wir informieren über die Anliegen dieses Werkes und lassen BefürworterInnen und KritikerInnen zu Wort kommen.
> Detail
Ganztagsschule und ihre Region
17. - 18.10.2007 / Tutzing
Die Idee der kommunalen Bildungslandschaft gewinnt seit PISA an Kontur. Ganztagsschulen sind auch Instrumente kommunalen Standortmarketings. Welchen Beitrag leisten sie für die soziale und kulturelle Gestaltung des lokalen Lebensraums? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Schnittstellen - Ferienakademie
12. - 14.10.2007 / Tutzing
Die „Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen“ bietet Raum für ungewöhnliche, transdisziplinäre Forschung. Etablierte Wissenschaftlerinnen, Praktikerinnen und Frauen aus dem öffentlichen Leben stellen sich den Fragen des akademischen Nachwuchses. Junges Forum Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wenn die Natur zu(rück)schlägt
12. - 14.10.2007 / Thurnau
Auswirkungen des Klimawandels, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Asteroideneinschläge, Seuchen. Wie gehen wir mit extremen Naturereignissen um? Welche Ursachen haben sie? Welche Vorkehrungen müssen getroffen werden? Wie sind die Folgen zu bewältigen?
> Detail
Kanzelreden
7.10.2007 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Partner Tier - Geschöpfe wie wir?
5. - 7.10.2007 / Tutzing
Die Geschichte von uns Menschen ist eng mit den Tieren verbunden, ob im Kult oder als Begleiter, Mitarbeiter oder Nahrungsmittel. Häufig war und ist die Beziehung sehr einseitig zugunsten des Menschen ausgerichtet. Was ist der angemessene Umgang mit Tieren?
> Detail
Age Design?
28. - 30.9.2007 / Tutzing
So jung wie uns die Werbung stylt, bleiben wir nicht. Wir werden immer älter – doch es fehlt an einer altersgerechten Umwelt. Vom Auto bis zur Wohnung sind Dinge gefragt, die sich der demografischen Entwicklung stellen: Es gilt heute für die eigene Zukunft zu entwerfen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Topform
21. - 23.9.2007 / Tutzing
Tunen, Düngen, Dopen, Clonen – Steigerungstechniken erzeugen eine künstliche Fülle. Sie hilft vielfach im Leben dem chronischen Mangel an Sein ab. Doch die Sprengung der Grenzen ist riskant. Wie hängen Höchstleistung, Hype und Endlichkeit wirklich zusammen?
> Detail
Mit allen Sinnen heilen
21. - 23.9.2007 / Heilsbronn
Medizin konzentriert sich auf den Körper des Menschen. Krankheit betrifft jedoch die ganze Person. Kunsttherapien versuchen mit Wort, Bild, Ton, Bewegung dem Rechnung zu tragen. Was können sie leisten? Wo liegen ihre Grenzen? Wie lassen sie sich verbinden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Hör' mal schnell - Zeiten der Aufmerksamkeit
6. - 8.9.2007 / Tutzung
Wie kann in der sich beschleunigenden Welt Aufmerksamkeit geübt werden? Man kann schneller reden, aber Hören und Verstehen braucht Zeit. Hinhören, Weghören und Zuhören will gelernt sein. Wir laden ein zu KlangRäumen und HörZeiten. Tutzinger Zeitakademie
> Detail
Neue Musik - Neues Hören
13. - 15.7.2007 / Tutzing
Mit dem Wegfall der Tonalität ist eine gemeinsame Semantik in der Musik nicht mehr selbstverständlich. Mit dem «Ensemble Recherche» trotzen wir den Gewohnheiten und öffnen uns in fünf Konzerten und Werkstätten neuen Klängen und Kompositionen.
> Detail
Lobbying & PR
13. - 14.7.2007 / Ingolstadt
Vitamin B, verdeckte fünfte Gewalt im Staat? Demokratischer Pluralismus, Wettstreit der Interessen oder Korruption? Beziehungsnetze agieren weltweit. Welchen Einfluss, wie viel Macht, Aktionsformen und Wirkungen haben außerparlamentarische Player? II. Weltinnenpolitisches Colloquium
> Detail
Rhythmen und Eigenzeiten
12. - 15.7.2007 / Zist bei Penzberg
Zeitkompetenz schafft Freiräume. Erproben Sie diese gemäß Ihrer Zeitpotenziale und Ihren persönlichen Spielräumen und äußeren Vorgaben. Finden Sie Ihre Chronotypen und Transfermöglichkeiten in Beruf und Alltag. Seminar zur Zeitkompetenz
> Detail
Selbstentwurf und Gemeinsinn
Öffentliches Gespräch
6.7.2007 / Tutzing

> Detail
Lesung mit Tanja Kinkel
28.6.2007 / Tutzing
Mit ihrer Lesung aus unterschiedlichen Texten gewährt die Schriftstellerin Einblick in ihren Werdegang und die Praxis ihres Schreibens. Für Kinder ab 12 Jahren, Lesung für Schulklassen. KinderKultur im Schloss
> Detail
Tutzinger Damensalon
Magdalena Jetelová
28.6.2007 / Tutzing
Bildhauerin monumentaler Holzskulpturen, Fotografisches Werk mit Lasertechnik. Diavortrag mit DVD-Projektion
> Detail
Betriebskultur verändern - mit Konflikten umgehen
27. - 28.6.2007 / Tutzing
In den Betrieben ist eine verstärkte Zusammenarbeit der unterschiedlichen Interessen zu beobachten. Wie können diese ausbalanciert, Misstrauen abgebaut und mit dennoch auftretenden Konflikten angemessen umgegangen werden?
> Detail
Frauen - Familie - Wirtschaft - Beruf
Sommertagung des Politischen Clubs
22. - 24.6.2007 / Tutzing
Kinder sind unsere Zukunft. Doch wie bewältigen Frauen die Doppelaufgabe von Kindern und Beruf? Und welche Rolle spielt die Familie der Zukunft? Den verschiedenen Aspekten einer neuen Familienpolitik widmet sich die Sommertagung des Politischen Clubs.
> Detail
Aus Neugier
21.6.2007 / Tutzing
Der Wunsch aller Bildungsreformer: forschen und lernen aus Neugier, lustvoll und nachhaltig. Das fordert eine konsequente Umstellung der Lernmethoden. Wir zeigen Wege, mit der natürlichen Neugier der Kinder zu arbeiten, ihre Kreativität zu fördern.
> Detail
Konfliktpotenzial & Brückenfunktion - Religion in Südosteuropa
18. - 19.6.2007 / Tutzing
Die Religionen werden derzeit in Europa verstärkt in ihrer Bedeutung für Werte und gesellschaftliche Entwicklungen diskutiert. Für Südosteuropa gilt das in besonderem Maße. Wir diskutieren die Rolle der Religionen und Konfessionen.
> Detail
Patientenrechte - Schutz vor Schaden
13. - 14.6.2007 / Tutzing
Hilfe braucht Vertrauen. Wenn Kranke durch Behandlung geschädigt werden, steht ihnen Ausgleich oder Wiedergutmachung zu. Doch diese gelingen nicht immer. Umso wichtiger sind Regeln und Maßnahmen zum Schutz vor Schaden. Wie steht es darum? Patientenforum Medizinethik Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Das Begehren nach Glück
8. - 10.6.2007 / Tutzing
Güterfülle macht an Sinn noch nicht satt. Sinn ohne Sinnlichkeit bleibt gleichviel abstrakt. Leib, Geist und Seele suchen und sind zugleich Schauplatz der Erfüllung. Was ist Glück konzeptionell, in materieller wie immaterieller, in kultureller und globaler Vielfalt?
> Detail
Herr Löffel und Frau Gabel ...
28. - 31.5.2007 / Tutzing
Mit ihnen kann man leckere Sachen essen, aber auch schöne Verse machen. Wir greifen ihren Rhythmus in Gesang und Theaterspiel auf. Von Herrn Löffel und Frau Gabel lassen wir uns verwöhnen. Theaterwerkstatt für Familien
> Detail
Die Bedeutung der Subsistenz im 21. Jahrhundert
21. - 23.5.2007 / Tutzing
Die Marktökonomie lebt von Voraussetzungen, die sie selbst nicht schaffen kann. Subsistenztätigkeiten werden deshalb an Bedeutung gewinnen. Dimensionen nicht-marktförmiger Handlungsfelder werden in ihrer Bedeutung für eine zukunftsfähige Gesellschaft ausgelotet.
> Detail
Weltinnenpolitik
18. - 20.5.2007 / Tutzing
Dieser Begriff von Carl Friedrich von Weizsäcker war einst eine Vision. Heute ist er eine Notwendigkeit. Wie gestaltet sich seine Realpolitik in der globalisierten Welt? Was kann Weltinnenpolitik im Konzert der Weltmächte und Nationalpolitiken leisten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kunst erschließt die Welt
Kooperationstagung mit der Folkwang Hochschule Essen
11. - 13.5.2007 / Tutzing
Die Welt als Klang; das Leben als Tanz; die Welt als Bild, als Theater, als Gedicht oder Roman. In unserem alltäglichen Reden und Denken haben diese Metaphern ihren Platz und lassen uns die Welt mit anderen Augen sehen.
> Detail
Disputationes
10.5.2007 / München
Flammenschwert und Friedenstaube. Die Rolle der Religionen in einer globalen Welt. Diskussions- und Vortragsreihe mit dem Literaturhaus München
> Detail
Disputationes
10.5.2007 / Literaturhaus München, 20:00 Uhr
Flammenschwert und Friedenstaube. Die Rolle der Religionen in einer globalen Welt. Diskussions- und Vortragsreihe mit dem Literaturhaus München
> Detail
Werte im Wandel - was nun?
7. - 9.5.2007 / Tutzing
Es gibt ihn noch - einen enormen Schatz an Werten in unseren Tagen! Diesen wollen wir in den Blick nehmen und dabei offen und neugierig sein auf das Neue, sich Wandelnde in unserer Zeit. Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Aufbrüche und Widersprüche
4. - 6.5.2007 / Tutzing
Paula Modersohn-Becker, Martha Fontane, Erika Mann, Ulrike Meinhof, Elfriede Jelinek, Rebecca Horn – was verbindet sie und worin unterscheidet sich ihr Leben? Die alte Frage nach Anspruch und Realisierung des Lebensentwurfs von Frauen ihrer und unserer Zeit.
> Detail
1000 Jahre Erzbistum Bamberg
4. - 5.5.2007 / Bayreuth
Die kulturelle Vielfalt erfordert von den Europäern eine Besinnung auf ihre abendländische Tradition. Die Gründung des Bistums Bamberg 1007 und der Europatag im Mai sind Anlass zur Vergewisserung einer gemeinsamen Kultur. Tagung mit der Kath. Akademie in Bayern
> Detail
Gipfelerlebnisse
4. - 5.5.2007 / Benediktbeuern
Selber (er)leben ist mehr als Zuschauen, Konsumieren, Nachmachen. Jeder ist Poet, Macher von Kultur wie Heimat. Ausprobieren, auskosten, innere wie äußere Intensitäten, extreme Höhen und Tiefen. Alles ist elementar. Wie mannigfaltig ist das Leben auch unterm Superlativ?
> Detail
Studium - und dann?
27. - 29.4.2007 / Tutzing
Wir sind die «Generation Praktikum» – hochqualifiziert, super motiviert, extrem flexibel und unbezahlt! Mit Business-Coaches, Personalmanagern und Leuten, die die Praktikumsschleife erfolgreich durchlaufen haben, suchen wir nach Konzepten gegen den Frust. Junges Forum
> Detail
Erlebnis Stadt? - Inszenierte Welten
27. - 29.4.2007 / Rothenburg o.d. Tauber
Shopping Malls, Vergnügungsparks prägen das urbane Leben ebenso wie Museen und Theater. Ganze Städte werden als Event vermarktet. Sie laden zu Konsumrausch und Spiel ein. Was macht Städte darüber hinaus attraktiv und lebenswert?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
26.4.2007 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Mit psychischer Krankheit älter werden
25. - 26.4.2007 / Tutzing
Psychische Erkrankungen brechen häufig in jungen Jahren aus und können Betroffene mit ihrem Umfeld dann lebenslang begleiten. Dabei gibt es krankheitstypische und persönlich spezifische Entwicklungen. Wie kann man sich auf beides einstellen und angemessen damit umgehen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Akademie von Schülern für Schüler
2. Tutzinger Schülerakademie
23. - 24.4.2007 / Tutzing
Wir wollen auch nach 2030 auf diesem Globus leben können! Angesichts der immensen Herausforderungen, vor die uns Klimawandel und Globalisierung stellen, diskutieren wir mit Experten über das Schlüsselkonzept «Nachhaltigkeit». Junges Forum
> Detail
Mobile Passion nach dem Peak of Oil
20. - 22.4.2007 / Tutzing
Nach der PS-Aufrüstung fragen knapper werdende fossile Ressourcen bei zugleich steigender Nachfrage nach der Automobilität der Zukunft. Wie organisieren wir verantwortlich das mobile Leben neu? Was heißt Nachhaltigkeit als Motor der Zukunft in der Automobilindustrie?
> Detail
Resilienz: Stärke und Flexibilität
20. - 22.4.2007 / Neuendettelsau
Welche Faktoren führen zu einer optimistischen Lebensplanung und Stressbewältigung? Eine positive Peer-Kultur stärkt Jugendliche. Im Alter dagegen sind andere Strategien verlangt, um unvermeidliche Zäsuren positiv zu nutzen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kirche der Freiheit
16. - 17.4.2007 / Tutzing
Die EKD hat ein Impulspapier zu Perspektiven der Evangelischen Kirche im 21. Jahrhundert veröffentlicht. Die Diskussion darüber muss und soll breit geführt werden. Eine Reformdebatte zur künftigen Gestalt des Protestantismus ist angesagt.
> Detail
Kammermusik Meisterkurs
13. - 15.4.2007 / Tutzing
Unter der erfahrenen Anleitung von Dozenten aus dem Symphonieorchester des BR erarbeiten junge Instrumentalisten – Streicher, Holzbläser, Blechbläser – Werke der Kammermusik und präsentieren sie in einem abschließenden öffentlichen Konzert.
> Detail
Bildung inszenieren
3. Tutzinger Lehrertag
29.3.2007 / Tutzing
Schule als Ort umfassenden Lernens und Lebens soll emotionale, soziale und ästhetische Dimensionen fördern. Damit dies gelingt, ist Unterricht als ein inszenatorisches Handeln zu verstehen. Die Rollen von Lehrpersonen und Lernenden ändern sich.
> Detail
Zwischen den Zeiten
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
27. - 28.3.2007 / Berlin
Erstmalig lädt der Club nach Berlin ein, um im Zentrum des Politikgeschehens aktuelle Fragen aufzugreifen.
> Detail
Für eine Welt in Balance
26. - 27.3.2007 / Tutzing
Deutschland ist 2007 Gastgeber des G8-Gipfels und führt im ersten Halbjahr den EU-Vorsitz. Die Kanzlerin wird „Global Governance“ thematisieren, und so diskutieren wir die Rolle der Kirchen als Mitgestalter der Globalisierung und senden ein Signal nach Heiligendamm.
> Detail
Depression und Gesellschaft
23. - 25.3.2007 / Rothenburg o.d. Tauber
Immer mehr Menschen fühlen sich ausgebrannt oder leiden an Depression. Die Ursachen sind nicht nur individuell; gesellschaftliche An- und Überforderungen wirken mit. Was ist dagegen zu tun? Wie kann „Erschöpfung des Selbst“ vermieden bzw. überwunden werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Tutzinger Damensalon mit Sabine Bode
22.3.2007 / Tutzing
Die deutsche Krankheit - German Angst Lesung und Gespräch
> Detail
"Gerechter Friede" angesichts des Terrors?
19. - 20.3.2007 / Tutzing
Die geopolitischen Veränderungen stellen die friedensethische Diskussion der Kirchen vor neue Herausforderungen, besonders seit den Terroranschlägen vom 11.9.2001. Sind die entwickelten Konzepte leistungsfähig angesichts global auftretenden nichtstaatlichen Terrors?
> Detail
Architektur und Denkmalschutz im Städtebau
16. - 18.3.2007 / Tutzing
Historische Substanzen unterliegen den Prozessen der Zeit, selbst die Instandhaltung fügt Neues hinzu. Alt versus Neu, Bauen im Bestand, das Faksimile als Ausdruck der Suche nach einer verlorenen Zeit: Facetten der Denkmalpflege, die kontroverse Debatten auslösen.
> Detail
Ganz nah - ganz fremd? Migration, Integration und Fernsehen
26. Tutzinger Medientage
15. - 16.3.2007 / Tutzing
Dem Integrationsprozess ausländischer Mitbürger wird in der Politik eine hohe Priorität beigemessen. Kann das Fernsehen dieses Ziel unterstützen – durch spezielle Programme für Ausländer oder einen gesonderten „Integrationskanal“?
> Detail
Von Umweltkonflikten zu Lösungen - deutsch-japanische Begegnungen
Tagung unterwegs
15. - 17.3.2007 / Wartaweil bis Grafenau
Mit japanischen Gästen lernen wir in Bayern in verschiedenen Stationen vor Ort Beispiele für Naturschutz und ökologisch verträgliche Innovationen kennen.
> Detail
Voneinander lernen - Japan und Deutschland
Umweltorganisationen in Japan und Deutschland
12. - 14.3.2007 / Tutzing
Gemeinsam mit einer regionalen Natur- und Umweltschutzvereinigung von der Insel Kyushu und dem Bund Naturschutz Bayern tauschen wir uns über Erfahrungen zur nachhaltigen Entwicklung aus, um uns zu vernetzen. Interkulturelle Neugier erwünscht.
> Detail
Afrikas Zukunft
9. - 11.3.2007 / Tutzing
Ausbeutung von Rohstoffen, Elend, Bürgerkriege, fremde Rhythmen und exotische Wildnis – so die Klischees. Doch gibt es viele Aufbrüche in Kultur, Politik und Wirtschaft. Hellsichtiges und Hoffnungsvolles vom ‚schwarzen Kontinent', der Wiege der Menschheit? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Jungen - das schwache starke Geschlecht
9. - 11.3.2007 / Pappenheim
Neueste Studien und Erfahrungen zeigen, dass Jungen gegenwärtig die Verlierer sind. Gefragt sind Vorbilder und neue Bildungsmodelle, um einen Ausgleich zu schaffen. Förderprogramme für Jungen sind kein Kuriosum, sondern angebracht. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Macht in der Ökonomie
5. - 7.3.2007 / Tutzing
Die Ökonomik unterstellt für Tauschhandlungen üblicherweise Wahlfreiheit unter machtfreien Beziehungen. Welche Bedeutung hat Macht tatsächlich im wirtschaftlichen Austausch? Welche Rolle spielt sie im Wettbewerb und im Gefüge wirtschaftlicher Institutionen? Bitte beachten Sie die Rubrik: Mehr zum Thema
> Detail
Kanzelreden
4.3.2007 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Kanzelreden
4.3.2007 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Abitur - und dann?
2. - 4.3.2007 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater führen durch den Dschungel der Möglichkeiten. Junges Forum
> Detail
Ethik in der Pflege lehren und lernen
2. - 4.3.2007 / Heilsbronn
Ethik wird von vielen als Thema gesehen, das den Pflegealltag nur am Rande berührt. Dabei stellen sich auch dort ständig ethische Fragen. In diesem Workshop sollen – u.a. durch szenisches Spiel – eigene Haltungen dazu bewusst gemacht und eigenes Handeln reflektiert werden.
> Detail
Frauen und koronare Herzkrankheit.
Vortrag Priv.Doz.Dr. Ursula Härtel. Moderation: Dr. med. Marianne Koch.
1.3.2007 /
Zum 40-jährigen Jubiläum der Klinik Höhenried. Anschließend Vorstellung des Buches "Chronik Höhenried - Schloss und Klinik in Geschichte und Gegenwart".
> Detail
Kultur und aktive Bürgergesellschaft
23. - 25.2.2007 / Tutzing
Bürgerarbeit im Kulturbereich hat ihre eigene Währung, ohne Lückenbüßer für öffentliche Haushaltslöcher zu sein. Wie sieht sie konkret aus? Wo liegen die Probleme in der Praxis? Welche übertragbaren Ansätze gibt es, Potenziale von Ehrenamtlichkeit zu nutzen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Holz - eine Energiequelle für die Zukunft?
16. - 18.2.2007 / Tutzing
Der westliche way of life verbraucht immense Ressourcen und viel Energie. Welchen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung können Wald und Holz leisten? Kann uns die Natur anleiten, maßvoller zu leben? Tagung zu Wald und Forstwirtschaft Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
• Societas Europea in europäischer Gesellschaft
14. - 15.2.2007 / Tutzing
Die Allianz ist in Deutschland die erste große, börsennotierte Unternehmung, die die Rechtsform einer Societas Europea (SE) annimmt. Was bedeutet dies für die Unternehmung? Wird dies eine europäische Identität bewirken? Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
Gender Mainstreaming
12. - 13.2.2007 / Tutzing
Während die einen GM als gewinnbringende Strategie sehen, kritisieren andere diese als zahnlos oder anti-emanzipatorisch und sehen sie im Managing Diversity aufgehen. In einer Zwischenbilanz fragen wir nach Konsequenzen und Perspektiven. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung! Die vollständige Tagungsdokumentation erhalten Sie über die Frauenakademie München.
> Detail
BRIC - mehr als ein modisches Kürzel?
9. - 11.2.2007 / Tutzing
Die Weltwirtschaft schien in den 1990er Jahren allein durch die USA bestimmt zu sein. Neuerdings werden Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC) wirtschaftlich zum Teil in einem Atemzug genannt. Sind sie als neue Spieler auf den Weltmärkten zu erwarten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Disputationes
5.2.2007 / München
Flammenschwert und Friedenstaube. Die Rolle der Religionen in einer globalen Welt. Diskussions- und Vortragsreihe mit dem Literaturhaus München
> Detail
Freiheit für die Literatur?
2. - 4.2.2007 / Tutzing
Aus Anlass der Debatten um den Roman «Esra» von Maxim Biller werden grundsätzliche Fragen zur Freiheit von Kunst und dem Recht auf Persönlichkeitsschutz behandelt. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Kleinstaaterei für die Hochschulen?
26. - 28.1.2007 / Tutzing
Die Pläne zur Föderalismusreform sehen eine Einschränkung der Bundes- und eine Ausweitung der Länderzuständigkeiten für die Hochschulen vor. Befürworter sehen darin primär Chancen, Kritiker eine Schwächung. Wohin führt der Weg tatsächlich? Bayerischer Hochschultag
> Detail
Watteau und Westwood
19. - 21.1.2007 / Tutzing
Alte Kunst und neue Mode, nicht nur Vivien Westwood bedient sich der alten Meister. Kostbare Stoffe, raffinierte Schnitte und ein intensives Farbspiel lassen im modernen Gewand die Sehnsucht nach den alten Zeiten auferstehen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Nähe
12. - 14.1.2007 / Tutzing
Sie eint Lust und Gewalt. Entscheidend für Kontakt und Austausch ist immer die hautnahe Dosis. Die Kunst der Abstände formt Freiheit oder Tyrannei. Eigenes wie Anderes arrangieren, liebkosen oder kaputtmachen – wie (miss)glückt das in Alleinsein, Alltagsroutine, Intimität.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Senta Berger, Schriftstellerin und Autorin
10.1.2007 / Tutzing
»Ich hab ja gewusst, dass ich fliegen kann. Erinnerungen.« Lesung und Gespräch mit Senta Berger, Schriftstellerin und Autorin
> Detail
Tutzinger Damensalon
Lesung und Gespräch mit Senta Berger
10.1.2007 / Tutzing
»Ich hab ja gewusst, dass ich fliegen kann. Erinnerungen.« Lesung und Gespräch mit Senta Berger, Schriftstellerin und Autorin
> Detail
Den Mangel in die Mangel genommen
4. - 6.1.2007 / Tutzing
Neuanfänge fordern uns heraus – weil weniger Geld da ist. Die Solidarität untereinander wird auf eine harte Probe gestellt. Doch gibt es auch die (lebens-)geschichtliche Erfahrung, dass aus dem Mangel die Reform(ation) gelingt. Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Schubert, die Stille und der Stein
30.12. - 1.1.2007 / Tutzing
Im Dialog von Gesang (Burkhard v. Puttkamer) und Klavier atmet die Winterreise intensivste Naturempfindung – ein ideales Portal in die Klangwelt der Steine von Klaus Feßmann. Eine Annäherung in Stationen an das Werk, den Wanderer und ein Neues Jahr. Zum Jahreswechsel
> Detail
Auf dass Gott schön werde
21. - 23.12.2006 / Tutzing
Das Wahre und das Gute sind prominente Weisen des Göttlichen. Und das Schöne? Dogma und Konsum streiten sich darum. Auch der weihnachtliche Ausnahmezustand als Fest der Sinne verspricht ein irdisches Vergnügen. Das Schöne, Versöhnung von Heiligem und Profanem?
> Detail
Körper und Geist optimieren?
15. - 17.12.2006 / Tutzing
Traditionell dient die Medizin der Heilung oder Linderung von und der Vorbeugung gegen Krankheiten. Neuere Angebote zielen darüber hinaus auf eine Verbesserung natürlicher Eigenschaften bzw. Fähigkeiten des Körpers und/oder Geistes – zum Wohle des Menschen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
»Vielleicht hält Gott sich einige Dichter...«
1. - 3.12.2006 / Tutzing
Viele Menschen suchen Antworten auf existentielle Fragen in der Literatur. Wie setzen sich Autoren mit Religion und Kirche auseinander? Sind sie Seismographen für Brüche und Widersprüche in der Welt? Mit Sibylle Lewitscharoff, Martin Mosebach, Karl Heinz Ott, Lutz Seiler, Sonja Zekri. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Nach Sigmund Freud
1. - 3.12.2006 / Neuendettelsau
Seine Schriften sind umstritten, ihre Spuren lassen sich jedoch bis heute nachvollziehen. Zum Allgemeingut gehören Es, Ich, Über-Ich und die berühmten Freud’schen Versprecher. Neue Grundbegriffe und Konzepte der Therapeutik und Lebenskunst setzen seine Arbeit fort. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Islamischer Regligionsuntericht an deutschen Schulen
29. - 30.11.2006 / Tutzing
Es besteht ein enormer Handlungsbedarf, was die Einführung eines islamischen Religionsunterrichtes in den Bundesländern angeht. Verfassungsrechtliche, schulpolitische und religiös-kulturelle Fragestellungen sind zu prüfen und zu gewichten.
> Detail
Schöpfung, Urknall, intelligent design?
28.11.2006 / München
Im Deutschen Museum diskutiert der Astrophysiker Harald Lesch mit Gästen aus Theologie und Kirche über die Entstehung des Kosmos. Mit anschließender Sternenschau in Planetarium und/oder Sternwarte.
> Detail
Universalkommunikator Handy
27. - 28.11.2006 / Tutzing
Der Handschmeichler verspricht grenzenlose Mobilität und Freiheit. Doch der Alleskönner verändert zugleich die Medienwelt, schafft eine eigene Sprachkultur und speichert unsere wichtigsten Lebensdaten. Wohin führt uns das Mobiltelefon?
> Detail
Majakowskis Tod
25.11.2006 / Staatstheater am Gärtnerplatz München
Dieter Schnebel zeigt mit dokumentarischen Stationen aus dem Leben des »Poeten der Revolution« das spannungsvolle Verhältnis zwischen Künstler und Gesellschaft, Ästhetik und Politik. Mit Klaus Schultz erschließt er die Aufführung. Theatertagung
> Detail
Das gefühlte Wissen
24. - 26.11.2006 / Tutzing
Erfahrung macht klug. Handeln aus Intuition, Instinkt, Gefühl speichert sich im Leib als praktische Intelligenz. Doch solch habituelles Können wird kaum explizit verschriftet. Erfahrungswissen, eine kostbare Ressource für kreative, professionelle Bewältigung des Unplanbaren?
> Detail
Was ist noch heilig? Medien und Religionen
Fränkische Pressetage
24. - 25.11.2006 / Nürnberg
Beispiele wie der Karikaturenstreit, die TV-Satire »popetown« oder Jesus-Werbung zeigen, dass die Medien bisweilen die Grenze zur Blasphemie überschreiten. Seriöse Berichterstattung und Kommentierung setzt Wissen und Sensibilität voraus.
> Detail
Sinn der Arbeit - Ethos der Arbeit
22. - 23.11.2006 / Tutzing
Welche Auswirkungen haben die Strukturveränderungen des Arbeitsmarktes auf die Tiefenstruktur des Verständnisses von Arbeit? Ethische und ökonomische Perspektiven sind zu verbinden mit der Reflexion sozialunternehmerischer Praxis. Diakoniekongress
> Detail
Der Traumfänger
21.11.2006 / Tutzing
Suchen und Finden, Geheimnisse entdecken. Aus Liedern, Geschichten und einem Kontrabass lässt das FaksTheater diesen Traumfänger auf der Bühne entstehen. KinderKultur im Schloss
> Detail
Disputationes
21.11.2006 / München
Flammenschwert und Friedenstaube. Die Rolle der Religionen in einer globalen Welt. Diskussions- und Vortragsreihe mit dem Literaturhaus München
> Detail
Gedankenabenteuer
17. - 19.11.2006 / Tutzing
Marie Luise Kaschnitz-Preis an Pascal Mercier Symposium zum Romanwerk (Perlmanns Schweigen; Der Klavierstimmer) des Autors, der mit dem Nachtzug nach Lissabon eine Reise durch unser Denken und Fühlen als intelligentes und sinnliches Lesevergnügen geschaffen hat. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Glokalisierung
Lokales stärken, Globales neu gestalten
17. - 18.11.2006 / Passau
Es gilt, Lokalisierungspotenziale zu fördern: Lokales stärken, Globales neu gestalten. Dazu werden Erfahrungen aus der Praxis vorgestellt. Beispiele von Netzwerken der Regionen zeigen, wie wir uns verknüpfen können. Geeignete Rahmenbedingungen können das fördern.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Anita Albus, Illustratorin und Autorin
16.11.2006 / Tutzing
Ihr letztes Buch »Von seltenen Vögeln« beeindruckt durch seine liebevolle und kenntnisreiche Ausstattung.
> Detail
Strukturwandel und Arbeit
Humanvermögen und Produktivität als Schlüssel zur Zukunft
15. - 16.11.2006 / Tutzing
Innovationsfördernde Rahmenbedingungen werden ebenso diskutiert wie die Rolle der Bildungspolitik und betriebliche Kompetenzförderung als Schlüssel zur Zukunft. Im Strukturwandel geht es um Wege einer präventiven Arbeitsmarktpolitik.
> Detail
Grosse Koalition - Kleiner Nenner
10. - 12.11.2006 / Tutzing
Mit großen Hoffnungen wurde der Start der Großen Koalition begrüßt. Doch zu kleine Schritte auf dem Arbeitsmarkt, eine halbherzige Steuerreform und die umstrittene Gesundheitspolitik reichen nicht für den großen Wurf, den Deutschland bräuchte. Herbsttagung des Politischen Clubs
> Detail
Krankheit und Religion
10. - 12.11.2006 / Rothenburg o.d.T.
Die Erfahrung von Krankheit weckt bei vielen Menschen religiöse Fragen. In einer säkularen und zugleich multireligiösen Gesellschaft werden unterschiedliche Antworten angeboten. Was bedeutet das für die Betroffenen und die Helfer? Medizin-Theologie-Symposion Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
»Der Berg ruft«
3. - 5.11.2006 / Tutzing
Die Sehnsucht nach Freiheit und Glück lockt Bergsteiger/innen schon immer auf die Gipfel - auch und gerade im Angesicht der Gefahr! Wir fragen nach den Chancen und Herausforderungen des Bergsteigens für die Jugend. Junges Forum
> Detail
Familien Leben
27. - 29.10.2006 / Tutzing
Leben heißt Bewegung, Kinder verändern die Welt. Sie bilden den Reichtum einer Gesellschaft und des persönlichen Lebens, auch wenn es manchmal nicht so scheint. Private Initiativen und politische Förderprogramme sind gefragt.
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
26.10.2006 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
»Ökumene der Profile«
20. - 21.10.2006 / München
Protestanten und Katholiken wissen sich nach wie vor der Einheit verpflichtet, nehmen sich aber heute verstärkt auch in ihrer Unterschiedlichkeit wahr. Ins Spiel gebracht wurde ein neuer Begriff: »Ökumene der Profile«.
> Detail
Sicherung der Energieversorgung: Energiegemeinschaft Südosteuropa und die EU
20. - 22.10.2006 / Tutzing
Erdgaslieferunterbrüche und steigende Ölpreise setzen die Versorgungssicherheit auf die europäische Agenda. Welche Rolle kann Südosteuropa dabei spielen? Welche Perspektiven gibt es in der Region?
> Detail
»Und vielleicht wird mich Europa lieben…«
Marc Chagall und das deutsche Publikum
20. - 22.10.2006 / Rothenburg o.d.T.
Gefällige Bildwelt oder anspruchsvolle Avantgarde? »Entarteter Künstler«, Meister der Moderne, Maler des Sakralen - ein Künstler zwischen den Extremen höchster Bewunderung und tiefster Verachtung. Eine widerspruchsreiche Rezeption.
> Detail
Was (können) Lehrer leisten?
18. - 19.10.2006 / Tutzing
Fachleute für Lernen und Erziehung, Förderer von Begabung, Spezialisten für Schulentwicklung, Experten für Konfliktlösung und vieles mehr - dennoch gesellschaftlich zu wenig geachtet. Was verhindert die angemessene Anerkennung? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
> Detail
Werte im Wandel - was nun?
Tagung für Pfarrfrauen
16. - 18.10.2006 / Tutzing
Es gibt ihn noch - einen enormen Schatz an Werten in unseren Tagen! Diesen wollen wir in den Blick nehmen und dabei offen und neugierig sein auf das Neue, sich Wandelnde in unserer Zeit.
> Detail
KANZELREDEN
15.10.2006 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Traditionelle Chinesische Medizin
13. - 15.10.2006 / Tutzing
Diagnostik- und Therapieformen lassen die TCM exotisch erscheinen. Die Bereitschaft wächst, sie gleichberechtigt neben anderen Methoden anzuwenden. Erkenntnisse und Erfahrungen, Für und Wider sollen diskutiert werden.
> Detail
Die sieben Todsünden
6. - 8.10.2006 / Tutzing
Stolz, Geiz, Neid, Zorn, Wollust, Völlerei und Faulheit – diese Laster sind der Kanon exzessiven Verlangens. Wie erfüllen wir unser Begehren, befriedigen unsere Bedürfnisse maßvoll, anstatt maßlose Gier zu ernähren? Von der Dekadenz zum wirklichen Genuss?
> Detail
Leben mit Demenz
4. - 5.10.2006 / Tutzing
Mit dem Steigen der allgemeinen Lebenserwartung wächst die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen. Schutz vor der Krankheit oder Heilung gibt es bisher nicht. Deshalb müssen Gesellschaft und (selbst oder als Angehörige) betroffene Individuen lernen, mit Demenz zu leben. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Natur pur: Wasser
29.9. - 1.10.2006 / Pappenheim/Altmühl
Naturkatastrophen lassen unser Bild von Natur nicht nur idyllisch erscheinen. Wir nähern uns dem Element Wasser mit theoretischem und praktischem Anschauungsmaterial. Lesungen und Werkstätten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
> Detail
Dynamik in Ostasien - Japan und China
28. - 30.9.2006 / Tutzing
Japan bewegt sich in einem schnell ändernden Umfeld. China durchlebt eine atemberaubende Entwicklung. Konflikt oder Kooperation – welches Verhältnis werden die beiden Länder in der neuen Konstellation finden? Wir diskutieren das Spannungsfeld der beiden Länder.
> Detail
• „Gerechter Friede“ angesichts des Terrors?
(Neuer Termin: 19.-20.3.2007 !)
25. - 26.9.2006 / Tutzing
Der 11. September hat die Welt mit neuen Konfliktsszenarien konfrontiert. Für die kirchliche Friedensethik bedeutet das eine enorme Herausforderung. Wie leistungsfähig ist das Konzept des „gerechten Friedens“?
> Detail
Fremde Verwandte
22. - 24.9.2006 / Tutzing
Gilt der Mensch als Ebenbild Gottes, so wird der Affe traditionell als seine Karikatur gesehen. Mit Primatologen, Theologen und Kulturwissenschaftlern wird zu erkunden sein, welches Bild des Menschen wir heute angesichts kulturbegabter Affen entwerfen können.
> Detail
Pilgern – mehr als nur Reisen
22. - 24.9.2006 / Heilsbronn
Nicht nur der Neuausbau des Jakobswegs, der an Heilsbronn vorbeiführt, hat neue Aufmerksamkeit für das Pilgern geweckt. Was sind die Gründe dafür? Was bedeutet spirituelles Wandern auf uralten Pfaden zu religiösen Zielen – im Rahmen der Pilgerreise des Lebens? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Nachbar Türkei - Eine Spurensuche
20. - 30.9.2006 / Türkei
„Türkisch-türkische“, „deutsch-deutsche“ und „türkisch-deutsche" junge Menschen suchen nach Europa zwischen Bosporus und Kurdistan. Der Weg von West nach Ost ist Programm! Das Projekt wird auf 2007 verschoben. Junges Forum
> Detail
Erwachsenenbildung im Wandel
18. - 19.9.2006 / Tutzing
Neue Technologien verändern das Lernen und die Rolle der Weiterbildungsinstitutionen. Wie führen Bibliotheken, Volkshochschulen u.a. durch den digitalen Dschungel? Wie schaffen sie regionale Verortung in einer globalisierten Welt? Die Tagung wird gefördert aus dem Kulturfonds des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Erneuerbar – Ökosozial orientierte Lebensstile
15. - 17.9.2006 / Tutzing
Persönliche Erneuerung kann ausstrahlen und gesellschaftlich wirken. Veränderungspotenziale liegen bei erneuerbaren Energien, nachhaltiger Mobilität und Ernährung. Neues braucht Verwurzelung und Spiritualität. Ein zukunftsweisender Geist ist angesagt.
> Detail
Tag des offenen Denkmals
10.9.2006 / Tutzing
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Evangelische Akademie Tutzing am Sonntag, den 10. September 2006, von 15.00 bis 19.00 Uhr zum bundesweiten TAG DES OFFENEN DENKMALS ihre Pforten für alle Besucher öffnen wird.
> Detail
„Kein Ort. Nirgends.“ 20 Jahre Pro Asyl
8. - 10.9.2006 / Tutzing
Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, entrechtet, im Abseits oder in Lagern. Europa weigert sich zunehmend, seinen Teil zur Lösung des Weltflüchtlingsproblems beizutragen. Die Universalität der Menschenrechte – ein leerlaufendes Versprechen?
> Detail
Schweigen die Sirenen?
7. - 9.7.2006 / Tutzing
Orpheus und die Sirenen singen wieder: Parallel zur Ökonomisierung unseres Daseins erlebt der Mythos eine Renaissance. Mit Klaus Zehelein, Rolf Riehm u.a. diskutieren wir die Aktualität von Mythen im zeitgenössischen Musiktheater.
> Detail
Der neue Offizier
7. - 9.7.2006 / Rothenburg o.d.T.
Operationsgebiet: weltweit und im Innern. Die Transformation der Bundeswehr hat auch den Einsatz im Innern im Visier. Was heißt das für das Bild vom Soldaten und für die Gesellschaft? Tagung für Offiziere
> Detail
Imperien Reiche Global Player
7. - 8.7.2006 / Ingolstadt
„Europas Zukunft wird ohne Anleihen beim Ordnungsmodell der Imperien nicht auskommen“ (H. Münkler). Was bieten Supermächte und Konzerne in einer unübersichtlichen Welt Neuer Kriege, Terror, Krisen? Gibt es politische, ökonomische, militärische, kulturelle Erfolgsmodelle?
> Detail
Integration: Zauberformel - Probleme - Notwendigkeit
Sommertagung des Politischen Clubs
30.6. - 1.7.2006 / Tutzing
Jugendkrawalle in Frankreich, Ghettobildung und Zwischenfälle in deutschen Städten, Probleme in den Schulen – für all diese Vorkommnisse wird mangelnde Integration als Grund genannt. Was können Staat und Gesellschaft für eine bessere Integration leisten und was haben sie bislang versäumt?
> Detail
Die Gene - Buch des Lebens?
30.6. - 2.7.2006 / Thurnau
Mit den Nachrichten von der Entschlüsselung des menschlichen Genoms wurde vielfach der Eindruck erweckt, damit liege „das Buch des Lebens“ offen. In Wahrheit beginnt das Verstehen damit erst. Was weiß und kann die Genforschung tatsächlich und was steht zu erwarten? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Streitkultur und Konfliktmanagement im Betrieb
19. - 20.6.2006 / Tutzing
Individuelle und organisatorisch-strukturell bedingte Konflikte am Arbeitsplatz erfordern aufgrund unterschiedlicher Interessen gerade in Zeiten starken Wettbewerbs Konfliktfähigkeit. Praxisbeispiele vermitteln Erfahrungen zum angemessenen Umgang mit Konflikten. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Bildung ist (k)ein alter Hut
Orientierung und Wissen durch Kinder- und Jugendliteratur
16. - 18.6.2006 / Tutzing
Philosophieren, Sinnsuche, Orientierung sind heute Kriterien für eine sach- und problemorientierte Kinder- und Jugendliteratur. Aber machen Bücher unsere Kinder auch klüger? Wie fördern sie Neugier, Leselust und Nachdenklichkeit?
> Detail
• Jugendmedizin
10. - 11.6.2006 / Tutzing
Unterschiedliche Facetten der Jugendmedizin werden im Hinblick auf die Verbesserung der Gesundheit von Jugendlichen diskutiert und an die politischen Gremien zur Beachtung weitergeleitet.
> Detail
Eine Medizin für alle!?
29. - 30.5.2006 / Tutzing
Die Schere zwischen den technischen Möglichkeiten der Medizin und dem Finanzierbaren öffnet sich. Droht eine Benachteilung verletzlicher Gruppen im Großen (gesundheitspolitisch) wie im Kleinen (am Krankenbett)? Was bedeutet das ethisch? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Aussenblicke - Wer braucht Kulturaustausch?
26. - 28.5.2006 / Tutzing
Im 20. Jhdt. entdeckte man Kunst und Kultur für die Außenpolitik. Die Globalisierung fordert Auswärtige Kulturpolitik neu heraus: wie kulturellen Austausch, wie die Vermittlung interkultureller Kompetenz gestalten? Das fragen u.a. Goethe Institut und Haus der Kulturen der Welt
> Detail
Kreativität im Alter
22. - 24.5.2006 / Tutzing
Bis zum Ende seines Lebens ist der Mensch in hohem Maße lernfähig. Kreativ sein heißt heute, Neues entdecken und flexibel reagieren. Der Zusammenhang von Kultur, Bildung und Lebensentwürfen wird vorgestellt und diskutiert.
> Detail
• Von der Duldung zum Respekt (Bitte neuen Termin beachten: 20.5.2006)
Verleihung des Toleranzpreises
21.5.2006 / Tutzing
Kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklungen müssen die Chancen der Schwächsten verbessern, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und ihres Glaubens. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
„Ökumene der Profile“ !? (Neues Datum: 20.-21.10.06)
19. - 20.5.2006 / Tutzing (jetzt München)
Protestanten und Katholiken wissen sich nach wie vor der Einheit verpflichtet, nehmen sich aber heute verstärkt auch in ihrer Unterschiedlichkeit wahr. Ins Spiel gebracht wurde ein neuer Begriff: „Ökumene der Profile“.
> Detail
Erste Tutzinger Schülerakademie
Homepage der Schülerakademie
18.5.2006 / Tutzing
Wir wollen auch noch nach 2030 auf diesem Globus leben können! Angesichts der immensen Herausforderungen, vor die uns Klimawandel und Globalisierung stellen, diskutieren wir jungen Menschen mit Experten über das Schlüsselkonzept „Nachhaltigkeit“. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Ästhetische Bildung als Zukunftsinvestition
5. - 7.5.2006 / Tutzing
Gerade in Sparzeiten stehen die Künste in der (Ganztags-) Schule auf der Streichliste. Wer kreative, emotionale Fähigkeiten für verzichtbar hält, verspielt die Zukunft. Wie wird kulturelle Bildung zum Mittel der Schulentwicklung?
> Detail
Generationenfolge
5. - 7.5.2006 / Rothenburg o.d.T.
Der Transfer zwischen den Generationen findet statt, trotz aller Unkenrufe. Großeltern sind gefragt, Enkel noch viel mehr. Was hinterlassen wir als Erbe und welche Anforderungen ergeben sich aus dem demographischen Wandel?
> Detail
Zurück zur Natur?
5. - 6.5.2006 / Benediktbeuern
Der eindimensionale Mensch als Regel: noch mehr Kommerz, Technik, Komfort? Ob künstlicher Füllhörner des Konsums wachsen Bedürfnisse nach Sinn, elementaren Erfahrungen und ursprünglicher Heimat. Romantische Illusionen oder dringende Umorientierung, anders zu leben?
> Detail
Zeit der Zukunft
Tutzinger Zeitakademie
28. - 30.4.2006 / Tutzing
Nach uns die Zukunft! – Aber, was wissen wir schon von ihr? Und was bedeutet unser Nichtwissen für sie? Sind wir zukunftsfähig? Wir laden Sie ein, in der Gegenwart über unsere gemeinsame Zukunft und unseren Umgang mit Nichtwissen nachzudenken.
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
27.4.2006 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Pflege in Not
26. - 27.4.2006 / Tutzing
Mit der Versorgung pflegebedürftiger Menschen steht es nicht zum Besten. Die Situation scheint sich vielfach sogar noch zu verschlechtern. Es gibt aber auch positive Beispiele. Was kann und muss in Politik und Praxis zur Verbesserung der Gesamtsituation getan werden? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Modell und Wirklichkeit
Junges Forum
21. - 23.4.2006 / Tutzing
Wie viel Wirklichkeit verträgt ein Modell? Existiert sie außerhalb von Modellen? Wie werden in der Praxis Modelle konstruiert? Die „Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen“ entwickelt interdisziplinäre Perspektiven. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Musik und Sprache - Die Sprache der Musik
16. - 18.4.2006 / Tutzing
Beethoven, Brahms, Fauré u. a. haben ihre eigenen musikalischen Sprachen entwickelt. Was sie uns erzählen und wie sie klingen, werden Katja Bergmann, Friedemann Dähn, Thomas Wellen und die Edition SeeIgel Erwachsenen und Kindern in Wort und Konzert näher bringen.
> Detail
Zukunft Jugend: Tugenden und Werte im 3. Jahrtausend
13. - 21.4.2006 /
Studenten der Universität Erlangen sowie TeilnehmerInnen des Jungen Forums haben in Kooperation mit BR-alpha fünf Fernsehsendungen über die Wertvorstellungen junger Menschen produziert. Sendetermine unter "Programm". Junges Forum
> Detail
• Tutzing Balkans Round Table
7. - 8.4.2006 / Tutzing
Dispute within the EU on further enlargement is causing irritations in countries of the Western Balkans which have been provided with the European perspective. However, important decisions will be on the agenda for practically all countries in the region in 2006.
> Detail
Juden Christen Muslime
7. - 9.4.2006 / Tutzing
Alle drei abrahamischen Religionen erzählen vom Gott der Liebe. Doch alles Heilige zieht eine Schleifspur der Gewalt. Wie viel Moderne, Menschwerdung, Anerkennung, Pluralismus als dogmatische Inkonsequenz, schaffen absolute, monotheistische Wahrheiten?
> Detail
Architektur und Kunst
31.3. - 2.4.2006 / Tutzing
Neue Museen sind Kunstobjekte und diese wiederum bemächtigen sich der Raumkonzeption. Wie verändern Dinge den Raum und umgekehrt? Über Erfahrungen mit dem Zusammenspiel von Sinnerfahrung, Raumgestaltung und Objektdarstellung. Was ist noch oder schon Kunst?
> Detail
Tun und Lassen in der Medizin
27. - 28.3.2006 / Tutzing
In schwierigen Krankheitssituationen fällt das Tun meist leichter als das Lassen. Manchen Patienten ist mit dem Verzicht auf einschneidende Interventionen aber mehr geholfen als mit therapeutischem Aktionismus. Es geht um eine patienten- und situationsgerechte Therapie. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Crossplayer
24. - 26.3.2006 / Tutzing
Handeln heißt überschreiten. Was treibt die Macher an? Was verbindet Wirtschaft, Technik, Wissenschaft und Kultur? Gibt es systemübergreifende Motive und Passionen, diesseits von Geld und Macht, Gesellschaft und Leben zu gestalten?
> Detail
Das große Monopoly: Medienmarkt Deutschland
25. Tutzinger Medientage
20. - 21.3.2006 / Tutzing
Die Axel Springer AG wird nicht ins deutsche TV-Geschäft einsteigen. Die KEK und das Bundeskartellamt untersagten die Fusionspläne. Damit wird es keinen integrierten Medienkonzern geben, dennoch bleibt der Medienmarkt Deutschland in Bewegung. Wie wird es weitergehen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Snowscapes
Forum für Junge Erwachsene
19. - 25.3.2006 / Finse/Hardangervidda, Norwegen
In den Bergen Norwegens formen und bilden wir uns unter Anleitung internationaler KünstlerInnen und Schneeexperten mit und am Medium „Schnee“. Die Schnee-Landschaft wird zu Leinwand und Labor - die Natur zur Lehrmeisterin.
> Detail
Zwischen den Welten - Die junge muslimische Generation
17. - 19.3.2006 / Heilsbronn
Die Hoffnungen auf eine dauerhafte Integration haben sich bisher nicht erfüllt. Migrantinnen stehen unter besonderer Aufsicht, Migranten müssen Männlichkeit demonstrieren. Wie können traditionelle und moderne Welten sich verbinden?
> Detail
Weltmacht und Weltordnung
Die Rolle der Vereinigten Staaten in einer globalen Welt
17. - 19.3.2006 / Tutzing
Akzeptiert die USA eine Weltordnung, die auf Kompromissen beruht? Auf der Frühjahrstagung des Politischen Clubs diskutieren Experten über den Kurs, den die Weltmacht künftig einschlagen wird und den Part, den Europa und die deutsche Politik übernehmen sollten.
> Detail
Himmel über der Wüste
14. - 28.3.2006 / Sinai/Ägypten
Wir wandern durch bizarre, märchenhafte Gesteinsformen der Wüste Sinai. Mit Beduinen durchqueren wir auf Kamelen atem-beraubende Wadis und lagern unter freiem Sternenhimmel am nächtlichen Feuer. Am Ende der Reise steht nicht die Erschöpfung, sondern die Inspiration.
> Detail
KANZELREDEN
12.3.2006 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Altar-Räume als Orte des Performativen
10. - 12.3.2006 / Tutzing
Die Diskussion des Bildbegriffs in der Gegenwartskunst wirkt auf Konzeption und Wahrnehmung von Kirchenräumen. Was sagen aktuelle Altarraumgestaltungen und die Einbeziehung performativer Elemente über Wandlungen im Verhältnis von Kirche, Liturgie und Gemeinde aus?
> Detail
Wirtschaft - Religion - Gesellschaft
8. - 10.3.2006 / Tutzing
Ökonomien prägen Religionen. Durch Religionen vermittelte Normen und Regeln wirken auf das Wirtschaften ein. Diesen Wechselwirkungen gehen wir in ihrem Niederschlag auf Wirtschafts- und Gesellschaftsordnungen religionsvergleichend nach. Detailprogramm für offenen Tagungsteil sowie dazu Beiträge (vorläufige Version für den Tagungsgebrauch) sind als downloads abrufbar!
> Detail
Schmerz: Herausforderung für die Therapie
3. - 5.3.2006 / Tutzing
Schmerz hat eine wichtige Signalfunktion. Andererseits kann er zur unerträglichen Qual werden. Religiös wird er häufig verklärt, medizinisch nicht angemessen wahrgenommen und behandelt. Moderne Schmerztherapie hat viele Möglichkeiten. Sie müssten nur genutzt werden. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Abitur – und dann?
24. - 26.2.2006 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater führen durch den Dschungel der Möglichkeiten. Junges Forum
> Detail
For(s)t-Bildung auf dem Weg in die Zukunft
17. - 19.2.2006 / Tutzing
Eine grundlegende europaweite Neuordnung der europäischen Hochschul-Ausbildung läuft, von den Betroffenen fast unbemerkt. „For(s)t- Bildung": Welche Konsequenzen hat das neue Konzept für den Werdegang von Forstpraktikern? Tagung zu Wald und Forstwirtschaft. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Weltbürger: Kinder der Manns
10. - 12.2.2006 / Tutzing
Unfreiwillig emigriert, boten die Schweiz, England, Amerika, Italien, Spanien, Schutz vor dem „nationalen Gefühl“. Trotz prägender Erinnerungen blieben die „Manns“ auch nach Kriegsende Deutschland fern. Über Golo, Monika und Michael Mann.
> Detail
Bildung(s)Kultur verändern
3. - 5.2.2006 / Tutzing
Die bisherigen Versuche, unser Bildungssystem umzusteuern, kratzen an der Oberfläche. Beispiele aus Kindergärten, Schulen und außerschulischer Jugendbildung sollen zeigen, wie Frühförderung, aktives Lernen, Kreativität und Vernetzungen gelingen können.
> Detail
° Zukunftswerkstatt Kirche
1.2.2006 / Tutzing
Zweifellos ist eine Renaissance des Religiösen zu konstatieren. Dennoch nimmt der institutionelle Einfluss der Kirchen in Westuropa ab. Die Zukunft der Kirche entscheidet sich an der Neubestimmung ihres Selbstverständnisses. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Nachhaltige Chemie – Erfahrungen und Perspektiven
30. - 31.1.2006 / Tutzing
Welchen Beitrag kann die Chemie zur nachhaltigen Entwicklung leisten? Vertreter der Wirtschaft, Verbände, Verwaltungen, Politik und NGOs sind zur Diskussion der Wirtschaftlichkeit und Übertragbarkeit praktischer Beispiele und weiterführenden Perspektiven eingeladen.
> Detail
Hochschullandschaft Bayern 2010
Bayerischer Hochschultag
27. - 29.1.2006 / Tutzing
Sparzwänge und globaler Wettbewerb stellen die Hochschulen vor große Herausforderungen. Zielmarken für die notwenigen Veränderungen sind Profilierung, Differenzierung und Quali-tätssicherung in Forschung, Lehre und Dienstleistungen. Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Wirtschaftliche Entwicklung Russlands
20. - 22.1.2006 / Tutzing
Der Beitrag Russlands zur Energieversorgungssicherheit, unternehmerische Chancen für ausländische Investoren, Potenziale für eine strategische Wirtschaftspartnerschaft: Welche Folgen hat die dortige wirtschaftliche und politische Entwicklung für Europa und Deutschland? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Liedermacher & Co
13. - 15.1.2006 / Tutzing
Bei uns war Woodstock auf Burg Waldeck im Hunsrück. Die Tradition deutscher Songpoeten der Biermann, Wader, Wecker ist vital. Was bieten die Lieder an Protest, Trost, Traumkitsch, Aufklärung? Spielen oder nicht mit den Schmuddelkindern? Mit zdf-nachtstudio, DLR
> Detail
° Wertewandel – Neue Sehnsucht nach Sicherheit?
9. - 10.1.2006 / Tutzing
Spannung zwischen Freiheit und Sicherheit, Eigenverantwortung und Solidarität – gibt es in Zeiten raschen Wandels eine Tendenz zu Konservativität? Wie vereinbart sich dies mit zunehmend flexibleren Lebensentwürfen? Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
Der Witz und seine Tiefe
5. - 7.1.2006 / Tutzing
Eine spielerische Annäherung an die Hintergründe des Witzes, den Feinsinn des Humors, die heilende Funktion des Lachens. Poesie, Musik, Kabarett und mündliche Überlieferung sollen uns dabei begleiten. Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Menschwerdungen
16. - 18.12.2005 / Tutzing
Advent bedeutet Ankunft und Abenteuer. Das Wort ward Fleisch, Gott ein Kind. Nie war Transzendieren radikaler, Diesseitiges heiliger. Wie kann das Leben jetzt menschlicher werden, lebendiger, freier, sinnlicher als Dogma und Konsum es vorgeben?
> Detail
Heimat 3 – eine zeitgeschichtliche und filmische Nachlese
16. - 18.12.2005 / Tutzing
Politiker, Bürgerrechtler und Theologen werden danach befragt, wie sie die deutsche Wiedervereinigung erlebt haben. Kontrastierend dazu erörtern wir anhand des von Filmregisseur Edgar Reitz geschaffenen Film-Epos "Heimat 3" die filmische Umsetzung dieses historischen Ereignisses.
> Detail
Kriminalität und Kriminalroman
9. - 11.12.2005 / Tutzing
Sich am Grässlichen ergötzen, die Angst-Lust bis zur Lösung des „Falls“ auszukosten, dies scheint ein soziales Bedürfnis zu sein. Die ungebrochene Faszination am Kriminalroman ist evident, über die Gründe darf spekuliert werden.
> Detail
Friedrich Schiller: Desiderata
2. - 4.12.2005 / Tutzing
Im Jubiläumsjahr wurde viel über Schiller geredet. Das Provozierende seiner Ästhetik und sein „dramatischer“ Umgang mit Frauen kamen dabei kaum zur Sprache. Was fasziniert heute am Philosophen, Menschen und am Dichter?
> Detail
Kreativ mit Farben
30.11.2005 / Tutzing
Wie und mit welchen Grundstoffen werden Farben hergestellt? Wir gehen zurück zu den Anfängen der Malerei. Die Tierbilder der Höhle von Lascaux dienen uns als Orientierung für eine eigene Produktion. Workshop KinderKultur
> Detail
Transfiguration: Technik und Natur
25. - 27.11.2005 / Tutzing
Der Motor hat die Welt explodieren lassen, Fernes nah und Gemütliches rasend gemacht. Doch Staus, Klima, Ressourcen und der 'Peak of Oil' fragen: Wie sieht nachhaltige Automobilität künftig, gar postfossil aus? Verkehr versus Umwelt? Mit AUDI, VW u.a.
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON
23.11.2005 / Tutzing
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft. „Die fremde Braut“ von und mit Dr. Necla Kelek
> Detail
Himmel über der Wüste
STUDIENREISE
22.11. - 6.12.2005 / Sinai/Ägypten
Die Reise geht nach Ägypten in die Wüste Sinai. Wir wandern durch bizarre, märchenhafte Gesteinsformen. Zusammen mit Beduinen durchqueren wir auf Kamelen atemberaubende Wadis und lagern unter freiem Sternenhimmel am nächtlichen Feuer. Die sonnenglühenden Berge der Wüste Sinai sind eine der letzten Urlandschaften. Nur Stein und Fels und Sand und hin und wieder - ganz unerwartet - eine kleine Oase.
> Detail
Junge Frauen. Ihre Chancen - ihre Risiken
18. - 20.11.2005 / Tutzing
Zwischen den Stühlen: zwar nicht orientierungslos, aber Stressfaktoren ausgesetzt, die Entscheidungen verlangen. Über Chancen und Risiken des weiblichen Lebensentwurfs in Liebe und Partnerwahl, Gesundheit, Beruf und Bildung.
> Detail
Was ist Gesundheit?
18. - 20.11.2005 / Rothenburg o.d.T.
Laut WHO: „umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden“. Andere sagen bescheidener: „die Kraft, mit Störungen zu leben“. Politisch kann man die Ansprüche nicht hoch genug setzen. Welches Verständnis hilft im Alltag? Medizin-Theologie-Symposion Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Zukunftsfähige Diakonie
16. - 17.11.2005 / Tutzing
Wie lassen sich zukunftsfähige Konzepte diakonischer Identität entwickeln? Sollen alte Programme „Innerer Mission“ reformuliert und fortentwickelt werden? Bedürfen diakonische Sozialunternehmen eines grundlegend anderen, neuen Selbstbildes?
> Detail
Klimawandel – Chancen für die Wirtschaft
14. - 15.11.2005 / Tutzing
Der Klimawandel stellt uns vor große Herausforderungen. Ein wirtschaftlicher Strukturwandel zum Klimaschutz und zu frühzeitigen Anpassungsmaßnahmen sind deshalb sehr dringlich. Welche Chancen ergeben sich daraus für welche Branchen? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Zukunft Jugend: Tugenden und Werte für das 3. Jahrtausend
13.11. - 31.12.2005 / München/Freimann
Forum goes TV!
Was ist Freundschaft, was Liebe? Wie möchte ich leben? Gemeinsam mit BRalpha werden wir eine Sendereihe konzipieren, die diejenigen Werte und Tugenden, die uns junge Leute heute bewegen, filmisch umsetzt.
> Detail
Abenteuer der Erkenntnis – Albert Einstein
12.11.2005 / München
Ist wirklich alles relativ? Wie war das nochmal mit der Quantenmechanik? Ausgehend von der Ausstellung im Deutschen Museum erforschen wir das Erbe des Physikers für die Physik des 20. Jahrhunderts. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
„Raffiniert ist der Herrgott!“ - Einstein und die Religion
12.11.2005 / München
Im Planetarium des Deutschen Museums diskutieren der Astrophysiker Harald Lesch und der für seine Forschung ausgezeichnete Theologe Dirk Evers über Gottes Platz im Kosmos. Mit anschließender Sternenschau.
> Detail
Der 18. September - demokratisches Reifezeugnis oder kollektiver Irrtum?
11. - 13.11.2005 / Tutzing
Was Umfragen wert sind, hat sich am Wahlabend gezeigt. Die Meinungsforscher haben das tatsächliche Votum der Wähler nicht vorausgesehen. Müssen wir uns nun von der politischen Lagerbildung verabschieden und stellen bunte Koalitionen die Zukunft dar? Herbsttagung des Politischen Clubs
> Detail
Compassion
11. - 12.11.2005 / Eichstätt
Spiritualität boomt. Zur Suche nach erfahrbarer Sinnlichkeit des Heiligen wachsen aus materieller Opulenz immaterielle Bedürfnisse nach Sinn. Erschöpft sich der Glaube in einer neuen Innerlichkeit statt politischer Zivilcourage? Religion nur Trost statt Einspruch? Und die Ökumene?
> Detail
Demografischer Wandel
9. - 10.11.2005 / Tutzing
Es gilt, die Herausforderung anzunehmen und Dynamik und Offenheit in der Gestaltung des demografischen Wandels zu fördern. Innovationen, Humankapitalbildung, Beispiele betrieblicher Praxis werden ebenso diskutiert wie die Mobilisierung von Beschäftigungspotenzialen. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Geborgenheit
4. - 6.11.2005 / Tutzing
Jeder Nomade braucht eine beheimatende Monade. Alles Glück ist ein Umfangensein, Nachbild der Geborgenheit im Mutterschoß. Behütende Oasen sind fundamental. Was birgt, schützt, begrenzt und heißt uns willkommen? Was hilft uns zur Poetik eines Zuhauses?
> Detail
Piraten
28. - 30.10.2005 / Tutzing
Mit den „Kindern“ der Globalisierung, den Netz- und Datenpiraten hat die Faszination des Raubens wieder Konjunktur. Wie sehen die Schattenseiten aus, welche Schutzmechanismen gibt es? Wie wird dieses Phänomen künstlerisch gestaltet und repräsentiert? - TAGUNG ABGESAGT! -
> Detail
Idomeneo
23.10.2005 / München
Mozarts Bühnenwerk, dessen 225. Jahrestag der Uraufführung im Januar 2006 sein wird, ist von Claudia Doderer neu interpretiert worden. Durch sie, Prof. Klaus Schultz, Kobie van Rensburg u.a. eingestimmt, sollen sich Musik und Inhalt tiefer erschließen.
> Detail
· think tank 30 Deutschland
21. - 23.10.2005 / Tutzing
In dem think tank unter dem Dach des Club of Rome entwickeln junge Persönlichkeiten unterschiedlichster Couleur angesichts globaler Herausforderungen konkrete Zukunftsperspektiven für unser Land. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Medizin zwischen Ethik und Ökonomie
21. - 23.10.2005 / Tutzing
In Heil- und Pflegeberufen Tätige klagen zunehmend, dass ökonomische Zwänge sie daran hinderten, den ethischen Ansprüchen ihres Berufs gerecht zu werden. Ist dieser Konflikt unausweichlich oder können Ethik der Heilberufe und Ethik der Organisation auch zusammenfinden? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Elias Canetti
14. - 16.10.2005 / Tutzing
Verstörend und ausdrucksvoll: seine Texte. Auf sie und sein Leben fällt ein neues Licht durch den literarischen Nachlass, der zum ersten Mal aufgearbeitet werden konnte. Mit Sven Hanuschek, der seine Biografie schrieb.
> Detail
Viele Kulturen - eine Schule?
12. - 13.10.2005 / Tutzing
Sprachliche und ethnische Pluralität prägt heute unsere Schulen. Die Fremdartigkeit des Anderen ist alltäglich, aber nicht konfliktfrei. Welche Voraussetzungen und Maßnahmen sind nötig, damit eine Wertschätzung der Vielfalt gelingt? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer.
> Detail
KANZELREDEN
9.10.2005 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
8.10.2005 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Schöne neue virtuelle Welt
7. - 9.10.2005 / Tutzing
Die Digitalisierung erfasst mittlerweile alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Treibt sie uns in die Vereinzelung? Wird der Mensch zunehmend kontrollierbarer? Wir fragen nach einem gangbaren Weg durch den Dschungel einer anonymer und abstrakter werdenden Welt.
> Detail
Nanowelten – diesseits von Science Fiction
7. - 9.10.2005 / Thurnau
Die „Nanotechnologie“ steht in der Diskussion und erweckt Hoffnungen und Ängste. Was erwartet uns tatsächlich im Reich des Kleinsten? Welche Möglichkeiten eröffnen Forschungen und Entwicklungen dort und wie steht es um die Gefahren, die manche an die Wand malen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
"Selig, die Kinder gebiert?"
Lebensentwürfe als feministischer Streitfall
7. - 9.10.2005 / Tutzing
Wie trägt Theologie zu diesem Konflikt bei und wie kann sie hier konstruktiv wirken, um Frauen und Männer in ihren individuellen Lebensentwürfen zu unterstützen?
> Detail
Weltmeister Fußball
30.9. - 2.10.2005 / Tutzing
Draußen spielen, die rasende Lederkugel erobert Herzen, Völker, Diktaturen. Überall ist der Potlatsch in der Arena ein kugelrundes Credo zum Glück. Homo ludens und Kommerz als global player der Versöhnung? Mit Bolzplatz und WM am Ball der Zeit. Wo Fußball ist, da ist vorne.
> Detail
Geschmack der Zeiten – Zeiten der Ernährung
27. - 29.9.2005 / Tutzing
Pausenlos Fast Food nebenher essen. Die Mahlzeiten kommen ebenso wie unsere inneren Rhythmen von Aktivität und Ruhe unter Druck. Was sind die Grundlagen einer den Zeiten gemäßen Ernährung? Tutzinger Zeitakademie & Heidelberger Ernährungsforum Im Nachgang zu dieser Tagung wird in der Zeit vom 24.-25.11.2005 ein workshop durchgeführt, dessen Programm Sie unter downloads erhalten!
> Detail
Krebs zwischen Schrecken und Sensation
23. - 25.9.2005 / Tutzing
Die Medien berichten über Krebs oft in Extremen. Auf Schauergeschichten über qualvolles Leiden und Sterben folgen Sensationsmeldungen über neue „Siege“ in Forschung und Therapie. Wie können differenzierte Darstellungen des Themas die Öffentlichkeit erreichen? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Die Poesie der Erde – Wein
23. - 25.9.2005 / Kloster Oberzell/Mainfranken
Wir gehen den Wurzeln nach, die der Wein geschlagen hat: im Boden, im Bewusstsein der Menschen, in ihrem religiösen Brauchtum. Dazu schöpfen wir aus dem mittelalterlichen Denken der klarsten Geister Europas. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Elfriede Jelinek: lesen
23. - 25.9.2005 / Heilsbronn
Bekannt als unbequeme, jedoch wenig gelesene Autorin findet sie angesichts der Nobelpreisverleihung eine breite mediale Beachtung. Eine literarische Einführung in ihr Werk erleichtert den Zugang und zeigt die Vielseitigkeit ihrer Texte.
> Detail
Die Zukunft der Natur
16. - 18.9.2005 / Tutzing
beginnt jetzt. Wohin soll die Reise für unseren Umgang mit der Natur zwischen spontanen Prozessen der Selbstorganisation und der bewussten Gestaltung gehen? Im Blickpunkt: konkrete Beispiele des Naturschutzes ebenso wie die Kultur der Natur und Schöpfungsverantwortung. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise zu dieser Tagung!
> Detail
Jugendliche sind anders!
9. - 11.9.2005 / Tutzing
Dies zu akzeptieren fällt manchmal schwer. Nicht nur die Welt der Comics oder des Films geben Einblick in ihre Sehnsüchte und Wünsche. Neue Erkenntnisse der Jugendmedizin und Entwicklungspsychologie helfen zum besseren Verständnis.
> Detail
Sommer-Werkstatt Kontraste
29.8. - 2.9.2005 / Tutzing
Als Fachbegriff der Malerei wird „Kontrast“ zu einem Synonym für Gegensätze: hell gegen dunkel, Chaos gegen Ordnung. Schloss und kontrastreiche Umgebung werden erforscht und mit bildnerischen, performativen, musikalischen, poetischen Mitteln umgestaltet.
> Detail
Die UNO als friedenstiftende Macht
9.7.2005 / Nürnberg
Einer der nachhaltigsten Verfechter der Gründungsideen der UNO war ihr zweiter Generalsekretär Dag Hammarskjöld. Anlässlich dessen 100. Geburtstags fragen wir, was aus seinen geistigen Impulsen geworden ist und was diese für die Weltgemeinschaft heute bedeuten.
> Detail
Die 50er Jahre - mit Wilhelm Genazino (Lesung)
8. - 10.7.2005 / Tutzing
Sechzig Jahre nach Kriegsende und kein Ende der Mythen? Wirtschaftswunder, Heimatfilme, Nierentische und Elvis: eine Melange von Aufbruch, Romantik und Kitsch. „Wir sind wieder wer“ – hatte diese Losung ihre Berechtigung?
> Detail
Militarisierung der Außenpolitik
1. - 3.7.2005 / Tutzing
Wir stehen vor einem Paradigmenwechsel in der Sicherheitspolitik auch in Europa. Übernimmt die Bundeswehr dabei eine neue Rolle als Instrument der deutschen Außenpolitik? Tagung für Offiziere
> Detail
Vom Sinn der Sinne
1. - 3.7.2005 / Heilsbronn
Im Dialog zwischen Natur und Kultur fragen wir nach dem spezifischen Charakter und der im Lebenslauf wechselnden Bedeutung der physischen Sinne, ihrem Verhältnis zu Psyche, Kultur, Sinn und ihrer Beziehung zu transphysischen und geistigen Bereichen.
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON
Mit: Dr. Sabrina Duesberg, Familien-Managerin 2004
29.6.2005 / Tutzing

> Detail
Interkulturelle Kompetenz im Tourismus
27. - 28.6.2005 / Tutzing
Welche Chancen kann diese bei Reisen in islamisch geprägte Länder für die Touristiker eröffnen? Wie können Begegnung und Dialog bei Reisen in schwierigen Zeiten Vertrauen stärken? Die Diskussion orientiert sich an Praxisbeispielen.
> Detail
Der Rahmen
24. - 26.6.2005 / Tutzing
Ihn sprengen oder im Rahmen bleiben, beides verweist auf die nicht transparenten Randbedingungen der Wahrnehmung, des Bewusstseins, der Kultur- und Naturwissenschaften, unseres Wertesystems. Ein interdisziplinäres Gespräch.
> Detail
Compassion ( Datumsänderung: 11.-12. November 2005)
24. - 25.6.2005 / Eichstätt
Spiritualität boomt. Zur Suche nach neu erfahrbarer Sinnlichkeit des Heiligen wachsen aus materieller Opulenz immaterielle Bedürfnisse nach Sinn. Erschöpft sich der Glaube in einer neuen Innerlichkeit statt politischer Zivilcourage? Religion nur Trost statt Einspruch? Und die Ökumene?
> Detail
Erziehung: ziehen Eltern und Schule an einem Strang?
20. - 21.6.2005 / Tutzing
Erziehung bedarf der Konsequenz – vollzieht sich aber in unserer Gesellschaft oft widersprüchlich. Gibt es eine Partnerschaft zwischen Schule und Elternhaus oder fehlt der Konsens? Welchen Einfluss üben öffentliche Leitbilder aus? Wir danken dem Kulturfonds Bayern für die freundliche Unterstützung.
> Detail
Vom Zeitmanagement zur Zeitkompetenz
19. - 22.6.2005 / Tutzing
Wir lernen Methoden zum souveränen Umgang mit der Zeit und üben dabei Schnelligkeit und Langsamkeit ebenso wie Rhythmen und Eigenzeiten. Workshop zum Tutzinger Ansatz zur Zeitkompetenz
> Detail
Drohung oder Hoffnung?
Die Türkei und Europa
17. - 19.6.2005 / Tutzing
Am 3. Oktober 2005 sollen auf Beschluss des Europäischen Rates die Verhandlungen mit der Türkei über eine EU-Mitgliedschaft aufgenommen werden. Welche Folgen hat das für Europa? Sommertagung des Politischen Clubs
> Detail
Religion – Privatsache?
17. - 19.6.2005 / Rothenburg o.d.T.
„Was ich glaube, geht niemanden etwas an und es soll sich auch niemand einmischen.“ Dieser Grundsatz ist allgemein anerkannt. Religion gilt als Privatsache. Andererseits strebt sie immer auch nach Gemeinschaft. Wie geht beides zusammen? Wo finde ich meinen Platz?
> Detail
Erinnern – Wissen – Utopie
10. - 11.6.2005 / Tutzing
Wie unterscheidet sich nacherzählte von erforschter Wirklichkeit? Wie tragen Utopien zu deren angemessener Gestaltung bei? Tilman Spengler und Uwe Timm im Gespräch mit Linguisten, Philosophen, Psychologen, Soziologen.
> Detail
Standortkonkurrenz und Kooperationsgewinne
8. - 10.6.2005 / Passau
Nachbarschaft Tschechien, Deutschland und Österreich: arbeitsmarkt- und sozialpolitische Fragen sind in der Kontroverse. Wie sind die Erfahrungen vor Ort in den Betrieben? Wo ergeben sich neue Konkurrenzen, wo Chancen für Kooperation?
> Detail
Ikone Image Legende
3. - 4.6.2005 / Würzburg
Visuelle Medien schaffen tausend Welten an einem Tag. Präsenz, Bedeutung und Kommunikation laufen mehr denn je über Bilder und Codes statt bloße Worte oder gar Predigt. Wie konstruieren wir Ikonen, Images, Legenden? Was sind uns profane Idole und religiöse Vorbilder?
> Detail
Risiko, Irrtum, Fehler – in der Medizin
1. - 2.6.2005 / Tutzing
Du sollst nicht schaden! Dieses zentrale ethische Prinzip verlangt, dass der Nutzen einer Therapie gegen die Risiken abgewogen wird; der Erfolg ist ungewiss. Wie gehen wir mit Unsicherheiten oder Misserfolgen um? Was lässt sich verbessern? Patientenforum Medizinethik Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Welt mit oder ohne Gott?
27. - 29.5.2005 / Tutzing
Das Unbehagen an Kultur, Ökonomie und Politik ist Nährboden für Religion. Kein Heiliges ohne Gewalt? Wie viel Aufklärung verträgt der Gottesglaube? Religion, nur soziales Artefakt? Wie kommunizieren Christen, Juden, Moslems in einer profanen, polyreligiösen Welt?
> Detail
Kammermusik-Meisterkurs
20. - 22.5.2005 / Tutzing
Erleben Sie, wie junge Instrumentalisten mit einem Dozententeam (Florian Sonnleitner u.a.) des Symphonieorchesters des BR Werke unterschiedlicher Epochen einstudieren und eine zeitgenössische Komposition erarbeiten.
> Detail
Spielstunden
16. - 19.5.2005 / Tutzing
Für Familien mit Kindern bleibt im Alltag wenig Spielraum. Gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern führen wir in die klassische Musik ein. Instrumentenkunde, Proben und Konzerte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
> Detail
Ein-Blick unter das Kopftuch
9. - 11.5.2005 / Tutzing
Der Kopftuchstreit hat für Verunsicherung gesorgt. Was bedeuten die islamischen Traditionen für Muslimas und wie stehen wir als Christinnen dazu? Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Preiswürdig – Jugendliteratur und kultureller Wandel
- 50 Jahre Deutscher Literaturpreis
6. - 8.5.2005 / Tutzing
Die Vorstellungen vom „guten“ Jugendbuch haben sich verändert. Die Juryentscheidungen dokumentieren kulturgeschichtlichen Wandel, veränderte Kindheitsbilder und Akzentverschiebungen in der Kritik. 50 Jahre Deutscher Jugendliteraturpreis - Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend -
> Detail
Weite im Winkel
6. - 7.5.2005 / Benediktbeuern
Früher ging man aus dem Winkel auf die Walz in die weite Welt. Heute kommt die große Welt ständig in den kleinsten Winkel. Wie wirkt sich die Globalisierung vor Ort aus? Strukturen im Wandel, Reduktion von Komplexität? Was tut sich, wie weit geht der Horizont im Kleinen?
> Detail
Zukunft für den Starnberger See
4.5.2005 / Tutzing
Der Gewässerentwicklungsplan für den Starnberger See wird vorgestellt. Wechselwirkungen von Freizeit und Erholung, Fischerei, Seeuferbebauung, Naturschutz und Wasserwirtschaft werden im Spiegel einer nachhaltigen See-Entwicklung präsentiert und diskutiert.
> Detail
Die EU – (k)ein „Christenclub“?
30.4.2005 / München
Die Entwicklung der EU hat für Christen wie Nicht-Christen die Gretchenfrage neu aufgeworfen: „Wie hältst Du’s mit der Religion?“ Damit ist auch eine zeitgemäße Beschreibung des christlichen Erbes verbunden. Kooperationstagung mit der Katholischen Akademie in Bayern
> Detail
Machiavelli und der Erfolgsfaktor Mensch
29.4. - 1.5.2005 / Tutzing
Hierarchien bestimmen das öffentliche und private Leben. Leitung, Konkurrenz und Kooperation sind konstitutiv für alle Systeme. Wie menschlich kann Führung sein? Wie vertragen sich Macht und Mut zum Herzen? Wie die Logik der Anerkennung gestalten?
> Detail
Das Ei des Kolumbus
28.4.2005 / Tutzing
Raphael Mürle spannt einen Bogen von der Urzeit über das Mittelalter bis hin zur Gegenwart und weckt dabei das Interesse für unsere Vorfahren und unsere Herkunft. Figurentheater für Kinder ab 8 Jahren / KinderKultur im Schloss.
> Detail
Bilder, die die Welt bedeuten
24. - 25.4.2005 / Tutzing
Welchen Beitrag leisten die „Ikonen“ der Massenmedien, der Kunstgeschichte, der Popindustrie zu heutiger Identität, welche zeitgemäßen Zugänge vermitteln sie? Abschluss des bayerischen Forschungsprojektes „Ikonothek“. - Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus -
> Detail
Erneuerbare Energien und Energieeffizienz:
wettbewerbsfähig, innovativ, zukunftsfähig
14. - 15.4.2005 / Tutzing
Der Übergang zu nachhaltiger Energie ist aktuell und dringlich. Alle Akteure sind zur Diskussion der wirtschaftlichen Perspektiven und der Wertschöpfungspotenziale eingeladen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
(R)EVOLUTION
8. - 10.4.2005 / Tutzing
„Fortschritt geschieht durch Revolution!“ verkündet die Wissenschaftstheorie. In der Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen werden wir fächerübergreifend untersuchen, wann aus Evolution Revolution wird. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Die Darstellung des Unsichtbaren
8. - 10.4.2005 / Rothenburg o.d.T.
Van Gogh schrieb, dass große Kunst immer einen metaphysischen Grund besitzt. Vermeer, Cezanne, Rothko und andere lassen sich hier einfügen. Über Farbe, Formsprache und das Geheimnis des Vollkommenen in der Kunst.
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
7.4.2005 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Himmel über der Wüste
STUDIENREISE
7. - 21.4.2005 / Libyen
Die Reise geht nach Ägypten in die Wüste Sinai. Wir wandern durch bizarre, märchenhafte Gesteinsformen. Zusammen mit Beduinen durchqueren wir auf Kamelen atemberaubende Wadis und lagern unter freiem Sternenhimmel am nächtlichen Feuer. Die sonnenglühenden Berge der Wüste Sinai sind eine der letzten Urlandschaften. Nur Stein und Fels und Sand und hin und wieder - ganz unerwartet - eine kleine Oase. Zum Downloaden: Bilder der letzten Reise
> Detail
Salutogenese in der Psychiatrie
6. - 7.4.2005 / Tutzing
Wie die somatische Medizin so beschäftigt sich auch die Psychiatrie bisher mehr mit der Therapie von Krankheiten als mit der Erhaltung von Gesundheit. Das Konzept der Salutogenese kehrt diese Gewichtung um. Kann es für die Psychiatrie neue Perspektiven eröffnen? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
China
18. - 20.3.2005 / Tutzing
Die Dynamik der rasenden Modernisierung sprengt alle Maßstäbe. Was passiert in China? Welche Ambivalenzen, Chancen und Risiken birgt der Strukturwandel? China goes West, kulturell bis religiös? Welches Feedback ist weltweit vom 'Reich der Mitte' zu erwarten?
> Detail
Ganztagsangebote an Schulen
17.3.2005 / Tutzing
Bayern forciert die flächendeckende Einführung von Ganztagesangeboten. Wie müssen neues schulisches Profil, andere Lehr- und Lernkultur aussehen? Wie ist der Lebensraum Schule zu gestalten? Zweiter Tutzinger Lehrertag
> Detail
Snowscapes
12. - 19.3.2005 / Finse/Norwegen
In den Bergen Norwegens formen und bilden wir uns unter Anleitung internationaler KünstlerInnen und Schneeexperten mit und am Medium „Schnee“. Die Schnee-Landschaft wird zu Leinwand und Labor. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Mit der Religion an die Macht?
11. - 13.3.2005 / Tutzing
Seit Mitte der siebziger Jahre haben alle amerikanischen Präsidenten von Jimmy Carter bis George W. Bush sich als "reborn christians", als wiedergeborene Christen bezeichnet. Ist auch in Europa eine Rechristianisierung der Politik möglich oder - im Wettbewerb mit dem immer aktiver werdenden Islam - gar wünschenswert? Frühjahrstagung des Politischen Clubs
> Detail
Lauf Leben, lauf
11. - 13.3.2005 / Basel
Was passiert, wenn das Theater den Schritt vom Leben zum Tod untersucht? Aus dem Erlebnis der Uraufführung des neuen Stücks von Lukas Bärfuss Alices Reise in die Schweiz stellt sich die Frage nach dem Begriff des Lebens.
> Detail
Soziale Sicherung in der Marktwirtschaft
7. - 9.3.2005 / Tutzing
Systembedingten Risikokonstellationen sozialer Sicherung werden häufig ökonomische Anreize und eine politische Institutionalisierung der Bewältigung gegenübergestellt. Was leisten diese Blickwinkel zu Problemen der Sozialstaatsreform im Spannungsfeld von Eigenverantwortung und Solidarität?
> Detail
KANZELREDEN
6.3.2005 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Reisen in die Vergangenheit
4. - 6.3.2005 / Tutzing
Auf der „Suche nach der verlorenen Zeit“ bieten Archive ihren Fundus an. Die Aura des Originals lässt alle Reproduktionen verblassen und die Faszination der Spurensuche nachvollziehen. Welche Dokumente werden zukünftig den Hauch der Geschichte verströmen?
> Detail
Die neue EU
3. - 5.3.2005 / Akademie für Politische Bildung, Tutzing
In einem internationalen Erfahrungsaustausch wollen wir ein Jahr nach der Erweiterung klären, wie der Integrationsprozess verläuft. Sind die Ängste in den alten und in den neuen Mitgliedsstaaten unberechtigt oder gibt es alte und neue Probleme? Wie informieren die Medien?
> Detail
Generation 50 plus
TV-Angebot und Programmbedarf
28.2. - 1.3.2005 / Tutzing
Deutschland altert unaufhaltsam, und es altert schnell. Wie reagieren die Fernsehanstalten bei ihrer Programmplanung auf den demographischen Wandel? Werden künftige Programme den Anforderungen älterer Zuschauer gerecht? Was müsste sich ändern? Mit: Senta Berger und Max Schautzer Tutzinger Medientage. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Stadtgestalt – ihre soziale Dimension
25. - 27.2.2005 / Tutzing
Was macht eine Stadt lebenswert? Wie reagiert Planung auf veränderte Lebensbedingungen, Familienstrukturen, ethnische Mischungen? Welche Rolle spielen Kultur, Bildung und bürgerschaftliches Engagement für städtische Identität? Gibt es noch soziale Utopien?
> Detail
Forstreform, Chance der Zukunftsgestaltung?
18. - 20.2.2005 / Tutzing
Weltweit vernetzen sich die Reformen zur Rettung der Wälder. Gegenüber globalen Fortschritten zeitigen lokale Strukturänderungen Rückschritte und Fehlentscheidungen. Wie sieht der Wald wirklich aus im Dickicht forstpolitischen Planens? Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
> Detail
Würde und Wert des Alters
18. - 19.2.2005 / Heilsbronn
Der Anteil alter Menschen an der Bevölkerung wächst. Die Probleme, die dies mit sich bringt, werden breit diskutiert, positive Möglichkeiten dagegen kaum gesehen. Würde und Wert des Alters stärker wahrzunehmen, eröffnet für die Gesellschaft auch Chancen. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Therapieziel Linderung: Palliativmedizin
14. - 15.2.2005 / Tutzing
Wenn eine Krankheit nicht mehr heilbar ist, ist die Medizin in besonderer Weise gefordert. Mit ihren Therapiezielen Linderung und Begleitung stellt sich die Palliativmedizin exemplarisch dieser Aufgabe. Was kann sie leisten? Was braucht sie? Wo sind ihre Grenzen? Tutzinger Forum Bioethik Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Weltwirtschaft im Umbruch – Folgen für Deutschland
11. - 13.2.2005 / Tutzing
China, Indien und andere asiatische Staaten wachsen wirtschaftlich rasant. Japan hat seine Krise überwunden. Welche Folgen hat der tiefgreifende Umbruch der Weltwirtschaft für Europa und Deutschland?
> Detail
Abitur – und dann?
4. - 6.2.2005 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater führen durch den Dschungel der Möglichkeiten. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Diplom – Bachelor – Master
28. - 30.1.2005 / Tutzing
Die Bologna-Beschlüsse geben eine europäische Angleichung von Studiengängen nach einem Bachelor-Master-Modell vor. Die Wirtschaft reagiert uneinheitlich, die Hochschulen abwartend. Die Qualität des deutschen Diploms darf nicht verwässert werden. Bayerischer Hochschultag Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Wie cool ist Europa? Eine Idee sucht Nachwuchs
21. - 23.1.2005 / Tutzing
Kinder und Jugendliche sind die Zukunft Europas. Ihre Belange sollten deshalb mehr denn je berücksichtigt werden. Mit dem Beitritt der neuen Länder besteht die Chance, voneinander zu lernen und gute Bedingungen zu schaffen.
> Detail
Terror-Zellen
14. - 16.1.2005 / Tutzing
Anders als große Kriege ist Terror durch kleinteilige Zellstrukturen bedrohlich. Herkömmliche Abwehrmechanismen versagen. Klassische Kriege waren schrecklich, doch irgendwie geregelt. Was tun gegen Metastasen, die weder Krieg erklären noch Frieden schließen wollen?
> Detail
Zukunft Deutschlands in 30 Jahren: bright & brilliant
11. - 12.1.2005 / Tutzing
Bildung erweitert Horizonte; Familien haben Zukunft; soziale Sicherungssysteme sind diversifiziert; offene Grenzen und Austausch von Ideen und Menschen; innovative gesellschaftliche Entwicklungen. Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
Mahl-Gemeinschaften
7. - 9.1.2005 / Tutzing
Essen stiftet Gemeinschaft: Was beim Fest unverzichtbar dazu gehört, wird im Alltag oft zum Störfaktor. Wie sieht eine (Ess-)Kultur aus, die in den Rhythmus von Familie und Gesellschaft passt? Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Erfolgsfaktor Zuhören
13. - 14.12.2004 / Tutzing
Niemand hat mehr Zeit, richtig zuzuhören. Darunter leiden der Informationsaustausch und auch die Qualität der sozialen Beziehungen. Insbesondere Politik und Wirtschaft sind bei ihren Entscheidungen darauf angewiesen, die Kultur des bewussten Zuhörens zu pflegen.
> Detail
Patientenverfügung
10. - 11.12.2004 / Tutzing
Viele Menschen fürchten, in der Endphase ihres Lebens nicht selbst über sich entscheiden zu dürfen. Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten sollen dem vorbeugen. Über deren Form, Gültigkeit und Wirksamkeit aber herrscht große Unsicherheit. Klärungen tun Not. Tutzinger Forum Bioethik Bitte beachten Sie auch die Buchveröffentlichung zu dieser Tagung!
> Detail
Wettstreit der Gestalter
3. - 5.12.2004 / Tutzing
Die Baumeister der Moderne bestimmten das Innenleben ihrer Bauten bis ins Detail. Heute gestalten Architekten Gabeln, Designer entwerfen Häuser. Erwächst daraus nur Konkurrenz oder gibt es auch synergetische Effekte?
> Detail
KinderKultur: Buchillustrationen
2.12.2004 / Tutzing
Ein Werkstattgespräch für Kinder. Mit Rotraut Susanne Berner, Graphikerin, Autorin, Buchillustratorin
> Detail
Time is on my side – Wege zum Zeitwohlstand
1. - 4.12.2004 / Tutzing
Lassen Sie sich auf die Zeiten ein und üben Sie Ihre Kompetenz zum Umgang mit den Zeiten. Für Personalverantwortliche, Aus- und Weiterbildnerinnen, Journalisten und andere Multiplikatoren. Workshop zum Tutzinger Ansatz zur Zeitkompetenz
> Detail
„Das Treffen von Tutzing“
26. - 28.11.2004 / Tutzing
Poesie im 21. Jahrhundert, die andere Politik: Lob, Kritik dessen, was ist, Wunsch, Sorge um das, was sein soll. Radikal offen für Erfahrung, Zeitansage gegen den Strich der Correctness – mit Ulrike Draesner, Robert Gernhardt, Durs Grünbein, Michael Lenz, Albert Ostermaier. Mit ZDF, DLR
> Detail
Mythos Olympia
26. - 27.11.2004 / Wartaweil
Die Selbstvollendung des Menschen war für Coubertin das pädagogische Ziel des neuen Olympia. Im Gespräch mit Athleten und Funktionären blicken wir zurück auf Athen 2004 – (Para-)Olympische Spiele zwischen Perfektion und Behinderung. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON
Inge Jens
25.11.2004 / Tutzing
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
25.11.2004 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Verarmte Gesellschaft?
19. - 21.11.2004 / Tutzing
Bildung und Gesundheit, die Frage nach dem „guten Leben“ erscheint als Privileg einer bevorzugten Minderheit. Das Wissen um Ressourcen kann jedoch so manche Kostenfrage ausgleichen und den Blick auf Alternativen lenken.
> Detail
Kommunikation am Krankenbett
19. - 21.11.2004 / Rothenburg o.d.T.
Man kann nicht „nicht kommunizieren“. Sogar Schweigen kann beredt sein. Vor allem in emotional belasteten Situationen ist es wichtig, verbale und nonverbale Signale sensibel wahrzunehmen, sich angemessen zu äußern und zu verhalten Medizin-Theologie-Symposion Tutzinger Forum Bioethik. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Sinai – Sounds of Silence
Wandern durch die Wüste Sinai
18.11. - 2.12.2004 / Sinai Ägypten
Bizarre, märchenhafte Gesteinsformen, atemberaubende Wadis und kleine Oasen – zu Fuß und auf Kamelen begeben wir uns in den Sinai, eine der letzten Urnaturlandschaften Ägyptens.
> Detail
„Früh übt sich...“
17. - 18.11.2004 / Tutzing
Die flexible Schuleingangsphase kommt – Wege dorthin sind unterschiedlich. Wie können die Vorteile, z.B. verminderter Leistungsdruck, betont werden? Was ist nötig, um Stolpersteine zu beseitigen? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
> Detail
„Das Beben“
14.11.2004 / München
Der armenische Komponist Avet Terterian hat auf der Textbasis der Kleistschen Novelle eine Oper von suggestiver Kraft geschaffen. Eingeführt von Staatsintendant Klaus Schultz, Mitgliedern des Ensembles u.a. Referenten erleben wir ein Stück, das den gesamten Theaterraum einbezieht.
> Detail
Die Ökonomie der Zukunft
12. - 14.11.2004 / Tutzing
Angesichts extremer Knappheiten von Wasser, Ernährung und Energie, einer immer schärferen sozialen Apartheid und mächtiger antidemokratischer und antiwestlicher Bewegungen wird von vielen die herrschende liberale Wirtschaftsordnung in Frage gestellt. Kann es eine internationale Soziale und Ökologische Marktwirtschaft geben? Wie könnten die Grundzüge einer neuen Weltwirtschaftsordnung aussehen? Herbsttagung des Politischen Clubs
> Detail
Gegenwelten
12. - 13.11.2004 / Passau
Produzieren, konsumieren, funktionieren – unsere Tagträume sehen anders aus als heitere Reklame und die wunde Welt. Zeigen Gegenwelten wie Kunst, Pop, Religion, Sport, Mode, Psychotherapie u.a., worauf es diesseits von Spaß und Anpassung ankommt?
> Detail
Extrem! Leben am Abgrund
5. - 7.11.2004 / Tutzing
Nach der Devise „no risk – no fun“ wandeln Bergsteiger und zunehmend auch Bergsteigerinnen am Grat zwischen Leben und Tod. Was reizt sie? Und wie können Abstürze vermieden werden? Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Trans-Dis-Tanz
5. - 7.11.2004 / München
Tanzen ist leiblich bewegt gestisch sprechen. Tanz ist interaktive Körperpolitik. Figuriert zu ekstatischen Formen und Torturen des Fleisches, spielt er gegen Krieg und Terror kreative Bündnisse vertrauter, fremder, naher und ferner Körper aus. Dance 2004
> Detail
Arbeit als Wert
5. - 7.11.2004 / Heilsbronn
Die Geschichte eines zweifelhaften Erfolgs: Die Arbeitsgesellschaft war eines der glorifizierten Projekte des Kapitalismus. Veränderungen in allen Sparten lassen dem Bedürfnis nach Produktivität wenig Raum. Gerade jetzt sind Analysen und Alternativen gefragt.
> Detail
Der Globale Marshall Plan
1.11.2004 / Tutzing
Aus aktuellem Anlass findet diese Tagung Eingang in die Herbsttatung des Politischen Clubs vom 12.-14.11.2004. Bitte informieren Sie sich auf folgender Website: Ökonomie der Zukunft
> Detail
Von der Kunst zu sterben
29. - 31.10.2004 / Tutzing
„Philosophieren heißt sterben lernen“ (Montaigne): die eigene Endlichkeit wird jedoch mit Macht verdrängt. Wir fragen nach dem „guten“ Tod, Bildern und Vorstellungen vom Tod, nach Möglichkeiten und Grenzen, Sterben zu gestalten.
> Detail
KinderKultur: Schmeckt prima – macht krank
28.10.2004 / Tutzing
Warum die richtige Ernährung so wichtig ist. Dr. med. Marianne Koch, Abendvortrag für Erwachsene
> Detail
KANZELREDEN
24.10.2004 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
KANZELREDEN
24.10.2004 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Zuversicht gewinnen
22. - 24.10.2004 / Tutzing
Zukunftsvertrauen in schnelllebigen und unsicheren Zeiten – wie kann den großen Herausforderungen mit Realismus und Optimismus begegnet werden? Wie kann man damit persönlich, gesellschaftlich und wirtschaftlich produktiv umgehen?
> Detail
Ein-Blick unter das Kopftuch
18. - 20.10.2004 / Tutzing
Der Kopftuchstreit hat für Verunsicherung gesorgt. Was bedeuten die islamischen Traditionen für Muslimas und wie stehen wir als Christinnen dazu? Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Spiel Stil Sound – feelsaitiges Glück
15. - 17.10.2004 / Tutzing
Selig ist der Spieler, homo ludens. Besonders die Gitarre stillt und nährt den Wunsch nach Resonanz und Performanz. Sie eint Handwerk, Arbeit, Kunst und Rausch. Feelsaitig perlt, rockt, lockt und swingt der Corpus der ästhetischen Sirene.
> Detail
Spiel Stil Sound – feelsaitiges Glück (neuer Termin !)
15. - 17.10.2004 / Tutzing
Selig ist der Spieler, homo ludens. Besonders die Gitarre stillt und nährt den Wunsch nach Resonanz und Performanz. Sie eint Handwerk, Arbeit, Kunst und Rausch. Feelsaitig perlt, rockt, lockt und swingt der Corpus der ästhetischen Sirene.
> Detail
Organspende – eine mitmenschliche Pflicht?
11. - 13.10.2004 / Tutzing
Viele schwer kranke Menschen warten lange, andere vergeblich auf ein Organ zur Transplantation. Für potentielle Spender wird dies zum moralischen Appell. Doch die Bereitschaft zur Organspende bleibt gering. Gibt es dafür nur fragwürdige oder auch verständliche Gründe? Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Türkisch-Deutsche BusKarawane
Studienreise
10. - 16.10.2004 / Tutzing
„Viele Augen sehen mehr als zwei“ – unter diesem Motto werden türkische und deutsche Jugendliche zusammen eine Woche lang mit einem Reisebus durch Deutschland touren und „multifokale“ Einblicke in das Land der Dichter, Denker und Einwanderer gewinnen. Stationen: Tutzing, München, Nürnberg, Leipzig, Berlin Forum für Junge Erwachsene
Ev. Studienwerk Villigst.
> Detail
Warhols Suppendosen
8. - 10.10.2004 / Tutzing
Ob Dose, Karton oder Plakat: fließend sind die Grenzen zwischen Kunst und Werbung. Jenseits der Hierarchie von Inhalt und Form hat nicht nur Warhol die Verpackung als Kunst und damit auch die Kunst der Verpackung entdeckt.
> Detail
Journalisten als Zukunftsgestalter
5. - 6.10.2004 / Hof/Selb
In der Regel berichten die Medien über das, was gestern geschah. Fragen der Zukunftsgestaltung werden nur am Rande thematisiert. Welchen Beitrag können Journalisten zur Entwicklung von Perspektiven leisten? Fränkische Pressetage
> Detail
Individuell – gemeinsam – vernetzt
1. - 3.10.2004 / Tutzing
Nachhaltige Lebensstile entwickeln sich im alltäglichen praktischen Handeln. Was sind die inneren Antriebskräfte? Netzwerke geben individuell Kraft und Anstöße durch Erfahrungsaustausch. Sie sind wichtig für bürgerschaftliches Engagement.
> Detail
Erziehung: ziehen Eltern und Schule an einem Strang?
1. - 3.10.2004 / Rothenburg o.d.T.
Erziehung bedarf der Konsequenz – vollzieht sich aber in unserer Gesellschaft oft widersprüchlich. Gibt es eine Partnerschaft zwischen Schule und Elternhaus oder fehlt der Konsens? Welchen Einfluss üben öffentliche Leitbilder aus? Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturfonds Bayern Die Tagung wurde verschoben auf 20./21.06.05 in Tutzing
> Detail
Flächentarifvertrag und was dann?
27. - 29.9.2004 / Tutzing
Die Zukunft des Tarifvertrags ist in der Kontroverse. Wird Tarifpolitik künftig stärker in die Betriebe verlagert? Welche Folgen hat das für die Akteure im Betrieb, das Verhältnis der Tarifpartner, deren Interessenslagen und Wettbewerbsposition?
> Detail
• The Building of Social Capital
26. - 28.9.2004 / Tutzing
"Social Capital" is the network of relationships within a community. Without these social networks any development project is due to failure. The role and the strength of different sectors will be analysed. Southafrica-Consultation
> Detail
Männer – Gesundheit
24. - 26.9.2004 / Heilsbronn
Viele Männer treiben Raubbau mit ihrer Gesundheit. Krankheit gilt weithin als Schwäche. Wie können männliche Gesundheit und Krankheit in einer von Geschlechterklischees geprägten Medizin und Gesellschaft angemessener wahr- und ernstgenommen werden?
> Detail
Die Natur der Donau – Lebensader Europas
23. - 25.9.2004 / Passau
Die EU-Erweiterung eröffnet für die Länder des Donauraums Chancen einer vertieften Zusammenarbeit für den Naturschutz ebenso wie für wirtschaftlichen Austausch und Dynamik. Können die Pläne für den Ausbau als Wasserstraße ohne große Konflikte realisiert werden?
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON mit Barbara Rütting
Bleiben wir gesund – alles was Haut, Fell und Federn hat
21.9.2004 / Tutzing
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
> Detail
Abschied vom Barmherzigen Samariter?
20. - 21.9.2004 / Tutzing
Die Wohlfahrtsverbände leiden unter einer „gespaltenen“ Identität zwischen Wirtschaftlichkeit, Wettbewerb und Nächstenliebe. Unter dem Druck der öffentlichen Kassen müssen sie ihr Selbstverständnis neu ausbalancieren.
> Detail
Verleihung des Marie Luise-Kaschnitz-Preises an Julia Franck
17. - 19.9.2004 / Tutzing
Symposium zum Werk und zur Erzählkunst der Autorin, die „an den geheimnisvollen Untergrund menschlicher Triebe, Gefühle und Affektlagen“ rührt und die mit Lagerfeuer ein spannendes Sprachkunstwerk vorlegt.
> Detail
Leiberfahrung : Leben mit der Krankheit
13. - 15.9.2004 / Tutzing
Mit der Krankheit leben, ist eine Herausforderung für jeden, besonders aber für chronisch Erkrankte. Sie schätzen ihre Lebensqualität meist höher ein als erwartet. Der Grund: Es gibt Strategien zur Bewältigung der Krankheit.
> Detail
"Denken heißt Segel setzen" (neuer Termin !)
Philosophieren ins Offene – Tutzing Open
10. - 12.9.2004 / Tutzing
Kaum ein aktuelles philosophisches Werk umfasst die Spannbreite (europa)politischer, gentechnischer, sozialphilosophischer bis (nach)metaphysischer Fragen und ist so höchst vital im aktuellen Gespräch. Jürgen Habermas zum 75. Geburtstag.
> Detail
„Tempo! Die beschleunigte Welt“
30.8. - 2.9.2004 / Tutzing
Reaktionsschnell, fliegend im Stillstand, fortschreitend gelassen – Preisträgerinnen des Deutschen Studienpreises experimentieren mit uns zu Bewegungsformen und bewegten Zeiten. Forum für Junge Erwachsene & Zeitakademie
> Detail
Sommer-Werkstatt Klang
Klangbewegungen im Stein – Ideale Resonanzen
30.8. - 3.9.2004 / Tutzing
Die KlangWerkstatt mit Klaus Feßmann bewegt sich in der Welt des Klanges der Steine. Spielendes Arbeiten wechselt mit der Vermittlung historischer und theoretischer Grundlagen. Konzerte des Ensembles transformieren Zeit und Bewegung.
> Detail
Rituale der Zukunft
15.7.2004 / Kunstarkaden München, Sparkassenstraße 3
Immer mehr Menschen suchen nach Orientierungen, die mehr als materiellen Wohlstand verheißen. Früher griffen Künstler das Lebensgefühl der Zeit auf. Inwieweit sind sie heute noch Visionäre und Botschafter von Sehnsüchten?
> Detail
Ethik in den Heilberufen – lernen und lehren
9. - 11.7.2004 / Tutzing
Wer in einem Heilberuf tätig ist, wird täglich mit ethischen Fragen konfrontiert. Viele Ausbildungsgänge bereiten darauf unzureichend vor. In diesem Workshop werden Möglichkeiten der Vermittlung ethischer Kompetenz in der Aus- und Fortbildung aufgezeigt und erprobt. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Fußball – König der Spiele?
4.7.2004 / Tutzing
Fußballweltmeister wird am 4.7.1954 in Bern Deutschland. Nie war Siegen schöner. Bis heute verzaubert und schult Fußball das Leben. Verliert, wer spielt, die Lust am Krieg? Was ist wahr am geballten Spektakel zwischen Nation, Kommerz und Fankult?
> Detail
Die Zukunft des kulturellen Gedächtnisses
2. - 4.7.2004 / Tutzing
Erinnerung und Gedächtnis sind unverzichtbar für die Bildung individueller wie kollektiver Identitäten. Mit Aleida und Jan Assmann werden Aspekte ihres, über die traditionelle memoria-Diskussion hinausgehenden Konzepts erörtert.
> Detail
Deutschland am Hindukusch verteidigen?
2. - 4.7.2004 / Tutzing
Internationales Peacekeeping verändert Auftrag und Struktur der Bundeswehr. Dieser Wandlungsprozess hat enorme Folgen für die Innere Führung, für die Soldaten und ihre Angehörigen. Tagung für Offiziere
> Detail
Der Verbraucher als Souverän?
28. - 30.6.2004 / Tutzing
In der neuen Verbraucherpolitik kommen zu Schutz- und Informationsaufgaben Themen wie Innovation, Wettbewerb, nachhaltiges Wirtschaften und Standortqualität dazu. Akteure sind eingeladen, wirtschaftspolitische Perspektiven der Verbraucherpolitik zu diskutieren.
> Detail
Anstößig – 50 Jahre Politischer Club
26. - 27.6.2004 / Tutzing
Seit den Anfängen der Republik ist der Politische Club ein Seismograph für die politische Debatte, eine Geburtsstätte reformerischer Impulse. Grund genug für Rückblick, vor allem aber für die Ausschau auf eine Strategie politischer Weitsicht.
> Detail
Sonne Wind Erde – Natur und Technik für Kinder und Erwachsene
25. - 27.6.2004 / Pappenheim
Weshalb fällt der Apfel zur Erde? Warum bilden sich Wolken, wärmt die Sonne? Mit Lesungen, Werkstätten und Vorträgen zu Natur und Technik kommen wir den Rätseln der Welt näher. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
> Detail
Soziale Ideen – Sozialer Staat?
19.6.2004 / München
Was ist soziale Gerechtigkeit? Woher kommt der Sozialstaat und ist er zu retten? Oder sind am Ende die Jungen die Dummen? Wir nehmen die Zukunft in die eigene Hand - ein Workshop. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
You can't get no satisfaction?
18. - 19.6.2004 / Eichstätt
Der Barock stopfte das Loch im Himmel mit ornamentaler Sinnenfülle, die Konsumgesellschaft schafft Güter und Erlebnisse en masse. Wie können neue Maße, Formen und Grenzen eines guten Lebens diesseits der Überfülle aussehen?
> Detail
Der Mensch – was ist er noch?
18. - 20.6.2004 / Rothenburg o.d.T.
Evolutionsbiologie, Neurowissenschaften, Hochleistungsmedizin, Genomforschung ... Das traditionelle Selbstbild des Menschen wankt. Ist da gar nichts Besonderes mehr? Im interdisziplinären Gespräch fragen wir, was dem Menschen als ihm Eigenes bleibt.
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON mit Annalisa Zumthor-Cuorad, Hotel Therme Vals, Schweiz
Hotel Therme Vals – Hoteldirektorin, Schweiz
16.6.2004 / Tutzing
Gespräche mit Frauen des öffentlichen Lebens aus Politik, Kultur und Wissenschaft.
> Detail
Europa nach der EU-Erweiterung
14. - 16.6.2004 / Tutzing
EU erweitert – Probleme gelöst? Bringt die am 1. Mai vollzogene Erweiterungsrunde die erhoffte politische Stabilität und wirtschaftliche Dynamik? Interne Folgen werden ebenso diskutiert wie die neuen Außenbeziehungen und die Frage nach der Erweiterungsfähigkeit der EU.
> Detail
„Der verlorene Vater“
11. - 13.6.2004 / Tutzing
Auch in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur hat der (imaginierte) Vater eine hohe Bedeutung für die psychische Entwicklung der Kinder. Wie wirkt sich eine Vaterentbehrung aus? Welche Rolle spielen Ersatz- und mythische Väter?
> Detail
Motorrad – vom Glück mechanischer Skulpturen
4. - 6.6.2004 / Tutzing
Beweglich sein, die Signatur des élan vital steckt uns im Leibe. Tempo, Power, Design teilen wir mit motorisierten Gefährten. Wie lassen sich high-tech und Erlebnis, Mobilität und Natur ausbalancieren, damit das Glück nicht im Crash endet?
> Detail
Zeitungszukunft – Zukunftszeitung
24. - 25.5.2004 / Tutzing
Schmale Werbeeinnahmen, Konkurrenz durch das Internet, arbeitslose Journalisten - die Printmedien stecken in einer tiefen Krise, doch niemand will die Zeitung missen. Wie wird die Presselandschaft der Zukunft aussehen - Kooperationen, Fusionen oder ... ? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Minarette in Deutschland
21. - 23.5.2004 / Heilsbronn
Schwierigkeiten im Zusammenleben zwischen Christen und Muslimen machen sich oft an Symbolen fest: Kopftuch in der Schule, ein Minarett in der Nachbarschaft. Wir fragen nach Hintergründen der Probleme und suchen nach Wegen zu einem besseren Miteinander.
> Detail
AusLeben!
19. - 22.5.2004 / Tutzing/Willersalm (Allgäu)
„Jeder Mensch ist ein Künstler“ rief die Avantgarde. Müssen wir heute nicht alle Lebenskünstler sein, um im Job und/oder privat eine gute Figur zu machen? Lebenskunst und –konzepte zwischen Schloss und Alm. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Menschen – Mythen – Meilensteine
19.5. - 4.6.2004 /
Eine Schiffsreise auf der Donau von Passau bis ins Donaudelta.
> Detail
• Von der Duldung zum Respekt
16.5.2004 / Tutzing
Henning Mankell der bekannte schwedische Kriminalautor, leitet seit 20 Jahren das Theatro Avenida in Maputo, Mosambik. Sein Engagement für die Afrikaner ist seine Lebensaufgabe. Verleihung des Toleranzpreises der Evangelischen Akademie Tutzing
> Detail
Heimat
8. - 9.5.2004 / Benediktbeuern
Jeder Mensch ist irgendwo zuhause. Sein Eingewobensein in Land, Leute, Dialekt, Geschichte, Ahnen, Sippe und Stände strickt die Biographie. Was ist Heimat: inwendig, auswendig, im globalen Tempo? Hermetischer Besitz, gastlicher Raum?
> Detail
Christiansen & Co (Terminänderung ! Jetzt: 7.-9. Mai 2004)
7. - 9.5.2004 / Tutzing
Die weibliche Stimme liegt im „Megatrend“. Nicht nur in Talkshows, auch in der Literatur spricht man vom „Fräuleinwunder“. Männer knüpfen ihre Netzwerke jedoch eifriger denn je. Wie weiblich ist unsere Gesellschaft wirklich?
> Detail
KinderKultur: Die Rätsel des Alltags
6.5.2004 / Tutzing
Warum lachen wir über Witze? Unser scheinbar so selbstverständlicher Alltag steckt bei genauem Hinsehen voller Rätsel. Vorlesung für Kinder von 8 –14 Jahren. Mit Professor Hermann Bausinger, Universität Tübingen.
> Detail
Von der Schulbühne zur Weltbühne
30.4. - 2.5.2004 / Tutzing
Ästhetische Bildung wird immer wichtiger. Der Auftritt auf der Bühne des Lebens will gelernt sein. Der Studiengang Darstellen-des Spiel in der Schule bietet neue pädagogische und bildungspo-litische Entwicklungsmöglichkeiten.
> Detail
Gesundheit & Verantwortung
28. - 29.4.2004 / Tutzing
Im Gesundheitswesen wirken vielerlei Verantwortungsträger und Interessengruppen mit. Lobbyarbeit wird groß geschrieben. Dass die Patienten mehr Eigenverantwortung übernehmen sollen, ist common sense. Doch auch die anderen „Mitspieler“ bleiben in der Pflicht. Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Wir machen Boden gut
26. - 27.4.2004 / Tutzing
Wie können Schritte zu einer nachhaltigen Trendwende beim Flächenverbrauch eingeleitet werden? Die Akteure sind eingeladen, praktische Erfahrungen mit Instrumenten und Maßnahmen des Flächenmanagements aus Deutschland und anderen Ländern auszutauschen.
> Detail
Serviceunternehmen Kirche?
23. - 24.4.2004 / Tutzing
Unternehmensberater haben Einzug in die Leitungsetagen der Kirchen gehalten. Antworten sind deshalb fällig: Wie abnehmerfreundlich ist die Botschaft Jesu Christi? Grenzen der Kundenorientierung sind zu benennen. Kooperationstagung mit der Katholischen Akademie in Bayern
> Detail
Netzwelten
16. - 18.4.2004 / Tutzing
Sie umspannen die Welt, transportieren Informationen, verknüpfen Menschen. Netze sind allgegenwärtig. Auf der 10. Ferienakademie analysieren und bilden Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen die verschiedensten Netz-Strukturen. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Postmodern und fromm zugleich?
2. - 4.4.2004 / Tutzing
Cultural turn und globaler Transit verunsichern und befruchten Theologie und Religionswissenschaften. Religion, Produkt variabler Diskurse oder Hort unverfügbarer Wahrheit? Wie meistert das Christentum Identitäts-Design, Geschichtskonstruktion und Traditionsabbruch?
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
30.3.2004 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Glück in der Nische?
Oder: TV-Quote für Kultur?
29. - 30.3.2004 / Tutzing
„Kulturweltspiegel“, „Kulturreport“, „Titel, Thesen, Temperamente“ - die großen Kulturmagazine werden auf schlechtere Sendeplätze verschoben. Kultur nur noch als Nischenprogramm? Brauchen wir zukünftig eine Quote für Kultursendungen?Tutzinger Medientage
> Detail
Zeitpolitik – Zeit in der Politik
26. - 28.3.2004 / Tutzing
Politik gestaltet Zeiten: Beschleunigung als Ziel der Verkehrspolitik, Vorgaben für Lebensarbeitszeit, Kontroversen über Öffnungszeiten. Medien ändern politische Zeitstrategien. Bei der extremen Kurzfristigkeit sind langfristige Reformen ins Werk zu setzen. Tutzinger Zeitakademie
> Detail
„Mein Leben“
26. - 28.3.2004 / Rothenburg o.d.T.
Erzählte Geschichte, ob von Hillary Clinton oder Fritz Raddatz, interessiert und fasziniert. Erleben wir eine Hysterie der Historie? Oder kommen diese Biografien einem Bedürfnis nach eigener Aufarbeitung entgegen?
> Detail
Untergang des Abendlandes?
Die verfassungspolitischen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Kopftuchstreits
19. - 21.3.2004 / Tutzing
Die Auseinandersetzung um das Kopftuch, erneut angestoßen von Bundespräsident Johannes Rau, provoziert Fragen zur religiösen, kulturellen und politischen Identität, die dringend einer Beantwortung bedürfen. Frühjahrstagung des Politischen Clubs (die ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Tagung "Musik Macht Politik" wird auf den 12.-14.11.2004 verschoben)
> Detail
Kreativität
12. - 14.3.2004 / Tutzing
Allem Neuen wohnt ein Zauber inne. Von der Creatio ex nihilo bis zur Mode für die neue Saison suchen Phantasie, Ideen und handwerkliches Können Nochniedagewesenes hervorzuzaubern. Wie entfaltet sich das schöpferische Vermögen? Ist kreativ, was von der Norm abweicht?
> Detail
Lebensgeschichte und Lebenssinn
12. - 14.3.2004 / Rothenburg o.d.T.
Menschen früherer Generationen war ihre Lebensgeschichte und deren Sinndeutung weitgehend vorgegeben. Heute muss und kann die eigene Biografie zunehmend selbst gestaltet werden. Damit stellt sich auch die Sinnfrage und mit ihr die Frage nach Religion neu.
> Detail
Pubertät: Eine Herausforderung für Erwachsene?
12. - 14.3.2004 / Heilsbronn
Nicht nur der „Stimmbruch“ mag für die Schwankungen der Gefühle und Übergänge in eine neue Welt stehen. Zwischen dem Wunsch, ein "Superstar" zu sein und der „Null bock auf nichts“-Parole, bewegen sich die Extreme. Wie gehen Erwachsene damit um? Mit Alexa Hennig von Lange „Woher ich komme“ - Lesung
> Detail
Auf den Spuren der Beduinen
STUDIENREISE
11. - 25.3.2004 / Sinai-Halbinsel (Ägypten)
Die Wüste fasziniert und inspiriert seit jeher die Menschen, und ihre Bewohner sehen sich gerne als das freieste aller Völker. Wir werden zu Fuß und auf Kamelen zusammen mit Beduinen durch den Sinai ziehen und zwei Wochen lang in die Welt der Wüste eintauchen. Die Islamwissenschaftlerin und Nah-Ost-Expertin Sabine Schmidtke wird die Reise begleiten.
> Detail
Reputation & Vertrauen
10. - 12.3.2004 / Tutzing
Mangel an Vertrauen kann schwerwiegende Störungen wirtschaftlicher Prozesse hervorrufen. Welche Rolle spielt Vertrauen ökonomisch? Wie sind Institutionen auszugestalten, damit Vertrauen gewährleistet ist? Wie verhält es sich zu anderen Kategorien wie Reputation?
> Detail
Wer motiviert die Motivierer?
Tagung für Pfarrerinnen, Pfarrer und andere leitende kirchliche Mitarbeiter
9. - 10.3.2004 / Tutzing

> Detail
Wer motiviert die Motivierer?
Tagung für Pfarrerinnen, Pfarrer und andere leitende kirchliche Mitarbeiter
9. - 10.3.2004 / Tutzing

> Detail
KANZELREDEN
7.3.2004 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Theater sucht Publikum
5. - 7.3.2004 / Tutzing
Seit Beginn der 1990er Jahre wandelt sich das Schauspiel extrem. Postdramatische Inszenierungen sowie die Integration experimenteller Theaterformen irritieren Publikum und Kritik. Was hat sich verändert? Welche Traditionen stehen auf dem Spiel?
> Detail
Die Frauen der Manns
27. - 29.2.2004 / Tutzing
Ob Ergänzung oder Gegenpart: ihr Einfluss und Anteil an der „Mann-Legende“ wird erst jetzt ins rechte Bild gerückt. An einem Mehr-Generationenporträt sind u.a. beteiligt: Inge und Walter Jens, Uwe Naumann.
> Detail
Wasser ist Leben
20. - 22.2.2004 / Tutzing
Wir haben und verbrauchen es in Hülle und Fülle. Wo anders fehlt oft schon der Tropfen auf den heißen Stein. Hier kein Regen, dort die Flut. Wasser, Lebensgrundlage schlechthin, eine lokale und globale Herausforderung. Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
> Detail
Patientenrechte – Bürgerrechte
18. - 19.2.2004 / Tutzing
Worauf haben Kranke und BürgerInnen Anspruch: Gesundheit, bestmögliche Behandlung und Beratung, Hilfe beim Sterben, Mitbestimmung in der Gesundheitspolitik, ... ? Wir fragen aus ethischer Perspektive nach Recht und Verantwortung. Patientenforum Medizinethik Bitte beachten Sie auch die downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Abitur – und dann?
13. - 15.2.2004 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Wie kriege ich einen Job? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater im Gespräch mit SchülerInnen der Oberstufe. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Tutzinger Damensalon – Mit Rotraut Susanne Berner
12.2.2004 / Tutzing
Im Kleinen das Große entdecken. Rotraut Susanne Berner Buchkünstlerin, Illustratorin, Autorin
> Detail
Kunst macht Schule
6. - 8.2.2004 / Tutzing
Sparmaßnahmen zielen immer auch auf Bildung und Kultur. PISA aber hat gezeigt, wie wichtig auch die „weichen“ Faktoren für eine erfolgreiche Biografie sind. Wie können Kunst und Kultur, Medien und neue Lernformen bildungspolitische Priorität bekommen?
> Detail
Braucht Deutschland Elitestudiengänge?
Bayerischer Hochschultag
30.1. - 1.2.2004 / Tutzing
Diese Frage wird von vielen bejaht. Entsprechende Angebote werden gemacht bzw. entwickelt. Die Elite-Akademie Bayern wird insbesondere von der Wirtschaft gefördert. Die Hochschulen sind herausgefordert, eigene profilierte Beiträge zu leisten. Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Bauen Wohnen Denken
Die Befindlichkeit des Menschen
23. - 25.1.2004 / Tutzing
Ausgehend von Heideggers Text „Bauen Wohnen Denken“ (erstmals vorgetragen im Rahmen der „Darmstädter Gespräche“ – „Mensch und Raum“ (1951) soll der Bogen über Gaston Bachelards „Poetik des Raums“ zu der Architektur des 20 Jahrhunderts gezogen werden. Welche Antworten geben Wissenschaft und Kunst auf die Frage, welchen Platz der Mensch in der Welt einnehmen darf und kann.
> Detail
Weltwirtschaft wohin?
16. - 18.1.2004 / Tutzing
Vermeidung des Überschießens des Euro-Dollar Wechselkurses, Stimmungsumschwung der internationalen Handelsbeziehungen und transatlantischen Beziehungen, EU-Osterweiterung, Reformbedarf: Was sind die wirtschaftlichen Perspektiven und Aufgaben für das Jahr 2004?
> Detail
• Gewinnorientierung und Nachhaltigkeit
13. - 14.1.2004 / Tutzing
Kurzfristig ausgerichtete Kostensenkungsmaßnahmen und langfristige Verantwortlichkeit der Unternehmen stehen in Spannung. Wie kann der schwierige Balanceakt gelingen? Wie “Corporate Governance“ gelebt werden? Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
Werte bilden
9. - 11.1.2004 / Tutzing
Sie sind ständig in Gebrauch, werden akzeptiert, ignoriert, strapaziert und beschworen. Werte sind eine empfindliche, gesellschaftliche und religiöse Erfindung. Wie hegen und pflegen, begründen wir sie? Wie bilden und verändern sie sich? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Frieden im Alltag - (k)ein Spiel
2. - 4.1.2004 / Tutzing
Toleranz, Zivilcourage, sozialer Mut sind täglich geforderte Werte. Wie schaffen wir es, sie einzuüben und zu vermitteln? Respektvoll aufeinander hören, aufeinander zugehen, Konflikte intelligent zu lösen, ist nicht nur ein Traum. Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Weihnachten im Schloss
Klang und Stille
22. - 28.12.2003 / Tutzing
Erstmalig wollen wir die Möglichkeit bieten, Weihnachten mit den Tagen davor und danach im Schloss zu verbringen. Christvesper, Weihnachtsgottesdient und zwei Live-Konzerte mit Kompositionen von Morton Feldman.
> Detail
Schmecken - Spüren - Bewegen
12. - 14.12.2003 / Tutzing
Warum Kinder dick oder dünn sind: Mehr als die Hälfte der Kinder in Deutschland sind übergewichtig und bewegen sich zu wenig. Diese alarmierenden Nachrichten kennen wir alle, die Folgen sind beunruhigend. Eine Ermutigung zur konsequenten Änderung – nicht nur des Speiseplans.
> Detail
Tutzinger Damensalon – Lesung mit Angela Krauß
10.12.2003 / Tutzing
Weggeküßt. Lesung mit Angela Krauß
> Detail
Tutzinger Damensalom
10.12.2003 /

> Detail
KinderKultur: Schlagzeug, Tempo, Takt und Technik
8.12.2003 / Tutzing
Ob laut oder leise, schrill oder zart, jedes Instrument hat seinen besonderen Klang. Mitglieder der Münchner Philharmoniker stellen sich und ihre Instrumente vor. Fragen - je neugieriger, desto besser - sind ausdrücklich erwünscht.
> Detail
Genetisches Wissen - Schlüssel zur Heilung?
Tutzinger Forum Bioethik
5. - 7.12.2003 / Tutzing
Die Genforschung weckt Hoffnungen und Ängste. Ihre Ergebnisse könnten die Heilung bisher unheilbarer Krankheiten ermöglichen. Das Wissen, zu dem sie Zugang verschaffen, kann aber auch missbraucht werden. Welche Einschätzungen und Perspektiven sind realistisch? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
• Türkdeutsch
Türkei in/für/nach Europa
1. - 2.12.2003 / Tutzing
Realschüler sichten auf dem Workshop die vielfältigen Ausprägungen der türkischen Kultur in Deutschland, stellen diese in Zusammenhang mit ihrer kulturellen Identität und erarbeiten Formen interkulturellen Zusammenlebens. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Just be
Achtung!! Terminänderung!! Nicht wie im Halbjahresprogramm
28. - 30.11.2003 / Tutzing
Du musst dein Leben ändern! Ob Kommune, Künstleravantgarde, Popgruppe oder Nike family, utopische Gemeinschaften verheißen ein wahrhaftiges Sein. Minimalistisch oder ekstatisch wollen sie Ethik und Ästhetik im Lebenskunstwerk versöhnen. Gelingt die Vision, anders zu l(i)eben?
> Detail
• Leben mit und vom Tier
24. - 25.11.2003 / Tutzing
Die Tierhaltung wird kontrovers diskutiert, auch wegen der Einsicht, dass Tiere als Mitgeschöpfe und Rechtssubjekte zu behandeln sind. Experten aus Landwirtschaft, Philosophie und Kirche kommen zusammen, um Felder gemeinsamen Gestaltens zu identifizieren.
> Detail
Leonore
23.11.2003 / München
Beethovens einzige Oper wird meist in der endgültigen Fassung als Fidelio gespielt. Wir erleben die Neuinszenierung der Münchner Erstaufführung im Staatstheater am Gärtnerplatz. Staatsintendant Klaus Schultz, Mitglieder des Ensembles u.a. führen in die Hintergründe ein.
> Detail
Natur und Ökologie in Japan
21. - 23.11.2003 / Tutzing
„Kyoto“ wurde zur Chiffre für globale Klimapolitik. Kann Japan an seine frühere Umweltvorreiterrolle anknüpfen? Wir diskutieren Technikorientierung als Motor ökologischen und ökonomischen Wandels sowie das Verhältnis Zentrale/Region in Perspektive nachhaltiger Entwicklung.
> Detail
Menschen und Beziehungen im Krankenhaus
21. - 23.11.2003 / Rothenburg o.d.T.
Im Krankenhaus arbeiten, leben und begegnen sich verschiedenste Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen. Was ist zu tun, um die persönliche Zufriedenheit der Beteiligten und die zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbessern? Medizin-Theologie-Symposion
> Detail
SOUNDS OF SILENCE - Wandern durch den Sinai
Studienreise
20.11. - 4.12.2003 / Ägypten, Wüste Sinai
Die Reise geht nach Ägypten in die Wüste Sinai. Wir wandern durch bizarre, märchenhafte Gesteinsformen, die der Sandstein bereithält. Auf Kamelen durchqueren wir atemberaubende Wadis und übernachten unter freiem Himmel. Die sonnenglühenden Berge der Wüste Sinai sind eine der letzten Urnaturlandschaften. Nur Stein und Fels und Sand und hin und wieder - ganz unerwartet - eine kleine Oase. Die nasskalten deutschen Novembertage haben Sie längst vergessen!
> Detail
„Heute schon evaluiert?“
19. - 20.11.2003 / Tutzing
Die Evaluation von (Hoch)Schulen bindet immer mehr Ressourcen. Gedacht als kritische Beratung für die Weiterentwicklung von Bildungseinrichtungen, wird die Praxis oft kontraproduktiv erlebt. Wie ist Evaluation sinnvoll zu gestalten? Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer
> Detail
Jahrhundertaufgabe Klimawandel
17. - 18.11.2003 / Tutzing
Dürre, Hochwasser und andere Extremereignisse als Zeichen des Klimawandels und deren Folgen haben erhebliche räumlich-strukturelle Auswirkungen. Wie reagieren Landschaftsarchitekten, Medien, Politik, Naturschutz, Städtebau und Versicherungswesen auf die Veränderungen?
> Detail
Verfällt der deutsche Parlamentarismus?
Herbsttagung des Politischen Clubs
14. - 16.11.2003 / Tutzing
Den unabhängigen, nur seinem Gewissen unterworfenen Abgeordneten gibt es nicht mehr. Ist die Verfassungswirklichkeit des höchsten Verfassungsorgans inzwischen verfassungswidrig geworden? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Autonom leben statt „fürsorgliche Belagerung“
11. - 12.11.2003 / Wartaweil
Gegen die verbreitete Vorstellung, behinderte Menschen bräuchten eigene Bereiche und Schonräume, hat das Leitprinzip „Community Care“ deren umfassende und uneingeschränkte Teilhabe am normalen Leben zum Ziel. Wie weit ist dies verwirklicht? Was ist noch zu tun? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Mobilfunkanlagen kontrovers
10. - 11.11.2003 / Tutzing
Naturwissenschaftlich-technischer und biologisch-medizinischer Sachstand sowie moralische Argumente zu Anlagen u.a. auf Kirchtürmen werden vorgestellt und diskutiert. Erfahrungen mit Verfahren der Standortauswahl werden von Akteuren kommentiert.
> Detail
ReMigration und Musikkultur
7. - 9.11.2003 / Tutzing
Die Rückkehr emigrierter Musiker und Musikwissenschaftler ist ein zentraler, immer noch vernachlässigter Aspekt der Musikkultur der Nachkriegszeit. Diskussion mit Zeitzeugen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen.
> Detail
Vision Informationsgesellschaft
31.10. - 2.11.2003 / Tutzing
Der UN-Gipfel in Genf stellt im Dezember 2003 die Weichen für die vernetzte Gesellschaft. Wird in der digitalen Zukunft der alte Traum einer gerechten Welt endlich wahr oder reißt die Kluft zwischen Arm und Reich weiter auf? Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Theaterkultur Ost - West - Symposium Grotowski, Kantor - und weiter?
Programm unter www.spielart.org
31.10. - 2.11.2003 / München
Theater ist Unterhaltung, Aufklärung, Erziehung des Menschen. Es geht um kulturelle Identität, Politik im Theater, Kulturpolitik am Beispiel Polens, den genius loci und globale Ästhetik. In Verbindung mit dem Theaterfestival SPIELART München und dem Goethe-Forum München.
> Detail
Literarische und politische Deutschlandkonzepte
31.10. - 2.11.2003 / Marbach
Der Facettenreichtum der in den Jahren 1938 bis 1949 entwickelten Konzepte eines „anderen Deutschland“ ist bislang kaum gewürdigt. Welche Bilder gibt es und welche kontrovers diskutierten wurden „vergessen“?
> Detail
TUTZINGER DAMENSALON - Termin entfällt!
30.10.2003 / Tutzing
Bitte beachten Sie die nächsten Termine: 10.12.2003 und 12.02.2004. Gespräche mit Angela Krauß und Rotraut Susanne Berner.
> Detail
KANZELREDEN
26.10.2003 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntag, 11.30 Uhr
> Detail
Istanbul – Die Stadt zwischen den Kulturen
STUDIENREISE
24. - 30.10.2003 / Istanbul
In Istanbul zeigt sich die zwiespältige Rolle der Türkei in einem wunderbaren Durcheinander. Neben einer Begegnung mit Geschichte, Politik und Kultur stehen auch Treffen mit jungen Menschen in Istanbul auf dem Programm. Der Dichter Nevfel Cumart garantiert als Reiseleiter für den poetischen Blick. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Die neue Gesundheitspolitik
24. - 26.10.2003 / Rothenburg o.d.T.
Aus der Not eine Tugend zu machen, dies versuchen Experten bislang vergeblich. Die Brisanz der Lage ist jedoch allen Beteiligten bewusst und die Zeit drängt. Womit haben Arzt und Patient zu rechnen und welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus?
> Detail
Die Klugheit der Gefühle
24. - 26.10.2003 / Tutzing
Emotionen gelten als das Andere der Vernunft. Unaufhörlich leiten sie uns inwendig und auswendig, bestimmen (un)bewusst Wahrnehmen und Tun. Wenn Empfindungen die Augen aufschlagen, können wir uns dann auf ihre Intuition verlassen?
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
16.10.2003 / Evangelische Akademie Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Lucas Cranach und Kronach
10. - 11.10.2003 / Tagungsort: Kronach
In der 1000jährigen Geschichte von Kronach kommt dem berühmtesten Sohn der Stadt ein besonderer Rang zu. Welches Verhältnis von Kunst und Kirche bestimmte die Zeit der Reformation und welche Bedeutung hat Lucas Cranach heute?
> Detail
Ursprung und Werden des Kosmos
10. - 12.10.2003 / Thurnau
Die Frage nach Ursprung und Entwicklung der Welt beschäftigt die Menschheit von Anbeginn. An die Stelle von Erklärungsmythen und Bildern sind heute wissenschaftliche Erkenntnisse getreten. Doch viele Fragen sind offen. Wo steht die aktuelle Forschung?
> Detail
Neue Tugenden: Wieviel ist genug?
10. - 12.10.2003 / Tutzing
Gelassenheit, lassen können, aktiv sein, Vielfalt, Fülle, gesättigt sein: Wie kommen wir von der Maßlosigkeit zum rechten Maß? Wie zu dem, was uns im Privatleben und in der Arbeit gut tut, was gesellschaftlich verträglich, zukunftsfähig und schöpfungsgerecht ist? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Der Mut hat eine Schwester – Zivilcourage
6. - 8.10.2003 / Tutzing
Standpunkt beziehen in einer pluralistischen Gesellschaft erfordert Mut. Der christliche Glaube kann keine Allgemeinverbindlichkeit mehr beanspruchen. Umso mehr gilt es, das christliche Bekenntnis couragiert einzubringen. Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Die Zukunft der Frauen – den Frauen
3. - 5.10.2003 / Tutzing
Theologinnen und Sozialwissenschaftlerinnen analysieren die Situation von Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft. Auf dieser Grundlage sind Perspektiven Feministischer Theologie zu entwickeln.
> Detail
Gibt es richtiges Leben im falschen?
Terminänderung 1.10.03 nicht 8.10.03 !!
1.10.2003 / Bayerischer Rundfunk, Nürnbg., Studio Franken
Negative Dialektik, Minima Moralia, Ästhetische Theorie – drei Hauptwerke von Theodor W. Adorno. Seine Kritik suchte im entstellten Dasein Bilder vom Glück und messianische Splitter. Was vermacht uns 'Teddy' zu seinem 100. Geburtstag?
> Detail
Ethik und Organisation im Krankenhaus
24. - 25.9.2003 / Tutzing
Ethik-Beratung gewinnt im Krankenhaus zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Kliniken schaffen dafür innovative organisatorische Voraussetzungen. Welche Rolle spielen persönliche Werteinstellungen und religiöse Prägungen der Beteiligten in medizin-ethischen Beratungsprozessen? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Tutzinger Damensalon
23.9.2003 / Tutzing
Astrid Lindgren: Werk und Biographie Astrid Surmatz, Amsterdam
> Detail
GRENZ / GÄNGE
27. - 31.8.2003 / Tutzing
Diese Sommer-Werkstatt lädt ein, in verschiedenen Gestaltungsfeldern (z.B. Landschaft/Umwelt/Materie; Handlung/Aktion/Körper) Stellung zu beziehen und eigene künstlerische, gestalterische Positionen zu finden, weiterzuentwickeln und zu überschreiten.
> Detail
Ästhetische Theologie
11. - 13.7.2003 / Tutzing
Die reiche Tradition phänomenologischer Theologie, gar ein irdisches Vergnügen in Gott, wird heute wieder entdeckt. Wie kann der Gehalt dogmatischer Lehre zur sinnlichen Wahrnehmung anleiten? Theologie als Schulung, profane Aktualität zu begreifen?
> Detail
Medizin – Ethik – Recht
11. - 13.7.2003 / Erlangen
Ethische Fragen sind nur durch Abwägung und Beratung angemessen zu beantworten. Das Recht gibt Normen vor. Damit erscheint es eindeutiger, wird oft aber auch als Einschränkung erlebt. Welchen Stellenwert haben und in welchem Verhältnis stehen Ethik und Recht in der Medizin? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Europa und die Weltfriedensordnung
4. - 6.7.2003 / Tutzing
Hat Europa ein Konzept für eine Friedensordnung im Nahen und Mittleren Osten, auch als Modell für die Weltpolitik? Oder überläßt Europa deren Gestaltung den USA? Ist das Demokratiemodell für alle Regionen und Länder der Erde geeignet? Wie geht der Westen in Zukunft mit Diktaturen um ? Welche Rolle spielen die Weltreligionen? Und welche Zukunft haben die Vereinten Nationen? Sommertagung des Politischen Clubs (die ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Tagung "Verfällt der deutsche Parlamentarismus?" wird auf den 14.-16.11.2003 verschoben)
> Detail
Globalisierung steuern
30.6. - 2.7.2003 / Tutzing
Wen betrifft die Globalisierung konkret? Sind wir ihr ausgeliefert oder wie können wir in der Praxis damit umgehen? Wie kann man Fehlentwicklungen gegensteuern? Zum Gespräch sind betriebliche Akteure ebenso eingeladen wie politisch Interessierte und Medien.
> Detail
Kanzelreden
29.6.2003 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch?
27. - 28.6.2003 / Eichstätt
Unserem Lebensstil droht ökonomisch, ökologisch wie sozial der Kollaps. Das Gefühl nimmt zu: Wir müssen uns ändern. Aber wie, wohin? Welche Chancen gegenüber wachsenden Nöten und Gefahren eröffnet in aktuellen Handlungsfeldern das alte Prinzip Verantwortung?
> Detail
NATO – Zukunftsallianz oder Auslaufmodell?
27. - 29.6.2003 / Rothenburg o.d.T.
Der Wandel der NATO steht nicht erst seit dem Antiterroreinsatz an. Die Erweiterung in Richtung Osteuropa und hegemoniale Tendenzen in den USA sind die aktuellen Herausforderungen, die das Selbstverständnis der Allianz grundlegend verändern. Tagung für Offiziere
> Detail
Familie im Gesundheitssystem: Ein Faktor zur Kostensteigerung?
20. - 22.6.2003 / Tutzing
Europäische Beobachter treffen zusammen, um sich über Forschungsstand und Empirie der einzelnen EU-Länder zu verständigen. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob und wie die Familie Einfluss auf die Gesundheit ihrer Mitglieder hat.
> Detail
BioloGEN-Mainstream: wird alles gleicher?
Die Tagung wird auf 2004 verschoben
20. - 21.6.2003 / Heilsbronn
Leben ist Vielfalt. Dem hat die Wissenschaft vom Leben lange Zeit Rechnung getragen. Ist durch den molekularen Paradigmenwechsel diese Diversität in Gefahr? Forum für Junge Erwachsene
> Detail
katholisch/evangelisch: überholt?
13. - 14.6.2003 / München
Konfessionelle Unterscheidungen erscheinen jungen Menschen als Relikt von gestern. Ist es noch zeitgemäß, auf "kleinlichen" Unterschieden zu beharren oder liegt gerade darin eine Chance für die Volkskirchen?
Forum für Junge Erwachsene/Junge Akademie
> Detail
Wenn wir Schnecken oder Tiger wären.
Philosophieren und Gestalten für Kinder und Erwachsene.
9. - 12.6.2003 / Tutzing
Tiere unserer Umgebung und Fantasie beschäftigen Kinder und Erwachsene. Gedichte lesen, Tiergeschichten hören, Masken bauen, Beobachtungen in der Natur, sich Bewegen wie ein Tier, werden uns der Schnecke oder dem Igel näher bringen. Für Kinder und Erwachsene.
> Detail
StadtNatur
2. - 3.6.2003 / Augsburg
Welche Bedeutung hat die Stadt für die Natur? Welche Rolle spielt Natur für die Stadt und ihre BürgerInnen? Naturschutz, Hochwasserschutz, Entsiegelung, biologische Vielfalt, Naturerlebnisräume, Stadtklima, Erholungsfunktion und Lebensqualität – eine Vielzahl von Fragen.
> Detail
Genetisches Wissen - Schlüssel zur Heilung?
Tagung wird auf den 5.-7.12.2003 verschoben
30.5. - 1.6.2003 / Tutzing
Die Genforschung weckt Hoffnungen und Ängste. Ihre Ergebnisse könnten die Heilung bisher unheilbarer Krankheiten ermöglichen. Das Wissen, zu dem sie Zugang verschaffen, kann aber auch missbraucht werden. Welche Einschätzungen und Perspektiven sind realistisch?
> Detail
Zeitkultur
28. - 31.5.2003 / Tutzing
Aufmerksamkeit für den rechten Augenblick wecken und unterschiedliche Qualitäten von Zeiten entdecken, um die Zeitverdichtung zu verringern. Für Interessierte, die neue Zugänge für Arbeit und Leben suchen. Workshop zum rechten Umgang mit den Zeiten
> Detail
The Heart Land of America
Vortragsreihe, dreimal mittwochs im Mai
28.5.2003 / Amerika Haus, München
Der Mittlere Westen der USA wurde einst von Menschen besiedelt, die die "traditionellen Werte" an der Ostküste verottern sahen. Heute gilt das Heartland als der "amerikanischste" Teil des Landes und dient als Hort von Ordnung und demokratischer Tradition. Ein Traumland?

Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Privatheit und Garten
23. - 25.5.2003 / Tutzing
Gärten werden über kulturelle Grenzen hinaus als Ort schöpferischer Einsamkeit und zugleich freier Kommunikation geschätzt. Welche Chancen bietet dieser Zwischenraum zur Entfaltung des persönlichen Ausdrucks und der Kreativität?
> Detail
Gipfelerlebnisse
23. - 25.5.2003 / Meran
Zuschauen, Konsumieren, Nachmachen? Selber leben, heißt innere und äußere Landschaften mit auch extremen Höhen und Tiefen auskosten. Wie glücken intensive Lockerungen des Ich unterhalb spektakulärer Superlative. Kunstverein 'ars scarpulin'
> Detail
Eliteförderung im Schatten von PISA
19.5.2003 / Tutzing
Nach PISA stehen Fragen zur besseren Förderung der schwachen Schüler im Vordergrund. Die Unterforderungen der guten Schüler werden kaum thematisiert. Welche Möglichkeiten gibt es, sie bestmöglich zu bilden?
> Detail
Vom Glück kritischer Theorie
16. - 18.5.2003 / Tutzing
Gibt es nicht doch richtiges Leben im Falschen? Zum guten Sein negativer Dialektik gehört auch die Rehabilitation des Menschen als animal rationale. Wie kommen wir zu Theodor W. Adornos 100. Geburtstag (wieder einmal) auf die Welt?
> Detail
The Heart Land of America II
Vortragsreihe, siehe oben
14.5.2003 / Amerika Haus, München
The Straight Story: Die Werte des Mittleren Westens im amerikanischen Film
Dr. Stefan Winter, Hochschule für Film und Fernsehen, Potsdam-Babelsberg

> Detail
Stabilität und Dynamik großer Systeme
9. - 11.5.2003 / Tutzing
Lässt sich die Welt steuern? Oder auch nur ein lokales Ökosystem? Wer ahnt schon, wie kompliziert ein Cabrio-Verdeck ist? Die „Ferien“-Akademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen diskutiert Methoden zur Kontrolle komplexer Systeme.
Forum für Junge Erwachsene. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Genug bewältigt?
9. - 11.5.2003 / Heilsbronn
„Das hört nicht auf. Nie hört das auf.“ Diese letzten Sätze aus Günter Grass‘ „Im Krebsgang“ greifen wir produktiv auf und laden drei Generationen zum Gespräch über die NS-Vergangenheit ein (mit Barbara Bronnen, Norbert Frei, Stephan Lebert und anderen).
> Detail
Tutzinger Damensalon
7.5.2003 / Tutzing
Viola Shafik Filmemacherin, Kairo
> Detail
Der Mut hat eine Schwester – Zivilcourage
5. - 7.5.2003 / Tutzing
Standpunkt beziehen in einer pluralistischen Gesellschaft erfor-dert Mut. Der christliche Glaube kann keine Allgemeinverbindlich-keit mehr beanspruchen. Umso mehr gilt es, das christliche Be-kenntnis couragiert einzubringen. Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Der Mut hat eine Schwester - Zivilcourage
5. - 7.5.2003 / Tutzing
Standpunkt beziehen in einer pluralistischen Gesellschaft erfordert Mut. Der christliche Glaube kann keine Allgemeinverbindlichkeit mehr beanspruchen. Umso mehr gilt es, das christliche Bekenntnis couragiert einzubringen. Tagung für Pfarrfrauen
> Detail
Zeit im Film – Zeit des Films
1. - 4.5.2003 / Tutzing
Der Film ist ein Zeitmedium. Er gestaltet Zeit, macht sie aber auch zum Thema: Beschleunigung, Zeitlupen, Rhythmen, happy ends, Rückblenden. In der Tutzinger Zeitakademie erleben und diskutieren wir gemeinsam die Zeitvielfalt des Films.
> Detail
mobil bleiben
28. - 29.4.2003 / Tutzing
Wie kommen wir von der nicht nachhaltigen Verkehrspolitik zu einer zukunftsfähigen Mobilität? Entkoppelung der wirtschaftlichen Entwicklung von Verkehrsleistungen und erneuerbare Energiealternativen zur Friedenssicherung sind die Zielrichtung. Workshop
> Detail
Madonna – ein Gesamtkunstwerk?
25. - 27.4.2003 / Tutzing
Eine Rose ist eine Rose ist eine ... Madonna ist nicht Madonna, sondern Marylin, Evita ... Das Ende ihrer Karriere wurde mehrfach verkündet, ihr Erfolg hält dennoch an. Starkult und Ikonografie wollen entschlüsselt sein.
> Detail
Religion, Antike, Moderne
14. - 16.4.2003 / Tutzing
Erlösungsversprechen und Versöhnungsrhetorik lösen statt Frieden und Gerechtigkeit oft Gewalt aus. Können sich heilsexklusive Religionen kulturanthropologisch aufklären und humane, multikulturelle, demokratische Identitäten ausbilden? Theol. Rel.wiss. Symposion
> Detail
Vom heiligen Schweigen zur Ästhetik der Stille
14. - 16.4.2003 / Irsee
In einer Zeit des Lärms und der „Soundkulissen“ erhalten das Schweigen und die Stille eine neue Bedeutung. Diese wird mit Blick auf kulturhistorische Dimensionen (Religion, Poetik, Musik, Theater) erkundet und durch Performances umrahmt: mit u.a. Jochen Gerz, Christina Kubisch.
> Detail
• Endless EU-Enlargement?
11. - 13.4.2003 / Tutzing
Enlargement fatigue will occur after the EU-enlargement, at the latest after the accession of Bulgaria and Romania, and most probably Turkey. What will this mean for countries in the waiting room: the Western Balkan countries, Ukraine, Moldavia and maybe Belarus? Workshop
> Detail
Psychische Störung - Deutungen und Therapien
9. - 10.4.2003 / Tutzing
Die alte Trennung zwischen biologischem und psychosozialem Krankheitsverständnis gilt in der Psychiatrie als überholt. Welche Deutungsversuche für psychische Krankheit werden heute diskutiert? Welche neuen Therapieansätze zeichnen sich ab?
> Detail
Identität • Interkultur • Integration
4. - 6.4.2003 / Tutzing
Wer Wurzeln schlägt, gestaltet Einwanderungsgesellschaft. Ausgehend vom PraxisprojektInternationale Gärten Göttingen sowie der neu gegründeten Stiftung Interkultur verbinden wir Ansätze sozialer Praxis und angewandter Forschung mit deren Reflexion zu neuen Perspektiven.
> Detail
Heilige Schriften
4. - 5.4.2003 / München
Wie lesen und verstehen Christen, Juden und Muslime die für ihren Glauben konstitutiven Bücher? Wodurch unterscheiden sich Heilige Schriften von anderen existenziell bedeutsamen Texten? Kooperationstagung mit der Katholischen Akademie in Bayern
> Detail
Die neue Askese
4. - 6.4.2003 / Rothenburg o.d.T.
Die Vielfalt sozialer Verhältnisse zeigt, dass der Sozialstaat vor neuen Herausforderungen steht. Konsumverzicht scheint nur eine unter anderen Reaktionen auf Kürzungen und Belastungen zu sein. Es bilden sich Mischformen öffentlicher Angebote und privater Initiativen.
> Detail
KinderKultur: Fredrik Vahle
Lieder und Geschichten – eine Übung in Mitbestimmung
3.4.2003 / Tutzing
Ein Konzert mit dem preisgekrönten Liedermacher - zum Entdecken der eigenen Stimme, Rhythmus, Musik und Sprache. Zwei Vorstellungen, jeweils für Kindergarten- und Schulkinder.
> Detail
Regionale Berufsbildungszentren
28. - 30.3.2003 / Tutzing
Das Aufgabenspektrum der beruflichen Bildung ist komplexer geworden. Die Reformschritte setzen bei der Rechtsform an. Wie lösen einzelne Bundesländer die Forderungen nach Privatisierung, mehr Service, Qualitätssicherung und Durchlässigkeit ein?
> Detail
Rechtsextremismus in den Medien
22. Tutzinger Medientage
24. - 25.3.2003 / Tutzing
Der Rechtsextremismus ist in den gesellschaftlichen und seinen eigenen Medien täglich präsent: ‚Arisches Blut‘, ‚Foiersturm‘ oder ‚Radio Wolfsschanze‘. Wie setzen sich Presse, Funk, Fernsehen und das Internet mit dem Rechtsradikalismus auseinander? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Gibt es das „Recht zum Krieg“?
21. - 23.3.2003 / Tutzing
Der Kampf gegen Terrorismus und den “heiligen Krieg” der Islamisten wirft neue ethische und völkerrechtliche Fragen auf. Die zu Grunde liegenden Konflikte beeinflussen den Globalisierungsprozess und gefährden die transatlantischen Beziehungen. Frühjahrstagung des Politischen Clubs
> Detail
Ora et labora – eine Botschaft für unsere Zeit?
21. - 23.3.2003 / ehemaliges Kloster Heilsbronn
Viele Menschen fragen heute (neu) nach Spiritualität. Der Blick richtet sich dabei vielfach nach Fernost. Christliche Traditionen geraten dagegen häufig aus dem Blick. Auf den Spuren der Zisterzienser versuchen wir, einige davon wieder zu entdecken.
> Detail
Lehrer – motiviert, aber überfordert?
20.3.2003 / Tutzing
Die Anforderungen an den Lehrerberuf sind drastisch gestiegen und bergen die Gefahr einer Überforderung – auch ein Grund für die Tendenz zur Resignation. Beim Ersten Tutzinger Lehrertag fragen wir, wie Freude und Sinnerfahrung wiedergewonnen werden können.
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
20.3.2003 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Kanzelreden
16.3.2003 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Kanzelreden
16.3.2003 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Kanzelreden
16.3.2003 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Was Macht Globalisierung?
14. - 16.3.2003 / Tutzing
Sprengt oder vereint die Globalisierung die Welt? Die ökonomische Dynamik ist sozialen und ökologischen Prozessen weit voraus. Wie kann die unüberhörbar geforderte politische Gestaltung des Globalisierungsprozesses aussehen?
> Detail
Was Macht Globalisierung?
14. - 16.3.2003 / Tutzing
Sprengt oder vereint die Globalisierung die Welt? Die ökonomische Dynamik ist sozialen und ökologischen Prozessen weit voraus. Wie kann die unüberhörbar geforderte politische Gestaltung des Globalisierungsprozesses aussehen?
> Detail
Die Ökonomik der Wissensgesellschaft
10. - 12.3.2003 / Tutzing
Die Dynamik der Entstehung und Nutzung von Wissen wird in ihrer Bedeutung für gesellschaftliche und ökonomische Institutionen diskutiert. Was ist das spezifisch Neue der Wissensgesellschaft?
> Detail
STUDIENREISE
Sounds of Silence
10. - 24.3.2003 / Sinai
Es gibt Stunden und Orte, da Sandflüstern stärker ist als Grübeln. Zu Fuß und auf dem Kamel wandern wir durch die Wüste und das Sandsteingebirge des Sinai.
> Detail
Die Ökonomik der Wissensgesellschaft
10. - 12.3.2003 / Tutzing
Die Dynamik der Entstehung und Nutzung von Wissen wird in ihrer Bedeutung für gesellschaftliche und ökonomische Institutionen diskutiert. Was ist das spezifisch Neue der Wissensgesellschaft?
> Detail
Das Herz
7. - 9.3.2003 / Rothenburg o.d.T.
Man kann es an etwas hängen, es verlieren, jemanden hineinschließen; wes es voll ist, des geht der Mund über. Kulturgeschichtlich ist das Herz Zentrum des Lebens, medizinisch betrachtet nur eine Pumpe. Was folgt aus dieser Spannung, nicht zuletzt für die Therapie?
> Detail
Angst und Engste
7. - 9.3.2003 / Tutzing
Keine Angst zu haben, wäre töricht und tödlich zugleich. Phobien, diffuse Ängste vor der nahen oder fernen Zukunft, die Angst des Kindes vor der Dunkelheit, erscheinen oft unverständlich. Fragen nach der Relevanz von Kultur, Religion und Therapie.
> Detail
Angst und Gesellschaft
7. - 9.3.2003 / Tutzing
Keine Angst zu haben, wäre töricht und tödlich zugleich. Phobien, diffuse Ängste vor der nahen oder fernen Zukunft, die Angst des Kindes vor der Dunkelheit, erscheinen oft unverständlich. Fragen nach der Relevanz von Kultur, Religion und Therapie.
> Detail
Das Herz
7. - 9.3.2003 / Rothenburg o.d.T.
Man kann es an etwas hängen, es verlieren, jemanden hineinschließen; wes es voll ist, des geht der Mund über. Kulturgeschichtlich ist das Herz Zentrum des Lebens, medizinisch betrachtet nur eine Pumpe. Was folgt aus dieser Spannung, nicht zuletzt für die Therapie? Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Tutzinger Damensalon
6.3.2003 / Tutzing
Caroline Link und ihre Filme, Gespräch und Filmausschnitte
> Detail
Tutzinger Damensalon
6.3.2003 / Tutzing
Caroline Link und ihre Filme, Gespräch und Filmausschnitte
> Detail
Virtuosität
28.2. - 2.3.2003 / Tutzing
Der Virtuose brilliert in seinem Fach. Im 19. Jh. wird er zum vieldiskutierten Problemfall der Kunst. Welche historischen und ästhetischen Entwicklungen führten dazu? Wie erklärt sich die erneute Aktualität des Virtuosen in der gegenwärtigen Kunst nach der Moderne?
> Detail
Virtuosität
Kult und Krise der Artistik in der Literatur und Kunst der Moderne
28.2. - 2.3.2003 / Tutzing
Der Virtuose brilliert in seinem Fach. Im 19. Jh. wird er zum vieldiskutierten Problemfall der Kunst. Welche historischen und ästhetischen Entwicklungen führten dazu? Wie erklärt sich die erneute Aktualität des Virtuosen in der gegenwärtigen Kunst nach der Moderne?
> Detail
Unternehmerische Verantwortung für das Gemeinwohl
26. - 28.2.2003 / Tutzing
Gemeinnützige Stiftungen sind ein Weg, shareholder und public value miteinander zu verbinden. Welchen Beitrag können Unternehmer als Stifter leisten? Welche Zuordnungen bestehen zwischen einer Unternehmensstiftung und dem Unternehmen?
> Detail
Unternehmerische Verantwortung für das Gemeinwohl
26. - 28.2.2003 / Tutzing
Gemeinnützige Stiftungen sind ein Weg, shareholder und public value miteinander zu verbinden. Welchen Beitrag können Unternehmer als Stifter leisten? Welche Zuordnungen bestehen zwischen einer Unternehmensstiftung und dem Unternehmen?
> Detail
Frauen ihrer Zeit: Annemarie Schwarzenbach
21. - 23.2.2003 / Heilsbronn
Als Weg- und Leidensgefährtin von Erika und Klaus Mann ist ihr Name bekannt. Nach Herausgabe ihrer Schriften können wir sie als vielseitige Autorin, Fotografin und Reisende in Länder wie Persien und Afghanistan kennenlernen.
> Detail
Abitur – und dann?
21. - 23.2.2003 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Gibt es meinen Traumjob? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater im Gespräch mit SchülerInnen der Oberstufe.
> Detail
Frauen ihrer Zeit: Annemarie Schwarzenbach
21. - 23.2.2003 / Heilsbronn
Als Weg- und Leidensgefährtin von Erika und Klaus Mann ist ihr Name bekannt. Nach Herausgabe ihrer Schriften können wir sie als vielseitige Autorin, Fotografin und Reisende in Länder wie Persien und Afghanistan kennenlernen.
> Detail
Abitur – und dann?
21. - 23.2.2003 / Tutzing
Durchstarten oder Pause? Studium oder etwas anderes? Ausland? Gibt es meinen Traumjob? Wie weiß ich überhaupt, was ich kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater im Gespräch mit SchülerInnen der Oberstufe. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Biodiversität, die ungesehene Vielfalt
14. - 16.2.2003 / Tutzing
Vor dem Menschen war eine Fülle tierischen und pflanzlichen Lebens. Meist entzieht sie sich unserer Wahrnehmung. Wie ensteht neues Augenmerk für den unbekannten Artenreichtum? Was ist natürliche Diversität? Wieviel Diversität brauchen wir? Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
> Detail
Biodiversität, die ungesehene Vielfalt
14. - 16.2.2003 / Tutzing
Vor dem Menschen war eine Fülle tierischen und pflanzlichen Lebens. Meist entzieht sie sich unserer Wahrnehmung. Wie ensteht neues Augenmerk für den unbekannten Artenreichtum? Was ist natürliche Diversität? Wieviel Diversität brauchen wir? Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
> Detail
Ethik in den Heilberufen: lernen und lehren
12. - 13.2.2003 / Tutzing
Wer in den Heilberufen tätig ist, wird täglich mit ethischen Fragen konfrontiert, oft ohne genügend darauf vorbereitet zu sein. In dieser Werkstatt-Tagung werden Möglichkeiten der Vermittlung ethischer Kompetenz in der Aus- und Fortbildung aufgezeigt und erprobt.
> Detail
Ethik in den Heilberufen: lernen und lehren
12. - 13.2.2003 / Tutzing
Wer in den Heilberufen tätig ist, wird täglich mit ethischen Fragen konfrontiert, oft ohne genügend darauf vorbereitet zu sein. In dieser Werkstatt-Tagung werden Möglichkeiten der Vermittlung ethischer Kompetenz in der Aus- und Fortbildung aufgezeigt und erprobt.
> Detail
Stadtgestalt – ihre kulturellen Dimensionen
7. - 9.2.2003 / Tutzing
Die Gestaltung unserer Städte ist eine kulturelle Angelegenheit. Was macht die Qualität einer Stadt aus? Welche aktuellen Aufgaben stellen sich für ihre Entwicklung, wie nehmen Bürger sie wahr, wie können diese am Gestaltungsprozess partizipieren?
> Detail
Stadtgestalt – ihre kulturellen Dimensionen
7. - 9.2.2003 / Tutzing
Die Gestaltung unserer Städte ist eine kulturelle Angelegenheit. Was macht die Qualität einer Stadt aus? Welche aktuellen Aufgaben stellen sich für ihre Entwicklung, wie nehmen Bürger sie wahr, wie können diese am Gestaltungsprozess partizipieren?
> Detail
Ist heute Dienstag oder September?
3. - 5.2.2003 / Tutzing
“Alzheimer” steht als Synonym für alle Formen der Altersdemenz. Um Fehldiagnosen zu vermeiden und dem verwirrten Menschen sowie seinem Umfeld gerecht zu werden, bedarf es jedoch der Unterscheidung und einer angemessenen Therapie.
> Detail
Ist heute Dienstag oder September?
Formen der Altersdemenz und ihre Folgen
3. - 5.2.2003 / Tutzing
“Alzheimer” steht als Synonym für alle Formen der Altersdemenz. Um Fehldiagnosen zu vermeiden und dem verwirrten Menschen sowie seinem Umfeld gerecht zu werden, bedarf es jedoch der Unterscheidung und einer angemessenen Therapie.
> Detail
Hoch qualifiziert und arbeitslos?
31.1. - 2.2.2003 / Tutzing
Die Ausbildungswege für WissenschaftlerInnen sind hierzulande umstritten, die Berufsaussichten unsicher. In anderen Ländern locken verheißungsvollere Möglichkeiten. Geht den deutschen Hochschulen der Nachwuchs aus? Was ist zu tun? Bayerischer Hochschultag
> Detail
Hoch qualifiziert und arbeitslos?
Bayerischer Hochschultag
31.1. - 2.2.2003 / Tutzing
Die Ausbildungswege für WissenschaftlerInnen sind hierzulande umstritten, die Berufsaussichten unsicher. In anderen Ländern locken verheißungsvollere Möglichkeiten. Geht den deutschen Hochschulen der Nachwuchs aus? Was ist zu tun? Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Economic Interests and Soil
30. - 31.1.2003 / Thalwil/Zürichsee
Economic interests and benefits of a sustainable use of soils and land management will be debated with the relevant economic actors. Perspectives for economic instruments are derived to decouple economic prosperity and soildegradation.
> Detail
Tutzinger Damensalon
30.1.2003 / Tutzing
Eva Brinkmann to Broxten berichtet über die Frankfurter Stiftung: maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst
> Detail
Economic Interests and Soil
30. - 31.1.2003 / Thalwil/Zürichsee
Economic interests and benefits of a sustainable use of soils and land management will be debated with the relevant economic actors. Perspectives for economic instruments are derived to decouple economic prosperity and soildegradation.
> Detail
Tutzinger Damensalon
23.1.2003 / Tutzing
Eva Brinkmann to Broxten berichtet über die Frankfurter Stiftung: maecenia für Frauen in Wissenschaft und Kunst
> Detail
Das Phänomen Houellebecq & Co
17. - 19.1.2003 / Tutzing
Männerkrisen, Weltverdrossenheit und Gentechnologie sind zentrale literarische Motive, die den Abschied vom Humanen feiern. Welche Erklärungen bietet die aktuelle Literatur, um eine globalisierte Gesellschaft verständlich zu machen?
> Detail
“Was kann ein Mensch?”
10. - 12.1.2003 / Tutzing
Paul Valéry fragt im Hasardspiel zwischen Neugier und Demut, entfesselter Technik und antiquierter Seele nach dem guten Maß. Gerät mit seiner immer künstlicheren Welt der Mensch aus den Fugen? Welche Anhaltspunkte stiftet Paul Valéry’s Philosophie?
> Detail
“Was kann ein Mensch?”
10. - 12.1.2003 / Tutzing
Paul Valéry fragt im Hasardspiel zwischen Neugier und Demut, entfesselter Technik und antiquierter Seele nach dem guten Maß. Gerät mit seiner immer künstlicheren Welt der Mensch aus den Fugen? Welche Anhaltspunkte stiftet Paul Valéry’s Philosophie?
> Detail
•Leaders of Tomorrow
8. - 9.1.2003 / Tutzing
Führung in der Vielfalt eines globalen Unternehmens hat Werte und dynamische Prozesse einzubeziehen. Dabei sind die Menschen und die Einbettung des Unternehmens in die Gesellschaft ernst zu nehmen. Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
•Leaders of Tomorrow
8. - 9.1.2003 / Tutzing
Führung in der Vielfalt eines globalen Unternehmens hat Werte und dynamische Prozesse einzubeziehen. Dabei sind die Menschen und die Einbettung des Unternehmens in die Gesellschaft ernst zu nehmen. Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
> Detail
Die erträgliche Leichtigkeit des Seins
3. - 5.1.2003 / Tutzing
Freude und Glück - wie nehmen wir dies im Alltag wahr? Wie können wir aus glücklichen Momenten Energie aufbauen, schöpferische Impulse aufnehmen, auf unsere Bedürfnisse achten? Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Die erträgliche Leichtigkeit des Seins
3. - 5.1.2003 / Tutzing
Freude und Glück - wie nehmen wir dies im Alltag wahr? Wie können wir aus glücklichen Momenten Energie aufbauen, schöpferische Impulse aufnehmen, auf unsere Bedürfnisse achten? Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
> Detail
Weihnachten, Idylle oder Revolution?
20. - 22.12.2002 / Tutzing
Ein Kind bedeutet Glück, Unschuld, neues Leben. Eine selige Kindheit erscheint vielen als Heimat. Christus oder Messias, Alice im Wunderland, Harry Potter oder Krieg der Sterne - Kinder als Traumfiguren, Helden, Befreier, Retter, Erlöser der Welt?
> Detail
Wieder allein
13. - 15.12.2002 / Tutzing
Im Urteil der Umwelt, in Kunst, Literatur und Politik, sogar im Hollywoodfilm werden Witwer und Witwen unterschiedlich behandelt. Entwickeln Männer oder Frauen nach dem Verlust eines “Lebensmenschen” unterschiedliche Perspektiven? Gibt es eine Kultur der Verwitwung?
> Detail
Wer erzieht unsere Kinder?
6. - 8.12.2002 / Tutzing
Sich kümmern, Ja oder Nein sagen, dies gehört zu den Aufgaben der Eltern. Schule, Medien und Peer Group sind jedoch bei aller Notwendigkeit die großen Konkurrenten. Wie bekommen Kinder das, was sie brauchen: Freiheit und Geborgenheit?
> Detail
Auf der Suche nach Heimat
6. - 8.12.2002 / Heilsbronn
Die globalisierte Industriegesellschaft fordert Mobilität und Flexibilität. Sesshaftigkeit wird zum Karrierehindernis. Sich dauerhaft festzulegen oder gar zu binden, erscheint nicht mehr zeitgemäß. Doch es bleibt eine Sehnsucht nach Geborgenheit und Heimat.
> Detail
KinderKultur: Sams – ein Film entsteht
5.12.2002 / Tutzing
Paul Maar berichtet, wann und wie er Sams erfand. Gerne beantwortet er Fragen zu Technik, Tricks und Herrn Taschenbier. Er liest einige Passagen aus dem Sams-Buch vor und zeigt im Anschluss den Film. Für Kinder ab 7 Jahre.
> Detail
Generation N: Kinder und Jugendliche im Internet
2. - 3.12.2002 / Tutzing
Aktuelle überkonfessionelle Entwicklungen und wegweisende Modelle christlicher Internetarbeit werden diskutiert und auf einer Internetbörse vorgestellt. Mitveranstalter: EKD- Internetarbeit, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik und Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern. urbi et orbi / Internetkonsultation
> Detail
Zeitwohlstand
1. - 4.12.2002 / Tutzing
Zeitdruck und -souveränität, Eigen- und Auszeiten, geglückte Momente – zum guten Leben gehört Zeitwohlstand ebenso wie Güterwohlstand. Für Interessierte, die in ihren Positionen neue Zugänge für ihre Arbeit suchen. Workshop zum rechten Umgang mit den Zeiten
> Detail
Medien • Kunst • Bildung
29.11. - 1.12.2002 / Tutzing
Die digitalen Medien durchdringen Lebenswelten und Künste. Wie können Medienkunst und kulturelle Medienbildung Schlüsselkompetenzen vermitteln? Wie entstehen aktive Wahrnehmung und soziale Kreativität zwischen „senses & cyber“?
> Detail
Tutzinger Damensalon
28.11.2002 / Tutzing
Brigitte Kronauer liest aus Teufelsbrück und anderen Werken
> Detail
Frühes Frühjahr und langer Herbst
22. - 24.11.2002 / München/Tutzing
Häufung heftiger Stürme und Hochwasser, längere Vegetationsperioden im Herbst und Frühjahr, Gletscherabschmelzen in den Alpen - sind das aktuelle Anzeichen für eine Klimaänderung? Was sind deren mögliche Folgen? Wie gehen wir damit um?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde (Der Termin wird auf das Frühj. 2003 verschoben)
21.11.2002 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Lehrerbildung nach PISA
20. - 21.11.2002 / Tutzing
PISA hat unseren Schulen Mittelmaß bescheinigt. Wer Schule verbessern und Orientierungen geben will, muss grundlegend bei der Lehrerbildung ansetzen. Das Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer befragt Planer, Ausbilder, Macher.
> Detail
Wir sind ein Volk
15. - 17.11.2002 / Tutzing
Sind wir ein Volk? Zwölf Jahre nach der deutschen Vereinigung bestehen immer noch manche Gräben. Dennoch: Es gibt auch diejenigen, die zuversichtlich sind und Verantwortung übernehmen beim Eingewöhnen in den gemeinsamen Alltag. Herbsttagung des Politischen Clubs
> Detail
Weltwirtschaftliche Folgen des Terrorismus
15. - 17.11.2002 / Akademie für Politische Bildung, Tutzing
Auswirkungen des Terrorismus seit dem 11. September werden ebenso diskutiert wie das Risiko weiterer Bedrohungen. Was sind die Wirkungen erhöhter Sicherheitskosten auf wirtschaftliches Verhalten und globale Entwicklungen in mittel- und längerfristiger Perspektive?
> Detail
Krankheit und Leid – Wege der Bewältigung
15. - 17.11.2002 / Rothenburg o.d.T.
Schwere Krankheit kann für die Betroffenen Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung bedeuten. Doch selbst in scheinbar auswegloser Situation gibt es noch andere Perspektiven. Die Fähigkeit, solche wahrzunehmen, soll gestärkt werden. Medizin-Theologie-Symposion. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Poesie des Grauens
LOUNGE MACABRE
14. - 15.11.2002 / Tutzing
Zu später Stunde spüren wir dem Moment des Schauderns und der Faszination des Grauens nach - in gruseligen Geschichten, philosophischen Betrachtungen, musikalischen Interpretationen und einer gespenstischen Foto-Ausstellung. Anschließend LOUNGE MACABRE. Forum für junge Erwachsene
> Detail
Marktpotenziale der Biotechniken und gesellschaftliche Diskussion
Tutzinger Forum Bioethik
11. - 13.11.2002 / Tutzing
Was sind die mittelfristigen Marktpotenziale der Gentechniken in Landwirtschaft, Pharma/Medizin und Umwelttechnik angesichts der kontroversen Diskussion in Wirtschaft und Gesellschaft?
> Detail
Verleihung des Marie Luise Kaschnitz-Preises an Robert Menasse
8. - 10.11.2002 / Tutzing
Symposium zu seinem Werk, in dem sein Roman „Die Vertreibung aus der Hölle“ wie eine Vorwegnahme des (literatur-)politischen Diskurses erscheint, „wie wir mit Geschichte umgehen, wie wir sie missbrauchen..., wie wir sie oft hilflos nach-spielen...“.
> Detail
* Leben mit und vom Tier
5. - 6.11.2002 / Tutzing
Die Tierhaltung wird kontrovers diskutiert, aufgrund auch der Einsicht, dass Tiere als Mitgeschöpfe und Rechtssubjekte zu behandeln sind. Experten aus Landwirtschaft, Philosophie und Kirche kommen zusammen, um Felder gemeinsamen Gestaltens zu identifizieren.
> Detail
* Von der Duldung zum Respekt
3.11.2002 / Tutzing
Verleihung des Toleranzpreises der Evangelischen Akademie Tutzing an Daniel Barenboim
> Detail
Der Tanz
1. - 2.11.2002 / Tutzing
„Das Leben ist eine Frau, die tanzt“, so Paul Valéry's Liebeserklärung an den élan vital. Bewegung ist unsere erste leibhaftige Sprache. Was sagen die Ausdrucksformen, Rhythmen, Körperbilder, Raumfiguren und Choreographien des Leibes?
> Detail
Sprache und Gesellschaft
25. - 26.10.2002 / Tutzing
Zwei Größen, die sich gegenseitig prägen und historisch verändern, die sprach- und kulturwissenschaftliche, politische und theologische Betrachtungen auf sich ziehen. Theoretisch schwer zu fassen, doch zentral für unser Wissen und Handeln. Zu Ehren von Konrad Ehlich.
> Detail
Die Brandherde der Welt
25. - 27.10.2002 / Tutzing
Weltweit entzünden sich politische Konflikte zwischen religiösen Gruppen. Im Hinblick auf den ökumenischen Kirchentag 2003 werden VertreterInnen der verschiedenen Religionen zu Wort kommen und das Friedenspotenzial der Religionen prüfen. Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Nachhaltige Ernährung
21. - 23.10.2002 / Tutzing
Ernährung zukunftsfähig zu gestalten, ist eine der Hauptaufgaben von Staat, Gesellschaft und jedem Einzelnen. Ein Zukunftskonzept ist die Nachhaltigkeit. Ist diese auf Ernährung übertragbar, ist sie alltagstauglich, läßt sie Genuss zu?
> Detail
Kanzelreden
20.10.2002 / Erlöserkirche Müchen-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden Ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Kanzelreden
20.10.2002 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Wer liebt, hat recht
18. - 20.10.2002 / Tutzing
Anders l(i)eben? Die Formen von Intimität und Koexistenz, das Zusammenspiel von Nähe und Ferne, Lust und Alltag, wandeln sich stets. Einander bejahen, ist eine Kunst, und sich anzuer-kennen, Arbeit. Was heißt heute LiebesLeben?
> Detail
Der schöne Schein
18. - 20.10.2002 / Rothenburg o.d.T.
Hat das Geld ein Geschlecht? Die bare Münze und der schöne Schein spiegeln mehr als 2000 Jahre Geschlechtergeschichte. Wir fragen nach der medialen und kulturellen Bedeutung des Geldes und den damit verbundenen Geschlechterbildern.
> Detail
Die EU-Osterweiterung – ein Medienstiefkind?
18. - 20.10.2002 / Hof
In naher Zukunft wird die EU neue Mitglieder aufnehmen. Der Bedeutung dieses Erweiterungsprozesses wird die mediale Berichterstattung kaum gerecht. Mit Gesprächspartnern aus einigen der Beitrittsländer sollen Verbesserungen erörtert werden. Fränkische Pressetage
> Detail
Wer liebt, hat recht
18. - 20.10.2002 / Tutzing
Anders l(i)eben? Die Formen von Intimität und Koexistenz, das Zusammenspiel von Nähe und Ferne, Lust und Alltag, wandeln sich stets. Einander bejahen, ist eine Kunst, und sich anzuerkennen, Arbeit. Was heißt heute LiebesLeben?
> Detail
Alles gleichzeitig und zwar jetzt sofort!
Tutzinger Zeitakademie
11. - 13.10.2002 / Tutzing
Das moderne Konzept der Beschleunigung stößt jetzt zunehmend an seine Grenzen. Über Schnelligkeit hinausgehend setzen wir auf Flexibilisierung und damit zunehmende Gleichzeitigkeit. Sind wir hierdurch gleichzeitig überfordert?
> Detail
Tutzinger Damensalon
10.10.2002 / Tutzing
Achtung - Veranstaltung fällt aus! Brigitte Kronauer liest aus Teufelsbrück und neueren Werken
> Detail
Zeit für mich – Zeit für dich – Zeit für Gott
Tagung für Pfarrfrauen
7. - 9.10.2002 / Tutzing
Der Umgang mit Zeit bedeutet, bewusst zu leben, Prioritäten festzulegen, Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es um die Tages– und Arbeitszeit ebenso wie um die Lebenszeit. Habe ich die Zeit, mir darüber Gedanken zu machen?
> Detail
Idole
4. - 6.10.2002 / Tutzing
Ehe die Dialektik von Idolatrie und Bildersturm ihren Lauf nahm, gab es die Große Mutter als Prototyp der Idole. Mit ihr und der Reflexionsmacht der Bilder war Heinrichs Philosophie stets im Bunde. Zu Ehren des Religionsphilosophen Klaus Heinrich.
> Detail
Das Kind als Patient
2. - 4.10.2002 / Tutzing
In der Kinderheilkunde und Jugendmedizin gibt es spezifische ethische Konflikte zwischen Autonomie und Fürsorge. Fragen und Probleme, die sich für Ärztinnen, Ärzte, Pflegekräfte, Eltern und andere Beteiligte daraus ergeben, werden exemplarisch vorgestellt und diskutiert.
> Detail
* The changing role of government – What are the new challenges?
South Africa–Consultation
30.9. - 1.10.2002 / Tutzing
The issue of globalisation is the question of balancing economic development with ethical and social responsibility. Government and corporate citizenship have to cooperate on an international level.
> Detail
Ökonomischer und soziologischer Institutionalismus
25. - 27.9.2002 / Tutzing
Bildung, Erneuerung und Wandel von Institutionen sind in dynamischen Gesellschaften von besonderer Bedeutung. Im interdisziplinären Gespräch diskutieren wir die Perspektiven für Soziologie und Ökonomie theoretisch sowie an Beispielen aus Arbeits-, Finanz- und Marktinstitutionen.
> Detail
Tutzinger Lesungen
LITERATUR. SYNOPSE
21. - 22.9.2002 / Tutzing

> Detail
Aus Mitleid zum Sterben helfen?
Tutzinger Forum Bioethik
16. - 18.9.2002 / Tutzing
Nach der Legalisierung ärztlicher Sterbehilfe in den Niederlanden ist auch in Deutschland der Streit der Meinungen neu entbrannt. Befürworter wie Gegner sehen ihre Sicht bestätigt. Die Fronten sind verhärtet. Es gilt, Für und Wider differenziert gegeneinander abzuwägen. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Neue Utopien
13. - 15.9.2002 / Tutzing
Transzendental obdachlos schien die Welt schon seit langem. Terror läßt auch das irdische Dasein plötzlich unsicherer denn je erscheinen. Dahin die Idee vom Weltfrieden? Oder spüren wir erst recht allerorten konkretes Utopia? Was hält die Welt künftig zusammen?
> Detail
Neue Utopien
13. - 15.9.2002 / Tutzing
Transzendental obdachlos schien die Welt schon seit langem. Terror läßt auch das irdische Dasein plötzlich unsicherer denn je erscheinen. Dahin die Idee vom Weltfrieden? Oder spüren wir erst recht allerorten konkretes Utopia? Was hält die Welt künftig zusammen?
> Detail
A love supreme, dear Lord
6. - 8.9.2002 / Tutzing
Zwei Songtitel als Programm: Liebe und Glaube. Begeisterung für die Welt, Anbetung für Gott. Musik bringt Immanenz zum Schwingen und Transzendenz zum Klingen. Spirit(ualität) und Jazz tönen aus dem Saxophon. Zu Leben und Werk von John Coltrane.
> Detail
*Jahrestagung der Bundeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen
Wissenschaft - Organisation - Gleichstellung: Österreich - Schweiz - Deutschland
3. - 5.9.2002 / Tutzing
Im Fachkreis werden Themen der Frauenförderung und Gleichstellung an Hochschulen erörtert. Zugleich sollen politische Positionen zur gezielteren Vertretung der Interessen von Frauen an Hochschulen entwickelt werden.
> Detail
Wort und Bild im Dialog
17. - 21.7.2002 / Tutzing
Dunkelheit und Licht, Helligkeit und Schatten, Tag und Nacht bedingen einander und begleiten uns durch die Jahre. Mit wechselnden künstlerischen Mitteln wie Text und Malerei wollen wir dem nachspüren, genauer sehen und so neue Erfahrungen machen. Werkstatt
> Detail
Segen und Fluch des Wissens um Krankheit
Tutzinger Forum Bioethik
15. - 16.7.2002 / Tutzing
Der Nutzen medizinischer Diagnostik ist unbestritten. Therapeutisch folgenloses Wissen über Unabwendbares kann aber auch zum Problem werden. Zwischen Wissen und Nichtwissen(-wollen) sind die Bedürfnisse der PatientInnen angemessen zu berücksichtigen. Patientenforum Medizinethik
> Detail
Authentizität
12. - 14.7.2002 / Tutzing
Durch Rituale der Distanz, Künste der Verstellung, Masken der Scham und Sprachen der Ironie herrscht viel Künstlichkeit. Im Überfluss von Spaß und Glamour wächst die Sehnsucht nach glaubwürdig Echtem. Statt Schein sei Sein. Wie ist unverfälschte Realität vorzustellen?
> Detail
Tutzinger Damensalon
11.7.2002 / Tutzing
Die Galeristin Barbara Gross und ihr Engagement für die Kunst von Frauen
> Detail
Generationengerechtigkeit
5. - 7.7.2002 / Tutzing
Dieser Begriff hat gute Chancen, ein Leitmotiv des angebrochenen Jahrhunderts insbesondere bei Jüngeren zu werden. Er fließt in Parteiprogramme und internationale Resolutionen ein. Was aber heißt "generationengerecht"? Ein generationsübergreifender Dialog.
> Detail
Von der Massenarmee zur Antiterror-Truppe
Tagung für Offiziere
5. - 7.7.2002 / Rothenburg o.d.T.
Kriege verändern ihr Gesicht. Es gibt eine neue Unübersichtlichkeit der Bedrohungen, auf die herkömmliche Militärstrategien reagieren müssen. Die Bundeswehr steht vor einer einschneidenden Umstrukturierung.
> Detail
Die EU–Osterweiterung kommt
1. - 3.7.2002 / Tutzing
In naher Zukunft werden unsere Nachbarländer Polen, Tschechien, Ungarn und Slowenien EU-Mitglieder. Wie weit sind sie und wir selbst darauf vorbereitet? Was sind die wahrscheinlichen Wirkungen im Verhältnis zu den Erwartungen und Befürchtungen? Es geht um ein Europa der Bürger.
> Detail
Die Passionen des gewohnten Lebens
29. - 30.6.2002 / Schloßhofen/Lochau bei Lindau
Verlässlichkeit, Zuwendung sind kostbare Güter. Geld allein heilt die Nöte normaler Alltäglichkeit nicht, so wenig wie Idealismus und Engagement die Lebensängste bewältigen. Wie verankern soziale Dienste und Gesellschaft das Zwischenmenschliche heute?
> Detail
Die Pyramide steht Kopf
Sommertagung des Politischen Clubs
28. - 30.6.2002 / Tutzing
Die Alterspyramide wird kopflastig. Der existentielle Zusammenhang von Bevölkerungsstruktur, Sozialstruktur und Wirtschaftsleistung ist offenkundig. Alle europäischen Länder stehen vor der Aufgabe einer angemessenen Problemlösung.
> Detail
Schöne neue (Stadt-)Landschaften
24. - 26.6.2002 / Tutzing
Urbanisierung und Mobilität stellen neue Anforderungen an das Netzwerk Stadt-Land. Unsere gebaute Umwelt braucht andere Sichtweisen und Planungsansätze, um die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen. Wie können diese aussehen?
> Detail
Anderswelten in Serie
21. - 23.6.2002 / Tutzing
Sozialkritischer und psychologischer Realismus in der Kinder- und Jugendliteratur sind heute bei dieser Zielgruppe ziemlich out. Was fasziniert den jungen Leser an fernen Welten, Fantasy, Science Fiction, Grusel & Horror, Mystery?
> Detail
FamilienZeit: Im Spiel erleben
21. - 23.6.2002 / Pappenheim
Kinder mögen Rituale und Abwechslung zugleich. Um diesen Bedürfnissen zu entsprechen, bedarf es der Phantasie und Muse. Wie können wir dies im Alltag, mit all seinen Anforderungen realisieren? Anregungen zum kreativen Gestalten vor Ort.
> Detail
Wir träumen Paradies und handeln Fabrik (Die Tagung wird verschoben!)
Geplanter Termin Frühjahr/ Frühsommer 2003
21. - 23.6.2002 / AUDI Forum Ingolstadt
Schön und verstört ist das moderne Leben. Große Antagonismen und rasante Entwicklungen zerren an der Welt. Theoretische und praktische Neugierde ist sehr gefragt. Welche kreativen Dynamiken formen die Zukunft? Worauf kommt es heute an für morgen?
> Detail
Wohin gehen wir?
20.6.2002 / Tutzing
Mit unserem Wissen wächst das Nichtwissen. Unser Tun steigert die Handlungsrisiken. Unser Hoffen radikalisiert die Ungewissheiten. Welche Welt gestalten wir angesichts theoretischer und praktischer Unschärfen?Symposion zum 90. Geburtstag von Carl–Friedrich von Weizsäcker.
> Detail
Was gewiss macht und umtreibt
14. - 16.6.2002 / Rothenburg o.d.T.
Religion manifestiert sich in überlieferten Formen und Inhalten wie auch in Erfahrungen und Praktiken der je gegenwärtigen Alltagskultur. Wir fragen nach Erscheinungsformen von Religion im Alltäglichen heute und nach deren möglichem Beitrag zur Vergewisserung im Ungewissen. Die Tagung wurde abgesagt!
> Detail
Kanzelreden
9.6.2002 / Erlöserkirche Müchen-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden Ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Macht und Ohnmacht der Bilder
Fragen zu Gewalt und Terror
7. - 9.6.2002 / Tutzing
Wissenschaft und Kunst reagieren auf Grenzerfahrungen in Vergangenheit und Gegenwart mit je unterschiedlichen Botschaften. Welche Hilfen bieten sie zur Bewältigung von Furcht und Schrecken? Wie erklären sich Fremden-Angst, Terror und Gewalt?
> Detail
Öffentlichkeit der Literatur
31.5. - 2.6.2002 / Tutzing
und Öffentlichkeit des Ichs – beides hat sich gravierend gewandelt. Im Vordergrund steht heute die mediengerechte Vermarktung von Literatur und inszenierter Autorenschaft. Über Sprache, Lesekultur, Bilder und Texte.
> Detail
Auslandsberichterstattung im Fernsehen
Tutzinger Medientage
27. - 28.5.2002 / Tutzing
Welches Weltbild vermitteln die Fernsehprogramme in ihrer Auslandsberichterstattung? Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in den USA ist nach den Methoden sowie den Interessen und Allianzen zwischen Medien und Politik zu fragen. Bitte beachten Sie auch die Literaturhinweise und downloads zu dieser Tagung!
> Detail
Die Werte des Unternehmens
24. - 26.5.2002 / Tutzing
Die Werte des Unternehmens meinen mehr als den Profit. Sie gründen in der beruflichen Kompetenz seiner Mitarbeiter. Gerade von Führungskräften wird die Fähigkeit zu unternehmerischem Denken und Handeln gefordert. Doch was ist damit gemeint? Kann man unternehmerisches Handeln lernen? Welche Werte treiben den Unternehmer an?
Forum für Junge Erwachsene
> Detail
Embryonen für die Forschung?
Tutzinger Forum Bioethik
16. - 17.5.2002 / Tutzing
Die Forschung an und mit embryonalen Stammzellen provoziert vielfältige ethische Konflikte. Die Differenzen zwischen den kirchlichen Diskussionen in Großbritannien und den deutschen Debatten stehen dabei im Vordergrund.
> Detail
Zeit für mich – Zeit für dich – Zeit für Gott
Tagung für Pfarrfrauen
13. - 15.5.2002 / Tutzing
Der Umgang mit Zeit bedeutet, bewusst zu leben, Prioritäten festzulegen, Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es um die Tages– und Arbeitszeit ebenso wie um die Lebenszeit. Habe ich die Zeit, mir darüber Gedanken zu machen?
> Detail
Die Kunst des guten Lebens
10. - 12.5.2002 / Tutzing
Was ist wirklich wichtig im Leben? Spirituell-christliche und andere Zugänge zur Lebensgestaltung können unseren Naturumgang schöpferisch weiter entwickeln, Gemeinschaft verändern und individuell Leben bereichern. Wie kann das praktisch im Alltag umgesetzt werden?
> Detail
"Rosa", Lesung und mehr: KinderKultur
8.5.2002 / Tutzing
Ein Schweinemärchen von Rudolf Herfurtner, live illustriert von Reinhard Michl, berichtet über den Wolf, der die raffinierteste Schweine-Fang-Anlage der Welt erfindet. Für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene, die gerne Geschichten hören.
> Detail
Medizin und Medien
6. - 7.5.2002 / Tutzing
Die Medien informieren über medizinische Themen und tragen damit zur Aufklärung der Bevölkerung bei. Oft aber wecken sie auch falsche Hoffnungen oder Ängste. Die Berichterstattung zu verbessern, ist eine gemeinsame Aufgabe von Medizin und Medien - zum Wohle der Patienten.
> Detail
Richard Wagner – Kunst, Religion, Kunstreligion
3. - 5.5.2002 / Tutzing
Die heikle Beziehung zwischen Religion und Kunst war ein Lebensthema Wagners – in Theorie und künstlerischer Praxis. Wie hielt er es mit den Weltreligionen? Ist seine Kunst Religion oder seine Religion Kunst? Und der Antisemitismus, das größte Ärgernis des "Falls Wagner"?
> Detail
Amerika und die Weltwirtschaft
29. - 30.4.2002 / Tutzing
Wie lange wird die Verunsicherung in den USA nach den Terroranschlägen nachwirken? Werden sie sich verstärkt mit sich selbst befassen oder sich mehr öffnen? Was wird dies wirtschaftlich und gesellschaftlich für uns und die internationale Arbeitsteilung bedeuten?
> Detail
disputationes
28.4.2002 / Erlöserkirche München-Schwabing
Die Kirchen sind "in der Zeitenwende" herausgefordert, ihre öffentliche Rolle in der Gesellschaft zu überprüfen und neu zu definieren. Ein Disput zwischen einem "aufmerksamen Zeitgenossen" und einem Kirchenvertreter ist angesagt.
> Detail
Wer instrumentalisiert wen? Religion und Politik im Wechselspiel
26. - 27.4.2002 / Tutzing
Die weltweit aktuellen Konflikte verlangen nach einem profilierten christlichen Beitrag, der sich für eine zivilisierte Streitkultur einsetzt. Kooperationstagung mit der Katholischen Akademie in Bayern
> Detail
Psychotherapie – woher und wohin?
26. - 28.4.2002 / Rothenburg o.d.T.
Das Spektrum der Psychotherapie reicht von aufklärerisch-rationalistisch bis zu ausdrücklich weltanschaulich begründeten Konzepten. Wie wirken sich solche unterschiedlichen - explizit oder implizit normativen - Begründungen aus? Ist ein Dialog zwischen ihnen möglich?
> Detail
„Ich rede, also bin ich“
19. - 21.4.2002 / Tutzing
Daily Talkshows bestimmen die deutsche Fernsehlandschaft. Die inszenierte Privatheit zieht das Publikum an. Doch die Kritik reagiert gespalten. Kulturelles Ärgernis oder Emanzipation der Massen? Warum tragen wir unser Privates auf den Markt?
> Detail
Wie Gesundheit entsteht: Salutogenese
19. - 21.4.2002 / Heilsbronn
Unter dem Motto "Schatzsuche statt Fehlerfahndung" führt Eckhard Schiffer das Kohärenzmodell von Antonovsky weiter und verweist auf psychosoziale und ästhetische Ressourcen, die zur Förderung von Wohlbefinden und Gesundheit beitragen.
> Detail
Allmende – Erbe mit Zukunft
18. - 20.4.2002 / Laufen
Naturschutz und touristische Landschaftsnutzung, Biodiversität und genetische Ressourcen, Privatisierung der Wasserversorgung, Ozonschutzschild als global commons – Eigentumsformen sind für Nutzung natürlicher Ressourcen und nachhaltige Entwicklung grundlegend.
> Detail
Globalisierung und die Philosophie der Anerkennung
12. - 14.4.2002 / Tutzing
Nord-Süd meint extreme Spannungen, ungerecht verteilte Schätze und Lebenschancen. Armut und Ohnmacht nähren Fanatismus und Terror. Arbeit und Bildung fördern zivilgesellschaftliche Prozesse. Wie wird Anerkennung politisch praktisch?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
11.4.2002 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Tutzinger Damensalon
10.4.2002 / Tutzing
Christine Ostermayer liest Texte von Arundhati Roy
> Detail
"Bio–Politik und Rassismus"
Tutzinger Forum Bioethik
5. - 7.4.2002 / Tutzing
“Rassismus" ist nach Michel Foucault die Zäsur "zwischen dem, was leben darf, und dem, was sterben muss“. Im Licht dieser Entscheidung verliert der Begriff Biopolitik seine Unschuld. Im Anschluss an Foucault bringen wir diese Vorgeschichte in Erinnerung.
> Detail
"Bio-Politik und Rassismus"
Tutzinger Forum Bioethik
5. - 7.4.2002 / Tutzing
„Rassismus“ ist nach Michel Foucault die Zäsur „zwischen dem, was leben darf, und dem, was sterben muss“. Im Licht dieser Entscheidung verliert der Begriff Biopolitik seine Unschuld. Im Anschluss an Foucault bringen wir diese Vorgeschichte in Erinnerung.
> Detail
Vom heiligen Schweigen zur Ästhetik der Stille - TERMINVERSCHIEBUNG
Neuer Termin: 14.-16.04.2003
25. - 27.3.2002 / Irsee
In einer Zeit des Lärms und der „Soundkulissen“ erhalten das Schweigen und die Stille eine neue Bedeutung. Diese wird mit Blick auf kulturhistorische Dimensionen (Religion, Poetik, Musik, Theater) erkundet und durch Performances gerahmt.
> Detail
Ludwig II. von Bayern
22. - 24.3.2002 / Tutzing
Märchenkönig, weltfremder Monarch, Bauherr – in widersprüchlichen Zuschreibungen ist Ludwig II. in der Literatur, im Film, in Souvenirs, im Musical gegenwärtiger denn je. Wie wurde sein Mythos konstruiert? Was hält die Rezeption lebendig?
> Detail
Sounds of Silence
Studienreise des Forums für Junge Erwachsene
19.3. - 2.4.2002 / Ägypten / Sinai
Es gibt Stunden und Orte, da Sandflüstern stärker ist als Grübeln. Zu Fuß und auf dem Kamel wandern wir durch die Wüste und das Sandsteingebirge des Sinai. Ägypten/Sinai
> Detail
Kampf der Kulturen – Kampf um Kultur
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
15. - 16.3.2002 / Tutzing
Das „Ende der Geschichte“ wird nicht eintreten. Globale Werte für eine universale Zivilisation sind nicht entstanden. Jenseits kultureller Differenzen müssen im gegenseitigen Respekt gemeinsame Strategien gegen Gewalt gesucht werden.
> Detail
Experimente in der Ökonomik
11. - 13.3.2002 / Tutzing
Fairness, Vertrauen, Reziprozität, Kooperation und andere Kategorien gewinnen durch die experimentelle Ökonomik an Bedeutung für das Verständnis von wirtschaftlichen Prozessen. Was folgt für die Grundannahmen zur Rationalität und Entscheidungskalkülen?
> Detail
KANZELREDEN
10.3.2002 / Erlöserkirche München-Schwabing, 11.30 Uhr
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Ganz bei Sinnen
8. - 10.3.2002 / Tutzing
Die Welt wird virtueller und der Markt liefert immer noch mehr Möglichkeiten präparierten Daseins. Konsumieren, anpassen, reproduzieren? Aus Erfahrung wird man klug. Was trauen wir dem Leib und seinen fünf Sinnen zu? Wie kriegen wir Kontakt mit der wirklichen Welt draußen?
> Detail
Malka Mai
TUTZINGER DAMENSALON
7.3.2002 / Tutzing
Frauen sind starke Persönlichkeiten, wir erfahren von ihrer Arbeit und ihrem Leben im Rahmen einer wiederbelebten Salonkultur. Lesung mit Mirjam Pressler
> Detail
Änderung: "Frauen und der Fundamentalismus". Tagung mit Alice Schwarzer.
1. - 3.3.2002 / Tutzing
Mit Alice Schwarzer und anderen Expertinnen gehen wir der Frage nach, in welcher Situation sich Frauen in islamisch-fundamentalistischen Staaten befinden.
> Detail
Männliche Opfererfahrungen
1. - 3.3.2002 / Heilsbronn
Im gegenwärtigen Geschlechterdiskurs werden Männer fast ausschließlich als Täter wahrgenommen. Ihre Opfererfahrungen bleiben häufig hinter der Rollenzuschreibung „Härte“ verborgen. Doch auch Männer sind verletzlich und werden verletzt.
> Detail
Abitur – und dann?
Forum für Junge Erwachsene
22. - 24.2.2002 / Tutzing
Welche Wege in den Beruf passen zu mir? Studium oder etwas anderes? Gibt es meinen Traumjob? Wie kann ich erfahren, was ich selber gut kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater im Gespräch mit SchülerInnen der Oberstufe.
> Detail
Die Geschwister Erika und Klaus Mann
22. - 24.2.2002 / Heilsbronn
Mit den Herausgebern Irmela von der Lühe und Klaus Naumann begeben wir uns auf eine literarische und biographische Reise in die Vergangenheit. Filme, Dokumente und Texte werden uns dabei begleiten.
> Detail
Farbe und Architektur
15. - 17.2.2002 / Tutzing
Die „Weiße Moderne“ prägt unsere Vorstellung vom Bauen. Einzelne Architekten knüpfen an die Farbigkeit historischer Stadtbilder an. Diskussion der künstlerischen, städtebaulichen, ökologischen, soziologischen Dimensionen farbiger Architektur.
> Detail
Wald im globalen Wandel
Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
8. - 10.2.2002 / Tutzing
Weltweit nimmt die Waldfläche ab, nehmen Nutzungsdruck, Nutzungsweisen und Immissionenwirkung aber zu. Wie wirkt sich der 'global change' auf Wald, Menschen und Gesellschaft aus? Gibt es ein Wald-Wandel-Bewußtsein?
> Detail
Starke Frauen
TUTZINGER DAMENSALON
7.2.2002 / Tutzing
Frauen sind starke Persönlichkeiten, wir erfahren von ihrer Arbeit und ihrem Leben im Rahmen einer wiederbelebten Salonkultur. Die Fotografin Herlinde Koelbl Achtung Terminänderung!!!
> Detail
* Crises as opportunity
Kooperation mit Lutherischem Weltbund, Genf
4. - 7.2.2002 / Tutzing
Church structures in times of global transformations have changed. How do the churches in different contexts respond to this new religious situation? How do the present transformations transform the churches?
> Detail
Kindfrauen und Männerfantasien
1. - 3.2.2002 / Tutzing
Das weibliche Idealbild schwankt zwischen Reinheit und Verführung. Kindfrauen haben zu vielen Zeiten Männerfantasien erregt. Welche Konstruktion von Männlichkeit bzw. Weiblichkeit liegt dem zugrunde?
> Detail
Der Klang der Steine
1. - 3.2.2002 / Salzburg
Steine sind nicht stumm. Klaus Feßmann hat die im Stein möglichen Klänge entdeckt. Die Annäherung an dieses Phänomen erfolgt unter geologischen, kultur- und musikhistorischen Aspekten und zwei Klangstein-Konzerten.
> Detail
Hochschul- und Studienfinanzierung
Bayerischer Hochschultag
25. - 27.1.2002 / Tutzing
In Deutschland ist ein Studium weitgehend gebührenfrei und die Hochschulen werden fast ausschließlich staatlich finanziert. Änderungen an diesem System sind schwer durchsetzbar. Doch der Ruf nach neuen Finanzierungsmodellen wird lauter. Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Medientheorie – Medientheologie
25. - 27.1.2002 / Würzburg
Für den Menschen als 'animal symbolicum' sind Selbstverständnis und Weltumgang durch Werkzeug, Wort, Schrift und Bild immer schon medial vermittelt. Heute dominieren Bilder vor dem Gedruckten. Wird das Internet die neue Bibel? Media salutis oder Konfusion global?
> Detail
Biografie und Krankheit
11. - 13.1.2002 / Tutzing
Krankheit ist eine Lebensstörung, die den ganzen Menschen ergreift. Die Betroffenen und ihre Begleiter sind aufgefordert, Sinn und Struktur einer solchen Krise zu verstehen, um Selbstheilungswillen und Selbstheilungskräfte zu stärken.
> Detail
* Mergers & Acquisitions forever?
Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
8. - 9.1.2002 / Tutzing
Übernahmen, Fusionen und Restrukturierungen verändern die Wirtschaft in sehr hohem Tempo. Was bedeutet das für die Unternehmenskultur, was für die Menschen in den Unternehmungen?
> Detail
Abschiede – Anfänge
Tagung für Pfarrer, Pfarrerinnen und Pfarrfamilien
4. - 6.1.2002 / Tutzing
Abschiede und Neuanfänge sind auf allen Ebenen Teil unseres Alltags: Wie verhalten wir uns gegenüber neuen Bildern von Kirche, bei anderen Familienkonstellationen, Lebensraumveränderungen?
> Detail
Wenn jemand spricht, wird es hell
21. - 23.12.2001 / Tutzing
Wieder wird es Advent, das kommt von adventus und adventura. Mit Wort, Bild und Ton wollen wir uns aufmerksam machen lassen für das, was der Advent, der von einem anderen Kalender der Welt erzählt, heute bedeuten kann. Lesungen, Konzerte, Bildauslegungen.
> Detail
Ökologie des Hörens
17. - 18.12.2001 / Tutzing
Lärmbekämpfung wird noch immer eher defensiv betrieben. Es bedarf einer Strategie des akustischen Umweltgestaltens, die zur Lärmreduzierung dauerhaft beiträgt und die Umwelt durch Klangdesign neu gestaltet.
> Detail
disputationes
16.12.2001 / Matthäuskirche, München, 11.30 Uhr
Die Kirchen sind „in der Zeitenwende“ herausgefordert, ihre öffentliche Rolle in der Gesellschaft zu überprüfen und neu zu definieren. Ein Disput zwischen einem ‚aufmerksamen Zeitgenossen’ und einem Kirchenvertreter ist angesagt.
> Detail
Mit dem Terrorismus leben
Abendforum
16.12.2001 / Akademie für Politische Bildung, Tutzing
Wie verletzlich unsere Zivilisation und ihre Infrastrukturen sind, haben die Anschläge vom 11. September gezeigt. Zum Leben mit dem Terror kann gerade unsere Verletzlichkeit uns zwingen. Wie gehen wir damit um? Die freie Bürgergesellschaft muss eine Balance zwischen Sicherheit und Freiheit finden. Der Eintritt ist frei.
> Detail
Das Gutachten im Strafverfahren
14. - 16.12.2001 / Tutzing
Die Einschätzung der psychiatrischen Begutachtung in der Forensik gehen weit auseinander. Sie schwanken zwischen Sinn und Unsinn, Unabhängigkeit versus Manipulierbarkeit und der Frage nach der Grenze von "verstehen oder verurteilen".
> Detail
Zukunftsfähigkeit braucht Querdenken
Forum für Junge Erwachsene
11. - 13.12.2001 / Tutzing
Nachhaltigkeit fordert die Wissenschaft heraus. Welche Konsequenzen ergeben sich für Hochschule und Politik? Ein Generationen übergreifender Dialog.
> Detail
urbi et orbi - christliche Kommunikation im web
10. - 11.12.2001 / Tutzing
Aktuelle und konzeptionelle Modelle christlicher Internetarbeit werden vorgestellt. Die Perspektive ist - wie das Internet selbst - überkonfessionell. Eine Internetbörse bietet Gelegenheit, gelungene Auftritte kennenzulernen.
> Detail
Neue Agrarpolitik - Hoffnung für die Kulturlandschaft
5. - 6.12.2001 / Tutzing
Die Krise in der Landwirtschaft geht einher mit dem Zustand unserer Kulturlandschaft. Wie kann sie durch eine gesündere Nahrungsmittelproduktion, das Verhalten der Verbraucher, neue konzeptionelle Ideen und politische Weichenstellungen positiv verändert werden?
> Detail
Zeitvielfalt
Workshop zum rechten Umgang mit den Zeiten
5. - 8.12.2001 / Tutzing
Der Zeitdruck nimmt immer weiter zu. Wir wollen die Vielfalt der Zeiten verstehen, Fähigkeiten einüben und Handlungsmöglichkeiten erweitern. Für Interessierte, die in ihren Positionen neue Zugänge für ihre Arbeit suchen.
> Detail
Bürgerengagement als Standortfaktor
3. - 4.12.2001 / Tutzing
Die Zukunftsfähigkeit des Standortes Deutschland hängt nicht allein von ökonomischen Faktoren, sondern auch von einer aktiven Bürgergesellschaft ab. Die Politik muss dafür Entfaltungsräume schaffen. Was tut sie konkret in Bayern und was ist hier noch zu tun?
> Detail
Zeit und Raum
30.11. - 2.12.2001 / Tutzing
Wie sich Zeit und Raum in unterschiedlichen Kontexten bilden und uns bestimmen, diesen Forman allseitigen Daseins wollen wir in einem interdisziplinären, phänomenologisch ambitionierten Fächer aus Philosophie, Architektur, (Astro)Physik, Technik(geschichte), Kunst/Musik, Spiel/Sport, Kultur, Literatur und Theologie nachgehen.
> Detail
Ethik-Kommissionen und ihr Mandat
Tutzinger Forum Bioethik
26. - 27.11.2001 / Tutzing
Die Bundesregierung hat einen Nationalen Ethik-Rat einberufen. Wie unabhängig arbeiten Ethik-Experten? Wie wird in einer Expertenkultur die demokratische Idee gewahrt? Wie können nationale Kommissionen auf internationale Gentechnik-Märkte reagieren?
> Detail
Pop - das Esperanto der Gegenwart
23. - 25.11.2001 / Tutzing
Songs, Sounds, Images und Moden sind das Schaufenster der Sehnsüchte und Gefühle. Noch in einer Scherbe der Popkultur spiegelt sich eine andere Welt aus Wille und Vorstellung. Theorie ist show. Wo Pop ist, da ist vorne. Was sagen uns seine Signaturen?
> Detail
Medizin - wohin?
Tutzinger Forum Bioethik
23. - 25.11.2001 / Rothenburg o.d.T.
Mit dem Verlust der Transzendenz steigen die Erwartungen an das irdische Leben. Die Medizin soll zu deren Erfüllung beitragen und Krankheit, Leiden, ja sogar den Tod "besiegen". Wohin führen solche Erwartungen und was bewirken sie in der Praxis?
> Detail
KinderKultur: Traumwelt Zirkus
22.11.2001 / Tutzing
Spielen erschließt uns die Welt: Mit einfachen Mitteln werden wir einen Zirkus mit Bühnenbildgestaltung, Schminken und Akrobatik nachempfinden. Ein Nachmittag für Kinder von sieben bis zehn Jahren. Um Programmanforderung und Anmeldung wird gebeten
> Detail
Nachhaltig mobil
workshop
19. - 21.11.2001 / Tutzing
Ausgehend von den aktuellen Trends auf der Basis von konventionellem Erdöl, diskutieren wir die zukünftigen energetischen Grundlagen des Verkehrs: Alternative Antriebe, Konkurrenzfähigkeit, Preisentwicklung, Zeitskalen des Übergangs.
> Detail
Stolz, Vaterlandsliebe und viele Missverständnisse
16. - 18.11.2001 / Tutzing
Was ist unter nationaler Identität zu verstehen? Es gibt eine gewachsene und eine konstruierte Identität. Gleichwohl muss es Übereinkünfte geben, die die Bürgerinnen und Bürger miteinander verbinden.
> Detail
Frauen gegen Hitler
TUTZINGER DAMENSALON
15.11.2001 / Tutzing
Frauen sind starke Persönlichkeiten, wir erfahren von ihrer Arbeit und ihrem Leben im Rahmen einer wiederbelebten Salonkultur. Die Historikerin Dr. Martha Schad liest aus ihrem neuen Buch
> Detail
Minderheiten: Vielfalt und Integration
9. - 11.11.2001 / Tutzing
In den letzten zehn Jahren ist die Fremdenfeindlichkeit in Europa angestiegen. Tragen Modelle wie das der „Civil diversity“ dazu bei, von Toleranz geprägte Formen des Zusammenlebens zu finden?
> Detail
Familienbeziehungen im hohen Alter
6. - 8.11.2001 / Tutzing
Für immer Kind? Diese Frage stellt sich gerade dann, wenn Eltern schwach und die Kinder selbst alt werden. Was kann Familie am Ende des Lebens noch bedeuten? Wieviel Nähe und Distanz vertragen die Generationen?
> Detail
Digitale Zeiten für Kunst und Kulturarbeit
2. - 4.11.2001 / Tutzing
Das „pictorale Zeitalter“ mit Netzkunst, virtuellen Lernwelten beeinflusst unser ästhetisches Empfinden, unsere Wahrnehmung, unsere Kulturentwicklung. Wie verändert die digitale Herausforderung Kunst- und Kultur?
> Detail
Selbstbestimmungsrecht der Frau?
Tutzinger Forum Bioethik
26. - 28.10.2001 / Tutzing
Hormone, Operationen und Biotechnologien bestimmen zunehmend den Ablauf unseres Lebens. Ob diese Eingriffe sinnvoll sind und Frauen bei der Entscheidung selbst die Verantwortung übernehmen können und auch wollen, steht zur Debatte.
> Detail
Nachhaltigkeit ein Gesicht geben
22. - 24.10.2001 / Tutzing
Nachhaltige Entwicklung in den Köpfen verankern und die Herzen erreichen mit Witz und Kreativität – wie geht das? Zur Diskussion der Frage laden wir alle Interessierten ein, von lokalen Agenda-21- Prozessen bis zu Medien- und Gestaltungsprofis.
> Detail
Einfach schön
19. - 21.10.2001 / Tutzing
Schöne Menschen, schöne Dinge locken uns, nähren unser Begehren. Der Zauber von Anmut, Form und Ausstrahlung setzt schöpferische Kräfte frei. Unversehrtes Design ist ein Trost versehrten Seins. Aber auch das Schöne muss sterben, genießen wir es daher.
> Detail
Medizin – Technik – Gesundheit
Tutzinger Forum Bioethik
19. - 21.10.2001 / Erlangen
Viele Menschen verdanken der „High-Tech-Medizin“ Leben und Gesundheit. Doch die Vorstellung, „an Apparaten zu hängen“, löst auch Ängste aus. In diesem Spannungsfeld geht es darum, die technischen Möglichkeiten menschengemäß zu nutzen.
> Detail
Science goes ethics
Forum für Junge Erwachsene
12. - 14.10.2001 / Tutzing
Wissenschaft dient der Wahrheitssuche. Was methodisch vertretbar, technisch machbar und gesellschaftlich wünschbar ist, ist oft strittig. Die Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen diskutiert die Ethik in den Wissenschaften.
> Detail
Franz Kafka in Prag und anderswo
12. - 14.10.2001 / Rothenburg ob der Tauber
Ein Gang durch Prag zeigt Kafka auf Postkarten und allerlei Kram. Seine Texte hingegen muß man dort noch suchen. Weshalb eignet sich gerade Kafka für diese Legendenbildung in Ost und West und wie war sein Verhältnis zu seiner Heimatstadt Prag?
> Detail
Franz Kafka in Prag und anderswo
12. - 14.10.2001 / Rothenburg ob der Tauber
Ein Gang durch Prag zeigt Kafka auf Postkarten und allerlei Kram. Seine Texte hingegen muß man dort noch suchen. Weshalb eignet sich gerade Kafka für diese Legendenbildung in Ost und West und wie war sein Verhältnis zu seiner Heimatstadt Prag?
> Detail
REDEN ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE
Donnerstags, 19.00 Uhr
11.10.2001 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befasst sich mit aktuellen, gleichwohl grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft.
> Detail
Neuer Titel zum Test
Untertitel zum Test
10. - 12.10.2001 / i-Town
vierz1 vierz2
> Detail
Heil an Leib und Seele
Tagung für Pfarrfrauen
8. - 10.10.2001 / Tutzing
Heil ist mehr als Gesundheit und Wohlstand. Dieser Erfahrung ist vor dem Hintergrund theologischer, medizinischer und psychologischer Perspektiven nachzuspüren.
> Detail
Wildnis vor der Haustür
Workshop
4. - 6.10.2001 / Zwiesler Waldhaus/Nationalpark Bayerischer Wald
Im Nationalpark können wir Wildnis wieder entdecken, in der natürliche Dynamik wirksam ist. Wir erkunden und diskutieren Perspektiven siedlungsnaher Wildnisgebiete, die alltagsnah Naturerleben ermöglichen.
> Detail
Der Wert des Menschen. Wider seine Zurichtung zu einem Element des Marktes
2.10.2001 / Literaturhaus München, Salvatorpatz 1
Die Frage nach dem "Werte des Menschen" stellt sich in einer Zeit der ungebremsten Globalisierung und des Neoliberalismus mit erneuter Radikalität. Ist die Existenz des Menschen nur insoweit legitim, als sie der Steigerung des Konsums dient? Ist der Mensch nur ein Homo oeconomicus, dessen Sinnen und Trachten sich in Kosten-Nutzen-Vergleichen erschöpft?
> Detail
Radio und Wissen
Nürnberger Radiotage (in Zusammenarbeit mit dem BR und der ZFP)
28. - 30.9.2001 / Nürnberg
Die Informationsgesellschaft stellt den Hörfunk vor neue Aufgaben. Wo liegt der Weg zwischen aktuellen Häppchen und Bildungsauftrag sowie multimedialer Wissensvermittlung und Infotainment?
> Detail
KANZELREDEN
23.9.2001 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Baumwolle – das weiße Gold
21. - 23.9.2001 / Tutzing
Naturgeschenk und ökologische Schäden, Mode und fairer Handel – ausgehend von Filmen von und mit Peter Heller diskutieren wir die ganze Bandbreite und Zusammenhänge nachhaltiger Entwicklung.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Lesung mit Doris Dörrie
20.9.2001 / Tutzing
Donnerstag, 20.09.2001 (Termin wird verschoben - voraussichtlich Frühjahr 2002!)
> Detail
Gott Geld Medien
14. - 16.9.2001 / Tutzing
Mit den großen Paradigmen werden Welten mobil gemacht. Hostie, Münze und CD–Rom stiften Teilhabe am großen Ganzen. Mit diesen Benutzeroberflächen kommunizieren wir die große Welt mit unserm Alltag. Wie wirken solche Supergrammatiken auf unser Leben?
> Detail
Das Menschenrecht auf Anderssein
Internationale Nürnberger Menschenrechtstagung
13. - 15.9.2001 / Nürnberg
Im Anschluss an die 3. Weltkonferenz der Vereinten Nationen gegen Rassismus soll die Problematik von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz im spezifisch deutschen Kontext erörtert werden.Das aktuelle Programm finden Sie auf der Homepage des Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg
> Detail
Die Zeit im Griff – Im Griff der Zeit
Tutzinger Zeitakademie
7. - 9.9.2001 / Tutzing
Zeitnot und Hektik prägen vielfach Beruf und Alltag. Zeitmanagement verspricht, Zeit „zu sparen“ und „in den Griff zu bekommen“. Werden diese Versprechen eingelöst? Was wäre eine neue Kultur im Umgang mit Zeit?
> Detail
What a wonderful world
31.8. - 2.9.2001 / Tutzing
Louis Armstrong wäre jetzt 100 Jahre alt geworden. Sein Trompetenton, seine Stimme, was für ein Sound. Schwarzer Swing in weißen Salons. Die Kehrseite des Ruhms: rebellischer Jazz als Unterhaltung? Wovon erzählt seine Musik? Wie war Satchmos Welt wirklich?
> Detail
Atmosphären finden, erleben und entwerfen
Werkstatt
18. - 22.7.2001 / Tutzing
Im Mittelpunkt des Projekts mit frei wählbaren Gestaltungsweisen und künstlerischen Mitteln – Zeichnung, Malerei, Fotografie, Video, Musik – steht ein spürendes Vergegenwärtigen der eigenen Situation in und mit den Räumen.
> Detail
Der Wunsch nach einem gesunden Kind
16. - 17.7.2001 / Tutzing
Die Reproduktionsmedizin weckt Hoffnungen auf Erfüllung, wirft aber auch Probleme auf. Ein „Fortpflanzungsmedizingesetz“ soll die Entwicklung steuern – nach welchen Maßstäben? Worüber besteht Konsens und worauf kann man sich bei Dissens verständigen?
> Detail
Was braucht ein Mensch?
14. - 15.7.2001 / Hotel Martinspark in Dornbirn
Überall geht es ums Geld. Es durchdringt alle Bereiche gesellschaftlichen Lebens. Die Frage von Kosten und Nutzen klärt aber noch nicht, wie wir leben, arbeiten, lieben, trauern, träumen. Welchen Raum gibt das Menschenbild von Konkurrenz, Flexibilität und Effizienz, Angst, Not und Leiden? Was ergibt sich daraus für die sozialen Dienste?
> Detail
Start-up in der Schule
Forum für Junge Erwachsene
13. - 15.7.2001 / Tutzing
Nicht für die Schule lernen wir. Woher kommen die guten Ideen für die Zeit nach dem Abitur? Was muss sich in der Schule ändern? Schüler der Oberstufe entwickeln Konzepte und zeigen, wie man’s machen kann.
> Detail
Auftrag: Auslandseinsatz
Tagung für Offiziere
6. - 8.7.2001 / Tutzing
Veränderte strategische Ziele der Bundeswehr stellen die Gesellschaft vor neue ethische, politische und militärische Herausforderungen. Die Soldaten und ihr Umfeld sind davon direkt betroffen.
> Detail
Arbeitsfreier Sonntag – Relikt oder Ressource?
2. - 4.7.2001 / Tutzing
Was macht den Sonntag zum Sonntag? Wie sind die Interessen für einen gemeinsamen Ruhetag? Im europäischen Ländervergleich diskutieren wir die Entwicklung der Sonntagsarbeit und deren wirtschaftliche und sozio-kulturelle Folgen.
> Detail
Praktische Philosophie der Kultur
29.6. - 1.7.2001 / Tutzing
In der Antike galt der Philosophenkönig als idealer Regent. Heute dominiert das Geld die Kulturetats. Zur kulturellen Praxis gehören jedoch Ideen, Konzepte und Visionen. Welche Aufgaben hat die Kulturpolitik zwischen autonomer Kunst, Ökonomismus und Entertainment?
> Detail
Wertekonsens und Religionspluralismus
29. - 30.6.2001 / Bayreuth
Die vom Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit bildet eine Voraussetzung für den Pluralismus der religiösen Gegenwartskultur. Konsequenzen für den Grundwertekonsens in Deutschland werden – insbesondere am Beispiel des Islam – erörtert.
> Detail
Afrika – Europas vergessener Nachbar
Sommertagung des Politischen Clubs
22. - 24.6.2001 / Tutzing
Die Eindrücke sind widersprüchlich: Entsetzen angesichts blutiger Konflikte und verhängnisvoller Seuchen. Dennoch – dies ist nicht das ganze Bild Afrikas. Die positiven Entwicklungen sind stärker in den Blick zu nehmen.
> Detail
Räume der Poesie
22. - 24.6.2001 / Rothenburg ob der Tauber
Literarische Tischtableaus, Herzräume im Roman, Übergänge von Innen nach Außen, Virtuelle Räume im Internet – all dies können poetische Räume sein und unsere Sehnsucht wecken. Wir gehen ihren Spuren nach in der Literatur und Kultur, Architektur und den Medien.
> Detail
Virtual communities
20. - 21.6.2001 / Tutzing
Mailinglisten, Diskussionsforen, Newsgroups – das Internet bietet viele Möglichkeiten, mit Gleichgesinnten zu kommunizieren. Welche Rolle spielen persönliche Beziehungen in digitalen Gemeinschaften? Wie entwickelt sich die soziale Architektur des Internets? Vortragsfolien und links unter 'Mehr zum Thema'
> Detail
Die Qualität der Stadt
8. - 10.6.2001 / Tutzing
Nachdem die Innenstädte in den 70er Jahren anfingen zu veröden, scheint sich der Prozess heute umzudrehen – wie in München zu erleben. Liegt das an den Arbeitsplätzen, der Freizeit, der Lage, der Kultur, dem Sport oder dem Konsum? Was macht Städte attraktiv?
> Detail
Naturgestalten und Naturgewalten
4. - 7.6.2001 / Tutzing
Über die wechselvolle Geschichte von Mensch und Natur werden wir mit Kindern und Erwachsenen philosophieren. Um dann unseren Gedanken und Beobachtungen im gestalterischen Prozess eine Form zu geben: Blatt zu Blatt – eine Folge.
> Detail
• Integrative Kommunalpolitik
Geschlossene Fachtagung
28. - 30.5.2001 / Tutzing
Die organisatorische Teilung zwischen Ausländer- und Seniorenpoltik entspricht nicht mehr der Realität. Um den wachsenden Anforderungen zu entsprechen, bedarf es der Zusammenarbeit von Kommunalpolitik, Seniorenvertretungen und Ausländerbeiräten.
> Detail
Für Demokratie bürgen
25. - 27.5.2001 / Tutzing
Eine im gesellschaftlichen Alltag verankerte und gelebte Verfassung ist Voraussetzung für demokratiepolitische Diskurse zur Ebenbürtigkeit zwischen Volk, Parteien und Verfassungsorganen.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Blueprint – Blaupause
22.5.2001 / Tutzing
Roman eines menschlichen Klons Charlotte Kerner
> Detail
Psychisch kranke Menschen in ihrer Familie
21. - 22.5.2001 / Tutzing
Psychisch kranke Menschen wurden lange Zeit isoliert von ihrem privaten Umfeld gesehen und behandelt. Dann kam die Familie in den Blick, erst als „schuldige“, später als „freigesprochene“. Welche Rolle spielt die primäre Bezugsgruppe tatsächlich?
> Detail
Kultur als Luxus
18. - 20.5.2001 / Tutzing
Können Wörter satt machen, kann Musik die Kälte überspielen? Wie und welche Kultur entsteht in Armut, Unfreiheit oder existenzieller Bedrohung? Mit Gästen aus Rumänien und Bulgarien werden wir diese auch für andere Länder und Zeiten gültigen Fragen erörtern.
> Detail
Quanten rechnen schneller
Forum für Junge Erwachsene
18. - 20.5.2001 / Heilsbronn
Quantenmechanisch verschlüsselte Information lässt sich nicht „anzapfen“, „Quantencomputer“ versprechen ungeahnte Rechenleistungen. Die neue Physik ist faszinierend – und verstehbar. Jetzt neu: Vorträge und Folien der Tagung im Netz!
> Detail
Stiftungen in der Bürgergesellschaft
11. - 13.5.2001 / Tutzing
Der private Wohlstand in Deutschland wächst. Doch noch zögern viele, selber eine Stiftung zu gründen. Gerade moderne Gesellschaften benötigen verstärkt privates Engagement für das Gemeinwohl. Wie können Stiftungen Bürgersinn anstiften? Eine Kooperation mit der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius Jetzt mit Tagungsbericht
> Detail
• Two Paths of Emancipation?
9. - 11.5.2001 / Tutzing
For the first time the historical experiences of Jews in Germany and France will be compared from the beginnings of emancipation in the 18th century up to the intellectual, political and social developments after its completion in the 19th and early 20th centuries.
> Detail
Heil an Leib und Seele
Tagung für Pfarrfrauen
7. - 9.5.2001 / Tutzing
Heil ist mehr als Gesundheit und Wohlstand. Dieser Erfahrung ist vor dem Hintergrund theologischer, medizinischer und psychologischer Perspektiven nachzuspüren.
> Detail
König Fußball
4. - 6.5.2001 / Tutzing
Fußballkunst begeistert jung und alt, arm und reich, und ist bis heute ein Ausnahmeweg aus den Slums in den Luxus. Fußball schafft Freude und Profit. Die Schattenseiten reichen von Menschenhandel bis Kommerz. Welche Zukunft hat das Spiel zwischen Straße und Markt?
> Detail
Vom Wert der Vielfalt
30.4. - 2.5.2001 / Tutzing
Was bedeutet Diversität in Ökonomie und Ökologie? Welche Rolle spielt sie? Was ist Vielfalt wert und für wen? Was sind Trends der Homogenisierung und der Diversifizierung? Welche Konsequenzen sind abzuleiten?
> Detail
Tod – und was dann?
Kooperationstagung mit der Katholischen Akademie in Bayern
27. - 28.4.2001 / München
Fegefeuer, Himmel und Hölle: Jenseitsvorstellungen haben Konjunktur. Umso mehr gilt es, die gemeinsame Hoffnung der Christen in Auseinandersetzung mit anderen Weltanschauungen neu zu begründen.
> Detail
Aus der neuen Warenwelt
27. - 29.4.2001 / Tutzing
Markeninszenierung und Konsumbiografie sind mittlerweile ein fester Bestandteil unserer neuen Warenwelt. Zum Markenkult gehören neben den Vermarktungsstrategien der Firmen die Umsetzung in den Medien, der Literatur und im Konsumverhalten.
> Detail
Medizin zwischen Angebot und Nachfrage
27. - 29.4.2001 / Heilsbronn
Immer neue Angebote von Medizin und Pharmaindustrie verheißen die Erfüllung des Taums von langem Leben in bleibender Fitness. Sie nehmen Erwartungen auf, wecken aber auch immer neue Bedürfnisse. Wem nützt das? Was gerät dabei aus dem Blick?
> Detail
Schulentwicklung: Leitbild oder Zumutung?
25. - 26.4.2001 / Tutzing
Vielerorts machen sich Lehrerinnen und Lehrer auf den Weg, um zusammen mit Schülern und Eltern ihre Schule weiterzuentwickeln. Das Tutzinger Netzwerk für Schule und Lehrer befragt Bildungspolitik und Schulprogramme nach ihrer Qualität.
> Detail
Der Wert der sozialen Arbeit
23. - 24.4.2001 / Tutzing
Finanznot und Wettbewerb führen immer stärker zu ökonomischer Bewertung sozialer Qualität. Welche Folgen hat dies für die Träger, Anbieter und Kunden sozialer Dienstleistungen? Läßt sich Qualitätsmanagement in Non-Profit Organisationen verwirklichen?
> Detail
Ästhetik der Nachhaltigkeit
20. - 22.4.2001 / Tutzing
Nachhaltigkeit ist attraktiv zu gestalten. Ästhetik ist eine eigene, zu den ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten querliegende Dimension: Ästhetik der Lebensstile, Produktdesign, Umweltgestaltung und Ambiente, eigene Formensprache.
> Detail
Der sakrale Raum
9. - 11.4.2001 / Tutzing
Die stummen Formen leerer Kirchen zeugen beredt vom Heiligen. Solche Aura atmen auch Stadien, Fabriken, Museen, Galerien, Alleen, Kinos oder Cyberspace. Ihre Atmosphären bringen unser Inneres zum Schwingen. Wie bilden Räume, was uns profan und heilig erscheint?
> Detail
• Public and Private Partnerships
9. - 12.4.2001 / Capetown/South Africa
Challenges and problems in the age of globalisation cannot be addressed by one sector alone. It is necessary to think about the links between political stability, economic development, social programms and citizen initiatives.
> Detail
Oberfläche Haut
6. - 8.4.2001 / Tutzing
Die anthropologische und kulturelle Bedeutung der menschlichen Haut ist zentral. Die Künste nutzen sie als 'Spiegel der Seele' und als Zeichenträger. Sie steht als Ort von Identitätsbildungen zur Debatte und wird in der Diskussion um Neue Medien zum modellhaften 'Interface'.
> Detail
• The Quest for New Balkan Politics
Workshop
6. - 8.4.2001 / Tutzing
After the fundamental changes in domestic politics of Croatia and the Federal Republic of Yugoslavia reflections on new orientations of international politics are requested from the international community Russia included.
> Detail
Tutzinger Damensalon
In geteilten Welten
4.4.2001 / Tutzing
Fremdheitserfahrungen zwischen Migration und Partizipation Dr. Farideh Akashe-Böhme
> Detail
Ernährung für die wachsende Weltbevölkerung
Internationale Tagung
2. - 4.4.2001 / Tutzing
Trotz Agrarüberschüssen in Industrieländern stellt sich die Frage der Nahrungssicherheit weltweit in großer Dringlichkeit, insbesondere vor dem Hintergrund von Armut und armen Böden.
> Detail
Ist die Berufsschule ein Auslaufmodell?
29. - 31.3.2001 / Tutzing
Der strukturelle Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft erfordert eine Modernisierung des Dualen Systems. Welche Modelle gibt es und welche Schritte sind notwendig, um die Berufsschule auch im europäischen Kontext wettbewerbsfähig zu machen?
> Detail
Rechtsextremismus – wie reagiert das Fernsehen?
26. - 27.3.2001 / Tutzing
Features, Fernsehfilme, Reportagen, Internet-Chatrooms – die Fernsehsender leisten ihren Beitrag zur Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus. Ob das Fernsehen aufklärt oder gar zur Bühne wird, soll auf den Tutzinger Medientagen erörtert werden.
> Detail
Schrei nach Gerechtigkeit
23. - 25.3.2001 / Tutzing
Land ist Lebensgrundlage, Ökosystem und Umwelt, aber auch Inbegriff von Recht, Heimat, Reichtum und Macht. Konflikte um Landbesitz und Landnutzung lassen nach internationalen Regulierungs- und entwicklungspolitischen Handlungsmöglichkeiten fragen.
> Detail
Spannungsfeld Alter
23. - 25.3.2001 / Heilsbronn
Wann beginnt das Alter und wie macht es sich bemerkbar? Die Grenzen zwischen den Altersstufen sind fließend und haben sich gravierend verschoben. Worin unterscheiden sich die Kultur- und Lebensstile und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?
> Detail
Verkehrsunfallopfer – vergessen?
23. - 25.3.2001 / Rothenburg o.d.T.
Mobilität eröffnet Möglichkeiten, schafft aber auch Zwänge. Sie ist wertvoll, kostet aber auch so manchen Preis. Für Wirtschaft, Umwelt usw. wird dies vielfach diskutiert. Doch es gibt auch menschliche Opfer. Wer hilft ihnen - wie? VCD Verkehrsclub Deutschland
> Detail
Einwanderung und Einwanderungspolitik
Frühjahrstagung des Politischen Clubs
16. - 17.3.2001 / Tutzing
Der Einwanderungsbedarf ist unstrittig. Den humanitären Verpflichtungen, aber auch den Bedürfnissen des eigenen Landes gerecht zu werden, kann nur durch einsichtige Rahmenbedingungen gelingen.
> Detail
Gerechtigkeit als Voraussetzung für effizientes Wirtschaften
14. - 16.3.2001 / Tutzing
Stehen Effizienz und Gerechtigkeit unvermeidlich im Spannungsverhältnis? Wie verhält sich dazu Freiheit? Gilt dies nur für Markttausch oder auch für Reziprozität und Redistribution?
> Detail
Ess-Störungen - eine Sprache für sich
12. - 14.3.2001 / Tutzing
Wer spricht und was ist die Botschaft? Mit diesen einfachen und zugleich schwierigen Fragen können wir uns der Umwandlung von zerstörerischen Kräften in Lebenskompetenz und Selbstmanagement nähern.
> Detail
Vom Denken, Wissen, Fühlen
9. - 11.3.2001 / Thurnau
Bewusstsein und Gefühle seien nicht mehr als eine Funktion von Nervenzellen, sagen viele Gehirnforscher und lösen damit mancherlei Irritationen aus. Was folgt aus ihren Erkenntnissen für das Menschen- und unser Selbstbild?
> Detail
"Lebe wild und gefährlich"
9. - 11.3.2001 / Tutzing
Heutzutage muss man viel müssen, sonst darf man nicht. Unzählige Optionen, alltägliche Zwänge – alles scheint möglich. Taumel oder Trott, konsumieren oder selber gestalten? Nix ist gewiss, knapp meine Zeit. Leben oder gelebt werden – wie mach ich’s?
> Detail
Studienreise
Forum für Junge Erwachsene
6. - 20.3.2001 / Wüste Sinai
Sounds of Silence. Es gibt Stunden und Orte, da Sandflüstern stärker ist als Grübeln. Zu Fuß und auf dem Kamel wandern wir durch die Wüste und das Sandsteingebirge des Sinai. Anmeldeschluss: 22. Januar 2001.
> Detail
STUDIENREISE: Sounds of Silence
Forum für Junge Erwachsene
6. - 20.3.2001 /
Es gibt Stunden und Orte, da Sandflüstern stärker ist als Grübeln. Zu Fuß und auf dem Kamel wandern wir durch die Wüste und das Sandsteingebirge des Sinai.
> Detail
Kanzelreden
4.3.2001 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben.
> Detail
Schule umbauen
2. - 4.3.2001 / Tutzing
Neue Formen des Lernens verändern die streng geregelte Norm-Schule. Kinder und Lehrer brauchen kreative, von Pädagogen und Architekten gestaltete Räume, die auch die sinnlichen Bedingungen guten Lernens berücksichtigen.
> Detail
Ethik in den Heilberufen: lernen und lehren
2. - 4.3.2001 / Tutzing
Wer in einem Heilberuf tätig ist, wird täglich mit ethischen Fragen konfrontiert, oft ohne genügend darauf vorbereitet zu sein. In diesem Workshop werden Möglichkeiten der Vermittlung ethischer Kompetenz in der Aus- und Fortbildung aufgezeigt und erprobt.
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
1.3.2001 / Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befaßt sich mit aktuellen, gleichwohl grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft. Donnerstags, 19.00 Uhr
> Detail
Abitur - und dann?
Forum für Junge Erwachsene
23. - 25.2.2001 / Tutzing
Welche Wege in den Beruf passen zu mir? Studium oder etwas anderes? Gibt es meinen Traumjob? Wie kann ich erfahren, was ich selber gut kann? Erfahrene Berufs- und Studienberater im Gespräch mit SchülerInnen der Oberstufe.
> Detail
Tutzinger Damensalon
Wagner Theater
22.2.2001 / Tutzing
Konzerte, Lesungen, Gespräche mit Frauen aus unterschiedlichen Berufen und Lebensentwürfen, bestimmen das Programm. Donnerstags, 20.00 Uhr
> Detail
Patient nicht einwilligungfähig
Patientenforum Ethik in der Medizin
19. - 20.2.2001 / Tutzing
Die informierte Zustimmung des Patienten ist Voraussetzung jeder Behandlung. In vielen Fällen aber sind Betroffene nicht (mehr) in der Lage, sich entsprechend zu artikulieren. Wer soll dann nach welchen Kriterien entscheiden?
> Detail
"Lange Schatten"
16. - 17.2.2001 / Marbach
Kindsein und Erwachsenwerden – anlässlich des 100. Geburtstags von Marie Luise Kaschnitz beschäftigen wir uns mit einem der zentralen Themen ihres erzählerischen Werkes.
> Detail
Frauenkarrieren in den Medien
16. - 18.2.2001 / Tutzing
Welche beruflichen und persönlichen Perspektiven können Frauen in der Medienbranche verwirklichen? Angesprochen sind Trainerinnen und Praktikerinnen aus Presse, Funk, Verlagen und dem Internet.
> Detail
Nachhaltigkeit messbar machen
15. - 16.2.2001 / Augsburg
Wirtschaft ist mit wenigen Maßstäben messbar, etwa dem BSP und der Arbeitslosenrate. Mit welchen Indikatoren kann Nachhaltigkeit ökologisch so konkretisiert werden, dass die Vielfalt der Natur vergleichbar aussagefähig erfasst werden kann?
> Detail
* Bildung im Wettbewerb um die Besten
15.2.2001 / Tutzing
Die Ressourcen unseres Landes bestehen in Bildung und Forschung. Es bedarf einer Neuverortung des Bildungssystems, um den Herausforderungen gerecht zu werden.
> Detail
Fusionen und Marktphantasien
12. - 13.2.2001 / Tutzing
Wie erleben eine Welle von Fusionen, Akquisitionen und Unternehmenszerlegungen. Wird dies das Wirtschaften auf lange Zeit bestimmen? Was sind Übertreibungen? Was ist der ökonomische Kern des Strukturwandels? Was sin die Folgen?
> Detail
10 000 Jahre Wald und Mensch
Tagung zu Wald und Forstwirtschaft
9. - 11.2.2001 / Tutzing
Nach der Eiszeit verändert der 'Wiedereinzug' der Bäume Mitteleuropa. Der sesshafte Mensch macht Natur zur Kulturlandschaft. Das Wald-Umfeld gehört zu unserer Geschichte. Wie sieht diese Wechselwirkung künftig aus?
> Detail
Noch einmal ... Tiere im Bilderbuch und deren Erfolg
Tiere im Bilderbuch und deren Erfolg
9. - 11.2.2001 / Heilsbronn
Von König Babar, dem Elefanten, bis zum Hühnchen, das goldene Eier legt, begleiten uns Geschichten von Tieren, die unsere Fantasie anregen und im Gedächtnis haften bleiben. Was erzählen sie uns und worin liegt die Faszination?
> Detail
Neue Konzepte von Landschaftsarchitektur
2. - 4.2.2001 / Tutzing
Landschaftsarchitektur ist zugleich Raumplanung: Natur als mobiles Produkt, Reiz der Abstraktion und minimale Intervention, positive Aspekte der Verdichtung und neue ökologische Qualitäten sind ihre aktuellen Fragen.
> Detail
nanu! Neue Allianzen für nachhaltige Unternehmensentwicklung
29. - 31.1.2001 / Tutzing
Inspiriert durch die von Schweden ausgehende Vorgehensweise zu ökologischen Allianzen „The Natural Step“ wollen wir mit diesem Workshop konkrete Projekte diskutieren und anstoßen.
> Detail
Studium als Teilzeittätigkeit
Bayerischer Hochschultag
26. - 28.1.2001 / Tutzing
Viele Studierende gehen neben ihrem Studium anderen Tätigkeiten nach. Als negative Folge verlängert sich häufig die Studienzeit. Zu fragen ist nach positiven Möglichkeiten und einer daran orientierten Gestaltung von Studiengängen. Alle Vorträge zum Bayerischen Hochschultag erhalten Sie hier!
> Detail
Darüber spricht man nicht
Familiengeheimnisse und ihre Wirkungen
19. - 21.1.2001 / Tutzing
Familiengeheimnisse sind unvermeidbar, wünschenswert und legitim. Die Übergänge zum Tabu und Verschweigen sind jedoch fließend und damit auch zur negativen Wirkungsweise. Wie kann das Ungesagte zur Sprache kommen und seine Kraft verlieren?
> Detail
Das Dilemma des homo oeconomicus
Forum für Junge Erwachsene
12. - 14.1.2001 / Tutzing
Kritiker machen seinen Eigennutz für die Entsolidarisierung der Gesellschaft verantwortlich. Verdirbt er die Moral oder ist er sozial kompetent? Welche Anreize lassen ihn kooperieren? Wie rational handelt er wirklich?
> Detail
Kirche in der Stadt
12. - 14.1.2001 / Augsburg
Leitbilder sind in. Die Kirche sucht ein neues Design für ihre Substanz. Die Botschaft als Produkt, mit kommunikativer Kompetenz zu neuem Profil. Wie kommen Religion und Markt, Theologie und Gesellschaft zusammen?
> Detail
* Beschleunigung in allen Lebensbereichen
Tagung für Leitende Angestellte der Allianz
9. - 10.1.2001 / Tutzing
Die Innovationsgeschwindigkeit nimmt zu. Tempo wird für die Organisationen zum Wert an sich. Schleudern wir damit aus der Kurve der Datenautobahn? Wo sind die Bremsen zum rechten Umgang mit den Zeiten?
> Detail
Hast Du was gesagt...
Für Pfarrerinnen, Pfarrer und Pfarrfamilien
4. - 6.1.2001 / Tutzing
Virtuelle Formen konkurrieren mit dem persönlichen Gespräch. Wie kann Verständigung in der Überfülle der Informationen gelingen?
> Detail
Tutzinger Testtagung
1.1.2001 / Tutzing
Dies ist ein Testeintrag.
> Detail
Heller Zauber
15. - 17.12.2000 / Tutzing
Alle Jahre wieder kommt das Christkind. Ja, selige Kindheit, von ihr zehrt der Wunsch nach der heilen Welt. Alles Glück ist ein Schenken. Das Fest widersteht Konsum, Dogma und häuslichen Dramen. Wie feiern wir frohe Weihnachten?
> Detail
Tutzinger Damensalon
Dies ist nicht meine ganze Geschichte, Alissa Walser
14.12.2000 / Tutzing
Konzerte, Lesungen, Gespräche mit Frauen aus unterschiedlichen Berufen und Lebensentwürfen, bestimmen das Programm. Donnerstags, 20.00 Uhr
> Detail
Leben bis zuletzt - geborgen im Sterben
8. - 10.12.2000 / Heilsbronn
Sterbende Menschen wurden lange Zeit in Nebenräume abgeschoben. Mancherorts geschieht das noch immer. Die Hospizbewegung bemüht sich, Sterben ins Leben zu integrieren. Was hat sie erreicht und welche Aufgaben stellen sich jetzt?
> Detail
Ökonomie der Aufmerksamkeit
8. - 10.12.2000 / Tutzing
Georg Francks These, dass Aufmerksamkeit nicht nur eine knappe Ressource und eine begehrte Form des Einkommens ist, sondern dem Geld Konkurrenz macht, steht im Mittelpunkt der wissenschaftstheoretischen und ethischen Debatte.
> Detail
Urbi et orbi
Christliche Kommunikation im Web
6. - 7.12.2000 / Tutzing
Das Internet wächst rasant. Es verändert Kommunikation und Strukturen auch kirchlicher Arbeit. Die Nachfrage nach qualifizierter Beratung und solider Information aus christlicher Sicht ist groß. Wie sieht die vernetzte Kirche der Zukunft aus?
> Detail
Der vermessene Mensch
Schöpfung - Evolution - Konstruktion?
1. - 3.12.2000 / Tutzing
Schöpfung, Evolution oder Konstruktion – was ist, was tut der Mensch? Im Codex der Anthropotechniken sucht der Mensch sich von Mythos, Gott und Natur zu lösen. Menschen nach Wunsch und Maß? Mit Gottesdienst - live im ZDF
> Detail
Tutzinger Damensalon
Jung bleiben, auch wenn man älter wird, Marianne Koch
30.11.2000 / Tutzing
Konzerte, Lesungen, Gespräche mit Frauen aus unterschiedlichen Berufen und Lebensentwürfen, bestimmen das Programm. Donnerstags, 20.00 Uhr
> Detail
Offenes Europa - Europa ohne Öffentlichkeit?
Forum für Junge Erwachsene
27. - 28.11.2000 / Tutzing
Meinungen in und über Europa, ja – aber immer durch die nationale Brille. Welche Öffentlichkeit braucht Europa? Junge Journalisten und Politikwissenschaftler diskutieren die Rolle der Medien.
> Detail
Archive des Lebens
24. - 26.11.2000 / Rothenburg o.d.T.
Sammeln, Erinnern und Aufbewahren gehören zu den Vergewisserungen des Selbst und seines Umfeldes. Eine der wichtigen Fragen ist, wie wir angesichts der Medientechnik künftig zwischen Archiv, Speicher und Gedächtnis unterscheiden werden.
> Detail
Tierorgane für den Menschen - Bürgerforum Xenotransplantation
Forum für Junge Erwachsene
23. - 25.11.2000 / Tutzing
Tiere als Ersatzteillager? Menschen als Chimären? Bürger und Experten diskutieren medizinische, rechtliche und ethische Fragen. Kooperationstagung mit Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften an der LMU München Tagung ist ausgebucht!
> Detail
Unsterblich ins Leben verliebt
20. - 22.11.2000 / Tutzing
... sind wir vom Tod umgeben. Lachenden oder bitteren Munds müssen wir sterben und wollen doch eins: leben leben leben. Was für ein Zwiespalt. Eine Spurensuche, wie wir endlich sein können in Literatur, Kunst, Fotografie und Religion.
> Detail
Kanzelreden
19.11.2000 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben. Sonntags, 11.30 Uhr
> Detail
Glaube - Spiritualität - Gesundheit
Medizin-Theologie-Symposion
17. - 19.11.2000 / Rothenburg o.d.T.
Hat Religiosität Einfluss auf die Gesundheit? Ertragen glaubende Menschen ihre Krankheit besser als andere? Welche Rolle spielt Spiritualität – offen und versteckt – im Klinikalltag: für Kranke, Angehörige, Helfer?
> Detail
Wo aber bleibt die reine Poesie
17. - 19.11.2000 / Tutzing
Das oft beschworene Ende der Lyrik ist nicht eingetreten. Kraftvoll, subversiv, einzigartig behauptet die Sprache der Poesie ihren Platz. Mit Verleihung des Marie Luise Kaschnitz-Preises an Wulf Kirsten.
> Detail
Ohne Einwanderung keine Zukunft
Abendforum in München
14.11.2000 / München
Die Deutschen sind aus eigener Kraft für ihre Zukunft nicht gewappnet. Es bedarf nicht bloß einer Green Card, einer Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis. Erforderlich ist ein umfassendes Konzept, kurz: ein Einwanderungsgesetz.
> Detail
Jugendhilfe als letzte Rettung?
13. - 15.11.2000 / Tutzing
Auffällige Jugendliche beunruhigen mit neuen Formen der Aggressivität und Labilität nicht nur Erwachsene. Die Lösung dieser Probleme sollte nicht allein den Experten überlassen werden, auch wenn diese stark gefordert sind.
> Detail
Spielregeln für eine globale Ökonomie
10. - 11.11.2000 / Tutzing, Akademie für Politische Bildung
Welches institutionelle Design braucht eine sich globalisierende Wirtschaft? Diese Frage konkretisieren wir an den Bereichen der internationalen Unternehmenszusammenschlüsse, der Finanzmärkte und der Internet-Transaktionen.
> Detail
Neue Klasse für die Politik
Herbsttagung des Politischen Clubs
10. - 12.11.2000 / Tutzing
Das Ansehen der Parteien ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Den Anmaßungen der Macht entspricht eine Apathie der Wähler. Überlegungen sind anzustellen, wie man mit Gewinn für die Demokratie aus dem Dilemma herauskommt.
> Detail
Alleinerziehend in der Zukunft
8. - 9.11.2000 / Tutzing
Immer mehr Frauen und Männer leben aus den unterschiedlichsten Gründen mit ihren Kindern allein. Diese Entwicklung wird in ihren gesellschaftlichen Auswirkungen noch nicht genügend berücksichtigt und bedarf zukunftsweisender Modelle.
> Detail
Humangenetik und Versicherungen
7. - 8.11.2000 / Tutzing
Durch die Fortschritte bei der Entschlüsselung des menschlichen Erbguts können immer mehr genetische Veranlagungen diagnostiziert werden, ehe sie zu einer Erkrankung führen. Welche Konsequenzen hat dies für den Abschluss von Kranken- und Lebensversicherungen?
> Detail
Die englische Katze
27. - 29.10.2000 / Tutzing/München
Der Besuch der Premiereninszenierung dieses Stücks von Hans Werner Henze im Gärtnerplatztheater lässt das Bekannte mit erfrischtem Blick sehen. Die Diskussionen leitet u.a. Staatsintendant Klaus Schultz.
> Detail
Nachhaltig bilden
24. - 26.10.2000 / Tutzing
Auch Bildungsprozesse unterliegen dem Beschleunigungsdruck der Modernisierungsdynamik. Wie kann dem „Fastfood“-Trend gegengesteuert werden? Unter welchen Bedingungen ist das Leitbild einer nachhaltigen Lernkultur in der außerschulischen Bildung realisierbar?
> Detail
Ikonen des Cool
20. - 22.10.2000 / Tutzing
Sei schnell, lebe intensiv, liebe wild, pass dich nicht an, fürchte den Tod nicht. Manifeste des Cool sabotieren das Einerlei. Quer zu den Moden des Andersseins zelebrieren sie das Eigene. Was zeigen die bizarren Formen im Chic negativer Ästhetik?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
19.10.2000 / Tutzing
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befaßt sich mit aktuellen, gleichwohl grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft. Donnerstags, 19.00 Uhr
> Detail
Unternehmen Wissenschaft
Forum für Junge Erwachsene
13. - 15.10.2000 / Tutzing
Universitäten sind verstärkt mit Wettbewerbsbedingungen konfrontiert. Die Ferienakademie für Studentinnen und junge Wissenschaftlerinnen diskutiert neue Schnittstellen interdisziplinärer Forschung.
> Detail
Böhmerwald - Šumava - Bayerwald
Natura 2000 - Herausforderungen und Chancen für den Tourismus
12. - 14.10.2000 / Vimperk, CR/St.Oswald
Es geht um die Entdeckung und Inwertsetzung eines europäischen Kulturerbes im Herzen Mitteleuropas: Wie wild kann Naturraum als Kulturraum sein?
> Detail
Sonst Titel
Sonst Untertitel
10. - 12.10.2000 / Sonst Ort
Sonst Vierzeiler
> Detail
Konfliktlösung durch Mediation II
Tagung für Pfarrfrauen
9. - 11.10.2000 / Tutzing
Vorstellen eines organisierten Verfahrens, das Widerständiges zu klären versucht, ohne Verlierer zu produzieren.
> Detail
Umweltbildung in der Schule
7. - 8.10.2000 / Tutzing
Bei der diesjährigen Verleihung des Tutzinger Umweltpreises werden Projekte ausgezeichnet, die sich mit Bildungsprozessen im Spannungsverhältnis zwischen Fremdbestimmung und Selbstorganisation auseinandersetzen.
> Detail
Energiemärkte und Ölpreis
Zukunftsfähigkeit und Klimaschutz im 21. Jahrhundert
2. - 4.10.2000 / Tutzing
Wohin steuert uns der Ölpreis als Energiebasispreis? Wie sind die Perspektiven für die Gestaltung der Energiemärkte, um die Ziele des Kyoto-Protokolls im Hinblick auf Zukunftsfähigkeit und Klimaschutz im 21. Jahrhundert zu realisieren?
> Detail
Kulturhoheiten
29.9. - 1.10.2000 / Tutzing
Die Diskussion um die Wahrnehmung kulturpolitischer Aufgabenverteilung, Zuständigkeiten und Qualitätsentwicklungen ist neu in Bewegung geraten. Ein Dialog über die erweiterte Querschnittsbedeutung von Kunst und Kultur.
> Detail
*Die Welt der Dinge in der Schule
27. - 29.9.2000 / Tutzing
Experten stellen sich der Frage, welche Erfahrungen der Sachunterricht den Kindern in der Grundschule vermitteln soll. Angestrebt ist eine konsensfähige Vorstellung über die weitere Entwicklung des Faches.
> Detail
Ethik im Klinikalltag
25. - 26.9.2000 / Tutzing
Nicht nur bei grundsätzlichen Weichenstellungen in der medizinischen Wissenschaft und Praxis, sondern auch in vielen Alltagssituationen stellen sich ethische Fragen. Erprobte Möglichkeiten zu deren Klärung werden hier vorgestellt und diskutiert.
> Detail
Kanzelreden
24.9.2000 / Erlöserkirche München-Schwabing
Kirche öffnet sich der Welt! Kanzelreden, in der Regel von Laien gehalten, finden ihre Themen in jeder ernsthaften Auseinandersetzung mit dem geistigen, politischen, sozialen und kulturellen Leben
> Detail
Als Pfarrer nach Religion fragen
22. - 24.9.2000 / Tutzing
Was leisten Religionstheorien? Welches Verständnis von Religion leitet den Pfarrer und die Pfarrerin in der kirchlichen Praxis? Wir fragen nach dem Ort von Religion in Kunst, Lebensdeutung und Gemeinschaften.
> Detail
Veza Canetti
22. - 24.9.2000 / Heilsbronn
Ihre literarischen Werke finden erst jetzt eine angemessene Würdigung, auch deswegen, weil sie aus dem Schatten ihres Mannes befreit wurden. Lektüre und Analyse: "Geduld bringt Rosen", "Die Schildkröten", "Die gelbe Straße".
> Detail
Grenzenlose Chancen - Risiken ohne Grenzen?
15. - 17.9.2000 / Nürnberg
Wie verändert das Internet die Medienwelt im Hinblick auf die journalistische Qualität, das Medienrecht, die wirtschaftlichen Bedingungen, den Datenschutz und die journalistische Ethik? Fränkische Pressetage
> Detail
Für Wachstum
8. - 10.9.2000 / Tutzing
Leben heißt wachsen und vergehen. Es ist nicht statisch, sondern bringt Neues und Unerwartetes mit sich. Die Beachtung von ökologischem Denken ändert die Vorstellung vom wirtschaftlichen Wachstum. Es ist nicht rückwärtsgewandt, sondern zukunftsoffen.
> Detail
Eine Form finden - Skulptur zwischen Virtualität und Schwerkraft
19. - 23.7.2000 / Tutzing
Eine neue Form von Grenzgängen bei der Auseinandersetzung mit Kunst, bei der Ort und Dialog in wechselseitiger Beziehung stehen, beginnt mit der Skulptur. Kommunikationsskulptur
> Detail
Welche Eliten für welche Gesellschaft?
Forum für Junge Erwachsene
14. - 16.7.2000 / Tutzing
Der Ruf nach neuen Eliten meint mehr als kluge Köpfe. Gefordert ist auch die Fähigkeit zum Umgang mit risikobehaftetem Wissen und biographischer Unsicherheit. Welche Ethik hat Elitebildung? Jetzt mit ausführlichen Zusatzinformationen zur Tagung
> Detail
Komponistinnen des 20. Jahrhunderts
Tutzinger Damensalon
13.7.2000 / Tutzing
Violoncello und Klavier/Artemis Ensemble
> Detail
Tag der offenen Tür
9.7.2000 / Tutzing
"Ein Zipfelchen Zeit in der Tasche" sollte genügen, um einen ersten Eindruck vom schönen Ambiente der Akademie und ihren Tagungsangeboten zu erhalten. Eine herzliche Enladung an alle Paare und Passanten.
> Detail
Jazz und Lyrik
7. - 9.7.2000 / Tutzing
Noten und Buchstaben nähren und erheitern uns. Partituren spielen, Gedichte lesen. Wo wort bild ton in eins fallen, ahnen wir, wie die Welt zusammen klingen und stimmen könnte. Träumt einer, ist's Illusion, träumen viele, entsteht eine neue Wirklichkeit.
> Detail
Auf dem Weg ins Euroland
Von der deutschen zur europäischen Währungsunion
3. - 5.7.2000 / Tutzing
Bereits zehn Jahre nach der Einführung der DM in den neuen Bundesländern befinden wir uns mitten im Prozeß der Europäischen Währungsunion. Wir diskutieren Hoffnungen, Befürchtungen und Aussichten.
> Detail
Was wird aus Russland?
Sommertagung des Politischen Clubs
30.6. - 2.7.2000 / Tutzing
Der Aufbau eines funktionierenden Staatswesens ist steckengeblieben, die Wirtschaft liegt darnieder, der Vertrauensverlust in die Politik ist erschreckend. Gleichwohl ist ein Europa ohne Russland nicht vorstellbar.
> Detail
Koordinaten der neuen Aussen- und Sicherheitspolitik
Tagung für Offiziere
30.6. - 2.7.2000 / Rothenburg o.d.T.
Die Verteidigungsstrategien des Kalten Krieges sind obsolet. Humanitäre Interventionen und Menschenrechtsverletzungen stellen neue Herausforderungen im Sicherheitsumfeld der Nato dar.
> Detail
Kleine Götter? Kind sein heute
16. - 18.6.2000 / Tutzing
Beschützt, bedroht, verwöhnt oder vernachlässigt, mit diesen Extremen wachsen die Kinder von heute auf. Was tut ihnen gut, und was ist schädlich? Diese Fragen sollen Ausgangspunkt für unsere Diskussionen und Handlungen sein.
> Detail
Zukunft(s)Werkstatt Buch
16. - 17.6.2000 / Würzburg
Wie ist die Kluft zwischen künstlerischer Buchgestaltung und neuen elektronischen Büchern zu überwinden? Symposium, Ausstellung und Performance loten zukünftige Formen aus.
> Detail
Wind und Wasser - Licht und Farbe
9. - 12.6.2000 / Tutzing
Ein Erlebnis mit Installationen von Rud Witt und Reto Emch. Außerdem Vorträge zur Landschaftsplanung und Gartenkunst: Künstlergärten, Inszenierte Gärten, Garten der Erinnerung von Jenny Holzer.
> Detail
disputationes
7.6.2000 / Erlöserkirche München-Schwabing, 19.00 Uhr
Die Kirchen sind "in der Zeitenwende" herausgefordert, ihre öffentliche Rolle in der Gemeinschaft zu überprüfen und neu zu definieren. Ein Disput zwischen einem "aufmerksamen Zeitgenossen" und einem Kirchenvertreter ist angesagt
> Detail
Consequences of globalisation and localisation
Consultation with Western Cape, South Africa
5. - 7.6.2000 / Tutzing
The increasing integration of the world and at the same time the increasing need for more autonomy at the local level have to be managed in such a way, that the benefits of these forces outway the disadvantages.
> Detail
Kinder- und Jugendliteratur im Zeitalter multimedialen Entertainments
2. - 4.6.2000 / Tutzing
Popmusik, TV-Serien und der Computer beherrschen die Freizeit vieler Kinder und Jugendlicher. Kann moderne Unterhaltungsliteratur mehr sein als ein bloßer Abklatsch der neuen Medien?
> Detail
Lebensglück durch Medizin
2. - 4.6.2000 / Heilsbronn
Schönheitsoperationen, Schlankheitspillen, Frischzellen, Viagra: Designermedizin und Pharmaindustrie verheißen die Erfüllung des Traums von bleibender Schönheit und glücklichem Leben. Was bewirken sie damit? Gerät Wichtigeres dadurch aus dem Blick?
> Detail
Freie Software - ein Modell für die Bürgergesellschaft?
31.5. - 1.6.2000 / Tutzing
Was braucht der Bürger: kommerzielle oder freie, quellenoffene Software? Wem nützt das Urheberrecht im Internet? Wir fragen nach Werten und dem Gesellschaftsbild der Open Source-Bewegung.
> Detail
Freie Software - ein Modell für die Bürgergesellschaft?
31.5. - 1.6.2000 / Tutzing
Was braucht der Bürger: kommerzielle oder freie, quellenoffene Software? Wem nützt das Urheberrecht im Internet? Wir fragen nach Werten und dem Gesellschaftsbild der Open Source-Bewegung.
> Detail
Friedrich Nietzsche
26. - 28.5.2000 / Tutzing
"Gott ist tot" schrie der tolle Mensch von Friedrich Nietzsche vor 100 Jahren auf dem Markt der Welt. Der Philosoph war Anwalt des befreiten Menschen. Glückstrunken gestalte er sein Diesseits. Welche Visionen, Schätze und Schrecken kennt seine Lust am Irdischen?
> Detail
Reden zwischen Himmel und Erde
25.5.2000 / Tutzing/Andechs
Das Abendforum mit dem Kloster Andechs befaßt sich mit aktuellen, gleichwohl grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft. Donnerstags, 19.00 Uhr
> Detail
Vertrauen in Organisationen
Forum für Junge Erwachsene
19. - 21.5.2000 / Tutzing
Kommunikation in Teams und Netzwerken braucht Verständigung. Die moderne Wirtschaft entdeckt eine alte Zauberformel neu: Vertrauen soll Kosten und Komplexität senken sowie Koordinationsprobleme lösen .
> Detail
Tschechen und Deutsche - Perspektiven einer Beziehung
19. - 21.5.2000 / Bad Alexandersbad
Vor zehn Jahren öffneten sich die Grenzen. Beiderseits brachen neue Hoffnungen und Ängste auf. Was ist daraus heute geworden? Wie wird bzw. soll der Weg weitergehen?
> Detail
Abschied von der Erziehung?
15. - 16.5.2000 / Tutzing
Elternhaus und Schule können sich nicht von der Erziehung verabschieden. Gerade weil sie schwieriger geworden ist, müssen beide kooperieren. Die erste Fachtagung des neuen Tutzinger Netzwerks für Schule und Lehrer diskutiert Strategien.
> Detail
Von der Duldung zum Respekt
13. - 14.5.2000 / Tutzing
Tagung zur Koexistenz der Kulturen und erstmalige Verleihung des Toleranz-Preises der Evangelischen Akademie Tutzing an Bundespräsident a.D. Roman Herzog.
> Detail
Toleranzpreis
13. - 14.5.2000 / Dresden
Tagung zur Koexistenz der Kulturen und erstmalige Verleihung des Toleranz-Preises der Evangelischen Akademie Tutzing an Bundespräsident a.D. Roman Herzog.
> Detail
Toleranzpreis
13. - 14.5.2000 / Dresden
Tagung zur Koexistenz der Kulturen und erstmalige Verleihung des Toleranz-Preises der Evangelischen Akademie Tutzing an Bundespräsident a.D. Roman Herzog.
> Detail

13. - 14.5.2000 / Dresden

> Detail
* Ethikberatung im Krankenhaus
12. - 14.5.2000 / Tutzing
Im Klinikalltag stellen sich ständig ethische Fragen, mit denen die Handelnden oft allein gelassen werden. Verschiedene Initiativen zum Aufbau von Ethikberatungen im Krankenhaus versuchen dem abzuhelfen. Exemplarische Konzepte werden vorgestellt und diskutiert.
> Detail
Befund und Befinden
11. - 12.5.2000 / Tutzing
Objektive Krankheitsdaten und deren Wahrnehmung bzw. Verarbeitung durch die Betroffenen klaffen gelegentlich auseinander. Wie ist dies zu erklären? Was folgt daraus für das Verhalten von Ärzten, Pflegekräften, Angehörigen, Seelsorgern?
> Detail
Befund und Befinden
11. - 12.5.2000 / Tutzing
Objektive Krankheitsdaten und deren Wahrnehmung bzw. Verarbeitung durch die Betroffenen klaffen gelegentlich auseinander. Wie ist dies zu erklären? Was folgt daraus für das Verhalten von Ärzten, Pflegekräften, Angehörigen, Seelsorgern?
> Detail
Befund und Befinden
11. - 12.5.2000 / Tutzing
Objektive Krankheitsdaten und deren Wahrnehmung bzw. Verarbeitung durch die Betroffenen klaffen gelegentlich auseinander. Wie ist dies zu erklären? Was folgt daraus für das Verhalten von Ärzten, Pflegekräften, Angehörigen, Seelsorgern?
> Detail
Kunst ist gleich Bildung
9.5.2000 / München
Angesichts knapper werdender Mittel sieht sich die ästhetische Bildung erneut unter Legitimationsdruck. Die Tendenz, auf Kunsterziehung in der Mittelstufe zu verzichten, verkennt die Bedeutung der "Säule" Ästhetik als Schlüsselqualifikation.
> Detail
Konfliktlösung durch Mediation (I)
Tagung für Pfarrfrauen
8. - 10.5.2000 / Tutzing
Kennenlernen eines organisierten Verfahrens, das Widerständiges zu klären versucht, ohne Verlierer zu produzieren.
> Detail
Technologien für ein Wohnen im Alter
2. - 4.5.2000 / Tutzing
Um in den eigenen vier Wänden verbleiben zu dürfen, könnten neue Technologien behilflich sein. Über Erfahrungen, Perspektiven, Voraussetzungen und Risiken berichtet das Bundesmodellprojekt "Selbstbestimmt Wohnen im Alter".
> Detail
Von der Vielfalt der Zeit
28.4. - 1.5.2000 / Tutzing
Gegenüber der vorherrschenden Tendenz zur temporalen Monokultur wollen wir in dier Zeitakademie des Tutzinger Projekts "Ökologie der Zeit" die Vielfalt der Zeit stark machen und nach Wegen der Umsetzung in Handlungsfeldern suchen.
> Detail
I.N.R.I. - Theologie des Fleisches
17. - 19.4.2000 / Tutzing
Fotos von Bettina Rheims und Texte von Serge Bramly zeigen Gottes Menschwerdung im Kanon des Schönen. Kunst als Freiheit lobt im Evangelium unsere Geschöpflichkeit neben Leiden und Tod anders: Wir sind gerne schön, zärtlich, verführerisch, lebenslustig.
> Detail
Menschenwürde: Regulatives Prinzip der Bioethik?
12. - 13.4.2000 / Tutzing
In bioehtischen Konfliktfällen berufen sich die jeweils beteiligten Parteien auf die Menschenwürde. Welche Bedeutung kann dieser Argumentation zukommen?
> Detail
Internationale Städtekampagne für Bodenschutz?
6. - 7.4.2000 / Tutzing
Wir tauschen uns in diesem Workshop über ein mögliches ICLEI-Programm für einen nachhaltigen Umgang mit Böden für Kommunen aus. Ziele für konkrete Kampagnen werden ebenso diskutiert wie erste Überlegungen für Maßnahmen.
> Detail