Freitag 29. April 2016

Die Stiftung

Kirchliche und staatliche Finanzmittel reichen langfristig nicht aus, das unter Denkmalschutz stehende Gesamtensemble Schloss Tutzing – Sitz der Evangelischen Akademie Tutzing – nachhaltig zu restaurieren und seinen Bestand zu sichern.
Es gehört zur protestantischen Identität, Kunst und Kultur zu pflegen und zu gestalten – im konkreten Fall Schloss Tutzing zu erhalten. Deshalb wurde 2007 die Stiftung Schloss Tutzing gegründet.
Sie hat die Aufgabe, Schloss und Park als einzigartigen Ort künstlerischer, denkmalerischer und kultureller Beheimatung zu fördern und diesen in seinem Bestand zu sichern – jedoch nur, soweit die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, die politische Gemeinde bzw. Dritte nicht zu Leistungen verpflichtet sind bzw. diese freiwillig erbringen.

Pfr. Udo Hahn
Akademiedirektor

Öffnet externen Link in neuem FensterLeitet Herunterladen der Datei einDruckversion Flyer Stiftung Schloss Tutzing

 

ROTUNDE - Blog der Akademie

Auch im Bereich unseres neuen Blogs sind Sie herzlich eingeladen, das Geschehen an der Akademie aktiv mitzuverfolgen.

Wir freuen uns auf Beiträge, Kommentare und interessierte Fans!

Zu dem Blog gelangen Sie hier.

Bildergalerien:



Kammerkonzerte mit dem BR

In der kommenden Saison 2015/2016 werden im Musiksaal von Schloss Tutzing wieder die Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Kammermusik zu erleben sein. Die Konzerte finden jeweils sonntags um 18.00 Uhr statt.

Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier



Facebook

Videos und Audios

Vorschau:

Kometen
29. April - 1. Mai 2016

Den Chinesen galten sie als „fürchterliche Sterne“, auch in der christlichen Welt ein Zeichen des zürnenden Gotts. Und der Stern von Bethlehem? Kometen regten schon immer Fragen in Theologie und Naturwissenschaft an. Bahnbrechend Newton und Halley, die Forschung 300 Jahre danach kann am Objekt erkunden. Was verraten Kometen über die Anfänge des Sonnensystems?
 
 
>

Sinti & Roma
Wie aus Bürgern Zigeuner gemacht wurden?
6. - 8. Mai 2016

’Lustig ist das Zigeunerleben’ wird die nationale Minderheit allzu gern von der Mehrheit besungen. Wie sind denn die Lebenswirklichkeiten der Sinti & Roma? Wer weiß um die Vielfalt der Kulturen und Sprachen der Roma und der deutschen Sinti? Antiziganismus ist die stärkste Form des Fremdenhasses in Europa. Wie bekämpfen wir ihn? Unter anderem: mit Musik.
 
 
 
>

Arbeitsalltag 4.0 - Das Jetzt verstehen - die Zukunft gestalten
9. - 10. Mai 2016

Die moderne Arbeitswelt bildet eine Dauerbaustelle fortlaufender Veränderungen mit Chancen und Risiken. Übergreifende Wertschöpfungsketten entstehen und Produktionsprozesse werden vernetzt mit erheblichen Auswirkungen auf betriebliche Strukturen und arbeitende Menschen. Wie wird es künftig um „gute Arbeit“ bestellt sein? Bedürfen wir nicht einer neuen Ordnung der Arbeit?
>


Neben den Kammerkonzerten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks finden in der Evangelischen Akademie Tutzing auch Konzerte der Tutzinger Brahmstage sowie der Musikfreunde Tutzing e.V. statt.