Mittwoch 28. September 2016

Aufgaben und Zielsetzung

Der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing fördert die Arbeit der Akademie seit 1949 und trägt ihre Gedanken in alle Regionen Bayerns.
Die Mitglieder des Freundeskreises gehören einem örtlichen Freundeskreis in mehr als 20 Städten in Bayern an. Diese laden zu Vorträgen und Diskussionen, zu kulturellen Veranstaltungen, Reisen und geselligen Abenden ein und gestalten das geistige Leben in ihrer Region mit.
Der Freundeskreis lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder und ihrem wachen Interesse an den Fragen der Zeit und der Kirche.
Der Freundeskreis kommt mit einem sehr geringen Verwaltungsaufwand aus, weshalb die Mitgliedsbeiträge gering gehalten werden können

Seine Aufgaben

Der Freundeskreis lädt seine Mitglieder mehrmals im Jahr zu zentralen Veranstaltungen ein, bei denen politische, kulturelle und theologische Fragen im Geiste der Akademie erörtert und die Besonderheiten der Region des Veranstaltungsortes den Teilnehmern nahegebracht werden.
Der Freundeskreis bietet seinen Mitgliedern Reisen zu Zielen in Deutschland, Europa und Übersee an, die von besonders kundigen Reiseführern begleitet werden und ein vertieftes Verstehen der Menschen, der Geschichte und Kultur in den besuchten Landstrichen ermöglichen.
Der Freundeskreis informiert seine Mitglieder regelmäßig in den Tutzinger Blättern über die Arbeit der Evangelischen Akademie und ihrer Freundeskreise.

Seine Ziele

Der Freundeskreis wirbt um Verständnis und Unterstützung der Arbeit der Evangelischen Akademie in Bayern. Er setzt sich für Offenheit und Toleranz im gesellschaftlichen Diskurs ein. Er bringt Menschen zusammen, die einen Standpunkt haben und neugierig auf die Standpunkte anderer Menschen sind.
Der Freundeskreis unterstützt die Akademie punktuell durch Spenden. Der Freundeskreis fördert durch gute Kontakte zu örtlichen evangelischen Kirchengemeinden und Bildungsträgern das Verständnis für christliche Fragestellungen und christliche Antworten in unserer Zeit.

Vorstand und Konvent

An der Spitze stehen Vorstand und Konvent, die alle vier Jahre gewählt werden; bei der Mitgliederversammlung oder durch Briefwahl.
Der Konvent legt die Richtlinien für die Arbeit des Freundeskreises fest und fasst die dafür entscheidenden Beschlüsse. Vom Vorstand und von der Geschäftsstelle werden sie ausgeführt. Die Geschäftsstelle betreut auch die örtlichen Freundeskreise. Ihre Leiter treffen sich zweimal jährlich, um Bericht zu erstatten und Erfahrungen auszutauschen und stehen in enger Verbindung mit der Akademie.

So werden Sie Mitglied

Was können Sie tun, um die Arbeit der Evangelischen Akademie Tutzing finanziell und ideell zu unterstützen und gleichzeitig teilzuhaben?
Mit dem Ausfüllen Ihrer Beitrittserklärung werden Sie Mitglied in unserem Freundeskreis. Der Beitrag beträgt EUR 40,- jährlich (für Ehepaare, wenn beide Mitglied sind, EUR 60,- jährlich); für junge Leute (bis 27) EUR 10,-. Und weil der Freundeskreis als förderungswürdig anerkannt ist, kann der Beitrag als Sonderausgabe von der Steuer abgesetzt werden.

So erreichen Sie uns

Geschäftsstelle
Freundeskreis Evangelische Akademie Tutzing e.V.
Daniela Laußer (Geschäftsführerin)
Schlossstraße 2 und 4, 82327 Tutzing
Telefon: 08158-251-130, Telefax: 08158-251-150.

ROTUNDE - Blog der Akademie

Auch im Bereich unseres neuen Blogs sind Sie herzlich eingeladen, das Geschehen an der Akademie aktiv mitzuverfolgen.

Wir freuen uns auf Beiträge, Kommentare und interessierte Fans!

Zu dem Blog gelangen Sie hier.

Bildergalerien:



Kammerkonzerte mit dem BR

In der kommenden Saison 2015/2016 werden im Musiksaal von Schloss Tutzing wieder die Solisten aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Kammermusik zu erleben sein. Die Konzerte finden jeweils sonntags um 18.00 Uhr statt.

Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier



Facebook

Videos und Audios

Vorschau:

Den Nationalsozialismus ausstellen
7. - 9. Oktober 2016

Ein Gruselkabinett darf es nicht sein,  aber wissenschaftliche Erkenntnis allein macht auch noch keine Ausstellung. In den letzten Jahren haben sich Dokumentationszentren – jüngst in München! – etabliert. Wie wird die NS-Vergangenheit angemessen präsentiert?                
>

Nachhaltigkeit - eine Vision - verschiedene Strategien
10. - 11. Oktober 2016

Lifestyle, Flüchtende, Ökonomie, Ernährung und Tourismus: Wir betrachten diese Themen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Von Schülerinnen für Schüler: Wir knobeln, verbinden und konstruieren neu.
11. Tutzinger Schülerakademie.
>

Moral Agency in der Beziehung von Mensch, Tier und Maschine
12. - 13. Oktober 2016

Die Fähigkeit zur Moral blieb bisher dem Menschen vorbehalten. Doch wenn Tiere und Maschinen mit uns interagieren, wer ist dann verantwortlich? Müssen wir ihnen Moralfähigkeit einräumen? Oder haben nur Menschen Rechte und Pflichten? Es geht um Verantwortung in der Maschine-Mensch-Tier-Beziehung.  
 
 
>


Neben den Kammerkonzerten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks finden in der Evangelischen Akademie Tutzing auch Konzerte der Tutzinger Brahmstage sowie der Musikfreunde Tutzing e.V. statt.