Freitag 28. April 2017

Die Stiftung

Kirchliche und staatliche Finanzmittel reichen langfristig nicht aus, das unter Denkmalschutz stehende Gesamtensemble Schloss Tutzing – Sitz der Evangelischen Akademie Tutzing – nachhaltig zu restaurieren und seinen Bestand zu sichern.
Es gehört zur protestantischen Identität, Kunst und Kultur zu pflegen und zu gestalten – im konkreten Fall Schloss Tutzing zu erhalten. Deshalb wurde 2007 die Stiftung Schloss Tutzing gegründet.
Sie hat die Aufgabe, Schloss und Park als einzigartigen Ort künstlerischer, denkmalerischer und kultureller Beheimatung zu fördern und diesen in seinem Bestand zu sichern – jedoch nur, soweit die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, die politische Gemeinde bzw. Dritte nicht zu Leistungen verpflichtet sind bzw. diese freiwillig erbringen.

Pfr. Udo Hahn
Akademiedirektor

Öffnet externen Link in neuem FensterLeitet Herunterladen der Datei einDruckversion Flyer Stiftung Schloss Tutzing

 

ROTUNDE - Blog der Akademie

Auch im Bereich unseres neuen Blogs sind Sie herzlich eingeladen, das Geschehen an der Akademie aktiv mitzuverfolgen.

Wir freuen uns auf Beiträge, Kommentare und interessierte Fans!

Zu dem Blog gelangen Sie hier.

Bildergalerien:



Kammerkonzerte mit dem BR

In der kommenden Saison 2015/2016 werden im Musiksaal von Schloss Tutzing wieder die Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Kammermusik zu erleben sein. Die Konzerte finden jeweils sonntags um 18.00 Uhr statt.

Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier



Facebook

Videos und Audios

Vorschau:

Zu Erde - zu Asche - zu Staub
28. - 30. April 2017

Gedenken und Erinnern müssen hörbar, sichtbar und fühlbar sein. Erlebnisse können audiovisuell gespeichert werden. Doch die Überreste der Verstorbenen brauchen einen sinnlichen Ort. Moderne Begräbnisformen, ungewohnte Riten anderer Kulturen und der Verzicht auf jegliche Bestattung verändern Friedhofswesen und Erinnerungskultur. Modernisierung oder Vernachlässigung, Entwicklung oder Verlust?
>

Ökodorf - Weltflucht oder Zukunftslabor?
28. - 30. April 2017

Viele Menschen sehnen sich nach einem Leben in Gemeinschaft und in Harmonie mit der Natur. In Tutzing berichten langjährige Ökodorf-Bewohner über effizientes Entscheiden im Konsens, Freiheit und Verantwortung, Strohballenbau und Kompostklo. Sie diskutieren mit Berufspolitikern und politischen Aktivisten die Fragen: Ist das Leben im Ökodorf Weltflucht oder Zukunftslabor? Welche Erfahrungen können für die gesamte Gesellschaft genutzt werden? 

 

>

Vermessen
5. - 7. Mai 2017

Tagung findet nicht statt!
 
Atlanten, Globen, Karten haben ausgedient, längst zeigen google earth & maps jedes noch so kleine Fleckchen Erde. Der Satellit zoomt bis zum Frühstückstisch des Nachbarn, der meist schon selbst vermessen ist.  Von Banken, Unternehmen, Ärzten fremdbestimmt, per App ganz eigennützig selbst getrackt und optimiert. Eine anthropometrische Tagung im digitalen Zeitalter.
 
 
>


Neben den Kammerkonzerten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks finden in der Evangelischen Akademie Tutzing auch Konzerte der Tutzinger Brahmstage sowie der Musikfreunde Tutzing e.V. statt.